Forum: FPGA, VHDL & Co. Lattice IDDR/ODDR clocking


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Antti L. (trioflex)


Lesenswert?

Ich habe es auf harte weise herausgefunden das bei Lattice IDDR/ODDR in 
einem IO cell mit gleichen clock sein müssen? Dass heisst wenn man IDDR 
mit 90 krad clock betreibt kommt mapping fehler! Ist es wirklich so? 
Scheint sehr schlechte limitierung zu sein.

Ist bei allen Lattice FPGAs so? Ich habe es nur mit Certus-NX 
ausprobiert.

von Jürgen S. (engineer) Benutzerseite


Lesenswert?

Welche Funktion erfordert denn unterschiedliche Takte am selben Pin?
Oder ist etwas anderes gemeint?

von Gustl B. (-gb-)


Lesenswert?

Das IDDR_2CLK bei Xilinx hat doch auch zwei Takteingänge. Aber ja, 
eigentlich reicht ein Takt und die Komponente nutzt dann selber beide 
Flanken.

von Antti L. (trioflex)


Lesenswert?

J. S. schrieb:
> Welche Funktion erfordert denn unterschiedliche Takte am selben Pin?
> Oder ist etwas anderes gemeint?

nicht unterschiedliche Takte nur unterschiedliche phasen!

bei HyperRAM kommt es zu Problem, wir geben aus mit beiden flanken, und 
sollten lesen bei beiden flanken aber mit 90 Krad Verzögerung. Davon 
kommt die Anforderung das man in einem IO block zwei clock Eingänge 
braucht.

von Jürgen S. (engineer) Benutzerseite


Lesenswert?

Hm, seltsam- ich hätte erwartet, dass die Daten für das Lesen und 
Schreiben immer denselben Bezug zum Takt haben müssen/können/dürfen.

Lösung 1: Kann man um 45° schieben und so einen Kompromiss für beide 
Fälle finden?

Lösung 2: Man taktet intern mit der doppelten Frequenz und ändert die 
Daten/Strobes nur jeden 2. Takt und versetzt dabei das Raster?

INT  _-_-_-_-_-
CLK  _--__--_
INP  XX__XX_
OUT  XX__XX__XX

erfordert einen extra Takt für das RAM aussen zu dem internen.

von Gustl B. (-gb-)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

https://www.mouser.de/datasheet/2/949/W958D8NBYA_256Mb_HyperRAM_TFBGA24_SDP_85C_datashee-3073409.pdf
Seite 41. Es geht vermutlich um den Lesezugriff und zwar die Daten vom 
Chip. So wie das aussieht kann man die doch ganz normal mit beiden 
Flanken erfassen. Habe ich damals auch so gemacht.

von Antti L. (trioflex)


Lesenswert?

Gustl B. schrieb:
> 
https://www.mouser.de/datasheet/2/949/W958D8NBYA_256Mb_HyperRAM_TFBGA24_SDP_85C_datashee-3073409.pdf
> Seite 41. Es geht vermutlich um den Lesezugriff und zwar die Daten vom
> Chip. So wie das aussieht kann man die doch ganz normal mit beiden
> Flanken erfassen. Habe ich damals auch so gemacht.

manche HyperRAM IP cores verwenden den RWDS signals als DATA STROBE. In 
dem fall müssen die IDDR und ODDR mit unterschiedlichen clocks sein, und 
das geht bei Lattice nicht ohne ECLK DQSBUF

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.