Forum: Fahrzeugelektronik LED Beleuchtung Vorwiderstand


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Alex (grecon)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

ich habe eine Frage zu der LED-Beleuchtung von einem Spiegelversteller 
bei meinem Golf 6. Hintergrund ist, dass ich meine gesamten 
LED-Bedienelemente im Innenraum von Rot auf Blau umgerüstet habe. Hat 
auch alles funktioniert, jedoch leuchten die LEDs für die 
Spiegelversteller nicht hell genug.
Sprich ich muss die Vorwiderstände anpassen, die für rote LEDs ausgelegt 
sind.

Bin mir aber nicht ganz sicher, welche Widerstände ich jetzt benötige 
und da jetzt die Frage, ob mir jemand helfen könnte?

Für die Beleuchtung ist R7 und R8 zuständig (siehe Bild im Anhang) da 
jetzt auch die Frage, warum sind es zwei und warum sind diese Parallel?

Einen richtigen Schaltplan zur Platine hab ich leider nicht ...

von Monk (roehrmond)


Lesenswert?

Alex schrieb:
> warum sind es zwei

Zur Verteilung der Last, weil ein Widerstand alleine vermutlich 
durchbrennen würde.

> und warum sind diese Parallel?

hat keinen speziellen Grund. Man hätte sie (mit anderen Werten) auch in 
Reihe schalten können.

von Alex (grecon)


Lesenswert?

Vielen Dank für die aufklärenden Worte :)

Jetzt muss ich nur noch wissen, welche Vorwiderstände für die blauen 
LEDs infrage kommen.

von Gerald B. (gerald_b)


Lesenswert?

Zielführender wäre es vermutlich effizientere LEDs zu verbauen, sprich 
die LEDs zu tauschen. Welche Bauform ist das, wie sind die verbaut?

von Helmut K. (hk_book)


Lesenswert?

Hmm, der Aufdruck von R7/R8 hat so garnichts mit 620R zu tun, oder habe 
ich da etwas verpasst?
Egal, wenn das die Vorwiderstände für die beiden LEDs sind und die ca. 
300R stimmen, schalte doch einfach mal 1k0 zu einem der beiden parallel 
und beobachte, wie hell deine bleuen LEDs jetzt leuchten; vermutlich 
etwas heller. Dann kannst du mit dem Wert ein bischen herumspielen, bis 
es dir gefällt und diesen Wert fest einbauen. Achtung: mache keinen 
Kurzschluss über R7/R8, sonst sind deine LEDs hin!

von Thomas B. (thomas2)


Lesenswert?

> Jetzt muss ich nur noch wissen, welche Vorwiderstände für die blauen
> LEDs infrage kommen.

Wenn man wüßte, welcher Strom bei welcher Spannung fließen soll, könnte 
man es ausrechnen ;-)

Ansonsten bleibt halt nur probieren, bis dir die Helligkeit zusagt. 
Dabei musst du aber den maximal zulässigen Strom der LED und die 
maximale Verlustleistung der Widerstände im Auge behalten.

Deine Annahme R7 = R8 = 620 Ohm, also parallel 310 Ohm, entspricht nicht 
der Bestückung im Foto. Bestückt sind R7 = R8 = 1240 Ohm, also parallel 
620 Ohm. Nachdem dir die Helligkeit zu gering ist, wirst du die 
Widerstandswerte etwas reduzieren müssen.

Bei der Wahl der Widerstände sind auch deren Abmessungen zu beachten, 
davon hängt die zulässige Verlustleistung ab. Für R7 und R8 wurde wohl 
nicht ohne Grund ein größere Bauform gewählt als für den Rest.

Stutzig macht mich außerdem die Angabe "Helligkeit regelbar 2,8 V bis 
11,5 V". Wenn da wirklich eine regelbare Gleichspannung anliegt, wird 
man die blaue LED bei kleiner Einstellung womöglich überhaupt nicht zum 
Leuchten bringen.

: Bearbeitet durch User
von Monk (roehrmond)


Lesenswert?

Nur geraten:

Die originalen roten LEDs hatten jeweils 2,2V.

(12V - 2,2V - 2,2V) / 620Ω = 12mA

Wenn man die gleiche Rechnung mit den typischen Werten blauer LEDs 
macht, kommt man auf:

(12V - 3,5V - 3,5V) / 620Ω = 8mA

Da das Auge logarithmisch auf Helligkeit reagiert, sollte der 
Unterschied kaum auffallen. Dazu kommt noch, dass blaue LEDs 
typischerweise deutlich heller sind als rote.

Du kannst den Strom nur wenig erhöhen, weil sonst die Widerstände zu 
heiß werden. Deswegen schließe ich mich dem Gerald an:

Gerald B. schrieb:
> Zielführender wäre es vermutlich effizientere LEDs zu verbauen

von Alex (grecon)


Lesenswert?

> Deine Annahme R7 = R8 = 620 Ohm, also parallel 310 Ohm, entspricht nicht
> der Bestückung im Foto. Bestückt sind R7 = R8 = 1240 Ohm, also parallel
> 620 Ohm. Nachdem dir die Helligkeit zu gering ist, wirst du die
> Widerstandswerte etwas reduzieren müssen.

Da hast du vollkommen recht. Ich Dussel habe im eingebauten Zustand die 
Widerstände gemessen und da R7 und R8 parallel sind, ist es ja logisch, 
dass mir 620 Ohm und nicht 1240 Ohm angezeigt wird ...

> Stutzig macht mich außerdem die Angabe "Helligkeit regelbar 2,8 V bis
> 11,5 V". Wenn da wirklich eine regelbare Gleichspannung anliegt, wird
> man die blaue LED bei kleiner Einstellung womöglich überhaupt nicht zum
> Leuchten bringen.

Das beschreibt den aktuellen Ist-Zustand. Ich habe stumpf die roten 0603 
durch blaue 0603 ausgetauscht und das Ergebnis ist, dass sie leuchten, 
aber halt nicht so hell wie alle anderen und demnach halt das Vorhaben 
mit anderen Vorwiderständen.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:

> Die originalen roten LEDs hatten jeweils 2,2V.
>
> (12V - 2,2V - 2,2V) / 620Ω = 12mA

Möglicherweise liegt an der Platine eine kleinere (stabilisierte)
Spannung an. das sollte man als erstes mal nachmessen.

von Alex (grecon)


Lesenswert?

> Gerald B. schrieb:
>> Zielführender wäre es vermutlich effizientere LEDs zu verbauen

Hat jemand mal ein Beispiellink zu einer effizienteren LED?

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Alex schrieb:
>> Gerald B. schrieb:
>>> Zielführender wäre es vermutlich effizientere LEDs zu verbauen
>
> Hat jemand mal ein Beispiellink zu einer effizienteren LED?

Wie effizient sind denn deine bisherigen blauen?

von Monk (roehrmond)


Lesenswert?

Alex schrieb:
> Hat jemand mal ein Beispiellink zu einer effizienteren LED?

Ohne die Effizienz deiner LEDs zu kennen, kann man keine "besseren" 
Empfehlen. Dazu müsste man auf gut Glück raten. Letztendlich muss das 
auch zu den anderen von dir verbauten LEDs und dem Einbauort passen. Das 
kannst du nur selbst durch Versuche austüfteln.

Im Datenblatt jeder LED ist der Abstrahlwinkel und die Helligkeit in mcd 
angegeben. Auf diese Angaben musst du achten.

: Bearbeitet durch User
von Alex (grecon)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Datenblatt zu meiner verbauten LED

von Gerald B. (gerald_b)


Lesenswert?

100 mcd ist nicht so der Burner.
ich habe mal 603 blau, bi TME lieferbar geguckt, sortiert nach 
Helligkeit, abnehmend sortiert:
https://www.tme.eu/de/katalog/led-dioden-smd-bunt_113363/?params=754:1453355;35:1436803_led-farbdioden:blau;gehause:0603&productListOrderBy=1096&productListOrderDir=DESC&onlyInStock=1
Gleich die Erst, die LuckyLight mit 200-400 mcd sieht doch recht 
oderntlich aus.
Lichtaustrittswinkel habe ich bei deinen nichts im DB gefunden, wird 
wohl um die 120° rum sein, ohne Linse

von Monk (roehrmond)


Lesenswert?

Alex schrieb:
> Datenblatt zu meiner verbauten LED

40 bis 100 mcd bei 20 mA.

Schau mal, das ist derzeit die mit dem größten Lagerbestand bei LCSC:
https://www.lcsc.com/product-detail/Light-Emitting-Diodes-LED_XINGLIGHT-XL-1608UBC-04_C965807.html

Die macht schon 150 bis 270 mcd und ist auch noch billig.

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.