Forum: Haus & Smart Home Stromentnahme an ehemaligen Nachtspeicherofen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Simon R. (simon_r44)


Lesenswert?

Hallo,

ich habe schon einige Beiträge und Wikipedia Artikel gelesen, konnte 
aber jetzt nichts zu meinem Fall finden.

In einer Wohnung (Zweitarifzähler) sind u.a. Nachtspeicheröfen verbaut.
Ein Ofen wurde schon seit längerer Zeit abgebaut.
Hier kam ich auf die Idee, über eine Phase eine Wärmepumpe 
anzuschließen, um vom günstigeren Strom zu profitieren.

Jetzt lese ich immer wieder, dass es seitens der Netzbetreiber zu 
bestimmten Zeiten zu Abschaltungen im Niedertarif kommt (EVU, 
Rundsteuerempfänger).
Auf der anderen Seite lese ich davon, dass der Zähler zwischen HT und NT 
zwischen den Tageszeiten umgeschaltet wird.

Was ist da jetzt richtig?

Manche Wärmepumpen haben wohl einen EVU Eingang, sodass diese dann in 
den Standby versetzt wird und nicht hart ausgeschaltet wird. Das hat 
meine nicht.

Wenn ich jetzt meine Wärmepumpe an der Leitung des ehemaligen 
Nachtspeicherofen anschließe, muss ich dann mit harten Abschaltungen der 
Stromversorgung rechnen?

Vielen Dank vorab.

von Hmmm (hmmm)


Lesenswert?

Simon R. schrieb:
> Was ist da jetzt richtig?

Am Zweitarifzähler hängt wahrscheinlich die ganze Wohnung, da gelten 
einfach je nach Tageszeit unterschiedliche Preise.

Dann gibt es noch die Variante mit einem separaten Zähler für die 
Nachtspeicherheizungen. In dem Fall wird per Rundsteuerempfänger nur 
nachts eingeschaltet, und es gilt der für die Heizung abgeschlossene 
Tarif.

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Bei den normalen Nachtspeicherheizungstarifen mit HT/NT Zähler wird zu 
den NT-Zeiten der gesamte Haushalt auf den NT-Zähler geschaltet, 
lediglich auf einen gewissen (geschätzten) Verbrauchanteils für den 
Haushaltsstrom in der Jahresabrechnung ein Zuschlag erhoben.
Reicht der Nachtspeicherheizung, warum auch immer, die Nachtladung nicht 
aus, kann sie aber auch tagsüber zum HT-Tarif geladen werden.
Das ist etwas völlig anderes, als der sogenannte WP-Tarif, der nur ganz 
wenige und in der Dauer streng limitierte Abschaltungen pro Tag erlaubt.

von Simon R. (simon_r44)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:
> Reicht der Nachtspeicherheizung, warum auch immer, die Nachtladung nicht
> aus, kann sie aber auch tagsüber zum HT-Tarif geladen werden.

Das heißt, ob ich die Wärmepumpe jetzt am ehemaligen Nachtspeicherofen 
oder an einer normalen Steckdose anschließe, spielt hinsichtlich der 
Stromkosten keine Rolle?

: Bearbeitet durch User
von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Simon R. schrieb:
> Ralf X. schrieb:
>> Reicht der Nachtspeicherheizung, warum auch immer, die Nachtladung nicht
>> aus, kann sie aber auch tagsüber zum HT-Tarif geladen werden.
>
> Das heißt, ob ich die Wärmepumpe jetzt am ehemaligen Nachtspeicherofen
> oder an einer normalen Steckdose anschließe, spielt hinsichtlich der
> Stromkosten keine Rolle?

So sieht es idR aus.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Simon R. schrieb:
> In einer Wohnung (Zweitarifzähler) sind u.a. Nachtspeicheröfen verbaut.
> Ein Ofen wurde schon seit längerer Zeit abgebaut.

Das kommt auf den Energieversorger an, wie er das handhabt. Es gibt 
Netzbetreiber, bei denen muss eine solche Änderung, wie z.B. einer der 
Nachtspeicherofen entfällt, also Änderung der Anschlussleistung gemeldet 
werden.
Es gibt auch Netzbetreiber, die bieten Neukunden keinen NT mehr an. Da 
wäre es möglich, dass diese eine WP dort auch anzuschließen sogar 
akzeptieren.

Sowas herauszufinden, wird Dir keiner abnehmen können.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Simon R. schrieb:
> Das heißt, ob ich die Wärmepumpe jetzt am ehemaligen Nachtspeicherofen
> oder an einer normalen Steckdose anschließe, spielt hinsichtlich der
> Stromkosten keine Rolle?

Wenn das eine Wohnung wäre, die in jedem Zimmer einen Nachtspeicherofen 
stehen hat, die am gemeinsamen Stromnetz hinter einem HT/NT-Kombizähler 
hängen, dann ist das so wie Ralf schrieb und meinen vorherigen Post 
kannst Du getrost vergessen.

von Simon R. (simon_r44)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:
> So sieht es idR aus.

Dieter D. schrieb:
> Wenn das eine Wohnung wäre, die in jedem Zimmer einen Nachtspeicherofen
> stehen hat, die am gemeinsamen Stromnetz hinter einem HT/NT-Kombizähler
> hängen, dann ist das so wie Ralf schrieb und meinen vorherigen Post
> kannst Du getrost vergessen.

Alles klar, vielen Dank.

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> meinen vorherigen Post kannst Du getrost vergessen.

Nicht nur den, da musst Du nicht extra drauf hinweisen.

Simon R. schrieb:
> Jetzt lese ich immer wieder, dass es seitens der Netzbetreiber zu
> bestimmten Zeiten zu Abschaltungen im Niedertarif kommt (EVU,
> Rundsteuerempfänger).
> Auf der anderen Seite lese ich davon, dass der Zähler zwischen HT und NT
> zwischen den Tageszeiten umgeschaltet wird.

Als wir noch selbst denken durften, hätten wir in die Verteilung 
geschaut, was dort an Zähler und/oder Steuergerät eingebaut ist.

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Simon R. schrieb:
> In einer Wohnung (Zweitarifzähler) sind u.a. Nachtspeicheröfen verbaut.
> Ein Ofen wurde schon seit längerer Zeit abgebaut.
> Hier kam ich auf die Idee, über eine Phase eine Wärmepumpe
> anzuschließen, um vom günstigeren Strom zu profitieren.
Elektriker zu Rate ziehen, da keiner weiß, welche Schaltung bei Dir 
evrbaut ist.
>
> Jetzt lese ich immer wieder, dass es seitens der Netzbetreiber zu
> bestimmten Zeiten zu Abschaltungen im Niedertarif kommt (EVU,
> Rundsteuerempfänger).

> Auf der anderen Seite lese ich davon, dass der Zähler zwischen HT und NT
> zwischen den Tageszeiten umgeschaltet wird.
>
> Was ist da jetzt richtig
Beides!

Da man die Nachtspeicheröfen mit vergünstigtem Strom betreiben wollte, 
werden diese in den Hochtarifzeiten abgeschaltet. Nicht jede Anlage hat 
einen eigenen Wärmestromzähler.

So ein Rundsteuerempfänger kann 3 Relais haben:
-HT/NT Umschaltung
-Freigabe Warmwasserbereitung
-Freigabe Nachtspeicherheizung.

Es gibt bestimmte Zeitfenster (Hochlastphase) da wird die Ansteuerung 
zur Aufladung oder WW-Bereitung entzogen.

Zu einer Nachtspeicherheizung gehört zudem ein Aufladeregler, der die 
Heizregister über Schütze freigibt oder sperrt.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Als wir noch selbst denken durften, hätten wir in die Verteilung
> geschaut, was dort an Zähler und/oder Steuergerät eingebaut ist.

Der Versuch Typ/Modell abzulesen, scheitert heutzutage allzuoft 
kläglich.

Dir Frage danach wird zu häufig verwechselt und triggert an welcher Typ 
hat welches Model oder welches Model hat welchen Typ in der näheren 
Umgebung. Daher kommt da oft nichts mehr. ;o)

Mittlerweile ist es aber in Wohngebäuden oft so, dass der Zählerschrank 
nur während der üblichen Zählerablesezeiten zugänglich ist. Danach ist 
dort wieder abgesperrt und ein Termin mit dem Hausmeister zu 
vereinbaren.

Es wird heute zu viel Unsinn gemacht oder auch verbotenes (Anzapfen, 
Sicherung klauen), wenn der Raum oder Schrank nicht abgesperrt würde.
Es gibt auch noch den Datenschutz zu beachten. Es gibt Personen, die 
schnüffeln wieviel Strom die Nachbarn brauchen. Da wird einer angezeigt, 
der müsse Stromdieb sein, weil so wenig Verbrauch kann nicht sein und 
dann stellt sich raus, der ist die meiste Zeit weg. Die Nachbarn 
brauchen zu viel Strom, weil woher diese kamen war es sehr warm und 
leben nur von der Stütze. Schreibt das auf den sozialen Medien und löst 
damit Ermittlungen aus.

Daher kann es sein, dass dieser noch gar nicht nachgesehen hat oder es 
so schnell auch nicht kann. Wer sowas noch nicht mitbekommen hat, 
versteht das vermutlich gar nicht. Wer das so gewohnt ist, kommt nicht 
mehr auf die Idee das zu hinterfragen oder ahnt, dass denken gefährlich 
werden könnte.

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Es gibt Personen, die
> schnüffeln wieviel Strom die Nachbarn brauchen. Da wird einer angezeigt,
> der müsse Stromdieb sein, weil so wenig Verbrauch kann nicht sein und
> dann stellt sich raus, der ist die meiste Zeit weg. Die Nachbarn
> brauchen zu viel Strom, weil woher diese kamen war es sehr warm und
> leben nur von der Stütze. Schreibt das auf den sozialen Medien und löst
> damit Ermittlungen aus.
>
> Daher kann es sein, dass dieser noch gar nicht nachgesehen hat oder es
> so schnell auch nicht kann. Wer sowas noch nicht mitbekommen hat,
> versteht das vermutlich gar nicht. Wer das so gewohnt ist, kommt nicht
> mehr auf die Idee das zu hinterfragen oder ahnt, dass denken gefährlich
> werden könnte.

Du scheinst Dich damit ja aus dem ff auszukennen...

von Nevs (noname_user)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Manfred P. schrieb:
>> Als wir noch selbst denken durften, hätten wir in die Verteilung
>> geschaut, was dort an Zähler und/oder Steuergerät eingebaut ist.
>
> Der Versuch Typ/Modell abzulesen, scheitert heutzutage allzuoft
> kläglich.
Da sprichst du sicher aus Erfahrung, was dich betrifft!

> Dir Frage danach wird zu häufig verwechselt und triggert an welcher Typ
> hat welches Model oder welches Model hat welchen Typ in der näheren
> Umgebung. Daher kommt da oft nichts mehr. ;o)
Von dir kommt dazu garantier immer wieder was, wie solcher Mumpitz hier 
drunter.

> Es wird heute zu viel Unsinn gemacht oder auch verbotenes (Anzapfen,
> Sicherung klauen), wenn der Raum oder Schrank nicht abgesperrt würde.
> Es gibt auch noch den Datenschutz zu beachten. Es gibt Personen, die
> schnüffeln wieviel Strom die Nachbarn brauchen. Da wird einer angezeigt,
> der müsse Stromdieb sein, weil so wenig Verbrauch kann nicht sein und
> dann stellt sich raus, der ist die meiste Zeit weg. Die Nachbarn
> brauchen zu viel Strom, weil woher diese kamen war es sehr warm und
> leben nur von der Stütze. Schreibt das auf den sozialen Medien und löst
> damit Ermittlungen aus.
>
> Daher kann es sein, dass dieser noch gar nicht nachgesehen hat oder es
> so schnell auch nicht kann. Wer sowas noch nicht mitbekommen hat,
> versteht das vermutlich gar nicht. Wer das so gewohnt ist, kommt nicht
> mehr auf die Idee das zu hinterfragen oder ahnt, dass denken gefährlich
> werden könnte.
Für dich ist Denken gar nicht mehr möglich, bei deiner blühenden 
Fantasie.
Vllt. mal ne Weile Pause machen und seinen eigenen Quark noch mal lesen, 
am Besten aber vor dem Absenden hier ins Forum.
Wie geht das eigentlich mit dem Stromklau wenn der Zählerschrank offen 
wäre, reicht da ne Einkaufstausche oder braucht man da schon einen 
Eimer?
Mit dem Datenschutz will ich jetzt nicht noch anfangen due Sherlok 
Holmes.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.