Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Zwei unipolare Schrittmotoren paralell betreiben


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Erwin D. (erwin_d) Flattr this


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Gemäss dem beigefügten Schema versuchte ich zwei unipolare 
Schrittmotoren parallel an den Ausgängen eines ULN2003 zu betreiben. Es 
funktioniert nicht, auch mit Anpassungen der Spannung an Pin9. Beide 
Motoren ruckeln nur, es scheint das sie sich gegenseitig stören.
Ich verwende jetzt erfolgreich einen ULN2803 mit 8 Darlingtons.
Eingangsseitig bekommen die Eingänge 1+5 2+6 3+7 4+8 die Schrittfolge 
von einem ArduinoNano. Die Ausgänge 9bis12 und 13bis16 treiben je einen 
Schrittmotor synchron.
Bitte keine Vorschläge wie die Schaltung zu ändern ist. Mich interssiert 
lediglich warum die erste Variante nicht funktioniert.

von Marcel V. (mavin)


Lesenswert?

Erwin D. schrieb:
> Mich interssiert lediglich warum die erste Variante nicht funktioniert.

Der ULN2003 war schlicht überlastet! Beim ULN2803 würde das Ergebnis bei 
einer Parallelschaltung nicht anders aussehen. Der Vorteil ist jetzt nur 
die bessere Aufteilung.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Erwin D. schrieb:
> Mich interssiert lediglich warum die erste Variante nicht funktioniert.

Die zweite funktioniert auch nicht.

Du darfst auf keine Fall Pin 9/10 mit 24V verbinden, du schliesst ja die 
Spulen kurz.

Lege Pin 9/10 über eine ZD27 an +24V, so dass nur Spannungen über 51V 
abgeleitet werden.

Theoretisch geht dann auch deine Variante 1, wenn der Summenstrom nicht 
über 500mA liegt, besser 250mA.

Aber Variante 2 ist natürlich viel besser, die Last auf 2 Kanäle 
aufteilen

von Thomas Z. (usbman)


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> Du darfst auf keine Fall Pin 9/10 mit 24V verbinden, du schliesst ja die
> Spulen kurz.

Wieso das den? Das sind unipolare Motoren. Die Dioden sind einfach 
Freilaufdioden gegen Umot. Allerdings fehlen dann immer noch 
Freilaufdioden gegen Gnd. Was auch die Ursache sein könnte warum das im 
ersten Fall nicht ging.

von Marcel V. (mavin)


Lesenswert?

Erwin D. schrieb:
> Die Ausgänge 9bis12 und 13bis16 treiben je einen Schrittmotor synchron.

Du meinst die Ausgänge 11 bis 14 und 15 bis 18.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?


von Erwin D. (erwin_d) Flattr this


Lesenswert?

Marcel V. schrieb:
> Erwin D. schrieb:
>> Die Ausgänge 9bis12 und 13bis16 treiben je einen Schrittmotor synchron.
>
> Du meinst die Ausgänge 11 bis 14 und 15 bis 18.
Richtig Marcel und danke für den Hinweis.

von Rainer W. (rawi)


Lesenswert?

Erwin D. schrieb:
> Mich interssiert lediglich warum die erste Variante nicht funktioniert.

Marcel V. schrieb:
> Der ULN2003 war schlicht überlastet!

Deine Glaskugel möchte ich auch einmal haben. Woher weißt du irgendetwas 
über die Eigenschaften der Motoren?

von Marcel V. (mavin)


Lesenswert?

Rainer W. schrieb:
> Deine Glaskugel möchte ich auch einmal haben.

Ich weiß, meine Glaskugel ist extrem begehrenswert. In diesem Fall 
geht's aber auch bequem ohne Glaskugel. Einfach nur den gesunden 
Menschenverstand einsetzen.

Rainer W. schrieb:
> Woher weißt du irgendetwas über die Eigenschaften der Motoren?

Ganz einfach, ein Motor funktioniert und zwei Motoren parallel 
funktionieren nicht. Dafür muss man noch nicht einmal die Stromaufnahme, 
oder den Wicklungswiderstand wissen.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Marcel V. schrieb:
> gesunden Menschenverstand

Also keine Ahnung, aber eine feste Meinung.

von Erwin D. (erwin_d) Flattr this


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Erst mal danke für alle Antworten.
Auch die Neckereien sind wenigstens unterhaltsam :-)

Marcel V. schrieb:
> Der ULN2003 war schlicht überlastet! Beim ULN2803 würde das Ergebnis bei
> einer Parallelschaltung nicht anders aussehen.
Scheint mir die richtige Antwort zu sein. Dasselbe Phänomen zeigte sich 
mit einem ULN2803. Allerdings liefen die parallelgeschalteten Stepper 
klaglos als ich einen anderen ULN2803 einsetzte. Produktestreuung???
Jetzt stehen weitere Untersuchungen an, weswegen ich nicht so schnell 
antworten kann.
Das ganze ist ein experimentierendes Spielen. Das Testobjekt ist ein 
viermotoriger Dumper. Jedes Rad wird von einem Stepper angetrieben. Ich 
versuche den Dumper mit der Motordrehzahl links/rechts zu lenken. 
Vorgesehen ist das Tempo, vor- und rückwärts und lenken mit Hilfe der 
Motordrehzahlen.
Testreihe mit den Treiber-IC's ULN2803, DRV8825 und A4988.
Bis später dann   ed

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.