Forum: HF, Funk und Felder Handfunkgerät (2m,70 cm) sendet auf 2m nicht mehr


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Wolfgang P. (wolfgang_p518)


Lesenswert?

Hallo, ich besitze ein Retevis RT85 Handfunkgerät. Nach kurzer 
Betriebszeit ist auf den 2m Amateurfunkfrequenzen kein FM-Sendesignal 
normaler Leistung (ca.4 W) mehr feststellbar, während die Endstufe auf 
den 70cm Frequenzen ohne Mängel arbeitet. Allerdings stelle ich ein 
schwaches, tadellos FM moduliertes Signal auf 2m mit einem zweiten HFG 
im Nachbereich (2-3 m) auf 2m fest. Meine Frage: Hat ein Duobander-HFG 
zwei getrennte Endstufen, von denen die eine jetzt ausgefallen ist, oder 
ist der Fehler anderswo zu suchen? Leider gibt es zum Gerät keinen 
Schaltplan, und alle Teile sind -wie heute üblich, in winziger smd 
Technik verlötet. Beste Grüße, W. Palme

: Verschoben durch Moderator
von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

https://www.funkbasis.de/viewtopic.php?t=50053
"Das Gerät scheint ja baugleich mit dem TYT TH UV-88 zu sein"
vielleicht gibts dazu Pläne.
https://jcrumb.github.io/posts/tyt-tools/
Hackertips dazu

https://n2rac.com/cignus-uv87-review-a-k-a-tyt-th-uv88-retevis-rt85-b83eae2e5300
noch ein paar Baugleiche:
Cignus UV-87 (a.k.a. TYT TH-UV88  Retevis RT85  Marui MR-UV1)


Manuals von Retevis:
https://retevis.eu/shop/retevis/retevis-rt85-dualband-amateurfunk/
https://www.retevissolutions.com/Assets/files/RT85/RT85-English-Manua.pdf
Programmier/Update-Software:
https://www.retevis.com/resources-center
https://retevis.eu/sd-download-page/
"Sie müssen sich anmelden, um Dateien anzuzeigen und herunterzuladen."

Bisher habe ich leider kein Servicehandbuch oder Schaltplan gefunden.

Zu meinem Wouxun KG-UVD1 habe ich das Servicehandbuch. Das hat zwei 
getrennte Endstufen, wie man im Blockschaltplan sieht.

: Bearbeitet durch User
von Harry L. (mysth)


Lesenswert?

Christoph db1uq K. schrieb:
> Bisher habe ich leider kein Servicehandbuch oder Schaltplan gefunden.

Wenn eine Techniker-Stunde mehr als das Gerät kostet, macht Service 
einfach keinen Sinn mehr.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

Deshalb repariere ich das auch selbst. Meines hat auch nur 75€ gekostet. 
wenn ich mich recht erinnere.
Vielleicht bekommt man das Servicehandbuch auf der Downloadseite ja nach 
der Registrierung im Tausch gegen die e-mail-Adresse und andere 
wertvolle Kontaktdaten.

Jedenfalls hat sich die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass tatsächlich eine 
kalte Lötstelle in der 2m-Endstufe oder dem Umschalter schuld ist.

Die Software "Chirp" kennt neben meinem Wouxun noch andere Hersteller.
https://chirpmyradio.com/projects/chirp/wiki/Home

auch im obigen Link erwähnt
https://www.funkbasis.de/viewtopic.php?t=50053
"Retevis bietet kein Firmwareupdate an.
Programmieren lässt es sich ja nun mit Chirp (wie bei mir)"

: Bearbeitet durch User
von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Lesenswert?

Hallo Wolfgang.

Wolfgang P. schrieb:
> Meine Frage: Hat ein Duobander-HFG
> zwei getrennte Endstufen, von denen die eine jetzt ausgefallen ist, oder
> ist der Fehler anderswo zu suchen?

Die, die ich kenne, haben zwei Endstufen.

Trotzdem habe ich einmal bei einem Selbstbau (nicht von mir) ein 
ähnliches Fehlerbild gesehen, der auf einem Defekt in der Ansteuerung 
der PIN-Dioden, mit
denen sowohl die Sende/Empfangs-Umschaltung als auch die Bandumschaltung 
erfolgte, beruhte.

> Leider gibt es zum Gerät keinen
> Schaltplan,

Das ist leider üblich.

> und alle Teile sind -wie heute üblich, in winziger smd
> Technik verlötet.

Trotzdem solltest Du einmal mit der Lupe die Lötstellen inspizieren. Das 
war in oben erwähntem Fall das Problem, eine kalte Lötstelle in der 
Gleichstromversorgunmg der Pin Dioden.

Auch die Verarbeitung von SMD Bauteilen ist für Bastler machbar. ;O) 
Auch heute noch werden Kleinserien und Prototypen gefertigt, auch in 
SMD. Abgesehen von Theorie brauchst Du aber Übung und Erfahrung.

Direkt mit einem HFG anfangen wäre hartes Brot, besser man baut sich 
erst einmal kleinere Schaltungen mit gröberen SMD Bauteilen (fang an mit 
1206/0805 und SO8 und gröberem)

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Wenn du deinen zweiten Empfänger in die Nähe bringst und mit einem 
isolierten Drähtchen am HFG eine Antenne improvisierst, kannst du 
abhören, nach welcher Stufe kein Signal mehr kommt.
Mit der Antenne tastest du nach und nach die Kollektoren im Sendezug 
durch.

von Klar P. (Firma: Reinigungsmittel) (klar_putz)


Lesenswert?

Harry L. schrieb:

> Wenn eine Techniker-Stunde mehr als das Gerät kostet, macht Service
> einfach keinen Sinn mehr.

Steht dort für 39 Ocken im virtuellen Regal, das sind nicht mal 3h 
Mindestlohn:

https://retevis.eu/shop/retevis/retevis-rt85-dualband-amateurfunk/

> normaler Leistung (ca.4 W)
bei obigen steht 5W dran.

Aber Vorsicht, da streunt die Macht ;-)

' Streunende Macht  ≤-15dB'

: Bearbeitet durch User
von Jens G. (jensig)


Lesenswert?

Klar P. schrieb:
> Steht dort für 39 Ocken im virtuellen Regal, das sind nicht mal 3h
> Mindestlohn:
>
> https://retevis.eu/shop/retevis/retevis-rt85-dualband-amateurfunk/

Also ich sehe da was von 59. Aber gut, vielleicht ist Euro nicht daselbe 
wie Ocken ...

von Klar P. (Firma: Reinigungsmittel) (klar_putz)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Jens G. schrieb:
> Klar P. schrieb:
>> Steht dort für 39 Ocken im virtuellen Regal, das sind nicht mal 3h
>> Mindestlohn:
>>
>> https://retevis.eu/shop/retevis/retevis-rt85-dualband-amateurfunk/
>
> Also ich sehe da was von 59. Aber gut, vielleicht ist Euro nicht daselbe
> wie Ocken ...

Doch, schon. Der Preis ist halt variabel, am Wochenende stand da 39,-.
Im Index-Screenshoot (Anhang) stehts immer noch so.

von John B. (craftsman)


Lesenswert?

Harry L. schrieb:
> Christoph db1uq K. schrieb:
>> Bisher habe ich leider kein Servicehandbuch oder Schaltplan gefunden.
>
> Wenn eine Techniker-Stunde mehr als das Gerät kostet, macht Service
> einfach keinen Sinn mehr.

Betriebswirtschaftlich mag es wenig Sinn machen, diesen Service gegen 
Bezahlung anzubieten. Selbst den Service auszuführen ist aber umso 
sinnvoller. Überleg mal was manche für eine Stunde Hobbyausübung in 
anderen Sparten bezahlen.

von Lodda (ol_grumpy)


Lesenswert?

John B. schrieb:
> Selbst den Service auszuführen ist aber umso
> sinnvoller.
Yep
Wenn ich jede Hobbystunde in Geld umrechnen würde, wäre ich Millionär.

... und wenn ich ein paar Stunden auf der Couch liege, habe ich einen 
Haufen Geld verschwendet?

von René H. (mumpel)


Lesenswert?

John B. schrieb:
> Betriebswirtschaftlich mag es wenig Sinn machen, diesen Service gegen
> Bezahlung anzubieten

Man könnte aber auch ein hochwertiges Funkgerät kaufen, das nicht schon 
nach so kurzer Zeit ausfällt. Z.B. die altbewährten Marken wie Stabo 
oder Albrecht.

von Lodda (ol_grumpy)


Lesenswert?

René H. schrieb:
> die altbewährten Marken wie Stabo
> oder Albrecht.

...lassen wo produzieren und ihr Label drauf kleben?

von René H. (mumpel)


Lesenswert?

Lodda schrieb:
> René H. schrieb:
>> die altbewährten Marken wie Stabo
>> oder Albrecht.
>
> ...lassen wo produzieren und ihr Label drauf kleben?

Die sind aber immernoch Qualitätsmäßig besser als das Billigzeugs.

von Lodda (ol_grumpy)


Lesenswert?

René H. schrieb:
> Die sind aber immernoch Qualitätsmäßig besser als das Billigzeugs.

Machst du woran fest?

Meiner Meinung nach ist das genauso billiges Zeuch, kommt aus der selben 
Schmiede!

von René H. (mumpel)


Lesenswert?

Lodda schrieb:
> Meiner Meinung nach ist das genauso billiges Zeuch, kommt aus der selben
> Schmiede!

Glaube ich kaum.

von Lodda (ol_grumpy)


Lesenswert?

René H. schrieb:
> Glaube ich kaum.

Gegen Glaube will ich nicht angehen, das macht keinen Sinn.

von René H. (mumpel)


Lesenswert?

Es wird schon einen Grund haben weshalb die länger halten. ;)

von Lodda (ol_grumpy)


Lesenswert?

René H. schrieb:
> Es wird schon einen Grund haben weshalb die länger halten. ;)

Daß die länger halten (als was) hast du selbst ausprobiert?

von Kurt (Gast)


Lesenswert?


von John B. (craftsman)


Lesenswert?

René H. schrieb:
> Man könnte aber auch ein hochwertiges Funkgerät kaufen ...

Natürlich, Elektronik kann konsumiert werden. Daas issses!!!!!

Wozu noch Elektronik als Beruf oder als Hobby betreiben?

von Stefan M. (derwisch)


Lesenswert?

Kurt schrieb:
> 
https://www.amazon.de/Retevis-Amateurfunk-Handheld-Transceiver-Radio-Amateur-Outdoor-Abenteuer-Schwarz/dp/B08F1Z26KM

Unter "Info zu diesem Artikel" steht was von "Fernbetäuben;Töten...
Muss man sich da jetzt Sorgen machen... :-)

Was sind das nur für Texte, die da bei Amazon bei so manchem Artikel 
voll in die Hose gehen...

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

der englische Text sagt dasselbe:
DTMF decoding; remote stun; kill; activation; managers can restrict 
group members to send or receive; it is convenient to provide tasks or 
uniform commands

Muss wohl schon im chinesischen Urtext so ähnlich gestanden haben.

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Lesenswert?

Hallo Christoph.

Christoph db1uq K. schrieb:

> der englische Text sagt dasselbe:
> DTMF decoding; remote stun; kill; activation; managers can restrict
> group members to send or receive; it is convenient to provide tasks or
> uniform commands
>
> Muss wohl schon im chinesischen Urtext so ähnlich gestanden haben.

Das sind Geräte, die in anderen Weltgegenden als Betriebsfunkgeräte oder 
militärische Funkgeräte benutzt werden.

Da sind dann so Funktionen wie "man down" oder eine Fernabschaltung des 
Gerätes gefragt.

"man down" habe ich hier mal vor 30 Jahren auf Basis eines klassischen 
drahtgebundenen Telephons erlebt. Bei Arbeiten in einer gasgefärdeten 
Anlage musste ich alle 10 Minuten die Schaltwarte anrufen, damit die 
wussten, dass ich noch Lebe.
Mir persönlich hätte das im Zweifel nicht mehr so weitergeholfen, aber 
vieleicht hätte man die Anlage ja noch Abschalten und so vor Schäden 
schützen können.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

von Klar P. (Firma: Reinigungsmittel) (klar_putz)


Lesenswert?

> Das sind Geräte, die in anderen Weltgegenden als Betriebsfunkgeräte oder
> militärische Funkgeräte benutzt werden.
>
> Da sind dann so Funktionen wie "man down" oder eine Fernabschaltung des
> Gerätes gefragt.
>
> "man down" habe ich hier mal vor 30 Jahren auf Basis eines klassischen
> drahtgebundenen Telephons erlebt. Bei Arbeiten in einer gasgefärdeten
> Anlage musste ich alle 10 Minuten die Schaltwarte anrufen, damit die
> wussten, dass ich noch Lebe.

Aha, so was ahnliches wie die Totmannschaltung, das erklärt dann auch 
den Namen: https://de.wikipedia.org/wiki/Totmanneinrichtung

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.