mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Unterschied zwischen Spartan - und Virtex Familie


Autor: Andreas Hofmann (forrester)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich soll für ein Board mit einen Spartan II - Chip eine Schaltung für 
Taktrückgewinnung entwickeln.

Nun habe ich  schon einige Datenblätter von Xilinx darüber 
durchgearbeitet und etwas darüber gefunden, allerdings für ein Virtex II 
- Chip.

Daher meine Frage:

Kann mir jemand vielleicht Unterschiede der beiden Chips nennen bzw. 
gibt es irgendwo Datenblätter die einen vergleich der beiden Chipsätze 
vornehmen.

MfG

forrester

Autor: Uwe Bonnes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spartan II hat keine Hardware Multiplizier und die DLL ist einfacher. 
Warum nicht Spartan 3. der ist billiger und viel ehere mit dem Virtex II 
vergleichbar.

Autor: Andreas Hofmann (forrester)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

danke erstmal für schnelle Antwort.

Ist ein Spartan 3 hatte mich verschrieben, gibts da irgendwelche 
Dokumente die einen vergleich darstellen?

Autor: Sven Johannes (svenj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin...

Ja, die entsprechenden Datasheets.

Worauf willst du hinaus? Der V2 ist in eigentlich allen Belangen besser 
ausgestattet, irgendwelche Annahmen auf den S3 übertragen zu wollen ist 
ziemlich wenig nützlich.

--
 SJ

Autor: Andreas Hofmann (forrester)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist mir steht ein Board mit Spartan 3 - Chip zur Verfügung 
und ich muss halt wissen wie ich die Schaltung verändern muss um es 
statt mit einen V2 mit einen S3 zum laufen zu bekommen.

Die Datasheets hab ich schon, die sind allerding um die 500 Seiten und 
ich dachte halt es gibt irgendwo eine kürzere Übersicht wo die Chips 
verglichen werden. Beziehungweise worauf man achten soll, wenn man die 
Schaltungen anpassen will.

Autor: Sven Johannes (svenj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin...

Die 500 Seiten SIND die Kurzfassung....

Du wirst die Teile ersetzen MÜSSEN die der S3 nicht zur Verfügung 
stellt. Die anderen Teile musst du so einsetzen, das die Funktion immer 
noch gegeben ist. Eine "Anleitung" V2 > S3 wirst du so nicht finden,  da 
ist schlicht der Entwickler und sein Know-How gefragt.

Vielleicht mal ein bisschen konkreter, was du eigentlich machen willst? 
Dann kann man evtl. ein geht/geht nicht/macht Aufwand geben.

--
 SJ

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die SpartanII waren noch 5V-tolerant, wie sieht das bei den neueren 
Familien aus?

Autor: Andreas Hofmann (forrester)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabend,

@ svenj

also ich soll eine Schaltung entwickeln die auf PLL Basis einen Takt aus 
einen Eingangssignal rückwandelt bzw. den Takt "herauszieht", um die 
Aufgabe zu verdeutlichen, wurden mir die Datenblätter von Xilinx gegeben 
(xapp224 bzw. xapp250).
Nun bin ich dabei die Schaltungen bzw. Programme nachzuvollziehen, da 
diese aber für ein Board mit Virtex - Chip sind, denke ich das man diese 
Schaltung verändern muss um sie auf ein Board mit Spartan - Chip zu 
testen.

Da ich aber bis jetzt nur wiegesagt die 500 Seiten Anleitung gefunden 
habe dachte ich es gibt halt eine kürzere oder andere Möglichkeit die 
Unterschiede zu erfassen.

Da das aber nicht so scheint, muss ich mir woll oder übel die 500 Seiten 
durchlesen.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine, in der (Webpack-)Doku ist irgendwo eine Tabelle, welche 
Blöcke für das schematic entry bei welcher Familie gültig sind. Dort 
könnte man mindestens sehen, welche Spezialitäten die Virtex haben, die 
mit Spartan nicht funktionieren. Die Handbuch-PDFs zu den einzelnen 
Blöcken ist dagegen riesig und damit unübersichtlich.

Autor: Andreas Hofmann (forrester)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was meinst du mit (Webpack-)Doku, hast du eventuell ein link oder 
kannste die Datei hier als Anhang reinsetzen

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die gesamte lib.pdf hat 1128 Seiten und ist fast 10 MByte groß, ich habe 
mal die erste 72 Seiten mit den Übersichten in ein neues PDF gedruckt, 
das sind 467k. Das ganze liegt bei Webpack 8.1 im Ordner doc/... am 
einfachstemn über manuals.pdf zu erreichen

Autor: Andreas Hofmann (forrester)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau das habe ich gesucht, vielen Dank.

Autor: VHDL_Mensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Taktrückgewinnung? Um was für ein Signal handelt es sich? NRZI? Dafür 
habe ich kürzlich einen rudimentären DPLL geschrieben. In der Simulation 
funktioniert er. Wie schnell ist dein Takt bzw. Signal?

Autor: Andreas Hofmann (forrester)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das weiss ich noch nicht, bin gerade dabei mich in die Materie 
einzuarbeiten, erst wenn das erledigt ist wird die Aufgabenstellung 
erweitert und mir die genauen Signaldaten genannt.

Da du das aber wie es scheint schon einmal entwickelt hast, hoffe ich 
das du mir vielleicht ein paar Tips geben kannst, falls ich irgendwann 
nicht weiterkomme.

Autor: Andreas Hofmann (forrester)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie scheine ich die Tabelle falsch zu interpretieren.

In den Beispielprogramm im Anhang wird ein Virtex2 benutzt um Daten 
rückzugewinnen. (Bsp. XAPP 224 von Xilinx)

Es wird eine CLKDLL benutzt um den zu generieren.

Allerdings steht auf Seite 53 bzw. 289 in dieser lib.pdf das ein Virtex2 
diese DLL gar nicht hat bzw. unterstützt.

Oder bedeuten die Bezeichnungen "Primitive" und "No" etwas anderes?

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Primitive" heißt, das ist schon in Hardware vorhanden,
"Macro" simuliert die Hardware durch ein VHDL- und/oder Verilog-Programm 
und "No" heißt, das gibt es nicht in der Bibliothek.

Autor: Uwe Bonnes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph:
Nein, Spartan II ist nicht 5 Volt tolerant

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe, du irrst dich.

Spartan-II IST 5V tolerant ohne Zusatzmassnahmen
Spartan-IIE ist NICHT 5V tolerant ohne Zusatzmassnahmen.
Spartan-3 dito.

MfG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.