Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik BlueRay Laufwerk defekt - Reparatur möglich


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mario G. (mgoegel)



Lesenswert?

Moin,

mein erster Post hier, ich bin sonst nur stiller Mitleser.
2020 nutzte ich meine Zeit, um mir eine Werkstatt auszubauen um mich 
endlich mehr dem Hobby Elektronik zu widmen.
Nachdem ich in letzter Zeit erfolgreich von einem defekten 8086 Robotron 
(bin im RT Forum) Mainboard zu diversen anderen Reparaturen 
durchgekämpft habe, bin ich gerade an einem externen Blueray Laufwerk 
(Pioneer BDR-209MBK) von meinem Vater gelandet.

Das Steckernetzteil habe ich schon repariert (12V, 3A - nichts was man 
unbedingt reparieren müsste - ich habe nur Spaß an der Fehlersuche und 
Reparatur... ;-) ). Möglicherweise ist das nur als Folgefehler gekillt 
worden. Das Laufwerk selbst funktioniert nur teilweise.

Es wird von Windows erkannt, aber kein Motor arbeitet.
Mein Verdacht fiel darauf gleich auf den 12V Stromkreis.
Dort war nah am Eingang eine Littlefuse (Typ O) mit 2,5A hinüber. Ich 
hatte mir da jetzt nicht viel Hoffnung gemacht, hier mehr raus zu 
finden.
Da ich aber seit kurzem eine kleine TOPDON IR Kamera besitze, dachte ich 
mir - warum nicht?
Ich brückte die Sicherung mit einer Faser von einem Stück Entlötlitze 
und klemmte das Laufwerk an mein Labornetzteil mit 12V und max 300mA.
Wie erwartet sprang die Strombegrenzung ein und ein kleiner SMD IC 
erleuchtete im IR Bild.
Ich kann nur den Typ nicht identifizieren (IC401 - D99 95 Y51) - s. 
Anhang.

Das Rastermaß sind etwa 0,4mm.
Der IC ist 2mm "lang" und 3mm (Pad-Pad 4mm) breit.

Ich hatte erst den IC301 (der 44 Pin mit Wärmeleitpad) im Visier, 
bemerkte aber später, dass die Position in der Kamera nicht dazu passt.

Hat da wer eine Idee?

Gruß Mario

von Fritz G. (fritz65)


Lesenswert?

Mario G. schrieb:

> Ich kann nur den Typ nicht identifizieren (IC401 - D99 95 Y51) - s.
> Anhang.
>
> Das Rastermaß sind etwa 0,4mm.
> Der IC ist 2mm "lang" und 3mm (Pad-Pad 4mm) breit.
>
> Ich hatte erst den IC301 (der 44 Pin mit Wärmeleitpad) im Visier,
> bemerkte aber später, dass die Position in der Kamera nicht dazu passt.
Das IC401 sieht eher wie ein Dual-Mosfet aus, den genauen Typ kann ich 
leider auf Anhieb nicht finden. Oben sind vermutlich die Source- 
Anschlüsse. Wenn der heiß wird, spricht das für einen Kurzschluss in der 
nachgelagerten Elektronik.

von Andreas M. (amesser)


Lesenswert?

Das Gehäuse nennt sich DFN-8 oder auch QFN-8 2x3

: Bearbeitet durch User
von Fritz G. (fritz65)


Lesenswert?

Pardon, ich habe mich geirrt, da steckt wohl doch noch etwas mehr als 
ein Mosfet drin. Höchstwahrscheinlich handelt es sich um einen 
Spannungsregler von ROHM:
https://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/337816/ROHM/BD9995NUV.html

Wenn der heiß wird, ist vermutlich eine von diesem Regler versorgte 
Schaltung defekt.
Wenn der Fehler nicht offensichtlich ist (klemmender Motor, Kurzschluss 
durch Fremdkörper), ist eine Reparatur mangels Informationen zu den 
Bauteilen nahezu hoffnungslos.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Fritz G. schrieb:
> Höchstwahrscheinlich handelt es sich um einen
> Spannungsregler von ROHM:
> https://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/337816/ROHM/BD9995NUV.html

Sogar ganz sicher!

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Könnte auch einer dieser unrühmlichen Keramik-Chip-Kondensatoren einen 
auf Durchgang machen. Sekundärseite des Spannungswandlers mit ganz wenig 
Spannung, aber durchaus ein wenig Strom bespaßen und suchen, ob irgendwo 
was heiß wird. Oft werden bei sowas aber nicht die Kondensatoren selbst 
heiß, sondern vorgelagerte Spulen etc.

von Mario G. (mgoegel)


Lesenswert?

ok, Danke für die Hinweise. Ich hatte mir schon keine Hoffnung mehr 
gemacht, weil das Thema so weit abgesackt war.
Dann schaue ich nochmal.

Wenn ich was finde, freue ich mich (und gebe Rückmeldung), sonst auch 
nicht weiter tragisch...

Gruß Mario

von Mario G. (mgoegel)


Lesenswert?

Ich habe am Anfang anscheinend nicht zwischen +12 und GND gemessen - da 
ist ein Schluss.
Ich habe alle Peripherie abgetrennt, der Schluss ist auf der Platine.

Mangels besserer Idee habe ich den Spannungswandler jetzt mit Heißluft 
aus seinem Sitzplatz "geblasen".
Ohne ist kein Schluss mehr vorhanden.

Interessehalber habe ich Mal bei mouser geschaut, da müsste ich 
demnächst Mal wieder was holen. Der BD9995 ist obsolet und einen 
Vergleichstyp habe ich so ohne weiteres nicht gefunden.
Bei Ali gibt es einen, den die als BD9995 verkaufen, aber im Moment habe 
ich da nichts auf der Liste...

Etwas Schade drum.
Naja, wird Mal demnächst ein anderer BD Brenner in das Gehäuse gepackt, 
dann kann das wenigstens noch genutzt werden.

Danke nochmal!

Mario

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.