Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug MMCX crimpen: Günstige Zange? (WLAN-Antenne von Mainboard ist defekt, finde keinen Ersatz mit MMCX)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tobias C. (tobias_claren)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo.

Der Stecker einer WLAN-Antenne (Kabel und Magnetfuß mit Gelenk, Bild im 
Anhang) eines Mainboard ist defekt, und ich finde keinen Ersatz für die 
Antenne.
Außer für €25/Stück von nur einem Händler.
Die Alternative sind 10 Stecker für €0,40 plus €3 Porto.

Aber welche Zange benötige ich dafür?
Also nicht speziell eine Marke und Typ für 40, 50, 60, 70 Euro, sondern 
Art der Crimp-Zange.
Gibt es da auch eine günstige Zange auf Ebay, Amazon, Ali etc.?

von Helmut -. (dc3yc)


Lesenswert?

Hast du Erfahrung im Crimpen von solch dünnem Koaxkabel? Wenn nein, 
würde ich erst mal mit 10 Steckern und einem Meter Kabel üben. Wenn es 
RG174 ist, gibt es da vom Chinesen passende Crimpzangen (HT301-G). Aber 
ohne Übung wird das nichts! Bist du vielleicht mit der kompletten neuen 
Antenne günstiger dran, weil die Zange schon mehr kostet, als die neue 
Antenne.

: Bearbeitet durch User
von Tobias C. (tobias_claren)


Lesenswert?

25 Euro für eine Antenne der Art wie sie einem Mainboard beiliegt?
Ist auch nur ein Deutscher Händler, kein Angebot auf Ali etc..

"HT301-G" führt auf Ali zu diesem Ergebnis:
Tut uns leid, Ihre Suche "HT301-G" fand keine passenden Produkte. Bitte 
nochmals versuchen.

EDIT:
Über Google findet man Wärmebildkameras, und am Anfang auch einen 
Händler I-Com, der $78,99 für eine Zange mit der "#"-Nummer" im Shop 
verlangt.
Also kein chinesisches Portal wo es evtl. 10, 15 Euro kostet.
Evtl. kostet die gleiche Zange ja wirklich irgendwo ein Achtel.
Die Wärmebildkamera kostet ~€150, aber Deutsche Händler verlangen ~€1200 
;-D.
Wer ist auch als Gewerblicher so dumm, das Achtfachte zu zahlen, weil 
sich der Deutsche Händler einen "Cooooolen" Sicherheitstechnik-Namen 
zugelegt hat. "Secu..." etc..
Da habe ich dann NULL Mitleid wenn so jemand in Insolvenz geht...


Was für Erfahrung braucht man da?
Das sind Koax-Kabel.
Wenn der Innenleiter frei gelegt ist, und die Schirmung richtig liegt, 
schiebt man die Teile drüber, und presst es an, oder?
Zur Not gibt es sicher Videos.

Evtl. ist das ja wirklich komplizierter als ohne Erfahrung eine weitere 
5-Phasen-Leitung inkl. Automaten vom Verteilerkasten in die Küche zu 
legen, und dort einen DLE oder Spülmaschine zu installieren, aber wenn 
es alternativlos (keine Ersatz-Antennen) ist :-) .
Ich würde auch am Auto ohne besondere Erfahrung etwas schweißen.
Irgendwann muss man es das erste Mal machen.

Ich hatte erst nach einer neuen Antenne gesucht, aber da war nichts zu 
finden.
Keine Ahnung warum MSI da diese winzigen Stecker (auf dem Buchsen-Klotz 
klebt "Intel WIFI AC".) statt z.B. RP-SMA verbaut hat. Der Platz in 
einer Mainboard-Blende ist ja nicht kleiner, egal wie groß das Board 
ist. Das ITX davor hatte auch die größeren Stecker, und da bekam ich 
leicht für wenige Euro zwei Stück. Da waren die Originale zwei Stäbe, 
die direkt ohne Kabel am Mainboard angeschraubt werden. Das geht bei 
MMCX natürlich nicht mehr.
Vorteil der größeren Schraub-Stecker...
Auch gebraucht fand ich noch nichts.

Wurden die so selten eingesetzt, dass keine solchen Antennen mit MMCX 
existieren? Das Mainboard ist von 2016.
Die eine die von einem Deutschen Händler für €25 angeboten wird, ist 
exakt die Antenne die zu zwei Stück dem Mainboard beilagen.
Bei dem Preis könnte ich auch nach einem anderen Mainbaord suchen 0_o.
Aber passend zu CPU, RAM etc., denn die will ich nicht auch noch 
tauschen.
Und auch dann würde ich das Mainboard noch komplett verkaufen wollen.
Wenn ich aber die Antenne hätte, kann ich es auch behalten und weiter 
nutzen.
Und ich habe es nun schon seit einiger Zeit mit nur einer Antenne 
genutzt.

: Bearbeitet durch User
von H. H. (hhinz)


Lesenswert?


von Motopick (motopick)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> 
https://www.reichelt.de/adapter-mm-cx-auf-sma-bkl-0416510-p280511.html?PROVID=2788

Es gibt natuerlich auch MMCX-Pigtails. An die kann man dann pfuschen
was man moechte.
Ich benutze MMCX sehr gerne, und finde MMCX sehr robust und einfach
handhabbar. Einen "Drehmomentschluessel" braucht man bei MMCX eben 
nicht.

von Florian R. (Firma: TU Wien) (frist)


Lesenswert?

Bei Amazon findet sich schon eine ähnliche Antenne für 10 EUR:

https://www.amazon.de/-/en/3-5Dbi-Antenna-Mmcx-Connector-Bluetooth/dp/B0C2PJWTP3/

Verdächtig nur, dass die angeblich immer und überall passt:

| 4G/LTE, 824-960MHz, 1710-1880MHz, 2170-2400,
| 2570-2690MHz, Bluetooth, wireless communication,
| radio, TV, radar, remote control

Grüße
Flo

PS: Ich hab ein altes Asus Mainboard, das verwendet auch MMCX Stecker. 
Tatsächlich hat gibt es die Antenne für unverschämt 75 EUR bei 
AliExpress:

https://de.aliexpress.com/item/1005005449709943.html

Vielleicht hilft das Stichwort "Asus 3T3R Antenna" aber ja ein 
vernünftiges Angebot zu finden.-

: Bearbeitet durch User
von Sommer (somperi)


Lesenswert?

Tobias C. schrieb:
> Ich würde auch am Auto ohne besondere Erfahrung etwas schweißen.
> Irgendwann muss man es das erste Mal machen.

Witzig, ich lernte das von guten Bekannten - ein Dachdecker zeigte mir 
an einem Regentag, wie Stahl mit dem Schneidbrenner getrennt und wieder 
zusammengeschweißt wird und ein Bautechniker drückte mir einmal seine 
Schutzgasausrüstung samt Amboss in die Hände und meinte, wer gut lötet, 
solle auch das Schweissen lernen, erklärte mir die Einstellung der 
Stromstärke, sah mir kurz zu und meinte, ich solle an meinem Schrottauto 
üben. Wir liessen die Flüssigkeiten ab und stellten es hochkant auf eine 
Matratze. Ich kaufte 1 m² Blech, modellierte es an und eine Woche darauf 
bekam das Übungsauto die TÜV-Plakette. Natürlich freut der Erfolg und es 
beruhigt, sich selbst helfen zu können.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.