Forum: Haus & Smart Home Klimaanlage Innengerät: Schimmel?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Micha (michael_schwaer)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

ich habe in den letzten 19 Jahren vier Split-Klimaanlagen in meinem Haus 
eingebaut. Eine davon hat nun im Luftauslasskanal des Innengerätes 
schwarze Flecken (siehe Bilder). Sie ist seit 2015 in Betrieb und hängt 
im Schlafzimmer. Ich habe sie nun gereinigt, so gut man eben hin kam. 
Aber an das Lüfterrad kommt man nicht so ohne Weiteres ran, man müsste 
es ausbauen. Im Wärmetauscher des Innengerätes sind keine solche 
Flecken, den besprühe ich meist 1 Mal im Jahr mit 
Klimaanlagen-Desinfektionsmittel.

Optisch sieht es aus, als ob es Schimmelflecken wären, daher traue ich 
mich nicht, sie in Betrieb zu nehmen, weil sie nicht zu 100% sauber 
bekommen habe. Die betroffene Klimaanlage ist am meisten eingeschaltet 
(wenn es warm ist, Abends und dann die ganze Nacht mit kleinster 
Lüfterstufe. In der Übergangszeit wird sie auch oft zum Heizen benutzt).

Kann das tatsächlich Schimmel sein? Falls es sich Schimmel bildet, 
müsste das doch eher im Wärmetauscher der Fall sein. Oder?

Gruß
Micha

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Ich bin kein Fachmann, aber ich kenne Schimmel im Schlafzimmer, und für 
mich sieht es genau danach aus.

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Ich bin kein Fachmann, aber ich kenne Schimmel im Schlafzimmer, und für 
mich sieht es genau danach aus.

Denke daran, dass Schimmel viele Monate lang Trockenheit überlebt und 
mit genug Feuchtigkeit wieder auflebt. Ich würde alle erreichbaren 
Flächen mit Chlor-Reiniger abwischen. Dabei sehr gut lüften!

Und werfe sicherheitshalber einen Blick hinter die Schränke und in den 
Spalt zwischen Bett und Wand. Wenn sich das Zeug einmal zu weit 
ausgebreitet hast, wirst du es nur noch mit erheblichen Mühen los. 
Dagegen ist Putzen der reinste Urlaub. Lass es nicht so weit kommen.

: Bearbeitet durch User
von Micha (michael_schwaer)


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Und werfe sicherheitshalber einen Blick hinter die Schränke und in den
> Spalt zwischen Bett und Wand.

Hinter dem Bett ist nichts (nur Staub).
Und am Schrank wird auch nichts sein, denn der steht gegen eine 
Innenwand. Der ist riesig, den kann ich nicht ohne Abbauen vorziehen.

Ich lüfte das Schlafzimmer jeden Tag 2 Mal. Wenn ich zu Hause bin, auch 
3 oder 4 Mal. Und die Klimaanlage sorgt zudem beim Kühlen für ein 
Absenken der Luftfeuchtigkeit.

Ich habe meinen Klimaanlagenfachmann angeschrieben, er scheint aber 
gerade viel zu tun zu haben. Er wollte eigentlich schon vor 3 Wochen 
kommen. Handwerker zu bekommen ist immer noch ein Katastrophe (das 
betrifft sämtliche Gewerke), einen Auftrags-Einbruch in der Baubranche 
scheint es demnach noch nicht zu geben.

von Sebastian W. (wangnick)


Lesenswert?

Micha schrieb:
> Und die Klimaanlage sorgt zudem beim Kühlen für ein Absenken der
> Luftfeuchtigkeit.

Warme Innenraumluft enthält viel Wasserdampf. Dieser Dampf befeuchtet 
alle kühleren Stellen.

Wo dadurch die relative Feuchte längere Zeit über 80% liegt schimmelt 
es.

Die Faustregel ist, im Winter keine Stelle im Innenraum kühler als 13°C 
werden zu lassen.

Im Sommer wird Kondensat (hoffentlich) im Wärmetauscher der Klimaanlage 
abgeschieden. Dennoch ist die ausströmende Luft immer noch relativ zu 
ihrer kalten Temperatur feucht. Wenn die Klimaanlage also durchläuft, 
wird im Sommer der Bereich von Wärmetauscher bis Ausströmer mehrere 
Monate in einer Umgebung mit über 80% Luftfeuchte liegen und schimmeln.

Es sei denn, die Luft würde nach dem im Sommer kühlenden Wärmetauscher 
und der Kondensatabscheidung wieder zügig und kontrolliert auf 75% 
relative Feuchte erwärmt ...

LG, Sebastian

von Michael O. (michael_o)


Lesenswert?

Kenn ich von falsch verlegten oder verstopften Kondensat Schläuchen. Das 
Schimmelt dann recht zügig.

MfG
Michael

von Marcus K. (marcus_k913)


Lesenswert?

Das ist Definitiv Schimmel.

Vielleicht weniger durch verstopften Kondensatschlauch als vielmehr 
durch eine "Kleine Lüfterstufe" die Automatik oder Silentstufen sind 
Prädestiniert für sowas.
Schreibt nur kein Hersteller in die Bedienungsanleitung.

Die Lüfterwalze möchte ich nicht sehen,die muss bestimmt auch raus und 
gereinigt werden.

Nur meine Erfahrungen aus 4 Jahren Service an Klima-und Kälteanlagen.

Und einmal Durchmessen was der Kältekreislauf an "Lebenszeichen" gibt 
wäre an der Stelle auch sinnvoll.

Nur um auszuschließen das sich eventuell auch ein KM-Mangel anschleicht.

Ach ja:
Die Mitsubishi ist eine Gute Wahl ;)
Nur mit dem Gitter vor der Walze muss man sich 
arrangieren,Kondensatwanne bekommt man Recht gut raus,und danach kommt 
man auch an die Walze ran.
Walze ausbauen ohne Erfahrung würde ich abraten,da man zu leicht den 
Verdampfer beachädigt.

: Bearbeitet durch User
von Rainer D. (rainer4x4)


Lesenswert?

Und die Anlage nach dem Gebrauch der Kühlung in der reinen Lüftungsstufe 
nachlaufen lassen. Denn da wo Kondensat abgeschieden wird und abläuft 
isses feucht, und das muss schnellst möglich trocknen.

Auch im Auto schalte ich die A/C Funktion lange vor Fahrtende aus - 
sofern ich die Funktion überhaupt nutze.

von Flip B. (frickelfreak)


Lesenswert?

Richtige reinigung im eingebauten Zustand (nicht zaghaft) geht mit einem 
großen folienbeutel der aussenrum geklebt wird und dann der komplette 
luftweg mit schaumreiniger durchgesprüht wird. Das ist alles auf 
feuchtigkeitskontakt ausgelegt, es wird so lange reingesprüht, bis der 
schaum oben und unten rausquillt.

von Andreas B. (bitverdreher)


Lesenswert?

Rainer D. schrieb:
> Und die Anlage nach dem Gebrauch der Kühlung in der reinen Lüftungsstufe
> nachlaufen lassen.

Genau so.
Wir haben das auch manchmal (in JP) nach dem Sommer. (So schlimm 
allerdings nicht). Es bleibt immer etwas Wasser drin, wenn das im 
Kuehlbetrieb lauft.

von Ulli F. (ullibremen)


Lesenswert?

Die neueren legen diese lüftungsstufe automatisch ein,
Mal Wasser rein kippen und gucken ob das Wasser vernünftig abläuft,
draußen der Schlauch oder von draußen mal durchpusten….

von Micha (michael_schwaer)


Lesenswert?

Ulli F. schrieb:
> Die neueren legen diese lüftungsstufe automatisch ein,
Die langsame Lüfterstufe läuft dabei aber nur zwischendurch mal, und 
nicht - wie bei mir, 7-8 Stunden die Nacht...


> Mal Wasser rein kippen und gucken ob das Wasser vernünftig abläuft,
> draußen der Schlauch oder von draußen mal durchpusten….
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das zu Schimmel im Ausblasbereich 
führt. Wenn der Abfluss des Wassers blockiert ist, läuft die Wanne über 
und es tropft vom Innengerät oder das Wasser läuft die Wand runter. 
Hatte ich schon mal, aber bei einer anderen Klimaanlage.

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Jeder Verdampfer wird naß, das ist nunmal beim Kühlen so. Und daher sind 
diese mit einem Bakterizid beschichtet das auch manchmal echt übel 
stinken kann. Die umgebenden Kunststoffteile sind natürlich nicht 
beschichtet.

In Autoklimaanlagen wird das ganze Klimagerät von innen mit einem 
Schaumreiniger gespült, der macht alles sauber. Wird je nach Fahrzeugtyp 
mit einer Lanze an der richtigen Stelle eingebracht.

Such mal im Netz nach dem Zeug.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.