Forum: Fahrzeugelektronik Schaltregler hinter dem Zigarettenanzünder ?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Hans H. (wen_h)


Lesenswert?

Hallo,

in einem modernen PKW wollte ich einen Modellbaulader am 
Zigarettenanzünder betreiben. Es gab folgende Probleme bzw. 
Erkenntnisse:

1. Der Modellbaulader meldete nach Motorstart Überspannung (24V) und 
schaltete sich ab. Diese Fehlermeldung sah ich in meiner alten Karre 
noch nie.

2. Bei Motor aus konnte man am Zigarettenanzünder 12,3V messen, bei 
Motorstart stieg die Spannung schlagartig auf 14V.

3. Bei Motorlauf und ca. 8A Last am Zigarettenanzünder regelte jemand 
nach ca. 10min. die Spannung zurück, unter 11V meldete der 
Modellbaulader trotz Motorlauf Unterspannung und schaltete ab.

4. Der Versuch, während der Fahrt zu laden scheiterte daran, dass bei 
einem Ampelstopp der Motor automatisch abgeschaltet wird und während dem 
automatischen Motorstart der Zigarettenanzünder abgeschaltet wird. 
Danach will der Modellbaulader neu gestartet werden.

Bei meiner alten Karre ist der Zigarettenanzünder über eine Sicherung 
direkt mit der Batterie verbunden, der Modellbaulader läd hier immer und 
überall ohne Fehlermeldung.

Wer hat Einblick die moderne KFZ-Technik ?

Hans

von Vanye R. (vanye_rijan)


Lesenswert?

> Wer hat Einblick die moderne KFZ-Technik ?

Was soll dir der Einblick bringen? Insbesondere da dieser geschliffene 
Diamant viele Facetten hat.

Vanye

von Monk (roehrmond)


Lesenswert?

Im KFZ kannst du keine stabile Spannung erwarten. Deswegen gibt es dort 
spezielle Anforderungen an jegliche Elektronik.

Deine gemessenen Werte sind völlig normal.

von Michael O. (michael_o)


Lesenswert?

Sogar eher recht wenig. Meiner geht sofort auf 15V um für das Start- 
Stopp System. Wenn Dein Modellbaulader so eine Mimose ist würde ich 
einen kleinen Pufferakku und einen smarten Victron DC/DC wandler 
dazwischen bauen. Dann brauchst Du auch den Motor nicht mehr im Stand 
laufen zu lassen und eine Stafanzeige dafür zu riskieren.

MfG
Michael

von Rüdiger B. (rbruns)


Lesenswert?

Hans H. schrieb:
> 3. Bei Motorlauf und ca. 8A Last am Zigarettenanzünder regelte jemand
> nach ca. 10min. die Spannung zurück, unter 11V meldete der
> Modellbaulader trotz Motorlauf Unterspannung und schaltete ab.

Euro 6 lässt grüßen. Zum Spritsparen wird die Lichtmaschine nur bei zu 
geringer Ladung oder im Brems/Schiebebetrieb aktiviert.

von Kurt (sommerwin)


Lesenswert?

Rüdiger B. schrieb:
> Euro 6 lässt grüßen.

Der vorzeitige Ausfall des Anlassers ist damit vorprogrammiert, ist 
genau das, was die Hersteller wollen.

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Michael O. schrieb:
> Sogar eher recht wenig. Meiner geht sofort auf 15V um für das Start-
> Stopp System. Wenn Dein Modellbaulader so eine Mimose ist würde ich
> einen kleinen Pufferakku und einen smarten Victron DC/DC wandler
> dazwischen bauen. Dann brauchst Du auch den Motor nicht mehr im Stand
> laufen zu lassen und eine Stafanzeige dafür zu riskieren.
>
> MfG
> Michael

Hast du hier deine e-Liste vergessen? Schnell nachholen!

von Matthias B. (turboholics)


Lesenswert?

Kurt schrieb:
> Rüdiger B. schrieb:
>> Euro 6 lässt grüßen.
>
> Der vorzeitige Ausfall des Anlassers ist damit vorprogrammiert, ist
> genau das, was die Hersteller wollen.


Nur blöd, wenn die Karre vielleicht schon gar keinen klassischen 
Anlasser mehr hat.

@ HansH: ohne Info zum Fahrzeugtyp kann man keine Aussage treffen, was 
genau hinter dem Zigarettenanzünder hängt.
Wenn vorhanden, schau ob du im Kofferraum ne 12V Steckdose hast. 
"Zigarettenanzünder" ist per Definition ja eigentlich nur ein 
Kurzzeitbetrieb.

VG

von Hans H. (wen_h)


Lesenswert?

Michael O. schrieb:
> Wenn Dein Modellbaulader so eine Mimose ist

Also wenn sich der Modellbaulader an meiner alten Karre problemlos 
betreiben lässt, dann ist die Mimose wohl eher bei den modernen 
Fahrzeugen angesiedelt.

Michael O. schrieb:
> würde ich einen kleinen Pufferakku und einen smarten Victron
> DC/DC wandler dazwischen bauen.

Genau, das ist heute modern: dann kaufe noch dies und dann kaufe noch 
das, damit am Ende noch mehr Elektroschrott in der Umwelt landet. Warum 
auch einfach und billig, wenn es kompliziert und teuer geht.

Monk schrieb:
> Deine gemessenen Werte sind völlig normal.

Dass während der Fahrt jemand die Spannung am Zigarettenanzünder runter 
regelt, so dass der Modellbaulader die Fehlermeldung "Unterspannung" 
ausgibt und abschaltet ist normal? Dann ist das keine 12V Steckdose, wie 
beworben, sondern einfach nur Mist.

Ebenso wie die Abschaltung der 12V Steckdose während des automatischen 
Motorstarts nach automatischem Motor-Aus an der Ampel. Wäre doch sicher 
toll, wenn sich zu Hause jede Minute der Strom abschaltet. Die IT würde 
sich sicher freuen. Achso, dann muss halt jeder Haushalt eine USV 
kaufen.

Aber ich habe verstanden, die Zigarettenanzünder-Buchse in modernen PKWs 
hat mit der damaligen Buchse nichts mehr gemein. Man kann nicht mal ein 
Akku Ladegerät daran betreiben.

von Hans H. (wen_h)


Lesenswert?

Matthias B. schrieb:
> @ HansH: ohne Info zum Fahrzeugtyp kann man keine Aussage treffen, was
> genau hinter dem Zigarettenanzünder hängt.

Kia Rio, 8 Jahre alt.

Wobei in dem Fahrzeug kein klassischer Zigarettenanzünder verbaut ist, 
sondern es sind in der Mittelkonsole zwei 12V Buchsen mit einer Klappe 
davor verbaut. Ob man da überhaupt noch den klassischen 
Zigarettenanzünder einstecken kann (den zum Kippe anbrennen) bezweifle 
ich, es passt aber der klassische Zigarettenanzünder-Stecker mit Kabel 
dran.

Beitrag #7689977 wurde von einem Moderator gelöscht.
von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Hans H. schrieb:
> 1. Der Modellbaulader meldete nach Motorstart Überspannung (24V) und
> schaltete sich ab. Diese Fehlermeldung sah ich in meiner alten Karre
> noch nie.

Steht beim Lader einschränkend drin, man dürfe ihn nur bei 
abgeschaltetem Motor verwenden?

Beitrag #7689981 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Wenn der Lader einen Ziggystecker original dran hatte, dann steht mit 
Sicherheit in der Bedienungsnaleitung drin, das während der Benutzung 
der Motor nicht gestartet werden darf, möglichst auch nicht 
abgeschaltet, und das die Benutzung mit laufendem Motor/während der 
Fahrt zu unterlassen ist.

Hat er aber nicht, sondern Polklemmen. Die gehoren nicht umsonst direkt 
an den Akku, und zwar einen losen, oder den eines Fahrzeugs, das kein 
modernes Akkumanagement hat. Das reagiert allergisch auf externe 
Veränderung des Ladezustands und regelt den Akkuladezustand eh teilweise 
schon recht knapp an die Grenzen, so das Entnahmen nicht unerheblicher 
Mengen Ladung zu häßlichen Problemen führen können.

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Wenn der Motor aus geht kann die Lichtmaschine nicht laden. Deaktiviere 
die Start-Stop Automatik wenn Dich das stört.

Eine AGM Batterie wird nur zu ca 80% geladen, bis in die zweite Stufe 
(3-Stufen-Ladevorgang) dann regelt die Lima runter. Schalte das Licht 
ein dann bleibt sie an. Heißt ja nicht umsonst Lichtmaschine.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.