Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 2 PWM-Lüfter an China Platine parallel schalten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Basti (echolot)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Liebe Leute,
ich habe mir  in Tschechien große Luft-Wärmetauscher besorgt, mit denen 
ich in verschiedenen Zimmern Lüftung mit Wärmerückgewinnung vornehmen 
möchte. Das ganze wird ein Kasten so etwa 40 x 50 cm im Format 16 cm 
tief und in Außenwand-Zimmerecken  an zwei Lüftungsrohre nach draußen 
geschraubt.
Pro Gerät werde ich 2 PWM Noctua-Lüfter 12V / 1 Watt  D=14 cm zum 
Einblasen und Ausblasen benutzen.

Jetzt habe ich mir noch kleine  PWM-Steuerungen besorgt mit einem Poti 
dran, über das man die Drehzahl einstellen kann.
Die Netzspannung  für das 12 Volt  Versorgungsspannung-Netzgerät werde 
ich über Shelly- Module ein- und ausschalten.

Ich möchte jetzt zwei von diesen PWM Modulen für die zwei Lüfter einer 
Einheit parallel schalten
bzw. wissen, ob es wohl möglich ist, mit dem Poti einer Platine auch die 
zweite Platine ansteuern zu können.
Das Poti liefert ja bestimmt nur einen  Spannungs-Sollwert für die 
Drehzahl, diesen Spannungs-Sollwert müsste ich doch auf das zweite PWM 
Netzteil durchschleifen können, wenn ich dessen Poti-Schleifer zuvor 
ablöte?

Wenn ich zwei Lüfter an eine Platine anschließe, dann macht es keinen 
Sinn, den der 2. Lüfter auch an den PWM-Anschluss zu hängen. Die 
Drehzahlen beider Lüfter sind nur übereinstimmend, wenn ich das Poti auf 
"Max" drehe, unabhängig von der Versorgungspannung 6 - 13 Volt. Ich 
wollte aber nicht über die Versorgungsspanung  die Drehzahl regeln, 
sonderrn über das eingebaute Poti.

("Moire"-Test: Blick durch beide sich drehenden Lüfter gleichzeitig, 
beide drehen für meine Auge in dieselbe Drehrichtung, das Moire steht so 
gut wie still, wenn beide Lüfter dieselbe Drehzahl und Drehrichtung 
haben)

Die Bedeutung des Anschlusses “S”  kenne ich nicht.
vielen Dank für Eure Hilfe!

ciao Basti

: Bearbeitet durch User
von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Du brauchst nur ein einziges Modul, und dann eben ein Y-Kabel für die 
Lüfter.

"S" ist hier das Tachosignal des Lüfters.

von Basti (echolot)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> "S" ist hier das Tachosignal des Lüfters.

Also eine zur Platine zurückgelieferte Spannung, die Auskunft gibt über 
die aktuelle Drehzahl des Lüfters?
Also was muss ich denn nun mindestens anschließen an beide Lüfter mit 
dem Y-Kabel, +,-,S oder +,-,PWM?

: Bearbeitet durch User
von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Basti schrieb:
> 2 PWM Noctua-Lüfter 12V / 1 Watt

Kommt zum einen darauf an, ob die Lüfter überhaupt ein S-Signal liefern. 
Das tun nur Lüfter mit 4 Anschlüssen. Wenn du nur 3-Draht Lüfter hast, 
bleibt S frei und das o.a. Y Kabel reicht aus - allerdings nur, wenn du 
beide Lüfter immer gleichzeitig steuern willst.
Wenns 4-Draht lüfter sind, probierst du am besten aus, ob es reicht, von 
nur einem Lüfter das S-Signal an die Platine zurückzuschicken.

: Bearbeitet durch User
von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Basti schrieb:
>> 2 PWM Noctua-Lüfter 12V / 1 Watt
>
> Kommt zum einen darauf an, ob die Lüfter überhaupt ein S-Signal liefern.
> Das tun nur Lüfter mit 4 Anschlüssen. Wenn du nur 3-Draht Lüfter hast,
> bleibt S frei und das o.a. Y Kabel reicht aus - allerdings nur, wenn du
> beide Lüfter immer gleichzeitig steuern willst.
> Wenns 4-Draht lüfter sind, probierst du am besten aus, ob es reicht, von
> nur einem Lüfter das S-Signal an die Platine zurückzuschicken.

Lt. dieser Beschreibung ist der Baustein nur für Motore mit 
Vierfachanschluss geeignet:

https://www.ebay.de/itm/403782793410

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> 3-Draht Lüfter


Die haben keinen PWM Anschluss, üblicherweise.

von A. F. (chefdesigner)


Lesenswert?

Basti schrieb:
> Ich möchte jetzt zwei von diesen PWM Modulen für die zwei Lüfter einer
> Einheit parallel schalten

Wozu sollten die gleich laufen? Wenn die zusammen arbeiten, dann in 
Serie und dann bitte gegenläufig. Dazu ist es sinnvoll, dass einer eine 
etwas andere Drehzahl bekommen muss.

Und auch wenn sie gleich schnell laufen sollen, darf man sie nicht 
gleich ansteuern, weil der vordere mehr Strom brauchen wird.

Du wirst es nicht einmal hinbekommen, wenn sie parallel montiert sind, 
weil sie sich gegenseitig die Luftwirbel wegsaugen und pendeln.

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

A. F. schrieb:
> Basti schrieb:
>> Ich möchte jetzt zwei von diesen PWM Modulen für die zwei Lüfter einer
>> Einheit parallel schalten
>
> Wozu sollten die gleich laufen? Wenn die zusammen arbeiten, dann in
> Serie und dann bitte gegenläufig. Dazu ist es sinnvoll, dass einer eine
> etwas andere Drehzahl bekommen muss.
> .......

Hast Du Dich schon einmal mit der Funktion einer Lüftung mit 
Wärmerückgewinnung beschäftigt?
Ein Lüfter befördert verbrauchte und/oder feuchte Raumluft ins Freie, 
während ein zweiter Lüfter eine möglichst gleiche Menge Frischluft von 
draussen in den Raum befördert, wobei beide Luftströme durch einen 
Wärmetauscher geleitet werden.

von A. F. (chefdesigner)


Lesenswert?

Auch dann wird man nicht die gleiche Drehzahl haben können, weil die 
warme und feuchte Luft eine andere Dichte und Masse hat.

Und eine gleiche Drehzahl führt zum doppelten Lärm.

von Andreas B. (bitverdreher)


Lesenswert?

Ein anderer Hinweis: Ein 1W Lüfter reicht im Leben nicht für einen 
nennenswerten Luftaustausch. Der Luftstrom wird drastisch reduziert, 
wenn der Lüfter gegen Druck arbeiten muß.
Ich würde da auf min. 2x3W pro Raum gehen.

: Bearbeitet durch User
von Re D. (re_d228)


Lesenswert?

A. F. schrieb:
> Auch dann wird man nicht die gleiche Drehzahl haben können, weil die
> warme und feuchte Luft eine andere Dichte und Masse hat.

Die Massenbilanz interessiert den Raum aber nicht, der definiert sich 
über sein Volumen. Du philosophierst über Probleme, die sehr nachrangig 
sind.

A. F. schrieb:
> Und eine gleiche Drehzahl führt zum doppelten Lärm.

Was das für ein schlauer Spruch? Vielleicht führt es auch zu gar keinen 
Lärm? Denk mal drüber nach.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
>> 3-Draht Lüfter
>
> Die haben keinen PWM Anschluss, üblicherweise.

Und wieder mal hast du natürlich recht. 3-Draht liefert S Signal, 
4-Draht lässt sich zusätzlich steuern über PWM. So, jetzt habe ichs 
hoffentlich richtig :-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.