mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik passenden Opamp gesucht


Autor: EnLa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich bin aktuell auf der Suche nach einem Opamp mit Rail to Rail Ein,- 
und Ausgängen bei 5V single Supply. Das Problem an der Geschichte, er 
soll bei 5V Ausgangsspannung ca. 10-12 mA treiben können (Sink oder 
Source ist egal).

Leider gestalltet sich das Finden eines passenden Opamps(wenn es ihn 
denn so gibt), bei der Fülle an verfügbaren Modellen, etwas schwierig. 
Natürlich soll er auch, wie immer, möglichst wenig kosten.

Daher wäre ich für konkrete,- oder passende Suchtips sehr dankbar :-)

LG

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> (wenn es ihn denn so gibt),

Wird es so nicht geben. Eine Alternative, wäre ein OpAmp mit 
nachgeschaltetem FET mit kleinem RDSon. Aber auch dieser kann als 
Inverter nur annähernd VCC bzw. GND liefern. Ein endlicher Widerstand 
wird immer einen Spannungsabfall verursachen. Bleibt die Frage, was soll 
erreicht werden. 5V oder 5.0001V ???

Autor: EnLa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wichtig ist die positive Rail eingangsseitig, ausgangsseitig darf es 
auch etwas(bis ca.10%) unter Vcc werden. Wichtig war mir eben nur dass 
er die Last direkt treiben kann, um zusätzliche Aussenbeschaltung mitels 
Transistor oder FET zu vermeiden (Platzproblematik).

Autor: gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo LG

ich weiss nicht, was du dir erwartest. Rail-to-rail out bedeutet, 
"nahezu Versorgungsspannung" bei 0 Last. Je grösser die Last, desto 
grösser die Spannungsverluste (dropout) gegenüber der Versorgung. 10mA 
sind a schon heftig.
CMOS-Typen sind gut bei geringen Strömen, bipolare bei hohen Strömen. 
Aber zaubern können die alle nicht. Wenn du mit -1 /+6 Volt versorgen 
könntest, wäre es einfacher. Evtl kann ja ein rail-to-Rail OP mit einem 
nachgeschalteten bipolaren Transistor helfen. Aber auch da wirst du 
sicher 300mV verlieren.
Der L2722 fällt mir da noch ein, ein OP von ST, in bipolartechnik 
aufgebaut, kann 1A. Aber auch da werden die Verluste in der 
Größenordnung liegen.

Gerhard

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schau Dir mal den LT6220 von Linear Tech. an, evtl wäre der was für 
Dich....

Michael

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wichtig ist die positive Rail eingangsseitig, ausgangsseitig darf es
> auch etwas(bis ca.10%) unter Vcc werden.

Ach so !
OPA340, OPA350, +++
schön für hohe Ströme am Ausgang, aber kein rail-rail am Eingang: 
AD8531, +++

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MAX4122 und folgende!! Ist ein sehr gutmütiger OP-Amp und kann 250-Ohm 
Lasten treiben (20mA bei 5V)

Autor: EnLa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Eure Antworten, hat mir schon riesig geholfen.
Ich selbst hab noch den LT1807 (passt auch super) gefunden und schon mal 
mit LTSpice simuliert. Auf LTSpice hätt ich auch früher kommen können 
;-(

Ich schau mir nochmal die genannten Modelle von AD und Maxim mit an. Den 
Rest wird wohl Preis und Verfügbarkeit entscheiden.

Danke an alle :)

Autor: Michael Werner (michelw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Microchip habe ich jetzt 100 Stück verbaut.
MCP6021. Gibt es bei Schukat oder Spoerle.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OPA2340 DoppelOV, bei Reichelt für 2,20 im SO8.

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LT1490 ist sehr gut, kostet etwas, und kann Deinen Strom gerade so 
bringen.

Der TS912 von STM kostet weniger, hat einen höheren Fehler aber kostet 
nicht so viel.

Die Microchip-Typen MCP6002 kosten gar nichts und sind besser als die 
TS912, die MCP6022 sind richtig viel besser als TS912.

Ich steige jetzt von den LT1490 auf MCP60x2 um.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.