Forum: Haus & Smart Home Smartwatch ohne cloud / server Bindung?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Klaus R. (klaus2)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Moin,

kennt jmd eine smartwatch ohne cloud / server bindung, die trotzdem den 
Standardumfang (Wecker, Schritte, Info über Mails / Nachrichten...) 
beherrscht (vll auch als "hack" mit alternativer SW)? Wunsch wäre LCD a 
la Amazfit, weil die mit einem Akku ewig hält.

Klaus.

von Εrnst B. (ernst)


Lesenswert?

Du kannst dich bei
https://gadgetbridge.org/gadgets/
Umschauen, welche Smartwatches da unterstützt werden. Sind auch 
Amazfit-Modelle dabei.

Manche brauchen aber zum initialen Einrichten trotzdem die 
Hersteller-Cloud.

Für 100% Open-Source: https://asteroidos.org/

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Danke, schaue ich mir mal an...

asteroidos unterstützt leider nur die bling-bling Uhren, die man jeden 
Abend laden muss (für mich mit völlig unklarem Mehrwert).

Klaus.

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Ich hatte früher mal dort eine Android Smartwatch gekauft, die wie ein 
Smartphone funktioniert also mit SIM Karte, ohne spezielle Cloud.
https://www.cect-shop.com/de/gadgets/smartwatches

von Niklas G. (erlkoenig) Benutzerseite


Lesenswert?


von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> asteroidos unterstützt leider nur die bling-bling Uhren, die man jeden
> Abend laden muss

Definiere "Smartwatch".

Schritte und Wecker sind einfach, Informationen über Mails etc. 
erfordern mindestens eine BT-Kopplung zu einem Smartphone mit 
Internetverbindung oder aber selbst eine Internetverbindung (via WLAN 
oder gar LTE).
Und das verbraucht halt einiges an Strom.


Von TI gab es mal das hier:

https://www.itopen.it/the-hackable-watch-a-wearable-msp430-mcu/

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> https://www.itopen.it/the-hackable-watch-a-wearable-msp430-mcu/

Kenn ich, ist aber viel zu "rough"

Niklas G. schrieb:
> https://www.lilygo.cc/en-pl/products/t-watch-s3 😉

dann eher das hier, ist mir aber auch noch zu rough (binde da mal 
whatsapp ein...) und hält vermtl keine 2 Monate (!) mit einer Akkuladung 
wie die Amazfit.

Schön wäre jmd hätte fpr 9.99€ ne App entwickelt, die eigentlich das 
macht was die bloatware von Amazfit macht + einige Verbesserungen und 
fertig - https://gadgetbridge.org/gadgets/ scheint nah dran, aber ich 
muss es erst noch "in Gänze verstehen".

Vielen Dank aber für all die spannenden Beiträge!

Klaus.

: Bearbeitet durch User
von Niklas G. (erlkoenig) Benutzerseite


Lesenswert?

Soll die Watch denn selbstständig eine Internetverbindung aufbauen 
(WiFi, LTE) oder reicht es wenn sie über BLE mit dem Smartphone redet 
welches das dann übernimmt?

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

...naja, halt wie die Amazfit via BLE, was ja völlig ausreichend ist. 
Sry, ich meinte mit "ohne server/cloud Anbindung" die Bloatware auf dem 
smartfon die mit China telefoniert etc pp.

Klaus.

: Bearbeitet durch User
von Niklas G. (erlkoenig) Benutzerseite


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> Sry, ich meinte mit "ohne server/cloud Anbindung" die Bloatware auf dem
> smartfon die mit China telefoniert etc pp.

Hmm, die Smartphone-Software muss ja schon irgendwie die Mails, 
WhatsApp-Nachrichten usw. abrufen können und muss dafür kommunizieren.

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

...ja aber nur mit/auf dem android phone und die apis nutzen. Aber keine 
340MB groß sein und was weiß ich tun. Habe soviel wie möglich verboten, 
aber das schränkt leider auch den Komfort etwas ein (Anrufernamen).

Doof ist "nur", dass die Uhr keine Emojis anzeigt und man den Wecker 
(ggf auch des smartfons) nicht AN der Uhr stellen kann.

Wollte mal allg so hören, was jeder so zu dem Thema weiß :)

Klaus.

von Niklas G. (erlkoenig) Benutzerseite


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> ...ja aber nur mit/auf dem android phone und die apis nutzen.

Das erlaubt Android bzw. die Apps nicht so ohne Weiteres. WhatsApp & Co 
geben nicht einfach Zugriff auf ankommende Nachrichten o.ä. Das geht 
eher über ein Web-API mit Authentifizierung (OAuth).

Klaus R. schrieb:
> Aber keine
> 340MB groß sein

Könnte noch gehen, aber generell werden Apps immer größer weil eben 
immer mehr Funktionalität gewünscht ist und dafür jede Menge Frameworks 
eingebunden werden müssen.

von Εrnst B. (ernst)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> Sry, ich meinte mit "ohne server/cloud Anbindung" die Bloatware auf dem
> smartfon die mit China telefoniert etc pp.

Dann sind die GadgetBride-Kompatiblen deine beste Chance. Der potentiell 
dem Internet ausgesetzte Teil, die Smartphone-App, ist dann Open-Source, 
und fordert explizit keine Netzwerk-Rechte bei Android an. Allerdings 
ein paar andere weitreichende Rechte, aber die sind nunmal nötig um auf 
Telefonanrufe, SMS, Email/Kalender/Whatsapp-Benachrichtigungen etc 
zuzugreifen.

Klaus R. schrieb:
> wie die Amazfit

Unter dieser Marke werden viele verschiedene Smartwatches vertrieben. 
Verrat uns doch mal, welche du ins Auge gefasst hast, und welche davon 2 
Monate mit einer Ladung durchhält.

von Peter N. (alv)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Definiere "Smartwatch".

Früher bedeutete das, und das verstehe ich immer noch als ein 
vollwertiges Handy fürs Handgelenk.

Oder gibt es dafür inzwischen eine andere Bezeichnung?

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Εrnst B. schrieb:
> Unter dieser Marke werden viele verschiedene Smartwatches vertrieben.
> Verrat uns doch mal, welche du ins Auge gefasst hast, und welche davon 2
> Monate mit einer Ladung durchhält.

Bip S - auch interessant:

https://www.youtube.com/watch?v=tvolv9WFbos

Klaus.

von René H. (mumpel)


Lesenswert?

Die Samsung-Watch z.B. kommt ohne Cloud aus, da bleiben die gezählten 
Schritte in der Smartwatch, und kommen maximal noch auf das Smartphone. 
Eine Anmeldung in der Cloud braucht es für den Schrittzähler nicht. Aber 
auch für Email & Co. braucht es keine Cloud.

: Bearbeitet durch User
von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> Sry, ich meinte mit "ohne server/cloud Anbindung" die Bloatware auf dem
> smartfon die mit China telefoniert etc pp.

Und das im Zusammenhang mit einem Gerät, das dann aber "WhatsApp" 
unterstützten soll. Das bereitet doch Schmerzen.

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

...darauf habe ich schon gewartet ;)

Klaus.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.