Forum: HF, Funk und Felder Radio Test Tool


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Daisy D. (daisywarlordduke)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

hat vielleicht jemand Erfahrung mit Radio Test Tools für verschiedene 
WiFi und/oder Bluetooth Modulen?

Man spricht die entsprechenden Module meist mit Hilfe ein graphischen 
Oberfläche und ein bisschen Kommunikationshardware (UART, SPI, I2C) an, 
um so die Entwicklung und Zertifizierung zu vereinfachen. Hier zwei 
Beispiele solcher Tools:
- TI: SIMPLELINK-WIFI-TOOLBOX
- Microchip: MCHPRTx
Habe der Einfachheit halber ein Screenshot von dem MCHPRT2 hinzugefügt.

Das Tool scheint sehr rudimentär (kann nicht mal das bevorzugte Netzwerk 
auswählen) und leider haben wir keinen Spektrum Analysator und ich frage 
mich jetzt wie man kostengünstig herausfinden könnte ob die Module 
überhaupt etwas senden? Wuerde das gern testen bevor wir die Hardware zu 
unserem Test Haus in den USA senden.

Liebe Grüße,

: Verschoben durch Moderator
von Fabian H. (hdr)


Lesenswert?

Man kann doch direkt als erste Option oben Links den Kanal auswählen.
Was meinst Du mit bevorzugtem Netz und was sollen das für Tests sein?

I.d.R. will man ja die HF vermessen, also schauen, wie Frequenztreu das 
ganze ist. Messen, wie steil der Burst ansteigt und sicherstellen, dass 
es keine ungewollten Harmonien o.ä. gibt.
Das hat dann ja noch nichts mit irgendwelchen Netzen zu tun, denn 
letzteres ist ein anderes Level, welches man auf Protokollebene 
validieren muss.

Um hier eine erste Aussage zu treffen, ist ein Spektrumanalyser 
unverzichtbar, wenn ihr nicht gleich teure HF-Messsysteme anschaffen 
wollt.

: Bearbeitet durch User
von Rangi J. (rangi)


Lesenswert?

Daisy D. schrieb:
> wie man kostengünstig herausfinden könnte ob die Module
> überhaupt etwas senden?

Also die einfachste Möglichkeit ist die Stromaufnahme anzusehen. Beim Tx 
sollte die steigen. Das ist schonmal ein guten Hinweis, aber mehr leider 
nicht.

Ansonsten ist diese Art von Test ein TX-ONLY (Broadcast, FireAndForget), 
also das Modul sendet zufällige Dummy-Daten aus. Es gibt hier keine 
Gegenstelle für die Kommunikation und die soll auch nicht da sein, damit 
für die Messungen kein weiteres Gerät stört.

von Bradward B. (Firma: Starfleet) (ltjg_boimler)


Lesenswert?

>> Radio Test Tools für verschiedene WiFi und/oder Bluetooth Modulen?


> Um hier eine erste Aussage zu treffen, ist ein Spektrumanalyser
> unverzichtbar, wenn ihr nicht gleich teure HF-Messsysteme anschaffen
> wollt.

Also wenn es um eine Test-Gegenstelle für WiFi oder Bluetooth geht, dann 
sollte für einen ersten Test auch ein Handy/RasPi mit entsprechender 
Elektronik genügen. Natürlich sollte der zu testende Sender im richtigen 
Band senden.

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.lefan.signal.vip&hl=de&gl=US

> bevor wir die Hardware zu unserem Test Haus in den USA senden.

Test Häuser gibt es auch in DACH, vielleicht erst mal dort beraten 
lassen was wie zu testen ist.

: Bearbeitet durch User
von Rangi J. (rangi)


Lesenswert?

Oh, mir fällt noch was ein, es gibt so Energie-Detektoren (mir fällt 
gerade nicht ein, wie die heißen), aber die geben einfach nur ein Signal 
aus, wenn irgendeine Frequenz vorhanden ist. Damit kann man, anders als 
mit einem Spekki, den zeitlichen Verlauf der Signale im Funk 
aufzeichnen. Sowas ist klein und billig und ein Oszi reicht aus, zur Not 
auch ein Multimeter, wenn der Sender im Dauersenden ist.

von Daisy D. (daisywarlordduke)


Lesenswert?

Danke für die Antworten erstmal... ich bin da leider auch nicht 
bewandert.

Mein Manager, welcher von Technik noch weniger Ahnung hat, dachte man 
könnte da mal kurz so eine WIFI oder BT Sniffer App aufs Handy spielen 
und schon müsste man doch etwas sehen... Jedenfalls so in der Art hat er 
sich das gedacht...

Oder man nimmt ein WIFI Modem und schaut ob ein/der Teilnehmer da ist.
Ich denke jedoch das da noch viel mehr passieren muss, bevor das 
funktioniert.


Natürlich könnten wir uns einen Spektrum Analyzer mieten...

Liebe Grüße

von Bradward B. (Firma: Starfleet) (ltjg_boimler)


Lesenswert?

> Natürlich könnten wir uns einen Spektrum Analyzer mieten...

?! Naja, wenn ihr schon mit einen Testtool Verständnissprobleme habt, 
ein Spektrumanalyzer ist auch kein leicht verständliches Messinstrument. 
Schaut Euch mal eher nach einen Freelancer/Techniker o.ä. mit Erfahrung 
in der Entwicklung von solchen Modulen um, manche Nachrichtentechniker 
hatten ihre solide Grundlagenausbildung bei der Bundeswehr.

von Gerald K. (geku)


Lesenswert?

Tragbarer Tinysa-Spektrumanalysator, AURSINC V0.3.1 
Handfrequenzanalysator, Signalgenerator 100 kHz bis 960 MHz MF/HF/VHF 
UHF-Eingang ESD-geschützte Funktion mit 2,8-Zoll-Touchscreen 
https://amzn.eu/d/cn9ZP0n

um 80€
o.ä ist besser als Blindflug.

Ich habe ein ähnliches Gerät: Seesii TinySA Ultra Spektrumanalysator, 
2023 Aufgerüsteter Handheld-Frequenzanalysator 4,0'' 100kHz-5,3GHz mit 
32GB Speicherkarte, 2-in-1 Signal Generator 100kHz-800MHz MF/HF/VHF UHF 
Eingang https://amzn.eu/d/5awu8kW

: Bearbeitet durch User
von Daisy D. (daisywarlordduke)


Lesenswert?

Danke... dachte eventuell auch an so etwas...

von Bradward B. (Firma: Starfleet) (ltjg_boimler)


Lesenswert?

> Tragbarer Tinysa-Spektrumanalysator, AURSINC V0.3.1
> Handfrequenzanalysator, Signalgenerator 100 kHz bis 960 MHz MF/HF/VHF
                                                      ^^^^^^^^
Bluetooth liegt bei 2.4GHz, WiFi geht bis 5.75 GHz hoch
Daher scheint mir das empfohlene Gerät in diesem Fall wenig brauchbar.

: Bearbeitet durch User
von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

Für Frequenzen bis ca. 1,5 GHz geht auch ein RTL-SDR. Meiner hat 19€ 
gekostet, der läuft mit Windows und Linux. Für höhere Frequenzen gibt es 
Umsetzer, z.B. C-Band-Konverter und um 10 GHz dann Satelliten-LNBs.

Ich habe auch den RF-Explorer, der kann bis 600 MHz und noch das 
2,4GHz-Band. https://www.wimo.com/de/rf-explorer-3g 269,00 €
https://www.wimo.com/de/rf-explorer-6g 6 GHz 349,00 €

ich sehe gerade, zu dem gibt es ein Nachfolgemodell 399,00 €
https://www.wimo.com/de/rf-explorer-6g-wb-plus-spectrum-analyzer
"Lückenlose Abdeckung 15 MHz - 6.1 GHz"

Nur zur Anwesenheits-Anzeige gibt es billige Chinamodule, z.B.
https://www.box73.de/product_info.php?products_id=4288
HF-Leistungsmesser-Modul von 0,1 GHz bis 2,5 GHz 10,80 EUR
https://www.box73.de/product_info.php?products_id=4388
1 MHz bis 10 GHz 18,80 EUR

: Bearbeitet durch User
von Motopick (motopick)


Lesenswert?

Daisy D. schrieb:
> Hallo,
> ...
> Liebe Grüße,

Du solltest vllt einmal dazu schreiben, was getestet werden soll.
Ein zugekauftes Modul, ein Nachbau eines Referenzdesigns oder
eine komplette Neuentwicklung.
Entsprechend unterschiedlich fallen die Geraetschaften aus,
die gebraucht werden.

Sieh dir z.B. mal die Test/Messgeaete fuer Mobilfunk und deren
Preise an...

P.S.:
Fuer fertige Module wird man u.U. die "Lab-Firm/Software" des
Modulherstellers fuer Test und Evaluierung benoetigen.

: Bearbeitet durch User
von Daisy D. (daisywarlordduke)


Lesenswert?

Nochmals Danke,
wir schwanken noch zwischen
a) https://www.wimo.com/de/rf-explorer-6g-wb-plus-spectrum-analyzer
b) ein Spektrum Analyzer mit entsprechender Fachkraft auszuleihen

Wahrscheinlich wird es b)

Es ist ein fertiges Modul (ATWILC3000-MR110CA) und wir benutzen die 
"Lab-Firm/Software" (siehe Screenshot).

MfG ...

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.