mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik DC-Motor umpolen


Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich möchte einen DC-Motor links/rechts laufen lassen, nur ein/aus, keine 
PWM.

Die Daten sind:
Versorgung: 5V
Motor: 4.5V 4A

läßt sich ein Spannungsabfall von max. 0.8V mit Elektronik machen oder 
brauche ich da ein Relais zum Umpolen. Gibt es integrierte Brücken oder 
muss/sollte ich die diskret aufbauen.

Danke
Dieter

: Verschoben durch Admin
Autor: rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, sicher geht das mit Halbleitern. Ein gesaettigter NPN hat zB noch 
50mV ueber CE, ein MosFet hat mit 10mOhm auch noch 40mV.

rene

Autor: jÜrgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wird sicher integrierte Brücken geben, aber als Testaufbau und wenn 
du genügend Platz hast würde ich das mit Sicherheit diskret aufbauen.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@rene:
welcher npn ist das?
alles was ich nachschaue hat bei 4A mindestens 1V Sättigungsspannung 
(z.B. BD244)

welcher MOSFET (den ich mit 5V durchsteuern kann) hat 10mOhm 
Durchlasswiderstand?

für konkrete Typenbezeichnungen wäre ich dankbar?

Und wie komme ich bei einer diskreten Brücke möglichst mit zwei Pins am 
Controller aus?

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups,
BD244 ist zwar pnp, aber egal, BD243 ist auch nicht besser ...

Autor: Feadi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.mikrocontroller.net/attachment/19462/sch.jpg

So geht es nur mit Relais. Aber Achtung, man bekommt dadurch auch noch 
ganz andere Probleme: Beitrag "Etwas OT: Wann kleben Relaiskontakte?"

Gruß, Feadi

Autor: Jankey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MOSFET-H-Brücke? und fertig? schau mal was IRF zb hat, die sind da 
absolute Spezialisten


Autor: rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es darf natuerlich kein Darlington sein. Schnell mal nachschauen.
BD743 250mV@4A, aha, interessant. Da muesste man ein paar 
parallelisieren. Nun ein FET. SI4840, im SO8, 12m Ohm bei 4.5V. Das ist 
schon besser. Ein passender PNP waere dann SI4401 mit 11mOhm @4.5V

rene

Autor: Jankey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2xIR2110
4xSI4840

Fertig ...

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Tips,

die Si4840 gibts nicht bei Reichelt, da sie wohl ohnehin nicht billig 
sind werde ich jetzt mit einem Relais die Umpolung machen und mit einem 
BD743 ein/ausschalten, das scheint sowohl von der Zahl der Bauteile als 
auch von den Kosten her das günstigste.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mit L293

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da gabs doch mal bei Conrad das "Motorumpolrelais", habs auf die 
Schnelle nicht mehr gefunden. Das wäre jedoch für deinen Zweck optimal. 
Ob es den Strom abkann, weiss ich nicht.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ulrich
L293 hat zu wenig Strom

@crazy horse
Ist ein "Motorumpolrelais" nicht einfach ein 2poliger Umschalter?

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne, dass hatte 2 Relais drin mit je einem Umschaltkontakt, intern schon 
fertig verdahtet. Kann man natürlich auch mit 2 Einzelrelais nachbauen.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht auch mit einem Relais das 2 getrennte Umschalter hat

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne, das geht eben nicht. Dann läuft der Motor immer, entweder rechts- 
oder linksherum, ausschalten ist nicht. Und das knallharte Umschalten 
von einer in die andere Richtung ist auch nicht wirklich witzig.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie oben gesagt, umschalten wollte ich mit dem Relais,
ein/ausschalten mit einem Transistor

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ja auch nicht gesagt, dass das nicht geht. Es war nur eine 
Anregung, wie du das ganze Problem mit einem einzigen Bauteil erschlagen 
kannst. Wie immer - viele Wege führen nach Rom.

Autor: unbeschreiblicher Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>umschalten wollte ich mit dem Relais,
>ein/ausschalten mit einem Transistor

Nimm einfach 2 Relais.

Autor: Jankey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja is definitiv die einfachse Lösung ...

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
um wieviel Strom handelt es sich überhaupt?

Autor: rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
4 Amp. Etwas feuern darf es schon am Kontakt.

rene

Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wie kannt man ein Motor umschalten ohne Mikrocontroller.
Der Motor soll Links oder Rechtlauf und nach bestimmte Zeit andere 
Richtung drehen
Spg an der Motor ca 12V
Anschluss Klingeltrafo output 8 bis 15V Ac
könnte man es mit Relais realisieren?
Danke im voraus
Gruß
John

Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wie kannt man ein Motor umschalten ohne Mikrocontroller.
Der Motor soll Links oder Rechtlauf und nach bestimmte Zeit andere 
Richtung drehen
Spg an der Motor ca 12V
Anschluss Klingeltrafo output 8 bis 15V Ac
könnte man es mit Relais realisieren?
Danke im voraus
Gruß
John

Autor: John Ferry (becool)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wie kannt man ein Motor umschalten ohne Mikrocontroller.
Der Motor soll Links oder Rechtlauf und nach bestimmte Zeit andere 
Richtung drehen
Spg an der Motor ca 12V
Anschluss Klingeltrafo output 8 bis 15V Ac
könnte man es mit Relais realisieren?
Danke im voraus
Gruß
John

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
los komm, schreibs nochmal.....3 is so ne blöde zahl.... 4 mal würd mir 
besser gefallen.

zum umschalten der drehrichtung brauchst du ein relais mit 2 
wechselkontakten, damit musst du die polarität am motor vertauschen 
(angenommen ein einfacher DC motor). wenn er einfach nach einer 
bestimmten zeit umschalten soll, nimm dir einen NE555 und steuer damit 
das relais an. wenn man nen bischen drüber nachdenkt is das ganz einfach

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heute schreibe ich extra langsaaaam, weil ich weiß, daß er nicht so 
schnell lesen kann: Motor umpolen geht mit Relais wie oben schon steht.

Nur zwischen dem Umpolen sollte der Motor zum Stillstand kommen, da er 
sonst auf Grund der mechanischen Trägheit  kurz "als Generator" läuft 
und wunderschöne Funken an den Umschaltkontakten entstehen.

Also besser 2 Relais benutzen: eins zum Umpolen und eins zum kurzen 
Trennen von der Speisespannung bist der Motor steht.

Hinweis: der Originalbeitrag ist mehr als 6 Monate alt.

Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Danke für die Info, aber 2 Relais würde mir schon teuer sein,
Der Motor soll durch einen Klingeltrafo läufen, also er wird spannung 
nur wenn man an der Taster drückt, und soll für entriegelung ein Tor 
sein.
So lange ich die Taster drücke läuft der Motor in einer Richtung, wenn 
ich los lasse wird umgepolt.
Sicher könnte man auch durch die Lade und entlade Zeit ein dicke 
Kondensator und npn Transistor hinkriegen.
was meint ihr?
Gruß Marius.

Autor: Marvin M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Öhm - ein Relais kostet roundabout 3 Euro. Wenn das schon zu teuer ist, 
dann lass es am besten ganz.

Autor: forumspöbel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Relais erscheinen mir ungeeignet. Die müssen ja auch noch angesteuert 
werden.

Wie wäre es mit zwei Schaltern mit je einem Umschaltkontakt?

Die Zeit zum Umschalten kannst Du dann selbst bestimmen!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.