Forum: Offtopic Sonnenenergie sinnvoll ver(sch)wenden


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Le X. schrieb:
> "Die da" haben uns doch bereits gechiped.

Das kommt von den vielen Chips, die Du gefuttert hast. Seit dem 
funktioniert die Ortung einfach über die Erschütterungssensoren 
(Seismographen).
Bei anderen (nichtgeschipst) war es häufig das Popcorn. Wobei es Leute 
gibt, die behaupten glatt es läge an mir, dass die Besucher meinten sie 
wären auf der falschen Zaunseite im Zoo bei den Nilpferden.

: Bearbeitet durch User
von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Da sind viele gute Ideen in dem Thread von allen Beteiligten:
1
😎 Sonnensteuer             😎 Dieter
2
😜 Luftsteuer               😜 Stephan
3
😎 Windsteuer               😎 Dieter
4
😎 Luftwärmeentnahmesteuer  😎 Cyblord
5
😛 Luftwärmeemissionssteuer 😛 Dieter
6
😜 (E-)Fahrstromsteuer      😜 Cyblord
7
😅 Wasserverbrauchsteuer    😅 Alexander
8
😋 Schimmelpilzsteuer       😋 Dieter 
9
😇 Mobilitätssteuer         😇 Thomas
10
😎 Fussgaengersteuer        😎 Dieter
11
😎 Radfahrersteuer          😎 Dieter

von Christian B. (luckyfu)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> Ich glaub VW Zwickau hat sogar ein eigenes Kraftwerk.

Du glaubst richtig. Ist aber egal, weil das Kraftwerk nur den 
werksbedarf abdeckt, wenn kein Strom von extern in ausreichender Menge 
zur Verfügung steht. Die Stadt hat da eher wenig von. Überdies haben sie 
PV Stromversorgung (s.u.) und die 3 größten WKA Sachsens wurden 
2021/2022 beim VW Werk eingeweiht. (Zusammen 16,9MW)

unten:
Rund 11.600 Module wurden auf einer Fläche von sechs Hektar im Solarpark 
Mosel verbaut. Dieser verfügt über eine Gesamtleistung von rund 5,3 
Megawatt. Jährlich wird Volkswagen im Rahmen des Liefervertrages rund 
5,5 Mio. kWh aus der fertiggestellten Photovoltaik-Anlage beziehen.

Alexander schrieb:
> Hier mal nur die Heizkraftwerke in Dresden, alle mit Gas betrieben. Wo
> willst Du inner Stadt auch Windräder hinstellen.

Aufm Postplatz? Scherzkeks, in der Stadt sicher nicht, aber außenherum. 
Die Kraftwerke braucht die Stadt ja nicht primär zur Stromversorgung 
sondern für die Fernwärmeversorgung und das weißt du auch. Aber 
Hauptsache provozieren. Wo hast du eigentlich Falk gelassen? Der kann 
das auch gut.

: Bearbeitet durch User
von Hans H. (loetkolben)


Lesenswert?

Noch nicht kam wohl, eine eigene Chipfabrik hochzuziehen.
Aus z.B. märkischem Sand Silizium machen und damit Solarmodule 
produzieren.
Diese dann kostenlos abgeben :)

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Christian B. schrieb:
> Wo hast du eigentlich Falk gelassen?

Der ist im Keller Kohlen schippen, das Spa muss immer warm sein.

von Lu (oszi45)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Da sind viele gute Ideen in dem Thread von allen Beteiligten:

Sonnensteuer usw... Wie schrieb schon der alte Steuer-Konz: "Wenn genug 
Leute das Schlupfloch gefunden haben, DANN wird abkassiert".

von Stephan R. (Firma: FHK) (nautosteer)


Lesenswert?

Dieser Threat hat "Wurst mit Strom erhitzen" längst überholt, dabei 
liefert der eine perfekte Antwort auf meine Frage:)

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Du könntest ein paar UV-LED Flutlichter aufstellen und diese auf die 
Solarzellen ausrichten, dann kannst Du auch nachts Strom erzeugen.

von Matthias S. (da_user)


Lesenswert?

Monk schrieb:
> Allerdings: Wie verhindert man, dass das Wasser vergammelt, wenn es
> längere Zeit steht?

Du musst das Wasser trocknen! Am besten im heißen Zustand. Dann erhältst 
du Wasserpulver.
Wenn du dann mal wieder heißes Wasser brauchst, gibst du - ähnlich wie 
bei so einer 5-min-Terrine - einfach wieder heißes dazu und schwupp di 
wupp hast du wieder herrliches heißes Wasser (z.B. für deine 
5min-Terrine).

Ach ja, ich wollte noch einen Vorschlag machen:
H2 erzeugen. Lässt sich für den Winter speichern. Und ich meine mal eine 
Doku gesehen zu haben über jemanden, der ein Energieautarkes Haus gebaut 
hat. War ein passiv-Haus und hat einen relativ großen H2-Tank rumstehen.
Finanziell sinnvoll? kA, aber das ist ein Porsche auch nicht...

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Da sind viele gute Ideen in dem Thread von allen Beteiligten:

Ich glaube mit einer Idiotensteuer hätte man keine Haushaltsprobleme 
mehr.

SNCR

von Alexander H. (brojeckt)


Lesenswert?

Betreibe mit dem Solarstrom doch Ventilatoren, mit denen Du dann 
wiederum ein stromerzeugendes Windrad antreibst. Dann hast Du als 
Energiequelle nicht nur Licht, sondern auch Wind und erzeugst so auch 
bei Dunkelheit Deinen eigenen Strom. Vorbildlich!
Die Ventilatoren kannst Du auch zur Fassadenkühlung einsetzen, je nach 
Ausrichtung.

Oder, wenn Du es komfortabel haben möchtest und mehrere Geschosse 
vorhanden sind: einen dauerhaft laufenden Paternoster anbringen. Für 
Paketboten und die Nachbarskatze und so.

von Frank D. (Firma: Spezialeinheit) (feuerstein7)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Und ich meine mal eine
> Doku gesehen zu haben über jemanden, der ein Energieautarkes Haus gebaut
> hat. War ein passiv-Haus und hat einen relativ großen H2-Tank rumstehen.
> Finanziell sinnvoll? kA, aber das ist ein Porsche auch nicht...

Die hatte ich auch gesehen, war allerdings nicht glaubwürdig. Angeblich 
war der Hausanschluss abgeklemmt und er hat sein Haus mit einer 
Brennstoffzelle versorgt. Die Zelle war mit etwa 1...1,5kW* elektrisch 
angegeben, reicht also nicht mal für ein Wasserkocher.

* Werte aus dem Gedächtniss, grübel gerade wie die Sendung hieß, müsste 
noch in der Mediathek zu finden sein

von Lu (oszi45)


Lesenswert?

Frank D. schrieb:
> sein Haus mit einer Brennstoffzelle versorgt

Bei solchen Experimenten sollte man auch an die laufenden Wartungskosten 
denken. Über eine BHK Dachs habe ich auch mal nachgedacht und dann 
regelmäßige Wartung hinzugerechnet. Aufwand > Nutzen

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Frank D. schrieb:
> Matthias S. schrieb:
>> Und ich meine mal eine
>> Doku gesehen zu haben über jemanden, der ein Energieautarkes Haus gebaut
>> hat. War ein passiv-Haus und hat einen relativ großen H2-Tank rumstehen.
>> Finanziell sinnvoll? kA, aber das ist ein Porsche auch nicht...
>
> Die hatte ich auch gesehen, war allerdings nicht glaubwürdig. Angeblich
> war der Hausanschluss abgeklemmt und er hat sein Haus mit einer
> Brennstoffzelle versorgt. Die Zelle war mit etwa 1...1,5kW* elektrisch
> angegeben, reicht also nicht mal für ein Wasserkocher.

Auch die BZ-Fahrzeuge kommen selbstverständlich nicht ohne mehr oder 
weniger grossen Stützakku aus.
Niemand legt die BZ auf die maximal anliegende Last aus.

von Jan H. (j_hansen)


Lesenswert?

Frank D. schrieb:
> Angeblich
> war der Hausanschluss abgeklemmt und er hat sein Haus mit einer
> Brennstoffzelle versorgt. Die Zelle war mit etwa 1...1,5kW* elektrisch
> angegeben, reicht also nicht mal für ein Wasserkocher.

10kWh-Akku dazu, kein Problem. Mit 24-36kWh Strom pro Tag kommt man sehr 
gut aus - bei einem Passivhaus sogar mit elektrischer 
Warmwasserbereitung und Heizung.

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Kinetische Energie lässt sich gut speichern, wie hier schon mal genannt. 
Hast Du einen Brunnen? Dann kannst Du das selbst bauen. Zur Not geht 
auch mal Handkurbelbetrieb.

https://www.mikrocontroller.net/topic/goto_post/7354736

: Bearbeitet durch User
von Christian B. (luckyfu)


Lesenswert?

kinetische Energie lässt sich überhaupt nicht gut speichern. Sie lässt 
sich gut in potentielle Energie umwandeln, welche sich dann tatsächlich 
gut speichern lässt, was PSW recht gut am lebenden Objekt zeigen. Aber 
kinetische Energie... Das wurde früher in Bergwerken gemacht, z.B. in 
Oelsnitz im Erzgebirge. Da gab (bzw gibt es noch) ein großes Schwungrad, 
was einmal auf Touren gebracht, ausreichte um noch einige Stunden ohne 
externe Energiezufuhr die gespeicherte Energie abzugeben. Aber über Tage 
oder gar Wochen speichern? Eher nicht. Da ist es doch viel einfacher, 
etwas anzuheben und dann oben zu belassen. Das braucht nämlich keine 
weitere Energie, die permanent zugeführt werden muss. Bei kinetischer 
Energie muss immer Energie zugeführt werden, um das System am laufen zu 
halten.

von Stephan R. (Firma: FHK) (nautosteer)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:
> Auch die BZ-Fahrzeuge kommen selbstverständlich nicht ohne mehr oder
> weniger grossen Stützakku aus.
> Niemand legt die BZ auf die maximal anliegende Last aus.

Selbst die Brennstoffzellen der deutschen Ubootklasse 212 leisten 
zusammen nur 300kW (Atomuboote liegen so etwa bei 50.000kW)

von Stephan R. (Firma: FHK) (nautosteer)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> Hast Du einen Brunnen?

Nee aber einen feuchten Keller

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Christian B. schrieb:
> kinetische Energie lässt sich überhaupt nicht gut speichern. Sie lässt
> sich gut in potentielle Energie umwandeln, welche sich dann tatsächlich
> gut speichern lässt, was PSW recht gut am lebenden Objekt zeigen. Aber
> kinetische Energie... Das wurde früher in Bergwerken gemacht, z.B. in
> Oelsnitz im Erzgebirge. Da gab (bzw gibt es noch) ein großes Schwungrad,
> was einmal auf Touren gebracht, ausreichte um noch einige Stunden ohne
> externe Energiezufuhr die gespeicherte Energie abzugeben. Aber über Tage
> oder gar Wochen speichern? Eher nicht. Da ist es doch viel einfacher,
> etwas anzuheben und dann oben zu belassen. Das braucht nämlich keine
> weitere Energie, die permanent zugeführt werden muss. Bei kinetischer
> Energie muss immer Energie zugeführt werden, um das System am laufen zu
> halten.

Das kann man gut an der Erdkugel beobachten.
Wenn man genau hinschaut, wird die Erdrotation immer langsamer, ggü. 
meiner Kindheit haben sich die Tage/Nächte schon deutlich verlängert.

von Stefan K. (stk)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:
> ggü.
> meiner Kindheit haben sich die Tage/Nächte schon deutlich verlängert.

Daführ vergehen die Jahre gefühlt immer schneller. Wie lange hat man als 
Kind auf den nächsten Geburtstag gewartet und wie schnell kommt jetzt 
der nächste?

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Stefan K. schrieb:
> Ralf X. schrieb:
>> ggü.
>> meiner Kindheit haben sich die Tage/Nächte schon deutlich verlängert.
>
> Daführ vergehen die Jahre gefühlt immer schneller. Wie lange hat man als
> Kind auf den nächsten Geburtstag gewartet und wie schnell kommt jetzt
> der nächste?

Tja, die Denkvorgänge dauern im Alter natürlich immer länger, wodurch 
gefühlt die Zeit viel schneller vergeht. :-)

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Ups, meinte natürlich potentielle Energie, nicht kinetische! Obwohl auch 
Schwungradspeicher existieren, allerdings nicht gut speicherbar. Der 
Begriff "potenziell" war bei mir anders abgelegt. Potential oder auch 
Potenzial hat die Technik jedenfalls.

von Christian B. (luckyfu)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:
> Das kann man gut an der Erdkugel beobachten.
> Wenn man genau hinschaut, wird die Erdrotation immer langsamer, ggü.
> meiner Kindheit haben sich die Tage/Nächte schon deutlich verlängert.

Ja, genau... weil die Planeten ja auch der Maßstab sind. Die torkeln 
nahezu reibungslos durchs All und doch, auch diese riesigen 
Himmelskörper werden stetig langsamer. Aber klar, du kannst dir ja einen 
kinetischen Speicher bauen, wenn du meinst, dass das sinnvoll ist. Am 
besten baust die ihn in einer Umlaufbahn, damit sich Schwer- Fliehkraft 
aufheben, das reduziert die Lagerreibung schonmal deutlich (erfordert 
aber ein recht langes Anschlusskabel...) und dann solltest du das Ganze 
noch im Vakuum betreiben, damit auch keine Reibung mit einem Gas hast 
(das wiederum dürfte im All recht unproblematisch sein, nur das 
Widerlager stelle ich mir spannend vor). Wenn du das hin bekommst, dann 
könnte das tatsächlich funktionieren. Aber auf der Erde sind die zu 
erwartenden Verluste schon recht hoch, sodass sowas nur als 
Kurzzeitspeicher praktikabel ist, eben als Schwungrad.

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:
> Wenn man genau hinschaut, wird die Erdrotation immer langsamer

das liegt an der Expansion des Universums und dem Pirouetteneffekt
https://www.youtube.com/watch?v=Lo_kkgvINZk

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> Ralf X. schrieb:
>> Wenn man genau hinschaut, wird die Erdrotation immer langsamer
>
> das liegt an der Expansion des Universums und dem Pirouetteneffekt
> https://www.youtube.com/watch?v=Lo_kkgvINZk

Bedeutend grösser ist der Effekt der Abbremsung durch unseren Mond, der 
im Gegenzug stetig Fahrt aufnimmt.
Ein Teil der Rotationsenergie geht dabei auch in die Erderwärmung durch 
Materialverformung, etc..

von Christian B. (luckyfu)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:
> Bedeutend grösser ist der Effekt der Abbremsung durch unseren Mond, der
> im Gegenzug stetig Fahrt aufnimmt.

... und dabei immer näher an die Erde heranrückt.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Christian B. schrieb:
> Aber über Tage oder gar Wochen speichern? Eher nicht.

Perpetum Mobile als Schwungradspeicher nehmen und schon ist das Problem 
geloest.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Christian B. schrieb:
> ... und dabei immer näher an die Erde heranrückt

Einen Laser speisen, der auf den Mond gerichtet wird um über den 
Strahlungdruck diesen wieder weiter weg von der Erde zu beschleunigen.

von Matthias S. (da_user)


Lesenswert?

Stefan K. schrieb:
> Daführ vergehen die Jahre gefühlt immer schneller. Wie lange hat man als
> Kind auf den nächsten Geburtstag gewartet und wie schnell kommt jetzt
> der nächste?

DA habe ich tatsächlich auch mal was gelesen.
Das kommt daher, dass ein einzelnes Jahr in deiner Lebensspanne immer 
weniger Zeit einnimmt: Wenn du 10 Jahre alt bist, entspricht ein Jahr 
10% deines Lebens. Bist du 100 entspricht ein Jahr nur noch 1%.

Frank D. schrieb:
> * Werte aus dem Gedächtniss, grübel gerade wie die Sendung hieß, müsste
> noch in der Mediathek zu finden sein

Ich meine dass die im BR lief und auch schon das eine oder andere 
Jährchen her ist.

Udo S. schrieb:
> Ich glaube mit einer Idiotensteuer hätte man keine Haushaltsprobleme
> mehr.

Also.. ich muss da nix zahlen. Zumindest sagt mir der Postillon das: 
https://www.der-postillon.com/2015/03/wissenschaftlich-erwiesen-alles.html

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Christian B. schrieb:
> Ralf X. schrieb:
>> Bedeutend grösser ist der Effekt der Abbremsung durch unseren Mond, der
>> im Gegenzug stetig Fahrt aufnimmt.
>
> ... und dabei immer näher an die Erde heranrückt.

Falsch!
Derzeit entfernt sich der Mond jährlich um rund 4cm von der Erde.

von Stephan R. (Firma: FHK) (nautosteer)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Soooo.. ist nicht ganz so romantisch geworden wie ich mir erhofft hatte. 
Und die Brunnenpumpe liefert hohen Druck aber kaum Durchfluss. Ich 
brauche wohl noch eine bessere Düse.

von Gustav K. (hauwech)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Dieter D. schrieb:
>> Vermutlich ein Einspeiseverweigerer
>
> Mach selber PV und verschenke alles.

Ist der neue Trend. Gestern in den ARD-Nachrichten:

"Die Zahl der Balkonkraftwerke in Deutschland hat einen neuen Rekordwert 
erreicht. Von April bis Juni 2024 gingen 152.000 Steckersolargeräte ans 
Netz, 52 Prozent mehr als im bisherigen Rekord-Zeitraum, dem 2.Quartal 
2023, so der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW)."

Also dann mal ran, Balkonkraftwerk kaufen, installieren und feste für'n 
Nuller einspeisen. Damit der arme Energiekonzern und dessen arme 
Aktionäre nicht weiter am Hungertuch nagen müssen:

Dieter D. schrieb:
> oder auch der Energiekonzern noch etwas daran verdienen.

: Bearbeitet durch User
von Matthias S. (da_user)


Lesenswert?

Gustav K. schrieb:
> Also dann mal ran, Balkonkraftwerk kaufen, installieren und feste für'n
> Nuller einspeisen. Damit der arme Energiekonzern und dessen arme
> Aktionäre nicht weiter am Hungertuch nagen müssen:

Wahrscheinlich speisen die Dinger doch dann am meisten ein, wenn sowieso 
alle anderen PV-Anlagen einspeisen und der Strompreis sowieso schon 
negativ ist. Und von wie viel kW im Verhältnis zum "Normaleinspeiser" 
sprechen wir denn da?

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Verabschiedet Euch doch vom "Einspeisen wollen"
und macht selbst was mit dem Strom.
Da geht mehr als nur irgendwas warm zu machen.

von Peter N. (mikronix)


Lesenswert?

Habe ich das überlesen?
Ansonsten: E-Fuel für den Benziner oder so herstellen ...

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Gustav K. schrieb:
> Also dann mal ran, Balkonkraftwerk kaufen, installieren und feste für'n
> Nuller einspeisen. Damit der arme Energiekonzern und dessen arme
> Aktionäre nicht weiter am Hungertuch nagen müssen:

Der Witz ist ja, son Ding vom Discounter, für 300-600 EUR, selbst an den 
Balkon gedübelt, rentiert sich sehr schnell. 1-2 Jahre Max. Bei 
steigenden Strompreisen oder hoher Grundlast schneller.
Einfach weil die Komponenten heute gut und günstig sind.
Da können die Genies mit ihren 6%+ finanzierten PV Anlagen für 25k nur 
von Träumen.
Vor allem weil die gleich dreifach abgezockt werden: 1. bei den 
Lohnkosten, 2. bei den Materialkosten 3. von der Bank. Dreifache Opfer.

: Bearbeitet durch User
von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Gustav K. schrieb:
>> Also dann mal ran, Balkonkraftwerk kaufen, installieren und feste für'n
>> Nuller einspeisen. Damit der arme Energiekonzern und dessen arme
>> Aktionäre nicht weiter am Hungertuch nagen müssen:
>
> Der Witz ist ja, son Ding vom Discounter, für 300-600 EUR, selbst an den
> Balkon gedübelt, rentiert sich sehr schnell. 1-2 Jahre Max. Bei
> steigenden Strompreisen oder hoher Grundlast schneller.
> Einfach weil die Komponenten heute gut und günstig sind.
> Da können die Genies mit ihren 6%+ finanzierten PV Anlagen für 25k nur
> von Träumen.

Besonders Diejenigen, die auf diese 0€ bei e.... reingefallen sind?

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Thomas U. schrieb:
> Besonders Diejenigen, die auf diese 0€ bei e.... reingefallen sind?

Natürlich. Das sind immer die größten Opfer, die denken man bekäme 
irgendwas umsonst.

"Verkaufe uns dein Haus und bleibe drin wohnen".

"Verkaufe uns dein Auto und fahre es weiter".

"iPhone 14 für 0 EUR"

"Bekomme eine PV Anlage für 0 EUR"

Einfach den Armen und Dummen Cash auf die Hand oder irgendwas ohne 
Anzahlung versprechen, monatliche Raten jucken solche Leute nicht. Das 
läuft. Deshalb sind diese Leute arm. Weil sie dumm sind.

: Bearbeitet durch User
von Rbx (rcx)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Das
> läuft.

Was auch läuft, ist, wenn man etwas Verkäufliches mit einem 
augenscheinlich Nützlichem verbindet. "Bingo, die Umweltlotterie" z.B. 
"Umwelt" als praktisch hilfreiche Truthahnkategorie, wo natürlich alles 
mögliche reingeht.
Da kann man dann auch Autos verlosen (als gäbe es nicht schon genug, 
ganz abgesehen von den Herstellungskosten), oder vermeintlich praktische 
E-Roller mit komischen Verträgen und Fernsteuerungen per Software.
Oder "Aktion Sorgenkind", praktisch Betroffene für den "guten Zweck"* 
missbrauchen, und dann auch noch diskriminieren.

*bei solchen Begriffen das $-Zeichen im Hinterkopf nicht vergessen

Prinzipiell ist es schon netter, wenn Autoverkäufer ihren Kunden 
Geburtstagskarten senden.

(sh..wegen OT..) muss ich jetzt aber auch noch loswerden: Im Studium 
hatten wir ein Experiment zum Thema Strafen und Einschätzungen dazu. Wer 
straft bei welchen Szenarien wie hoch?
Unternehmen, welche die "Umwelt" belasten, kommen ganz schlecht weg 
(sehr hohe Strafen gefordert), wenn man es nur gut genug erzählt.

Hinsichtlich der zunehmenden Stromkosten werden wohl auch die Jahrmärkte 
umrüsten müssen
https://ift-consulting.de/images/pdf/Rummel-Report_Krisenstimmung.pdf

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Rbx schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Das
>> läuft.
>
> Was auch läuft, ist, wenn man etwas Verkäufliches mit einem
> augenscheinlich Nützlichem verbindet. "Bingo, die Umweltlotterie" z.B.
> "Umwelt" als praktisch hilfreiche Truthahnkategorie, wo natürlich alles
> mögliche reingeht.
> Da kann man dann auch Autos verlosen (als gäbe es nicht schon genug,
> ganz abgesehen von den Herstellungskosten), oder vermeintlich praktische
> E-Roller mit komischen Verträgen und Fernsteuerungen per Software.
> Oder "Aktion Sorgenkind", praktisch Betroffene für den "guten Zweck"*
> missbrauchen, und dann auch noch diskriminieren.
>
Wieso kommt mir dabei spontan der Film "Die Geschichte vom Kleinen Muck" 
in den Sinn?
https://www.filmmuseum-potsdam.de/Die-Geschichte-vom-kleinen-Muck_9.html
Dort gab der Sultan 10 Taler für den Sieger.
Diese gingen durch die Hände der versammelten Höflinge. Jeder bediente 
sich,  sodass am Ende für den Sieger gerade noch 1 (EIN!) Taler übrig 
war.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Lu schrieb:
> Über eine BHK Dachs habe ich auch mal nachgedacht und dann
> regelmäßige Wartung hinzugerechnet. Aufwand > Nutzen

Das BHK Dachs ist einfach eine "sauteuere" Kiste geworden. Die 
Einspeisevergütung nach KWK-Förderung bringt nur die Investitionskosten 
auf Sicht des Förderzeitraums rein.
Für mich kommt da ein günstiges wassergekühltes Stromaggregat + 
Sole-Wärmepumpe viel mehr in Betracht. In der kalten Jahreszeit, wo die 
Solarthermie & Photovoltaik geringe Erträge erbringen, wird mit so einer 
"black out" resistenten Kombi jede Wohnhöhle kuschlig warm zu moderaten 
Preisen!

von Roland E. (roland0815)


Lesenswert?

Rbx schrieb:
> ...
>
> Hinsichtlich der zunehmenden Stromkosten werden wohl auch die Jahrmärkte
> umrüsten müssen
> https://ift-consulting.de/images/pdf/Rummel-Report_Krisenstimmung.pdf

Ohne das PDF jetzt gelesen zu haben...

Die Jahrmärkte waren ziemlich die Ersten, die Beleuchtung auf LED 
umgerüstet hatten, weil das massig Strom spart. Bei so einem 
Fahrgeschäft war der Motor oft der geringste Verbraucher, wenn da an der 
Hütte >5000Lampen zu (ehemals) 100W leuchteten. Zumal die Blinkleuchten 
meistens auch dunkel bestromt waren, um schneller aufzuleuchten.

Dass LED nicht (mehr) ganz so schnell durchbrennen wie Glühobst war nur 
ein Nebeneffekt...

von Rbx (rcx)


Lesenswert?

Roland E. schrieb:
> Ohne das PDF jetzt gelesen zu haben...
>
> Die Jahrmärkte waren ziemlich die Ersten, die Beleuchtung auf LED
> umgerüstet hatten, weil das massig Strom spart. Bei so einem
> Fahrgeschäft war der Motor oft der geringste Verbraucher, wenn da an der
> Hütte >5000Lampen zu (ehemals) 100W leuchteten. Zumal die Blinkleuchten
> meistens auch dunkel bestromt waren, um schneller aufzuleuchten.
>
> Dass LED nicht (mehr) ganz so schnell durchbrennen wie Glühobst war nur
> ein Nebeneffekt...

Zuerst mal Danke für die Information dazu, da hatte ich auch nicht 
drüber nachgedacht. Hatte ich mir wohl etwas vorschnell plakativ 
zusammengereimt..:)
In dem Pdf ging es auch mehr um die Soziologie, die Volkswirtschaft und 
die Einkommkenssituation der Jahrmahrkt-Leute.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.