mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. µC-Core in CPLD?


Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wenn ich als Anfänger das jetzt richtig verstanden habe, haben FPGAs 
gegenüber CPLDs mehr Performance/Gatter/etc.

Ich würde gerne einen µC-Core reinhauen, aber bei FPGAs muss man wohl 
die Konfiguration extern über einen Speicher vornehmen, weil ein FPGA 
keinen Flash hat.

Ich frag mich jetzt, ob ein CPLD auch noch "gerade so" für einen µC-Core 
geeignet ist?

Ralf

Autor: gandolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, es hat sich sogar jemand die Mühe gemacht, eine sehr (sehr) minimale 
CPU in ein 9536 zu pressen:
http://members.optushome.com.au/jekent/Micro8/Micro8.html
Gruss

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, anstatt einen CPLD mit SoftCore zuvershen solltest du Dir lieber 
diese Mikrocontroller anschaun, weil diese trotz kleinem Package auch 
ein bischen SRAM haben und natuerlich mit 75MHz im TurboMode 75Mips 
haben.


http://www.parallax.com/sx/index.asp

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

CPLD's haben gegenüber FPGA's einen für einen Softcore entscheidenden 
Nachteil. Sie haben in der Regel KEIN internes RAM (Blockram). Was dazu 
führt dass die für Softcores benötigten Speicher mittels FlipFlops 
realisiert werden müssen. => hoher Resourcenverbrauch, schlechtes 
Timing.
Es gibt speziell für CPLD's optimierte Softcores (z.B. eine PicoBlaze 
Variante für Xilinx CoolRunner CPLD).

MfG.
Andreas

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten...

Also CPLD scheidet aus... Mich stört halt n bisschen die Sache mit 
externem Flash beim FPGA... Gibts die Dinger auch mit internem Flash? 
Sind dann halt richtig teuer oder?

Ralf

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ralf

es gibt von lattice oder actel fpgas mit internem flash.
ich würde mir aber trotzdem die mühe machen das flash extern zu lassen.
mittlerweile braucht man sogar kaum noch spezial-komponenten.
z.b. beim spartan3e nimmst du ein einfaches serielles datenflash. und 
die 8 pinne sind ja recht schnell angekorkt, oder ? *gg

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Gibts die Dinger auch mit internem Flash?

Falls dein Geraet / FPGA über eine USB Anbindung immer am PC 
angeschlossen wird kannst du auch per FT2232 den FPGA konfigurieren.

Gruß,
Dirk

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
muß man aber immer nach dem einschalten des fpgas machen (der hat ja 
schließlich nur ram) ....
ist glaube ich etwas umständlich

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, sehe schon, komme um externen Flash wohl nicht rum...
Und wie siehts mit dem Beschreiben des Flashs aus? Kann man das 
wenigstens durch FPGA erledigen, z.B. mittels der JTAG-Schnittstelle?!?

Ralf

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du einen spartan3 mit platform flash (xcf0..s) von xilinx benutzt 
kannst du per jtag das flash programmieren.
wenn du einen spartan3e mit datnflash (z.b. von atmel) verwendest geht 
das meine ich etwas anders. gibts aber auch tools und anleitungen für.
notfalls kann man per jtag die pins des fpgas so toggeln, das der fpga 
das datenflash programmiert (quasi von hinten durch die brust ins auge). 
ist allerdings wohl grottenlahm.
ich denke am einfachsten ist es einen spartan3 mit xcf0..s zu verwenden. 
die beiden bausteine weden dann in eine jtag chain gehängt und können 
per parallel-port programmer direkt von dem xilinx tool impact 
programmiert werden.
das ist jetzt mal ein umriss für xilinx fpgas. wie es bei altera 
aussieht weiss ich nicht. wird aber denke ich so ähnlich laufen (fpga + 
spezielles datenflash).
das einzige problem bei der ganzen geschichte ist die beschaffbarkeit 
der speziellen flashs (zumindest bei den platform flashs von xilinx. wie 
es bei altera aussieht weiss ich nicht)
hoffe ich konnte weiterhelfen ...

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mason:

Ja, hat schon mal weitergeholfen, danke. Hab gestern ein SamplePack mit 
nem Spartan3E bekommen, ich arbeite mich da mal rein, und werd mir das 
Datenkabel basteln...

Ralf

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bitte bitte ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.