mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Anwenungen für CPLD


Autor: Andre Koeln (andre24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe schon mal ein bischen mit VHDL gemacht. Nun habe ich eine Frage 
gibt es einen CPLD der schon einen DMA controller onboard hat?
Meine Anwendung ist folgende ich lese Daten per SPI aus verschiedenen 
Sensoren aus und möchte sie dann in einem Flashspeicher ablegen. Wenn 
ich ein bestimmten interrupt gebe soll der CPLD die Daten wieder per SPI 
an den Chipcon chip geben der sie dann versendet. Das versenden wird so 
alle 14 Tage geschehen, daten nehme ich auf mit einer Rate von 5 Hz. 
Flashspeicher würde ich am liebsten den von St nehmen
So weit ich weiß ist es möglich eine SPI-Schnittstelle auf einem CPLD zu 
programmieren. Würde halt das hin und herschieben der daten am liebsten 
mit dem DMA Kontroller machen.

Bei meiner Anwendung kommt es extrem auf den Stromverbauch an, der so 
gering wie möglich sein sollte.

André

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ein CPLD mit einem fertigen DMA-Controller ist mir nicht bekannt.
Aber die beschriebene Funktion des DMA-Controller in VHDL zu 
programmieren ist sicherlich kein Problem.
Brauchst Du dafür überhaupt einen CPLD ?
Mit scheint es wäre ein AVR-Microcontroller (oder MSP430 wenn es auf den 
Stromverbrauch ankommt) besser geeignet für die beschriebene Aufgabe.

MfG.
Andreas

Autor: Andre Koeln (andre24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der erste Schuss wird auch mit einem MSP430F1611 sein. Nur hoffe ich 
halt, dass ich mit einem CPLD mit dem Stromverbrauch runterkommen kann. 
AVR kann ich glaube ich nicht nehmen, da er keine von Neumann 
Architektur hat. Diese ist wichtig um mit dem DMA controller frei 
handtieren zu können.

André

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also wenn stromverbrauch das kriterium ist, nimm bloss keinen cpld. der 
msp bruacht etliche male WENIGER strom als ein cpld ...

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

dass der CPLD weniger Strom verbrauchen wird als ein MSP430 glaube ich 
eher nicht. Denn die Features die ein MSP430 schon hat (Sleep Mode, 
abschalten des Taktes, ...) sind bei einem CPLD eher schwierig zu 
realisieren (Clockgating). Der Vorteil eines CPLDs wäre eher in der 
Geschwindigkeit zu sehen. Aber bei Deiner Anwendung kommt es eher auf 
den Stromverbrauch an.

MfG.
Andreas

Autor: Andre Koeln (andre24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten. Werde die Idee mit dem CPLD begraben. Wie 
gesagt der Stromverbauch ist wichtiger als die Geschwindigkeit.

André

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.