Forum: PC Hard- und Software Wlan nutzung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Sebastian M. (basti_481803)


Lesenswert?

hallo ich habe den Verdacht jemand anderes ist in meinem Wlan. Wie kann 
ich auf fritz.box sehen welches Gerät hinter der Nummer steckt. Alle 
Geräte sind mit irgendeiner Nummer vergeben aber ich sehe keine Infos ob 
es sich um ein z.B iphone oder tv gerät handelt. Alle Geräte löschen 
möchte ich nur ungern

: Verschoben durch Moderator
von Lu (oszi45)


Lesenswert?

Passwort ändern? Dann melden sich genau die, die wirklich eins brauchen!

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Sebastian M. schrieb:
> aber ich sehe keine Infos ob
> es sich um ein z.B iphone oder tv gerät handelt

MAC-Adressen kann man z.B. hiermit nach Herstellern aufschlüsseln 
lassen:
https://macvendors.com/

Nicht alles wird damit gefunden, aber etliches doch.

Die Fritzbox verrät MAC-Adressen von WLAN-Geräten unter "Sicherheit".


Ändere Dein WLAN-Passwort.

: Bearbeitet durch User
von Lodda (ol_grumpy)


Lesenswert?

Gib deinner Fritzbox eine neue IP, z,B, statt 192.168.178.1 vergibst du 
192.168.176.1

Danach meldest du jedes deiner Geräte neu an und vergibst ihnen einen 
eindeutigen Namen.

feddich

von Lu (oszi45)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Sebastian M. schrieb:
> welches Gerät hinter der Nummer steckt

Fritz-Diagnose-Sicherheit--> zeigt Deine Benutzer mit MAC
Allerdings wechseln neuere Handys ihre MAC wegen Datenschutz/Werbung
WENN Deine Geräte einen sinnvollen Namen haben, wirst Du sie auch 
erkennen.

von Sebastian W. (wangnick)


Lesenswert?

Sebastian M. schrieb:
> Alle Geräte löschen möchte ich nur ungern

Sinnvollerweise blockiert man nur die Einträge, die zu unbekannten 
Geräten gehören.

LG, Sebastian

: Bearbeitet durch User
von Mike J. (linuxmint_user)


Lesenswert?

Sebastian M. schrieb:
> Alle
> Geräte sind mit irgendeiner Nummer vergeben aber ich sehe keine Infos ob
> es sich um ein z.B iphone oder tv gerät handelt. Alle Geräte löschen
> möchte ich nur ungern

Du kannst da einfach mal alle aus der Liste löschen die nicht aktiv 
sind.
Du kannst bei deinen Geräten mal schauen welche ip oder Mac-Adresse es 
hat, dann vergleichst du es mit denen welche du in der FrritzBox siehst 
und gibst dem Gerät in der FritzBox einen sinnvollen Namen. Also nicht 
PC-192-168-178-110 sondern "Mein China Handy 1".

Wenn du die MAC-Adressen in den Geräten fest einstellst, dann werden 
auch nur deine Geräte akzeptiert.

Wenn du ganz sicher gehen möchtest, dann ändere das W-Lan Passwort und 
richte deine Geräte neu ein. Wenn jemand dein Netz nutzt, dann hat das 
somit erst mal ein Ende.

Du gibst das neue Passwort dann wieder deinen anderen 
Familienmitgliedern, die haben dann feste MAC-Adressen und du erlaubst 
dann kein neues Gerät mehr in der FritzBox. Gäste können über den 
Gastzugang rein.

von Harry L. (mysth)


Lesenswert?

Benutz doch einfach das sicherste Passwort der welt!
https://www.der-postillon.com/2014/04/sicherstes-passwort.html

von Klar P. (Firma: Reinigungsmittel) (klar_putz)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Sebastian W. schrieb:
> Sebastian M. schrieb:
>> Alle Geräte löschen möchte ich nur ungern
>
> Sinnvollerweise blockiert man nur die Einträge, die zu unbekannten
> Geräten gehören.


Eben.
Hab grad in meine Fritzbox geschaut, da wird klar nach Aktive und 
ungenutzte Verbindungen unterschieden.
Und der 'Lösch'-button greift nur die ungenutzten Verbindungen an. Und 
natürlich kann man man mit dem Editbutton auch individuell Geräte vom 
Internet aussperren/'blockieren', wenn man sie nicht komplett löschen 
will.

Das ist doch verständlich im Handbuch beschrieben sein, muß man einfach 
nur lesen. Dort das Handbuch fürs 7530: 
https://assets.avm.de/files/docs/fritzbox/fritzbox-7530/fritzbox-7530_man_de_DE.pdf

von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Es macht keinen Sinn, das Gerät zu sperren oder zu kicken: da hat jemand 
den WLAN-Schlüssel und damit zumindest LAN-Zugang.
also:
1. Fritz-Zugangspasswort ändern.
2. WLAN-Schlüssel und vielleicht auch die SSID ändern.
3. Alle Geräte löschen
4. Standardprofil auf "Kein Internet" setzen. Jedes neue Gerät muss dann 
erst freigeschaltet werden, sonst nur LAN-Zugang.
5. Neues Profil "Meine Geräte" mit Internetzugang setzen.
6. Alle Geräte durchgehen, WLAN eintragen. Dort die IP nachsehen, Gerät 
in den Fritz-Einstelllungen passend benennen und "Meine Geräte" 
zuweisen. Internet tut dann wieder.

Bei Handys kann es sein, das die ihre MAC ab und an wechseln und damit 
der Fritze wie immer wieder neue Geräte erscheinen.
Das muss man in den Einstellungen des Handys deaktivieren, zumindest für 
dieses WLAN. Für öffentliche Hotspots ist das durchaus sinnvoll.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Sebastian M. schrieb:
> Alle Geräte löschen
> möchte ich nur ungern

Was denkst du passiert beim Löschen eines Gerätes aus der Liste?

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Was denkst du passiert beim Löschen eines Gerätes aus der Liste?

Das Gerät wird gelöscht. Es enthält dann keine Daten mehr und der 
Bildschirm bleibt leer ...

Oder etwa nicht?

--

Tatsächlich passiert gar nichts schlimmes; jedes Gerät, das sich die 
Zugangsdaten gemerkt hat, kann sich automatisch wieder verbinden. Mit 
dem Löschen wird man nur alten, schon lange nicht mehr präsenten Müll 
los und kann vielleicht etwas besser die Übersicht behalten.

Aber wer eine Frage zur Konfiguration seines WLANs im Forum "Digitale 
Elektronik und Microcontroller" stellt, der folgt anderen Denkpfaden als 
allgemein üblich.

--

An den Threadstarter:

Ändere. Dein. WLAN-Passwort.

Mach. Es. Jetzt. Einfach.

Dann muss das zwar bei jedem legitimen Gerät neu eingetragen werden, 
aber alles andere fliegt dann raus. Und der Verdacht, daß jemand fremdes 
im WLAN unterwegs ist, ist eine mehr als ausreichende Begründung für 
diese Unbequemlichkeit.

Wenn Du das nicht hinbekommst, schalte das WLAN dauerhaft ab.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Tatsächlich passiert gar nichts schlimmes

Eben. Aus Gerätesicht passiert gar nichts. Die Liste dient nur der 
Übersicht welche Geräte sich mal verbunden hatten und erlaubt evt. noch 
die Konfiguration des DHCP Servers also das festlegen einer festen IP 
per MAC.

Hier fehlen halt mal wieder Grundlagen. Man will alles mögliche machen, 
hat von Netzwerktechnik aber keine blassen Schimmer.

von Norbert (der_norbert)


Lesenswert?

Sebastian M. schrieb:
> hallo ich habe den Verdacht jemand anderes ist in meinem Wlan. Wie kann
> ich auf fritz.box sehen welches Gerät hinter der Nummer steckt. Alle
> Geräte sind mit irgendeiner Nummer vergeben aber ich sehe keine Infos ob
> es sich um ein z.B iphone oder tv gerät handelt. Alle Geräte löschen
> möchte ich nur ungern

Ich habe den Verdacht das sich in meinem Haus Einbrecher aufhalten.
Wie kann ich herausfinden welche Namen sie tragen?
Alle rausschmeißen möchte ich ungern.

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Sebastian M. schrieb:
> hallo ich habe den Verdacht jemand anderes ist in meinem Wlan.

Wie stellst Du das fest?
WLAN blinkt ist normal. Erst wenn Internet blinkt, passiert auch was.
Geräte können aber auch im Standby nach Hause telefonieren.

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Peter D. schrieb:
> WLAN blinkt ist normal. Erst wenn Internet blinkt, passiert auch was.

Oh. Weh.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Peter D. schrieb:
> Sebastian M. schrieb:
>> hallo ich habe den Verdacht jemand anderes ist in meinem Wlan.
>
> Wie stellst Du das fest?
> WLAN blinkt ist normal. Erst wenn Internet blinkt, passiert auch was.
> Geräte können aber auch im Standby nach Hause telefonieren.

Unreal

von Rolf (rolf22)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Und der Verdacht, daß jemand fremdes im WLAN unterwegs ist, ist eine mehr
> als ausreichende Begründung für diese Unbequemlichkeit.

Das sehe ich nicht so. Der OP weiß nicht, was er tun soll. Das bedeutet, 
dass sein (W)LAN-Knowhow begrenzt und damit sein Verdacht nicht 
besonders stichhaltig ist. Brauchbare Infos hat er ja keine gegeben.

Also kann es ihm nach Ändern des WLAN-Passworts passieren, dass 
irgendwas nicht mehr geht, und dann geht die Fehlersuche los. Auch hier: 
Wir haben keine brauchbaren Infos über die Komplexität des Netzes.

Über die Gerätenamen und IP-Nummern lässt sich doch rausfinden, welches 
eigene Gerät es jeweils ist. Man legt sich eine Liste an und beobachtet, 
was in der Liste passiert, wenn man ein Gerät ausschaltet. (Es gibt auch 
Geräte, an die man zunächst gar nicht denkt, z. B. moderne 
Geschirrspüler.)

Erst wenn man ein Gerät sieht, dass definitiv kein eigenes ist, sollte 
man das WLAN-Passwort ändern. Und überlegen, woher bzw. wieso ein 
Fremder es haben könnte.

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Rolf schrieb:
> Über die Gerätenamen und IP-Nummern lässt sich doch rausfinden, welches
> eigene Gerät es jeweils ist.

Ganz offensichtlich nicht:

Sebastian M. schrieb:
> Alle Geräte sind mit irgendeiner Nummer vergeben aber ich sehe
> keine Infos ob es sich um ein z.B iphone oder tv gerät handelt.

von Rolf (rolf22)


Lesenswert?

Peter D. schrieb:
> Wie stellst Du das fest?
> WLAN blinkt ist normal. Erst wenn Internet blinkt, passiert auch was.

Bei meiner Fritzbox 7590 blinkt da im Normalzustand gar nichts. Am 
Windows-Bildschirm auch nicht.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Peter D. schrieb:
>> hallo ich habe den Verdacht jemand anderes ist in meinem Wlan.
>
> Wie stellst Du das fest?

Diese Frage wurde bisher nicht beantwortet. Wäre aber für alles weitere 
Interessant.

von Rolf (rolf22)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Rolf schrieb:
>> Über die Gerätenamen und IP-Nummern lässt sich doch rausfinden, welches
>> eigene Gerät es jeweils ist.
>
> Ganz offensichtlich nicht:
>
> Sebastian M. schrieb:
>> Alle Geräte sind mit irgendeiner Nummer vergeben aber ich sehe
>> keine Infos ob es sich um ein z.B iphone oder tv gerät handelt.

Was bedeutet bei dir "offensichtlich"? Der TO konnte es bisher nicht, 
mehr hat er nicht gesagt.

"Man" kann es aber, wie hier schon mehrfach gesagt, durch Vergabe von 
"sprechenden" Namen und/oder festen IP-Nummern. Auch kann man mit dem 
Einstellen des DHCP-Bereichs einiges machen.
Muss man halt etwas pfiffig agieren. Die eigenen Geräte kennt man ja. 
Schaltet man eins davon aus, dann wandert es aus der Liste "Aktive 
Geräte" in die Liste "Nicht verbundene Geräte" rüber und ist so 
erkennbar und kann umbenannt werden.
Bei einem Handy, das periodisch seine MAC-Adresse wechselt, schaltet man 
seine WLAN-Funktion aus. Wenn dann trotzdem später ein unbekanntes Gerät 
auftaucht, muss es ein fremdes sein.

von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Rolf schrieb:
> Und überlegen, woher bzw. wieso ein
> Fremder es haben könnte.

Weil es unten auf dem Router steht (jemand hat auf der letzten Party 
nachgekuckt), oder weil man es vom Handy aus mit wenigen Klicks teilen 
kann (Kinder haben die Nachbarn "eingeladen", damit die mitzocken 
können).
Oder es sind alte Einstellungen, die von früher immer mitgenommen 
wurden.

Kann natürlich sein das die ständig wechselnden MACs moderner Schlaufone 
die Liste überquellen lassen, aber selbst dann sollte man zumindest das 
Standardprofil auf "gesperrt" setzen.
Wer dann schreit das er wieder rein will wird angekuckt. 
MAC-Randomisation deaktivieren, Name in der Fritze vernünftig vergeben.
Allerdings kommt es dabei oft zu Verschluckern, weil die Fritze mit 
dieser Wechselei oft nicht gut klarkommt, zu viele Geräte, oder die 
Anzeige ist etwas verspätet. Daher ist es sinnvoller, in einem neuen 
leeren WLAN mit leerer Geräteliste (nur dem einen PC via LAN, mit dem 
man die Situation rettet) anzufangen.

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Rolf schrieb:
> Was bedeutet bei dir "offensichtlich"? Der TO konnte es bisher nicht,
> mehr hat er nicht gesagt.
>
> "Man" kann es aber, wie hier schon mehrfach gesagt, durch Vergabe von
> "sprechenden" Namen und/oder festen IP-Nummern. Auch kann man mit dem
> Einstellen des DHCP-Bereichs einiges machen.

Ja, "man" kann das. Aber der Threadstarter nicht. Das ist 
offensichtlich.

von Re D. (re_d228)


Lesenswert?

Harry L. schrieb:
> Benutz doch einfach das sicherste Passwort der welt!
> https://www.der-postillon.com/2014/04/sicherstes-passwort.html

Das ist mal wieder typisch. In den ÖR-Medien ist kein Wort darüber zu 
finden! Die wollen nur, das der Staat den Bürger besser überwachen kann.

von Daniel F. (df311)


Lesenswert?


Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.