mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Auf nach Tschechien!


Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tschechien, dieser aufstrebende Staat im Osten Europas, wo es nach 
internationaler Meinung nicht nur die schönste Altstadt, sondern auch 
die heissesten Bräute gibt, erwägt die Einkommensteuer auf 15% 
abzusenken, um die EU-Kriterien einzuhalten. Ich verstehe zwar nicht, 
wie man dies daruch erreichen will, aber die Finanzemperten dort werden 
es schon durchgerechnet haben.

Ergo: Legt euch einen Wohnsitz in Tschechien zu und versteuert euro 
Kohle dort! Man muss ja nur seinen Wohnsitz und sein Büro dort anmelden, 
und von dort aus in Deutschland für deutsche Kunden arbeiten! Dann 
gelten die Fahrten nach Deutschland zu den Geschäftsreisen, ab und an 
arbeitet man halt such mal in der Schweiz oder in Östereich.

Von dem gesparten Geld, kann man sich locker eine tolle Rente 
zusammensparen und eine private Krankenversicherung leisten.

Autor: Zoroaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Tschechei braucht keine hohe Mehrwertsteuer, da sie ja vom 
EU-Vorreiter- und damit Vorzahlerstaat Deutschland kräftig gefördert 
wird...

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Grund mehr, sich was davon zurückzuholen!

Autor: Smörre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ergo: Legt euch einen Wohnsitz in Tschechien zu und versteuert euro
> Kohle dort! Man muss ja nur seinen Wohnsitz und sein Büro dort anmelden,

bist Du sicher, daß man als Deutscher dort überhaupt willkommen ist ?!
Es gibt glaube ich "noch?" die Benes bzw. Benisch Dekrete (gilt zwar nur 
für ehemalige Vertriebene), aber das läßt auf Vorbehalte schließen.
Kann man da überhaupt was erwerben bzw. unter welchen Bedingungen ??
15% sind natürlich reizvoll, wenn es denn so kommt - und wie sieht das 
mit Doppelbesteuerung, etc. aus?

Autor: 1!2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frauen in Tschechien sollen angeblich noch selbstgestrickte 
Schlüpfer tragen.

Autor: Hal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt solche Staaten, die geben kraeftig Gas, andere haben die 
Handbremse voll angezogen...

Autor: Wetterer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der uebertriebene Sozialfurz ist auch sehr teuer, und wenn man den als 
Land nicht durchzieht, kann man mit sehr viel weniger Steuern 
durchkommen. Und als armes Land muss man auch die faulen Saecke im 
Sueden nicht durchfuettern.

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tschechien ist doch in der EU, meine ich, also gilt arbeitsrechtlich der 
Zutritt als zu gewähren. Ausserdem will ich kein Tscheche werden, 
sondern dort nur eine Wohnung und ein Büro mieten. Dann kann ich, da ich 
dort meinen Beruf als Selbständiger ausübe, auch dort meine Steuern 
zahlen.

Das mit der Doppelbesteuerung müsste man noch klären. Soweit ich weis 
ist es so, daß man nach dem Fremdland besteuert werden kann, wenn man 
mehr als 180 Tage dort arbeitet und das gedenke ich zu tun: 200 Tage im 
Jahr sitze ich im tschechischen Büro und entwickle Elektronik. Von 
diesen 200 Tagen bin ich halt 55% auf Dienstreise im Ausland.

Ob ich dort willkommen bin ist relativ - mein Ex-Kollege hat dort 
Verwandte, fährt immer rüber nach Prag und kommt bestens zurecht. 
Ausserdem glaube ich , wird das kaum einer merken, ob ich Tourist bin 
oder Pseudotscheche, wenn ich durch die Altstadt laufe. Dort rennen 
sowieos überwiegend Touristen rum. Die Einheimischen werden sich schon 
freuen, wenn ich meine Bierchen dort kaufe und der Tamnkwart sollte mich 
auch nicht wegschicken.

Der Staat wird einen Teufel tun und mich ablehnen, da er ja meine 
Steuern bekommt.

Was die Tschechinnen angeht: Auf dem Land leben da sicher noch einige 
Bauerntrampel mit Stoffröckchen, aber die werden sich auch durchaus 
willig zeigen, wenn der deutsche Akademiker kommt, der ihnen ein gutes 
Leben bieten kann. In der Stadt ist es dann aber so, daß man dort 
dieselben Tussen auftreiben kann, wie hier auch. Die sind alle 
pro-westlich, keine Sorge.

Die Tschechinnen sind jedenfalls scharfe Bräute! Schon mal Adriana 
Sklenarikova gesehen?

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Fred,

ist nur die Frage, ob die Tschechinnen scharf auf dich sind. Andernfalls 
soll Bangkog für Deine Hauptinteressen auch ganz interessant sein.

Autor: Zoroaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat: "Die Tschechinnen sind jedenfalls scharfe Bräute! Schon mal 
Adriana
Sklenarikova gesehen?"

Die können noch so schön sein. Für mich käme niemals eine Tschechin in 
Frage. Das lässt mein Stolz nicht zu.

Autor: Jammerer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Fred,
weisst Du was wirklich toll an Frauen ist, auf die noch 10000 andere 
scharf sind ? Sie koennen sich wie Kinder verhalten, sie haben immer 
einen Dummen, der's wieder hinbiegt. Und Kompromisse muessen sie auch 
keine machen. Das faellt wirklich unter Ausbildung, sowas mal von Nahe 
zu erleben. Ist aber relativ hart. Das ganz Harte kommt aber wenn sie 
schwanger wird bevor Du ersetzt wird.

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jammerer, das klingt so, als ob Du schlechte Erfahrungen gemacht hast?

Ok, daß die Osttussen es um so mehr auf Kohle abgesehen haben, desto 
weniger sie haben, ist klar. Aber das trifft wohl noch eher auf die hier 
Lebenden zu, denn die sind ja hergekommen, um einen Deutschen zu 
heiraten (oder auch abzuzocken, je nachdem).

Bewunderer schreibt:
>ist nur die Frage, ob die Tschechinnen scharf auf dich sind. Andernfalls
>soll Bangkog für Deine Hauptinteressen auch ganz interessant sein.

Ich würde mal behaupten, daß man mit den Tschechinnen genauso gut oder 
schlacht fährt, wie mit den Deutschen Weibern auch auch. Die können 
einen auch aussaugen. Man muss sie ausserdem nicht heiraten und 
schwängern ist auch nicht nötig.

Bangkok brauche ich nicht. Ich will ne Blonde haben.

Mein Hauptinteresse ist abr - wie schon gesagt - Geld zu sparen und hier 
nicht wieter den immer mehr ausufernden Sozialstaat zu unterstützen, 
wobei ich die Sozialschmarotzer weniger unter den Minderbemittelten, 
sondern unter den Abzockern sehe: Heuschrecken, Banken und 
Abmahnanwälte! Ach ja: Unsere Politikerriege nicht zu vergessen: Das 
sind die größten Selbstbediener.

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Fred,

Du bist ja ein echter Vollprofi. Gut zu wissen, daß es im ehemaligen 
Ostblock keine Banken und Heuschrecken gibt.
Bürokratie ist dort auch ein Fremdwort. Alles ganz einfach, vor allem 
wenn man der ortsüblichen Sprache nicht mächtig ist.
Bei Deinem schlichten Weltbild behaupte ich mal, daß Du auch noch in ein 
paar Jahren deine Jammerorgie hier von Dir gibst.

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Fred:

>Ergo: Legt euch einen Wohnsitz in Tschechien zu und versteuert
>euro Kohle dort! Man muss ja nur seinen Wohnsitz und sein Büro
>dort anmelden, und von dort aus in Deutschland für deutsche
>Kunden arbeiten! Dann gelten die Fahrten nach Deutschland zu
>den Geschäftsreisen, ab und an arbeitet man halt such mal in
>der Schweiz oder in Östereich.

Muß man denn dafür nicht schon einen gewissen Grundstock an Know-How und 
Firmen-Equipment mitbringen? Also, kein Modell für Jedermann.

Also, die Idee ist grundsätzlich gut, da ja neuerdings 8 Milliarden neue 
Subventionen aus unseren Steuern abgesegnet sind, "für Fahrten nach 
Deutschland zu den Geschäftsreisen" und dergleichen...

>Von dem gesparten Geld, kann man sich locker eine tolle Rente
>zusammensparen und eine private Krankenversicherung leisten.

So krank und kaputt sind wir mittlerweile...

Einer meiner alten Klassenkameraden meinte anläßlich des letzten 
Klassentreffens noch ganz entschieden: Es tut weh, aber wir sind keine 
Gesellschaft mehr.

@Zoroaster:

>Die können noch so schön sein. Für mich käme niemals eine Tschechin
>in Frage. Das lässt mein Stolz nicht zu.

Kannst du bitte mal den Begriff "Stolz" definieren, in einer 
Gesellschaft, in der wir nur Massenvieh sind???

@1!2:

>Die Frauen in Tschechien sollen angeblich noch selbstgestrickte
>Schlüpfer tragen.

Ja, bitte eine selbstgestrickte, wenn die Frau dahinter ganz passabel 
ist...

Gruß

Dietmar

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bewunderer: Wer sagt Dir, daß ich der Sprache nicht mächtig bin?

Geschäfte und Büros gründen da düben andauern irgendwelche, das ist 
nicht anders als hier in Deutschland auch.

Großartiges Knowhow brauche ich nicht mehr als hier. Wenn ich hier 
meinen Kundenstamm habe, habe ích ihn. Wei gesagt, geht es nur darum, wo 
man sein Büro offiziell hat. Wenn ich ein reines Gewerbe hätte, würde 
ich nach Liechtenstein gehen oder auf einer der frisischen Inseln, wo 
sie fast keine Gewerbesteuern erheben, um Firmen anzulocken. Anderes 
Beispiel: Die neue englische "Limited". Zahlreiche Firmen haben dort 
drüben NICHTS, AUSSSER EINEM BRIEFKASTEN!

Da ich aber Freiberufler bin, ist es egal. Es geht nur um den 
Geschäftssitz. Vielleicht reicht mir diesbezüglich ja auch ein 
Briefkasten in Prag. Ich habe mich mal umgehört: Eine einfache 
Geschäftsadresse in einem der vielen (teilweise leerstehenden!!!) 
Bürohäuschen ausserhalb, kostet mich rund 500,- im Monat. Mit dabei ist 
ein Büro mit zwei Zimmern, Fax, Telefon und Internet. In dem Dingens 
sind etliche Einmannfirmen untergebracht, z.T: sind es Vertretungen und 
Verkaufsniederlassungen von Firmen. IN Deutschland gibt es solche 
Bürohäuser mit Minigeschäftsräumen auch, nur kosten die rund 1000-2000 
per Monat. Ich habe mir jetzt ausgerechnet, daß die Geschäftswohnung 
komplett von dem Umsatz weggeht und damit immer noch billiger ist, als 
in D die volle Steuer zu bezahlen.

Mab bräuchte halt noch eine kleine Mietwohnung. Diebraucht man aber 
sowieso, um die tschiche Mietzekatze zu behausen.

Autor: Ltd-Tester (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Anderes Beispiel: Die neue englische "Limited". Zahlreiche Firmen haben >dort 
drüben NICHTS, AUSSSER EINEM BRIEFKASTEN!

Die Ltd. eignet sich nicht zum Steuer/Abgabensparen! Vom Finanzamt wird 
sie wie eine GmbH behandelt.

Sie eignet sich nur, um für weniger Geld, im Vergleich zur 
GmbH-Gründung, eine Gesellschaft 'mit beschränkter Haftung' zu gründen.
Ab 1,- EUR Haftungskapital.

Nachteil der Ltd. ist der schlechte Ruf dieser Gesellschaftsform, wird 
vorwiegend von Pleitjes gegründet, aber die Akzeptanz steigt.

Mit einem Haftungskapital von 25.000,-EUR ist man genuso seriös wie eine 
GmbH.

Autor: Bundeskanzlerin (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hoffe, dass Ihr alle schnell nach Tschecheien geht - armes 
Tschechien. Dann habt Ihr ein Land gefunden, in dem die Einkommensteuer 
euren IQ entspricht. Ihr habt nur Scheiße und Frauen im Kopf, aber sonst 
keine Ahnung.

Im übrigen liegt bei uns (D) der Eingangsteuersatz bereits bei 15%.

Autor: geistiger dünnschiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich hoffe, dass Ihr alle schnell nach Tschecheien geht - armes
>Tschechien. Dann habt Ihr ein Land gefunden, in dem die Einkommensteuer
>euren IQ entspricht. Ihr habt nur Scheiße und Frauen im Kopf, aber sonst
>keine Ahnung.

>Im übrigen liegt bei uns (D) der Eingangsteuersatz bereits bei 15%.


so redet man als kanzlerin aber nicht. sie sollten sich auch was schämen 
tztztztz!
und es stimmt. ich hab in der tat nur scheiße und frauen im kopf! und 
nu?!

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die "Frau Kanzlerin" unterschlägt, daß die 15% nur für Geringerverdiener 
gelten. Wer einigermassen verdient, muss biszu 42% hinlegen zuzüglich 
Ostaufbausteuer und Kirchensteuer. So kommt man auf knapp 50% Abgaben! 
Im Schnitt zahlt man mindestens 30% Steuer, Besserverdiener (im Westen 
mit Kirchensteuer) kommen auf bald 40%!

Selbst, wenn man in T auf insgesamt 20% käme, waären das 15% Erparnis. 
Bei dem Einkommen eines Selbständigen kommt man da aber ganz schnell auf 
10k bis 15k im Jahr. 10 Jahre lang einen Auslandsstandort durchgezopgen, 
bringt also einen Gegenwert einer privaten Rentenversicherung!

> Ihr habt nur (Scheisse) [Geld] und Frauen im Kopf

Ja sicher. Männer haben immer die Weiber und das Geld im Kopf. Was bitte 
auch sonst?  Was ist denn der Lebenszweck, wenn nicht die Weiber und die 
Kolhe, um sie zu finanzieren?

Autor: Stock Hecht (winkelmesser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kommt man auf die 15% Ersparnis?

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
[Ironie]
Ich hab zuerst Tschetschenien gelesen und mich gefragt, ob das Bauen von 
Fernzündungen für improvosierte Sprengsätze ein einträgliches Geschäft 
sein könnte.

Man nehme:
Eine Ebay-elektrische-Fliegenklatsche
Einen Funk-Gong (auch bei Ihh bäh) mit ~200m Reichweite. Beides für etwa 
5€.
Ein wenig Initialsprengstoff vom freundlichen Dschihadisten um die Ecke.
Nach einem winzigkleinen Umbau bekommt man einen brauchbaren, robusten 
Fernzünder.
Wie hoch ist wohl der Verkaufswert?

[/Ironie]

Autor: Stock Hecht (winkelmesser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tschechien ist ein schönes Land. Wenn man ankommt, siehts erstmal aus 
wie Deutschland (von Aldi bis Deutsche Bank).

Und wenn ich ins Ausland gehe, sehen die Frauen immer besser aus als die 
deutschen Frauen (vor allem von der Ausstrahlung her).

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie kommt man auf die 15% Ersparnis?

30% in Deutschland - 15% in Tschechien = 15% Ersparnis.

(Mathematik Grundschule Klasse 1)

Autor: Stock Hecht (winkelmesser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
15 % von 30 = 4,5
30-4,5 = 25,5

(Mathe Leistungskurs 13te Klasse)

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lach hat doch was für sich Abi zu machen. ^^

Autor: Stock Hecht (winkelmesser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
50 % von 30 % = 15 %
30 % in Deutschland, aber nur 15 % in Tschechien = 50 % Ersparnis.

(Mathe, LK 13te Klasse)

Autor: thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fred, ich möchte mich auch in CZ anmelden. Möglichst an der Grenze 
zu Bayern, aber als Hauptwohnsitz. Ich möchte aber dort keine Steuern 
zahlen, da ich hier in D arbeite und das niemanden auf die Nase binden 
will. Ich brauche den Hauptwohnsitz nur, damit meine Ex mich nicht mehr 
nervt. Ich bräuchte dort jemanden, der eine Adresse hat, auf der ich 
mich anmelden kann. Wer was weiß, kann mir schreiben unter 
bode.ingolstadt@freenet.de. P.S.: Ich bin auch Freiberufler.

Autor: Smörre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thomas
und was springt für mich oder die anderen dabei raus, wenn ich hier per 
Email Tips gebe?
Geh mal schön zum Steuerberater ...

@Fred:
Du kannst auch nach Polen, Rumänien gehen oder in Deutschland eine LTD. 
als Freiberufler aufmachen, zumal wenn Du schon einen sicheren 
Kundenstamm hast!
Was ist jetzt gerade der besondere Vorteil an Tschechien (außer den 
tollen Weibern vielleicht :-)

Autor: Eclipse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tschechinnen sind in etwa gleichzusetzen mit Schlupflidern, seltsamen 
Körpergeruch und die eine oder andere nette Krankheit. Aber trotzdem 
wünsche ich euch viel Spaß in Prag!

Autor: Katapult (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War vor 20 Jahren in Prag, damals trugen die Bunnies dort 
selbstgestrickte Schlüpfer. Wird heute wohl nicht mehr so sein, 
schließlich finanzieren wir im Wesentlichen die EU und die pulvert genug 
da hin.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Zeit der selbstgestrickten Schlüpfer bei den Tschichinen ist vorbei. 
Die tragen Disgnerware. Teure Designerware! Die wissen ganz genau, was 
sie wollen. Die Ostweiber sind noch viel abgezockter,als die hiesigen.

Die einzigen, die in T nich billig sind, sind die Professinellen.

Autor: The one (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Tschechien, dieser aufstrebende Staat im Osten Europas, wo es nach
internationaler Meinung nicht nur die schönste Altstadt, sondern auch
die heissesten Bräute gibt..."

Ja davon hab ich auch schon von einem Kumpel gehört, der Brummi-Fahrer 
ist. Der hat zwei Karten in seinem Schlepper: Eine, wo nur Straßen drauf 
verzeichnet sind und eine wo die Vergnügungsviertel eingetragen sind. 
Brünn (Tschechien) ist da besonders fett umkringelt. Soll der absolute 
Geheimtipp sein. Gut der braucht das halt. Ist nicht der hübscheste und 
Single.

Autor: Casa Nova (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind die selben Säcke um die 40+, die sich eine Frau aus Thailand im 
Katalog kaufen (<20), und dann stolz triumphieren, wie schlecht die 
Frauen in Deutschland wären. (Kam mal im Fernsehen)
Aber ich behaupte mal, so arm ist Osteuropa nicht mehr, dass Frauen dort 
nicht auch wählerisch wären und auf Aussehen, Karisma, Humor und Charme 
keinen Wert legen.
Btw. hoffentlich liest niemand in Tschechien diese Beiträge, denn ich 
schäme mich gerade für meine Landsmänner. Deutsche sind überall als 
besonders reiselustig und weltoffen bekannt. Aber bitte nicht als 
Sextouristen.

Autor: Tourist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht? Sex ist eben das, worauf Männer geprägt sind. Und Frauen 
sind immer dazu da, gut auszusehen und Männchen anzulocken. Siehe 
Sielmann und Grzimek!

Autor: tschechin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr redet alle so über tschechinnen als wären alle gleich. Schon mal 
daran gedacht das die meisten Tschechinnen hier nach Deutschland kommen 
um nicht so gesehn zu werden wie die anderen , die für Geld mit jedem 
Schlafen ?!
Es sind nicht alle Tschechinnen gleich und die meisten bestehen nicht 
aufs Geld oder sonst was, ich bin selbst tschechin ich weiß wovon ich 
rede.
Wir Tschechinnen die entweda nach Deutschland erst gekommen sind oder 
die von der Familie erst hier auf die Welt gebracht worden sind, haben 
es nicht auf das Geld von euch Deutschen abgesehen und wir sind auch 
nicht Krank ( Aids oda so...) , nicht jede Tschechin ist gleich eine 
Prostituierte oder so ?
Klar Tschechin ist mein Land und es ist wirklich toll dort und alles,
aber es gibt auch die schwarzen Seiten an Tschechin wie das mit den 
ganzen ( tut mir leid für den ausdruck) Huren...! Darauf sind wir 
Tschechinnen gar nicht stolz, weil wir alle gleich so abgestempelt 
werden und das ist der nachteil , wir sind nicht alle huren oder so, 
doch das sieht keiner mehr wegen den ganzen Prostituierten in der 
Tschechei.

Autor: nomaam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Warum nicht? Sex ist eben das, worauf Männer geprägt sind. Und Frauen
>sind immer dazu da, gut auszusehen und Männchen anzulocken. Siehe

deswegen wählt auch die frau aus den männern aus?!

Autor: Nichttscheche (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nach Tschechien? Ab nach Luxemburg, dort sind gar keine Steuern zu 
zahlen. Auch 15% sind ja noch was. Beispiel:

In Tschechien bekommt ein Ingennieur gerade 1200,- bis 1500,- netto das 
sind nicht einmal halb so viel wie in Deutchland. Was helfen da die 
geringen Steuern ?

In Luxemburg sind dagegen fast 90% des Einkommens zu erzielen und auch 
bei 80% brutto bleibt noch genug übrig : In Deutschland hat man bei 
einem zu versteuernden Einkommen von 60k als Alleinstehender fast 20k zu 
zahlen. In Luxemburg bleiben so 10k im Jahr mehr übrig. 
Rentenaufwendungen und Krankenkassen bleiben sich gleich, nur die 
Zusatzaufwendungen und Mehrkosten der teureren Wohnung und Lebenshaltung 
verringern das um etwa die Hälfte.

Macht 5k plus im Jahr!

Autor: Duck und weg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, bei lumpigen 5k bleibst besser da, wo die Braeute besser sind.....

Autor: Nichttscheche (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Och, es gibt Leute, für die 5k nicht so lumpig, zumal der Vorteil in 
Tschechien noch geringer wäre. Die Rechung gilt auch nur für den 
Durchschnittsfall. Ich habe eine Weile in München gewohnt, da sind die 
Wohnungen auch nicht teurer und soviel gibt man fürs Essen auch nicht 
aus.

Wichtig ist, daß man um die Steuer herumkommt. Mal angenommen, Du hast 
70k zu versteuern und so nach Abzug aller Nachteile 15k mehr übrig. Sind 
in nur 10 Jahren ein kleines Einfamilienhaus auf dem deutschen Land fürs 
Alter.

Autor: leb gerne hier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pah! Es gibt auch noch andere Werte als Einfamilienhaus und ein paar 
Euro mehr! Hier habe ich meine Wurzeln, hier spreche ich meine Sprache, 
hier bin ich der Inländer! Weißt du eigentlich wie viele Jahre es dauert 
bis du in einem Dorf oder in Stadtnähe akzeptiert bist? Da bist du 
teilweise nach 15 Jahren und länger noch "der Zugezogene". Mal ganz 
abgesehen von deinem Umfeld das du hier kennst, in Sachen Sitten und 
Gebräuche. Finde es immer recht amüsant wenn Leute gezeigt werden, die 
z.B. nach Texas auswandern und sich dann wundern, welche wie schon 
erwähnt neuen Sitten und Gebräuche sie dort erwartet. Da gibt es einiges 
(bei genauerem Hinschauen) da kann ich gut drauf verzichten. Oft 
erwartet die Leute dann unerwartet die gleiche Bürokratie wie hier, 
teilweise noch schlimmer und das beste, sie kennen sich natürlich Null 
aus, haben also überhaupt keinen Plan.

Mal grundsätzlich, in ein Land dessen Sprache ich nicht kann wie 
Tschechien würde ich höchstens als Flüchtling vor einem Krieg 
auswandern! In meinem Leben lerne ich jedenfalls kein Tschechisch mehr 
und ich möchte das auch gar nicht und ob man sich mit Berliner oder 
schwäbischem Akzent in der Schweiz sprachlich auf Dauer wohlfühlt, da 
mache ich auch ein großes Fragezeichen dahinter. Klar kommt man auch mit 
Englisch voran, genau damit ist man aber dann wieder "der Ausländer" 
(und bleibt es auch). Soweit ich weiß scheitern die allermeisten sog. 
Auswanderer und kehren betröppelt zurück. Das mag zwar unterschiedliche 
Gründe haben, sollte einem aber zu denken geben. Wenn man keine 
Geldsorgen hat und ein Abenteuer sucht, warum nicht mal eine Zeitlang 
wegen mir auch in Kairo oder sonstwo leben, aber als eher "gering 
Verdienender", IN DER HOFFNUNG, einen etwas höheren Lebensstandard zu 
erreichen, in noch unsichereres Fahrwasser sich begeben? Nee, Danke! 
(nicht wenn es nicht unbedingt sein muss!)

Achso, was ich noch vergessen habe, hier kenne ich als politisch 
interessierter alle meine Pappenheimer wie Merkel, Beck, den warmen 
Guido, die Sonnenblumenfraktion und die anderen, d.h. man weiß 
einigermaßen was läuft und wie wer tickt (dazu braucht es Jahre!). Ich 
ärgere mich oft genug über sie (die Politikkaste), je nach dem - 
gewissermaßen eine Art Hassliebe. Wenn ich mir jetzt vorstelle z.B. 
meinem Wohnsitz nach Neapel zu verlegen, wo mich der Müll in den Gassen 
erwartet und ich die nächsten 20 Jahre "Lernaufwand" brauche, um 
einzuschätzen, welcher Politiker mit der Camorra unter einer Decke 
steckt und wem ich trauen kann? Nee, das muss ich mir nicht antun, 
dagegen ist selbst der Grüne Punkt bei uns noch gut zu ertragen. ;)

trotz all den Problemen, ich lebe gerne hier (bin halt bescheiden ;))

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm kenn mich eigentlich sehr gut aus in der Politik, aber den 
politiker dem ich vertrauen würde hab ich noch nicht gesehen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.