Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik DC-AC Converter


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bruno F. (hdt)


Lesenswert?

Hallo!

Ich möchte einen DC-AC Converter der simpelsten Art aufbauen. (Ich weiß 
auch, dass es fertige Module perfekt aufgebaut für 5 Euro gibt und sich 
das gar nicht lohnt.) Es soll aber selbstgebaut sein.

Der DC-Eingang wäre 12 Volt. Der AC-Ausgang soll nicht mehr als 500mA 
leisten können. Die Frequenz etwa 50 Hz. Keine Sinusspannung, nur 
Rechteck.

Hat jemand einen Schaltplan?

Gruß
Bruno

: Bearbeitet durch User
von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Bruno F. schrieb:
> Hat jemand einen Schaltplan?

Ohne Ausgangsspannungsangabe ?

von Bruno F. (hdt)


Lesenswert?

Ausgangsspannung annähernd Eingangsspannung, also nur abzüglich der 
Spannungsverluste.

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Lesenswert?

Einfach H-Brücke + NE555?

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Bruno F. schrieb:
> Es soll aber selbstgebaut sein.

Wegen des Schlangenöls.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Bruno F. schrieb:
> Ausgangsspannung annähernd Eingangsspannung, also nur abzüglich
> der Spannungsverluste.

Nimm halt einen NE555
 und einen Brückentreiber wie LB1909 und die Last kommt zwischen die 
Vollbrückenanschlüsse.

von Thomas B. (thombde)


Lesenswert?

Wie viel Aufwand willst Du treiben?

Habe hier was mit 74HC4060 u. 74HC112.
Quarzgenau.
Und mit MOSFet  IRF4905 / IRF3205.
P=150W
Trafo ist normaler Netztrafo /50Hz

von Wastl (hartundweichware)


Lesenswert?

Bruno F. schrieb:
> Hat jemand einen Schaltplan?

Hat jemand einen Kalender? Ist heute schon Freitag?

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Wastl schrieb:
> Bruno F. schrieb:
>> Hat jemand einen Schaltplan?
>
> Hat jemand einen Kalender? Ist heute schon Freitag?

Ist halt HDT, der alte Schlangenölverkäufer.

von Marcel V. (mavin)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Bruno F. schrieb:
> Hat jemand einen Schaltplan?

Mit dem 5k Trimmer stellst du den geringsten Ruhestrom ein.

Die Ringkerndrossel gibt's bei Conrad unter der Artikelnummer 534471, 
die hat schon die beiden Primärwicklungen drauf. Die Sekundärwicklung 
wickelst du dir passend aus 1mm Cul.-Draht noch dazu.

von Monk (roehrmond)


Lesenswert?

Marcel V. schrieb:
> Die Ringkerndrossel gibt's bei Conrad

Taugt sie für die geforderten 50 Hz?

von Marcel V. (mavin)


Lesenswert?

Monk schrieb:
> Taugt sie für die geforderten 50 Hz?

Ach soo, jetzt sehe ich es auch.

😬

Nein! Dann muss ein Eisenkern her, oder zwei 50Hz Trafos mit 
Mittelanzapfung hintereinander geschaltet werden. Dadurch wird das 
System aber weich.

von Thomas B. (thombde)


Lesenswert?

Bruno F. schrieb:
> Ausgangsspannung annähernd Eingangsspannung, also nur abzüglich der
> Spannungsverluste.

Wenn Du 12V AC benötigst, wird die Sache etwas komplizierter.
Ja, ich habe es gerafft :-)

Bruno F. schrieb:
> (Ich weiß
> auch, dass es fertige Module perfekt aufgebaut für 5 Euro gibt und sich
> das gar nicht lohnt.) Es soll aber selbstgebaut sein.

Bitte Link hier reinstellen, danke!

: Bearbeitet durch User
von Bruno F. (hdt)


Lesenswert?

Thomas B. schrieb:
> Bruno F. schrieb:
>> Ausgangsspannung annähernd Eingangsspannung, also nur abzüglich der
>> Spannungsverluste.
>
> Wenn Du 12V AC benötigst, wird die Sache etwas komplizierter.
> Ja, ich habe es gerafft :-)
>
> Bruno F. schrieb:
>> (Ich weiß
>> auch, dass es fertige Module perfekt aufgebaut für 5 Euro gibt und sich
>> das gar nicht lohnt.) Es soll aber selbstgebaut sein.
>
> Bitte Link hier reinstellen, danke!

https://www.ebay.de/itm/315060872915

https://www.ebay.de/itm/404482346816

von Thomas B. (thombde)


Lesenswert?

Ok, Elkos umladen geht schon.
Ist aber nicht optimal.

------------------------
Da werden nur kleine Pippielkos umgeladen.
Und der andere Link braucht einen passenden Trafo.

Erinnert mich an ELO 1974.
War meine erste Elektronik-Zeitschrift. Titel war
“Gleichspannungs-Transformation ohne Transformator“
Das sah damals aber wesentlich solider aus als in deinem Link.
Und damals mit 2x 2N3055.
Konnte ich mir aber  nicht leisten, Taschengeld war knapp.
2N3055 war ja das Edelteil.

von Bruno F. (hdt)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Thomas B. schrieb:
> Ok, Elkos umladen geht schon.
> Ist aber nicht optimal.
>
> ------------------------
> Da werden nur kleine Pippielkos umgeladen.
> Und der andere Link braucht einen passenden Trafo.
>
> Erinnert mich an ELO 1974.
> War meine erste Elektronik-Zeitschrift. Titel war
> “Gleichspannungs-Transformation ohne Transformator“
> Das sah damals aber wesentlich solider aus als in deinem Link.
> Und damals mit 2x 2N3055.
> Konnte ich mir aber  nicht leisten, Taschengeld war knapp.
> 2N3055 war ja das Edelteil.

Mag sein, dass große Elkos umladen ein Problem sein wird.
Ich verwende 100/63 in einer verbesserten Delon-Schaltung. Die macht aus 
12V AC 60V DC.
Links gehen 12V AC rein. Rechts das sind nur Strombegrenzungen. Mit 
AC-Netzteil geht es ja. Ich wollte halt erweitern, damit es auch mit 12V 
Schaltnetzteilen läuft. Darum die Frage nach dem DC-AC Converter.

von Alfred B. (alfred_b979)


Lesenswert?

Bruno F. schrieb:
> Links gehen 12V AC rein. Rechts das sind nur Strombegrenzungen. Mit
> AC-Netzteil geht es ja. Ich wollte halt erweitern, damit es auch mit 12V
> Schaltnetzteilen läuft.

Mhm.

Bruno F. schrieb:
> Ich verwende 100/63 in einer verbesserten Delon-Schaltung. Die macht aus
> 12V AC 60V DC.

1. Also aus 12VAC (= irgendwas > 16Vp) macht all das auf dem
   PCB bisher -und Dich zufriedenstellenderweise- 60VDC?
   (2 mal (x 2) abzgl. U_F-Verluste, nehme ich an.)

   Wie präzise sind diese 60VDC bzw. hätten (/diese) zu_sein?

   Ich sehe da z.B. keinen Spannungsregler-IC, und/oder Du hast
   auch keinerlei Angaben zum Verbraucher gemacht... WARUM???

   @ 12VAC Rechteck bräuchtest Du eher x 2, dann x 3 (= Tripler)
   für >= identische U_aus, oder? (Oder ist das egal? / Wieso?)

2. Weshalb versucht man so etwas via "50Hz-Ladungspumpe (Delon)"
   (und welcher Verbraucher mag dank fehlendem Spannungsregler
   stark schwankende sowie mit Netzfrequenz-Welligkeit relevant
   überlagerte Versorgungsspannung)?

   Fragen über Fragen.
   Das ist "eine Schaltung/Anwendung völliger Unklarheit(en)".

3. Wegen scheinbar völliger Laienhaftigkeit des Gesamtansinnens
   (jemand mit begrenzter Ahnung von Elektr(/on)ik scheint hier
   etwas am Ende vielleicht eher Unbrauchbares zu planen)

   empfähle ich statt alledem ein fertiges Boost/Step-Up Modul.

 - ... gibt ebfs. welche mit U_ein 12VDC (sogar noch geringere
   U_ein(min) für ungeregelte/unstabilisierte Quellen wie z.B.
   "12V Akku" etc. gibt es zu kaufen).

   Unterschiede zu dem PCB auf dem Bild oben:

 - U_ein Bereich alles zw. z.B. 8VDC und ganz knapp unter U_aus
   [Achtung:
   Solche Module haben abhängig vom verwendeten Controller-IC
   ganz untersch. ABSOLUTE U_ein(min) - und von der (ang. sehr
   niederohmigen/"unbegrenzt" stromlieferfähigen) anliegenden
   U_ein sind auch die restl. Leistungsdaten abhängig.]

 - U_aus Festwert-geregelt, evtl. "kitzlige" Verbraucher durch
   Filterung verbleibender Wandlungs-Artefakte (Schaltfrequenz-
   Welligkeit und Schaltspitzen m. höheren Frequenzanteilen ebfs
   auftretend mit Schaltfrequenz) meist problemlos versorgbar -
   nötiges Filter mit sehr kleinen Abmessungen weil nicht für
   50 Hertz sondern eher > 1000fach höhere f zu konstruieren

 - U_aus meist durch Poti nach eig. Wunsch einstellbar (und wie
   angedeutet auf jeden Wert ein gewisses Stück oberh. U_ein)

 - Wirkungsgrad und Leistungsdichte deutlich höher (= geringere
   Wandlungsverluste und/oder kleinere Abmessungen, nach Gusto)

Quasi nur Vorteile, bis auf "preisgünstigst aus CN besorgbar" -
aber, bleibt man bzgl. U_aus so 10-20%, und bzgl. I_ein eher
50% (oder noch mehr), unterhalb der Verkäufer-Angaben, halten
sogar solche Billig-Module länger als nur bis nächste Woche.

: Bearbeitet durch User
von Bruno F. (hdt)


Lesenswert?

Alfred B. schrieb:
> Bruno F. schrieb:
>> Links gehen 12V AC rein. Rechts das sind nur Strombegrenzungen. Mit
>> AC-Netzteil geht es ja. Ich wollte halt erweitern, damit es auch mit 12V
>> Schaltnetzteilen läuft.
>
> Mhm.
>
>
>    Fragen über Fragen.
>    Das ist "eine Schaltung/Anwendung völliger Unklarheit(en)".

Alfred B.
Kümmere Dich doch um Deine eigenen Sachen und nicht um Dinge, die Du 
nicht verstehst. Dann wäre uns beiden geholfen.

Dein Oberlehrerwissen kannst Du für Dich behalten.

von Alfred B. (alfred_b979)


Lesenswert?

Bruno F. schrieb:
> Kümmere Dich doch um Deine eigenen Sachen

Nö. Nicht in Deinem "Fall".

> Dinge, die Du nicht verstehst.

Gibt es zahllose. Aber dafür, Dich zu glauben lassen, Dein
"Fall" sei eines davon, während ich jedoch Deine "Lösung"
zuallermindest größtenteils ad absurdum führte, ... reicht(e)
mein Verständnis der Welt relativ(!) offensichtlich(*).

(*: Offensichtlich nicht für jeden hier. What shall's...)


Schade, daß Du schon gelernt hast, keinerlei Sachfragen zu
beantworten, wenn Dir etwas/jemand spanisch vorkommt, sonst
hätte ich die restlichen paar % auch noch ganz offiziell als
fachfremden Käse verifizieren können.

Mission trotzdem erfüllt, gehab' Dich wohl in Deinem Tun. ;)

von Axel S. (a-za-z0-9)


Lesenswert?

Bruno F. schrieb:
> Links gehen 12V AC rein. Rechts das sind nur Strombegrenzungen. Mit
> AC-Netzteil geht es ja. Ich wollte halt erweitern, damit es auch mit 12V
> Schaltnetzteilen läuft. Darum die Frage nach dem DC-AC Converter.

Also Bullshit. Nix verstanden.

Bruno F. schrieb:
> Kümmere Dich doch um Deine eigenen Sachen und nicht um Dinge, die Du
> nicht verstehst.

Und dazu noch ein großes Maul. So lieben wir das!


[x] Blacklist adjusted

von Uwe S. (bullshit-bingo)


Lesenswert?

Nimm einfach zwei CMOS Schmitt Inverter, z.B. aus nem CD40106. Einer 
davon erzeugt mittels R/C die 50Hz. Ein weiterer negiert dieses Signal. 
Jetzt baust du eine Vollbrücke aus zwei P-Fets oben, sowie zwei N-Fets 
unten. Jetzt noch die Gates der übereinander liegenden Mosfets 
verbinden, hier jeweils einen der Gatterausgänge anschließen. Fertig. 
Sind ganze 7 Bauteile. Ok, mit Elko über der Brücke und Kerko überm IC 
ganze 9. Das hat man schneller gebaut, als die Suche und Bestellung 
eines Fertigteils dauert, noch vorm Mittag hätte ich das als winziges 
SMD-PCB reflow mit Schablone gelötet in Händen...
Die Fets sollten natürlich keine 1mR-Typen sein, da es keine Totzeit 
gibt. Aber müssen es ja bei nur 500mA beliebe auch nicht, es genügen 
z.B. welche mit 100 oder 200mR. Dazu kommt, daß die 
shoot-through-Ereignisse bei nur 50Hz extrem kurz im Vergleich zur 
Einschaltzeit sind.

von Bruno F. (hdt)


Lesenswert?

Uwe S.
Im Nachhinein scheint mir das alles doch zu aufwändig. Die kleinen 
Geräte, für die es sein sollte, funktionieren ja mit 12V 
AC-Steckernetzteilen ohne solchen Converter und geben mit der erwähnten 
Delon-Schaltung die gewünschten 60V DC ab. Ein simpler Aufbau mit 
wenigen Teilen, aber sicherer Funktion und mit geringen Kosten 
herzustellen.

AC-Steckernetzteile gibt es auch wieder seit ein paar Jahren, nachdem 
Sie mal den Schaltnetzteilen weichen mussten. Allerdings kosten sie im 
Schnitt das Dreifache der Schaltnetzteile, was bei Serienfertigung von 
einigen hundert Stück Anlass war, nach anderen Lösungen zu suchen.

Schaltnetzteile sind selbstverständlich im Vorteil, allein wegen der 
Bandbreite der Eingangsspannung 100 - 240V und Frequenz 50 - 60 Hz. Aber 
um auf 60V zu kommen, erfordert es wieder einen DC-DC Wandler. Das ist 
dann ein erheblicher Aufwand.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Alfred B. schrieb:
> Schade, daß Du schon gelernt hast, keinerlei Sachfragen zu
> beantworten, wenn Dir etwas/jemand spanisch vorkommt, sonst
> hätte ich die restlichen paar % auch noch ganz offiziell als
> fachfremden Käse verifizieren können.

Es geht halt um sein Schlangenöl, und wers nicht glaubt, der frage 
Google nach "HDT Silber".

von Wastl (hartundweichware)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Es geht halt um sein Schlangenöl, und wers nicht glaubt, der frage
> Google nach "HDT Silber".

Meine Rede.

Wastl schrieb:
> Hat jemand einen Kalender? Ist heute schon Freitag?

von Marcel V. (mavin)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> und wers nicht glaubt, der frage Google nach "HDT Silber".

Hab ich gemacht und ich will das auch glauben, aber da kommen nur 
zahlreiche Gürtelschnallen aus Silber auf mich zu! Was soll das 
bedeuten?

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Alfred B. schrieb:
>> Schade, daß Du schon gelernt hast, keinerlei Sachfragen zu
>> beantworten, wenn Dir etwas/jemand spanisch vorkommt, sonst
>> hätte ich die restlichen paar % auch noch ganz offiziell als
>> fachfremden Käse verifizieren können.
>
> Es geht halt um sein Schlangenöl, und wers nicht glaubt, der frage
> Google nach "HDT Silber".

Super Hinz,
wieder mal sehr treffend auf die Spur gebracht.
Aber ernsthaft - sein "Maximus 10 plus 4" ist schon mega, und bestens 
geeignet für diese Ölung. Wie heisst es dort so treffend:
"Wir schauen, was andere machen, ahmen das Beste nach und verbessern es 
weiter"
Guangdong Shenzhen könnte es kaum besser sagen .-)

Wird Zeit, das HDT endlich mal den Zug "elektroakupunktur  nach Dr. 
Voll" startet -- diese Geräte sind einfach ideal für die Leerung fremder 
Portemonnaies .-)

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Marcel V. schrieb:
> aber da kommen nur
> zahlreiche Gürtelschnallen aus Silber auf mich zu! Was soll das
> bedeuten?

Dein Google ist wohl kaputt.

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

Marcel V. schrieb:
> aber da kommen nur
> zahlreiche Gürtelschnallen aus Silber auf mich zu! Was soll das
> bedeuten?

Google bei Dir kaputt?
Schau mal:
https://www.hdt-elektronik.com/

von Alfred B. (alfred_b979)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Alfred B. schrieb:
>> Schade, daß Du schon gelernt hast, keinerlei Sachfragen zu
>> beantworten, wenn Dir etwas/jemand spanisch vorkommt, sonst
>> hätte ich die restlichen paar % auch noch ganz offiziell als
>> fachfremden Käse verifizieren können.
>
> Es geht halt um sein Schlangenöl, und wers nicht glaubt, der frage
> Google nach "HDT Silber".

Weiß ich. Nur war der erste Post v. a. darauf ausgerichtet
genau das vor ihm zu verbergen. Und ihm weitere Infos dazu
zu entlocken, um sich weitestmöglich selbst zu entlarven -
bzgl. einfach ALLEM (daher eben sachliche Nachfragen). Damit
hier durchstolpernde sensiblere Leser trotzdem raffen, daß
hier kein "Bruno F." vom bösen µC.net-Forum gemobbt wurde,
wird, und weiter werden wird (und mind. partiell zu unrecht).
Sondern tatsächlich ein Fach-Laie hier Wissen zum Bau total
unsinniger Pseudo-Produkte abzugreifen gewohnt ist, pflegt,
und weiter gedenkt. Um die Wahrheit weiter zu verbreiten,
seine pot. Kundenanzahl evtl. relevant weit zu reduzieren.

Außerdem noch, um -im allerstrengsten Gegensatz zu seiner
(äh...) "Preispolitik"- zu zeigen, daß man für einstellige
€ aus CN etwas in jeglicher Hinsicht besseres bekäme. Mit
dem exakt selben Ziel, natürlich. ;-)

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

Alfred B. schrieb:
> Damit
> hier durchstolpernde sensiblere Leser trotzdem raffen, daß
> hier kein "Bruno F." vom bösen µC.net-Forum gemobbt wurde,
> wird, und weiter werden wird (und mind. partiell zu unrecht).
> Sondern tatsächlich ein Fach-Laie hier Wissen zum Bau total
> unsinniger Pseudo-Produkte abzugreifen gewohnt ist, pflegt,
> und weiter gedenkt. Um die Wahrheit weiter zu verbreiten,
> seine pot. Kundenanzahl evtl. relevant weit zu reduzieren.

Kurz: Wir dürfen damit rechnen, das wir bald wieder Anfragen von ihm 
bekommen werden,  ggfs. auch unter anderem Namen, Pseudonym, etc.

Well done Alfred, weiter so!

von Alfred B. (alfred_b979)


Lesenswert?

Naja, wird er sowieso.

: Bearbeitet durch User
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Bruno F. schrieb:
> Ich möchte einen DC-AC Converter der simpelsten Art aufbauen.

DC-Motor an einen Motor für den Drehteller in einer Microwelle
flanschen, also Achse an Achse. Oder an einen Stepper-Motor ran.

Der DC-Motor wäre dann ein Scheibenwischermotor,
damit das auch genug Drehmoment hat.
vielleicht geht das auch mit nem Akkuschrauber-Motor.

Also wenn das ganze so vage beschrieben wird,
könnte auch dieses Setup passen.

von Marcel V. (mavin)


Lesenswert?

Andrew T. schrieb:
> Google bei Dir kaputt?
> Schau mal

Ach soo, HDT im Nicknamen ist die Abkürzung für Hans Dieter Teuteberg. 
Er benötigt also eine Wechselspannung, um verkaufsfähige Geräte damit zu 
konstruieren, damit seine Kunden trinkbares kolloidales Silberwasser 
herstellen können.

Dafür benötigt man noch nicht einmal einen Trafo. Er könnte die 
Silberdrähte direkt an R1 und R4 anschließen und ins Wasserglas 
reinstecken. Falls der Strom nicht ausreicht, kann noch eine 
selbstsichere H-Brücke aus 4 BJTs davorgeschaltet werden.

Als Oszillator mit Inverterfunktion eignet sich auch ein CD4093 oder 
CD40106.

Soll ich das mal eben schnell aufmalen?

von Alfred B. (alfred_b979)


Lesenswert?

Und ebfs. in diesem Sinne, wenn auch (sorry) offtopic:

https://www.onmeda.de/gesundheit/alltagstipps/kolloidales-silber-id202543/

Nutzbarkeit begrenzt, fast jegliche denkbare Anwendung ist
entweder durch was anderes vorteilhafter möglich und/oder
sogar Unsinn pur bis hin zu richtig gesundheitsgefährdend.

von Axel S. (a-za-z0-9)


Lesenswert?

Andrew T. schrieb:
> https://www.hdt-elektronik.com/

<prust>

Keine weiteren Fragen. Warum antwortet dem eigentlich überhaupt jemand?

von Alfred B. (alfred_b979)


Lesenswert?

Axel S. schrieb:
> Warum antwortet dem eigentlich überhaupt jemand?

- gänzlich uneingeschränktes Helfersyndrom?
- Empathie weil selbst 3hrl0s?
(-gänzlich uneingeschränkt langweiliges Leben?)

: Bearbeitet durch User
von Marcel V. (mavin)


Lesenswert?

Axel S. schrieb:
> Warum antwortet dem eigentlich überhaupt jemand?

Warum denn nicht? Ist der TE weniger Wert als du?

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Bruno F. schrieb:
> Ich verwende 100/63 in einer verbesserten Delon-Schaltung. Die macht aus
> 12V AC 60V DC.
> Links gehen 12V AC rein. Rechts das sind nur Strombegrenzungen. Mit
> AC-Netzteil geht es ja. Ich wollte halt erweitern, damit es auch mit 12V
> Schaltnetzteilen läuft. Darum die Frage nach dem DC-AC Converter.

Ach du Scheisse, sieht man die Hintergründe, tun sich Abgründe auf.

Delon mit 100uF bei 50Hz, wie wenig Milliampere sollen da rauskommen ? 
Und den ganzen Aufwand nur, weil man von Elektronik nicht das leiseste 
versteht ?

von J. S. (engineer) Benutzerseite


Lesenswert?

Elegant wäre eine Lösung mit einer Empfangsspule und einer hoch 
verstärkenden OpAmp-Schaltung als Bandpass zwischen 40 und 80Hz. Die 
würde dann wie von Zauberhand netzsynchron laufen - in den USA sogar auf 
60Hz.

von Marcel V. (mavin)


Lesenswert?

J. S. schrieb:
> Die würde dann wie von Zauberhand netzsynchron laufen

Das hört sich zwar zunächst spannend an und würde sich tatsächlich auch 
kontinentspezifisch automatisch immer der Netzfrequenz anpassen, aber 
der Kunde wäre nicht bereit den Aufpreis für dieses Zusatzfeature zu 
bezahlen. Zumal man den Unterschied nicht wirklich herausschmecken kann.

Es sei denn, Hans Dieter macht es den Kunden mit spirituellen, 
klangschalenartigen Worten schmackhaft.

: Bearbeitet durch User
von Bruno F. (hdt)


Lesenswert?

Ich erkläre nun mal aus meiner Sicht, was hier derzeit geschieht.

Dieses Forum wird durch Werbung finanziert. Je mehr Klicks, um so mehr 
Geld.

Sehr viele Klicks, also viele Einnahmen für das Forum, basieren nicht 
auf seriösen Fragen und Antworten, sondern auf Krawall.
So ist das überall. In Foren, wo nur brav miteinander umgegangen wird, 
ist einfach "nichts los" und sie können auf Dauer auch nicht überleben.

Aus diesem Grunde tolerieren auch die Admins und Moderatoren dieses 
Forums solchen Verlauf eines Threads.

Ich persönlich fühle mich nicht zu Recht angegriffen, das sind doch 
Kindereien, und ich lege auch keinen Wert darauf, dass hier ein Admin 
oder Moderator eingreift. Auch dann nicht, wenn - wie bereits geschehen 
- mein voller Name genannt wird.

Außerdem sind hier auch sachkundige Mitglieder, die sich nicht an 
solchen Seilschaften und Beleidigungsspielchen beteiligen.

Von denen bekomme ich ja auch Antworten. Und damit bin ich zufrieden.

Schreibt nur weiter, ich komme gelegentlich wieder vorbei und lese.

Und wer an mich eine sachliche Frage stellt, bekommt auch Antwort.

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

Bruno F. schrieb:
> Und wer an mich eine sachliche Frage stellt, bekommt auch Antwort.

Echt jetzt?

Bist Du an meinen bisher streng geheimen Plänen des "Elektroakupunktur 
3.0"
und
"kolloidales Silber Generator V4.0 mit reaktiver Rückgewinnung nicht 
reaktionsfähiger Silberionen" interessiert?

Nur so zum Background meines Scahffens:

Ich habe bisher erst eine Firma in Echterdingen für eine Zusammenarbeit 
gewinnen können, dennoch: Die Zulassung für EU sowie Japan (60Hz, 100V 
Modell) ist bereits vorhanden; und demnächst bei der FDA (USA nord) ist 
in Bälde vorhanden.

Eine Zusammenarbeit mit China ist ebenfalls geplant.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Bruno F. schrieb:
> Ich erkläre nun mal aus meiner Sicht, was hier derzeit geschieht.

Immer diese Wahnvorstellungen.

https://www.elektronik-kompendium.de/forum/forum_entry.php?id=285917

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Bruno F. schrieb:
>> Ich erkläre nun mal aus meiner Sicht, was hier derzeit geschieht.
>
> Immer diese Wahnvorstellungen.
>
> https://www.elektronik-kompendium.de/forum/forum_entry.php?id=285917

Hatte er wohl auf als Standardvordruckvorlage.

von Wastl (hartundweichware)


Lesenswert?

Bruno F. schrieb:
> Ich erkläre nun mal aus meiner Sicht, was hier derzeit geschieht.

OMG.
Wo kann man die Sekten-Mitgliedschaft beantragen?

von Bruno F. (hdt)


Lesenswert?

Andrew T. schrieb:
> Bruno F. schrieb:
>> Und wer an mich eine sachliche Frage stellt, bekommt auch Antwort.
>
> Echt jetzt?
>
> Bist Du an meinen bisher streng geheimen Plänen des "Elektroakupunktur
> 3.0"
> und
> "kolloidales Silber Generator V4.0 mit reaktiver Rückgewinnung nicht
> reaktionsfähiger Silberionen" interessiert?
>
> Nur so zum Background meines Scahffens:
>
> Ich habe bisher erst eine Firma in Echterdingen für eine Zusammenarbeit
> gewinnen können, dennoch: Die Zulassung für EU sowie Japan (60Hz, 100V
> Modell) ist bereits vorhanden; und demnächst bei der FDA (USA nord) ist
> in Bälde vorhanden.
>
> Eine Zusammenarbeit mit China ist ebenfalls geplant.

*************
Andrew T.
Nein, ich bin nicht interessiert. Und das, was Du bisher hier in diesem 
Thread geschrieben hast, lässt die nötige Reife und den Respekt vor 
anderen vermissen, die auch nur ihren Job machen.

Fragen zum Kolloidalen Silber beantworte ich gerne. Du gibst Dich hier 
aber mit Leuten ab, die behaupten, es gäbe kein solches Mittel oder wie 
immer sie das umschreiben oder formulieren. Dabei kann man es in 
Apotheken und Drogerien kaufen, von hunderten Herstellern.

Ich selber habe niemals Kolloidales Silber verkauft. Ich entwickle und 
baue (lasse bauen). Der Maximus 10, den Du erwähnst, wurde tausendfach 
hergestellt. Ich brauche also keine Unterstützung von Leuten, die noch 
in den Kinderschuhen stecken und in ihren Träumen leben.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Bruno F. schrieb:
> nur ihren Job machen.

Betrüger ist kein Job.

von Bruno F. (hdt)


Lesenswert?

Dieser H. H. (hhinz) bettelt förmlich um Aufmerksamkeit.
Er sagt aber nicht, wovon er redet.

von Alfred B. (alfred_b979)


Lesenswert?

Bruno F. schrieb:
> Dieser H. H. (hhinz) bettelt förmlich um Aufmerksamkeit.
> Er sagt aber nicht, wovon er redet.

Ham wer heute Gegenteiltag?

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Bruno F. schrieb:
> Dieser H. H. (hhinz) bettelt förmlich um Aufmerksamkeit.
> Er sagt aber nicht, wovon er redet.

der hat nur mehr Ahnung als Du

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

Bruno F. schrieb:

> Nein,
> Fragen zum Kolloidalen Silber beantworte ich gerne. Du gibst Dich hier
> aber mit Leuten ab, die behaupten, es gäbe kein solches Mittel oder wie
> immer sie das umschreiben oder formulieren. Dabei kann man es in
> Apotheken und Drogerien kaufen, von hunderten Herstellern.

Gleiches gilt für homöopathische Substanzen.
Tausendfach zu kaufen,
Was jedoch nichts über Wirksamkeit aussagt.
Bzw. deren Unwirksamkeit.



> Ich selber habe niemals Kolloidales Silber verkauft.

Habe ich auch nie behauptet.


Ich entwickle und
> baue (lasse bauen). Der Maximus 10, den Du erwähnst, wurde tausendfach
> hergestellt.

Also einfach tausendfach geraei mit zweifelhaften nutzen.

Ich brauche also keine Unterstützung von Leuten, die noch
> in den Kinderschuhen stecken und in ihren Träumen leben.


Tja, ich habe halt nur den Erfolg von 34 Jahren Berufsleben und bin 
mehrfacher Millionär. Das ganz ohne Träumen.

von Bruno F. (hdt)


Lesenswert?

Andrew T. schrieb:


> Tja, ich habe halt nur den Erfolg von 34 Jahren Berufsleben und bin
> mehrfacher Millionär. Das ganz ohne Träumen.



Verstehe! mehrfacher Millionär...
Und so super intelligent.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Bruno F. schrieb:
> Andrew T. schrieb:
>> Tja, ich habe halt nur den Erfolg von 34 Jahren Berufsleben und bin
>> mehrfacher Millionär. Das ganz ohne Träumen.
>
> Verstehe! mehrfacher Millionär...
> Und so super intelligent.

Nicht jeder muss sich seinen Lebensabend als Betrüger finanzieren.

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Betrüger ist kein Job.

H. H. schrieb:
> Nicht jeder muss sich seinen Lebensabend als Betrüger finanzieren.

Hinz - das ist deutlich unter Deinem Niveau.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> H. H. schrieb:
>> Betrüger ist kein Job.
>
> H. H. schrieb:
>> Nicht jeder muss sich seinen Lebensabend als Betrüger finanzieren.
>
> Hinz - das ist deutlich unter Deinem Niveau.

Ja, der Betrüger ist weit darunter.

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Manfred P. schrieb:
>> H. H. schrieb:
>>> Betrüger ist kein Job.
>>
>> H. H. schrieb:
>>> Nicht jeder muss sich seinen Lebensabend als Betrüger finanzieren.
>>
>> Hinz - das ist deutlich unter Deinem Niveau.
>
> Ja, der Betrüger ist weit darunter.

Best ever, Hinz!

von Bruno F. (hdt)


Lesenswert?

Administration

Ich denke, man sollte dieses Thema schließen. Und nur aussortieren, was 
stehen bleiben oder gelöscht werden soll, lohnt nicht. Kann alles so 
stehen bleiben.

Auch wenn Stunk und Krawall viele Klicks und somit Werbeeinnahmen für 
das Forum bringen, sollte doch irgendwo eine Grenze gezogen werden.

Dass ich hier persönlich angegriffen und als "Betrüger" tituliert werde, 
ist für mich eine Ehre. Eine Anerkennung durch Lügner und deren 
Trittbrettfahrer wäre hingegen ein wirkliches Übel.

Da es hier selbstverständlich auch sachlich-fundiertes Fachwissen gibt, 
bei Forumsmitgliedern, die psychisch-geistig gesund sind, werde ich auch 
künftig hier Fragen stellen.

Allen, die sachlich-fachlich geantwortet haben, danke ich dafür.

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

Bin ich tolerant, wenn ich  seine obige Intoleranz toleriere?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.