Forum: HF, Funk und Felder Wieder mehr Aktivität auf Kurzwelle?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

Kann es sein das auf Kurzwelle wieder mehr los ist? Zwischen 6 und 13 
MHz habe ich gerade gefühlt 20 Sendestationen drauf.

von Lodda (Gast)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Kann es sein das auf Kurzwelle wieder mehr los ist? Zwischen 6 und 13
> MHz habe ich gerade gefühlt 20 Sendestationen drauf.

Alleine auf 7-7,1MHz habe ich jeden Tag der letzten 10 Jahre gefühlt 20 
Sendestationen auf dem Schirm.

von Res (resmon)


Lesenswert?

Wieder mehr los als wann?
Da habe ich hunderte Stationen.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Kann es sein das auf Kurzwelle wieder mehr los ist?

Wir begeben uns auf das Sonnenflecken-Maximum zu.

von Al (almond)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Wir begeben uns auf das Sonnenflecken-Maximum zu.

Irrtum, wir haben das Maximum schon überschritten.

https://www.swpc.noaa.gov/products/solar-cycle-progression

von Klar P. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

> Irrtum, wir haben das Maximum schon überschritten.
>
> https://www.swpc.noaa.gov/products/solar-cycle-progression

Probleme mit Zahlen generell? Probleme das heutige Datum zu bestimmen?
Lt. Statistik kommt das Maximum erst.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Das Gute daran: wir haben jetzt schon mehr als zum Maximum vor 10 
Jahren.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

wie war das noch?
in solaren Maxima gibts auch mehr sporadic-E Aktivitäten?

schon in den letzten beiden Jahren gabs hier (nördlich HH)
im Sommer auf UKW des öfteren Programm aus Spanien zu hören

von Al (almond)


Lesenswert?

Klar P. schrieb:
> Probleme mit Zahlen generell? Probleme das heutige Datum zu bestimmen?
> Lt. Statistik kommt das Maximum erst.

Wieder Irrtum. Probleme mit dem Lesen von Grafiken generell?
Laut Prognose (rot) sollte es 2025 kommen. Nach den aktuellen Messwerten 
ist es jedoch schon überschritten.

https://www.swpc.noaa.gov/products/solar-cycle-progression

von Klar P. (Gast)


Lesenswert?

> Wieder Irrtum. Probleme mit dem Lesen von Grafiken generell?

Das ist keine (hingekritzelte) Grafik, das ist eine Statistik, 
insbesonders eine über periodische Vorgänge.

> Laut Prognose (rot) sollte es 2025 kommen. Nach den aktuellen Messwerten
> ist es jedoch schon überschritten.


Nein, aus den aktuellen Daten lässt sich nicht nie ableiten das das 
Maximum nicht in naher Zukunft folgen wird. Ein lokaler Einbruch 
bedeudet nicht, das das globale Maximum schon vorbei ist, insbesonders, 
wenn sich die der Prognose zugrunde liegende Periodendauer von ca. 11 
Jahren bisher als recht stabil erwiesen hat.

jedennfalls sollte man sich mit Aussagen bezüglich des Überschreitens 
des Maximums bis Ende 2024 zurückhalten. Erst in der längeren Rückschau 
lässt sich sicher sagen, das der Berg überschritten ist.


Schon meine Oma wusste "Ein Schwalbe macht noch keinen Sommer".

von Res (resmon)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Al schrieb:
> Wieder Irrtum. Probleme mit dem Lesen von Grafiken generell?
> Laut Prognose (rot) sollte es 2025 kommen. Nach den aktuellen Messwerten
> ist es jedoch schon überschritten.

Viele Zyklen haben einen Doppelpeak. Ob das Maximum überschritten ist, 
wissen wir in ein paar Jahren.

von Klar P. (Gast)


Lesenswert?

Res schrieb:
> Al schrieb:
>> Wieder Irrtum. Probleme mit dem Lesen von Grafiken generell?
>> Laut Prognose (rot) sollte es 2025 kommen. Nach den aktuellen Messwerten
>> ist es jedoch schon überschritten.
>
> Viele Zyklen haben einen Doppelpeak. Ob das Maximum überschritten ist,
> wissen wir in ein paar Jahren.

Eben. Vielleicht trifft ja auch die Einschätzung einer dritten Person 
zu:
Weder ist das Maximum überschritten, noch bewegt sich die Sonne darauf 
zu, sondern wir sind mittendrin!

Und vielleicht liegt es ja auch daran, das der 25. Zyklus insgesamt 
ziemlich heftig ist: 
https://www.heise.de/news/Sonne-jetzt-doch-aktiver-und-mit-deutlich-mehr-Sonnenflecken-als-vorhergesagt-9350207.html

Siehe auch:
https://www.space.com/solar-maximum-in-sight-but-scientists-will-have-to-wait-seven-months-after-it-occurs-to-officially-declare-it

"For example, let's say solar maximum did occur in February 2024. 
Scientists would need sunspot number data from the previous six months, 
the month of February 2024 and the next six months which would take us 
to August 2024. So we would have to wait until September 2024 to be able 
to definitively declare that solar maximum had occurred in February 
2024"

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Res schrieb:
> Ob das Maximum überschritten ist, wissen wir in ein paar Jahren.

Letztlich ist es fürs Thema auch egal: durch die solare Aktivität ist 
aktuell auf Kurzwelle deutlich mehr los als in den Jahren zuvor – mehr 
sollte die Aussage nicht sein, und das dürfte die Frage beantworten.

von Uwe (neuexxer)


Lesenswert?

> Wieder mehr Aktivität auf Kurzwelle?

Ewiggestrige Nostalgiker (wie ich) haben da auch noch Spass dran:

Wenn man, ziemlich unabhängig von Sonnenflecken-, CO2-, Klima-
und weiterem Gedöns mit alten (noch dazu auch noch analogen!)
Geräten wieder mehr (systemunkonforme) Sender
von wer weiss woher hören kann.

Xi-Jinping, Putin und Konsorten bekommen nicht nur, aber auch
auf diese Tour womöglich (noch) mehr Gehör, als unseren
Abschaltern von Lang- und Mittelwellen, Deutscher(!) Welle
usw. ins Sortiment passt...              ;-)

von Res (resmon)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> durch die solare Aktivität ist
> aktuell auf Kurzwelle deutlich mehr los als in den Jahren zuvor

Das würde ich um eine Fussnote ergänzen:
Christian M. schrieb:
> Zwischen 6 und 13 MHz
In diesem Frequenzbereich ist auch im Sonnenfleckenminimum viel los.
Im Sonnenfleckenmaximum ist vor allem auf den höheren Frequenzen mehr 
los.

Als Beispiel füge ich ein Diagramm zur Aktivität auf Wsprnet hinzu. Der 
grösste Unterschied ist auf Frequenzen höher als 14 MHz zu sehen.
(Die Zunahme auf tieferen Frequenzen kommt vor Allem durch die höhere 
Anzahl an Baken und Empfängern)

von Karl B. (gustav)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Letztlich ist es fürs Thema auch egal: durch die solare Aktivität ist
> aktuell auf Kurzwelle deutlich mehr los als in den Jahren zuvor

Stimmt. Kurzwelle in UKW-Qualität + über ca. 10.000 km Distanz!
Apropos, wer kennt die Postadresse von Radio Kuwait,
bei der man QSL-Karten auch bekommt. {Kommt sogar in parametric Stereo 
rüber (manchmal)}
Für sachdienliche Hinweise wäre ich sehr dankbar!

Meine Adresseninfo:
ist wohl falsch ?
Ministry of Information
Engineering Affairs
Department of Frequency Management
Radio Kuwait
Postbox 967 Safat 13010
Kuwait


ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Karl B. schrieb:
> Stimmt. Kurzwelle in UKW-Qualität + über ca. 10.000 km Distanz!

Hübsch!

Mit der Adresse kann ich dir leider auch nicht helfen.

von Karl B. (gustav)


Lesenswert?

Uwe schrieb:
> Xi-Jinping, Putin und Konsorten bekommen nicht nur, aber auch
> auf diese Tour womöglich (noch) mehr Gehör, als unseren
> Abschaltern von Lang- und Mittelwellen, Deutscher(!) Welle...

Na ja,
eher das Gegenteil der Fall. Radio China International hat 
deutschsprachige Sendung schon letztes Jahr eingestellt, dafür läuft der 
"Firedragon" pausenlos mit Instrumentalmusik. Und Putin's 
Megawattanlagen wurde doch verschrottet und Reanimierungsversuche 
endeten erfolglos. Jedenfalls habe ich hier keine deutschen Töne von der 
Seite auf KW gehört.
https://www.radioeins.de/programm/sendungen/medienmagazin/radio_news/beitraege/2022/pridnestrowje_grigoriopol.html
Statt dessen mehr OTHR (Überhorizontradar) und sowas. Mittlerweile sind 
die Standorte, woher das Geknattere und Gebrumme kommt, aber bekannt.

ciao
gustav

von Rainer W. (rawi)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Das Gute daran: wir haben jetzt schon mehr als zum Maximum vor 10
> Jahren.

Das heißt nicht viel. Vergleich mal mit dem Maximum vom Zyklus 19.

von Tim (timgabinski)


Lesenswert?

Ja, sicher, aber das war zwischen 1954 und 1964. Da war ich noch nicht 
geboren, und viele andere hier im Forum auch nicht. Unterstellt man, 
dass die Lizenzprüfung selten vor der Volljährigkeit gemacht wird, 
hatten die meisten von uns keine Chance, am Zyklus 19 teilzunehmen. Man 
nimmt, was man bekommt - und da ist der aktuelle Zyklus doch ziemlich 
gut, wenn man bedenkt, wie der letzte war

meint

Tim

von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Lesenswert?

Uwe schrieb:
> Xi-Jinping, Putin und Konsorten bekommen nicht nur, aber auch
> auf diese Tour womöglich (noch) mehr Gehör, als unseren
> Abschaltern von Lang- und Mittelwellen, Deutscher(!) Welle
> usw. ins Sortiment passt...              ;-)

Ne, die die das Zeug glauben und glaubten (kalter Krieg) sind diejenigen 
die sowieso schon "bekehrt" sind.

Wie der langjährige Leiter des "Deutschen Freiheitssender 904" (DDR 
Propagandasender nach dem Verbot der KPD im Westen) es später auf den 
Punkt gebracht haben soll "Nichts wurde in Bewegung gebracht. Nur die 
Musik kam gut an.".

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Das Gute daran: wir haben jetzt schon mehr als zum Maximum vor 10
> Jahren.

Obwohl die Sonnenflecken eine um 1000–1600 °C niedrigere Temperatur als 
die übrige Sonnenoberfläche (5500 °C) haben, strahlt die Sonne während 
des Aktivitätsmaximums mit einer geringfügig höheren Leistung als im 
Sonnenfleckenminimum. Dazu tragen vor allem die Sonnenfackeln (heißere 
Gebiete mit etwa 7000 °C) bei.

Wenn große Sonnen-
flecken auftauchen, verringert sich die Strahlungs-
leistung kurzzeitig um bis zu 0.2%, insgesamt nimmt
sie aber überraschenderweise von Fleckenminimum zu
Fleckenmaximum um etwa 0.1% zu. Die Sonne ist also
im Mittel heller, wenn sie mehr dunkle Sonnenflecken
zeigt!
https://www.mps.mpg.de/442767/09Der-Einfluss-der-Sonne-auf-das-Erdklima.pdf

von Klar P. (Gast)


Lesenswert?

Es sind eben nicht die Sonnenflecken die die Ionosphäre zu einem Medium 
mit   guten Eigenschaften für DX in Kurzwelle umformen. Sie treten halt 
nur gleichzeitig resp. in zeitlicher Korrelation  mit dem erhöhten 
Materiefluß von Sonne Richtung Erde auf.

von Al (almond)


Lesenswert?

Klar P. schrieb:
> Sie treten halt
> nur gleichzeitig resp. in zeitlicher Korrelation  mit dem erhöhten
> Materiefluß von Sonne Richtung Erde auf.

Wobei der Materiefluss wie die bei einem Sonnensturm ausgworfenen Plasma 
und elektrisch geladenen Teilchen sich eher schädlich und dämpfend für 
die Funkausbreitung auswirken bis hin zum Blackout (Mögel-Dellinger 
Effekt)

Die für die Radiowellen-Reflexion erforderliche ionisierung der 
Ionosphäre erfolgt durch die solare Ultraviolett- und insbesondere 
Röntgenstrahlung. Aus diesem Grund wird der von Satelliten ermittelte 
Messwert des Röntgen-Flux als Grundlage für die Ionisation herangezogen.

von Karl B. (gustav)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Al schrieb:
> Die für die Radiowellen-Reflexion erforderliche ionisierung der
> Ionosphäre erfolgt durch die solare ...
Mehr dazu hier:
https://www.dl4zao.de/funkwetter/funkwetter_legende.html

Und aktuelles "Funkwetter" über WWV 10MHz zu Minute 18.

https://www.nist.gov/pml/time-and-frequency-division/time-distribution/radio-station-wwv/wwv-and-wwvh-digital-time-code

Und PTB misst auch:
https://www.ptb.de/cms/nc/ptb/fachabteilungen/abt2/fb-25/ag-251/live-daten-erdmagnetfeldmessung.html

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
von Karl B. (gustav)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Und aktuell:

: Bearbeitet durch User
von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?


Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.