Forum: Markt [V] Spectrum Analyzer RFExplorer WSUB1G Plus


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Benedikt M. (bmuessig)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Zum Verkauf steht ein neuwertiger, fast nie verwendeter RFExplorer 
WSUB1G Plus Spektrumanalyzer. Mit dem Gerät lassen bis 1 GHz analysieren 
und darstellen. Mit der PC-Software (Screenshotbeispiel des Herstellers 
unter den Fotos) lassen sich auch farbige (Wasserfall-)Diagramme und 
weitere Parameter darstellen. Vorhanden sind ein USB-Anschluss für Daten 
und zum Aufladen, sowie ein SMA-Antennenanschluss.

Das Gerät habe ich 2021 für 217€ erworben und bin seitdem kaum dazu 
gekommen damit zu arbeiten. Die Displayschutzfolie ist noch original 
darauf.
Jetzt möchte ich dafür noch 140€ VB inkl. Versand.

Es handelt sich dabei um das bessere Plus-Modell. Inklusive der 
abgebildeten Antenne, Stoßschutz und Schutzhülle.

Verkauf unter Ausschluss der Gewährleistung.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

Mein RF-Explorer reicht bis 2,7 GHz, aber ich sehe, dass es verschiedene 
Modelle gibt:
https://rfexplorer.com/models/
demnach ist meiner die 3G combo.

> bis 1 GHz
Das Bild oben zeigt ein Spektrum um 5.8 GHz, das dürfte von einem 
anderen Modell stammen. Der WSUB1G+ reicht tatsächlich nur bis 960 MHz.

von Benedikt M. (bmuessig)


Lesenswert?

Christoph db1uq K. schrieb:
> Mein RF-Explorer reicht bis 2,7 GHz, aber ich sehe, dass es
> verschiedene
> Modelle gibt:
> https://rfexplorer.com/models/
> demnach ist meiner die 3G combo.
>
>> bis 1 GHz
> Das Bild oben zeigt ein Spektrum um 5.8 GHz, das dürfte von einem
> anderen Modell stammen. Der WSUB1G+ reicht tatsächlich nur bis 960 MHz.

Hallo Christoph, genau der Screenshot stammt von der Webseite und ist 
nur exemplarisch. Ich habe gerade kein Windowssystem zur Hand.
Es ist soweit ich weiß möglich, falls gewünscht, das Gerät durch 
Erweiterungskarten auszubauen.

: Bearbeitet durch User
von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich habe hier auch ein Windows10 aber normalerweise Ubuntu.

Unter Ubuntu kann ich auch eine Verbindung zum RF-Explorer herstellen, 
dazu muss "mono" installiert sein und der Benutzer muss in der Gruppe 
"dialout" eingetragen sein:
https://www.j3.rf-explorer.com/rf-explorer-touch-for-linux

hier kann man dazu das exe file herunterladen (was aber mit mono unter 
Linux gestartet wird):
https://www.j3.rf-explorer.com/downloads/#linux

Es startet im Terminal mit "mono RFETouchLinux_2.7.2206.7.exe"
Ich habe noch nicht herausgefunden, ob man auch eine Fenstergröße wählen 
kann, derzeit ist es immer full-screen.

Deutlich umständlicher und weniger komfortabel als die Windows-Version, 
aber brauchbar. Die aufgenommenen Spektren sind als .rfe Files abgelegt 
und können mit demselben Programm wieder angezeigt werden.

Im Bild der maximale Span von 600 MHz bis zur oberen Grenze von 2,7 GHz.
In der Mitte 2,4 GHz für den Funkbetrieb über QO-100, dafür bin ich am 
Bau eines SSB-Senders mit ADRF6755 von Analog Devices.

: Bearbeitet durch User
von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

Bescheuert!
Ich möchte den RF-Explorer auch unter Windows10 betreiben und habe dazu 
die "Windows-Suite" und die Update-Software heruntergeladen. Egal was 
ich starten will, erwarten die erst mal eine Registrierung mit 
e-mail-Adresse.

Die wollen die Infos an dritte weitergeben:
http://j3.rf-explorer.com/privacy-policy.html
"Unsere Anbieter von Content-Delivery-Netzwerken..."
"Die RF Explorer-Community"
usw.

Ziemlich unfein, und ohne Adresse, wer dahintersteckt. Der einzige 
Hinweis:
"Unser Forschungs- und Entwicklungslabor befindet sich in Madrid, 
Spanien.
Wir arbeiten mit zuverlässigen Herstellern in der EU und auf dem 
chinesischen Festland zusammen."
http://j3.rf-explorer.com/about-this-site.html
So etwas wie ein Impressum ist in Spanien oder China anscheinend 
unüblich.

Mal sehen, wieviel Spam mich demnächst erreicht.

Die Registrierung geht natürlich nur unter Windows, während ich meine 
e-mail unter nur Ubuntu erledige. Dort bekomme ich dann die 
Registrierung mitgeteilt und darf wieder Windows booten um es zu 
einzurichten.

: Bearbeitet durch User
von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

So kann ein eigentlich gutes Produkt durch Winkeladvokaten verhunzt 
werden. Das war reichlich umständlich, aber jetzt läuft es.

Die Wasserfalldarstellung gibt es in der Linuxversion nicht. Eine 
Bildschirmhardcopy geht nur mit der Druck-Taste, das Fenster ist wie 
unter Linux immer fullscreen.
Das eigentliche Programm aus der "Suite" hat ein Fenster veränderbarer 
Größe.

: Bearbeitet durch User
von Hmmm (hmmm)


Lesenswert?

Christoph db1uq K. schrieb:
> Die wollen die Infos an dritte weitergeben:
> http://j3.rf-explorer.com/privacy-policy.html
> "Unsere Anbieter von Content-Delivery-Netzwerken..."

Du weisst aber schon, was ein CDN ist?

Christoph db1uq K. schrieb:
> Mal sehen, wieviel Spam mich demnächst erreicht.

Ich habe bisher eine einzige Mail von denen bekommen, und zwar die mit 
dem Aktivierungscode.

Christoph db1uq K. schrieb:
> Die Registrierung geht natürlich nur unter Windows, während ich meine
> e-mail unter nur Ubuntu erledige. Dort bekomme ich dann die
> Registrierung mitgeteilt und darf wieder Windows booten um es zu
> einzurichten.

Dass Du so umständlich arbeitest, ist nicht deren Schuld. Einen 
Aktivierungscode per Mail zu versenden, ist nicht gerade unüblich.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

Ich meine, die Windows-Software war früher (hab den RFExplorer 2019 bei 
Wimo gekauft) nicht so. Das muss später dazugekommen sein.

Mit dem Wasserfall kann ich vielleicht auch mal die Software Picfall 
austesten:
https://www.qsl.net/py4zbz/tutsstv14.htm#picfall
aber ob da die minimal einstellbare Messbandbreite mitspielt?

Damals habe ich mir die Softwareanleitung in ein PDF gedruckt:

Connecting RF Explorer to a computer

RF Explorer device can be connected to a computer (Windows, Linux, Mac 
and Android) for additional capabilities, including higher resolution 
screen, additional features and programmability.
For free, open source RF Explorer for Windows tool, please check this 
link: www.rf-explorer.com/windows

For additional software options developed by a growing list of 3 rd 
party companies, please check this link:
www.rf-explorer.com/software

API programming specification for RF Explorer
RF Explorer offers a compact, easy to use, USB / RS232 programming 
interface. It can be used to automate external solutions when connected 
to an external computer or device.
For full specification of the current API, check www.rf-explorer.com/API 
.
There are .NET and Python libraries available in GITHUB repository, 
ideal for custom work required by your
application.

RF Explorer for Windows open source code
RF Explorer is a hacker friendly device. Full open source under LPGL 
license is offered to the community.
As hackers ourselves, we do like customizing, tinkering and expanding 
gadgets. We certainly designed and
built RF Explorer with these factors in mind.
We love and make good use all community contributions, contact us or 
send us a PULL request if you have
source code contributions you want integrated in the final product.
Check our hacker corner link for more details.

von open-source ist heute keine Rede mehr.

: Bearbeitet durch User
von Benedikt M. (bmuessig)


Lesenswert?

Ich reduziere mal auf 130€

von Benedikt M. (bmuessig)


Lesenswert?

Verkauft

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.