Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Harpyie - elektromagnetischen Antrieb für Nagelsetzgerät


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter (wokinloksar)


Lesenswert?

Hallo, stiess gerade auf diesen Artikel:
https://www.wiwo.de/unternehmen/industrie/patentrecht-hilti-legt-millionenstreit-mit-berliner-erfinder-bei/29759290.html

Ich konnte jedoch im Internet nichts finden, wie das prinzipiell 
funktioniert.
Eine elektromagnetische Lösung, die den Impuls einer Treibladung 
auslöst, ist spannend.   Wer weiss mehr?

von Michael (maf2)


Lesenswert?


von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Naja gibt zwei Möglichkeiten, sowas zu bauen. Entweder man beschleunigt 
eine Masse wie in einer Gauss-Kanone, die dann auf einen Bolzen 
aufschlägt und dadurch die Kraft überträgt - oder man spannt mit einem 
Motor eine Feder, die die Beschleunigung dieser Masse übernimmt wenn sie 
ausgeklinkt wird.

von Hermann S. (diphtong)


Lesenswert?

Also das Patent versteh ich eher so...ähnlich wie ein Asynchronmotor, 
nur translatorisch
Hm vll. eher dann wie Gauss aber eher nicht das Federprinzip mit Motor, 
sowas war gestern.

Pneumatisches Prinzip gibts natürlich a noch, sowie hydraulisch, aber 
muss natürlich auch mit nem Antrieb gekoppelt sein.

: Bearbeitet durch User
von Matz (Gast)


Lesenswert?

Michael schrieb:
> https://patents.google.com/patent/DE102009031665B4/de

> Induktionsspule und eine bewegliche Kurschlusswindung

ältester Schulversuch, verwandt mit Gaußgewehr und Railgun.

s.a. Wirbelstrombeschleuniger

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Was ich bei sowas immer nicht verstehe: Wie eine Gauss-Kanone 
funktioniert, weiß heute jedes Elektrotechnik-interessierte Schulkind. 
Wie kann man heute noch ein Patent darauf bekommen, wenn man sowas zum 
Eindreschen eines Nagels verwendet? Wo ist da die schöpferische Höhe?

von Matz (Gast)


Lesenswert?

https://www.schule-bw.de/faecher-und-schularten/mathematisch-naturwissenschaftliche-faecher/physik/unterrichtsmaterialien/e_lehre_2/lenz/aluringversuch.htm

https://www.leifiphysik.de/elektrizitaetslehre/induktion-und-transformator/versuche/regel-von-lenz

In der Patentschrift kommts auf die Details genau an. Die schöpferische 
Höhe liegt somit in der detaillierten Beschreibung der praktischen 
Ausführung bzw. im Konstruktionsplan, nicht im Prinzip.

Patentanwälte studieren das.

von Peter (wokinloksar)


Lesenswert?

Das Eindreschen eines Nagels ist hier immerhin das Setzen von 
Gewindebolzen in Stahl, die dabei kaltverschweißt werden. Je nach Typ 
kann man dann 100-400kg dranhängen!
Ich kannte das aus bislang nur mit Patronen, so wie in diesem 
Wiki-Artikel:
https://de.wikipedia.org/wiki/Bolzensetzger%C3%A4t

Das Ganze dann mit einer Gauss-Kanone bis zu 600J in Stahl?

Mal abwarten, wann der erste hier ein DIY-Projekt vorstellt ;-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.