mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welcher RTC-Chip in AtmegaXX-Applikation?


Autor: Jürgen M. (jmayer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

welchen RTC-Baustein verwendet "man" in einer AtmegaXX-Applikation?

Der Urhenbaustein sollte ev. auch mit einem kleinen Akku ausgestattet 
werden können. Die Uhr sollte also auch bei abgeschalteter 
Versorgungsspannung noch weiterlaufen.

Gruss
Jürgen

Autor: Dirk W. (bastelator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jürgen,

z.B. den DS1307, ansprechbar via I2C, Puffer mit Lithium-Knopfzelle 
(soll so an die 10 Jahre halten).

Gruß,
Dirk

Autor: Jürgen M. (jmayer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

danke - die RTC werd ich mal unter die Lupe nehmen.

gibt es Erfahrungen mit der "Langzeitstabilität" ?

Gruss
Jürgen

Autor: Karoly Kovacs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jürgen:
Langzeitstabilität? Hmmmm. Von 32kHz kann man keine "Atomuhrstabilität" 
erwarten.

Ich habe auch mit DS1307 gearbeitet, es funktioniert tadellos, und wenn 
man ein ziemlich stabil 32kHz Quarz hat, dann ist es ziemlich genau.

Andere Idee: Genaue Uhrfunktion im AVR einbauen, und "manchmal" mit RTC 
vergleichen, evtl. RTC (laut AVR-Uhr) z.B. täglich einmal einstellen.
(Habe damit auch experimentiert, man muss aber in AVR eine wirklich 
genaue Uhrfunktion einbauen - so was kann man "überall" finden, evtl. 
hier auch, in mikrocontroller.net).

Karoly

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die RTCs mögen es ja nicht, wenn man sie so oft abfragt, daher möchte 
ich bei meinem eigenen Projekt darauf verzichten und lieber ein 
DCF77-Modul verwenden, das hat definitiv Langzeitstabilität ;)

Kann man besagte "AVR-Uhr" auch im Stromsparmodus laufen lassen, also 
der Timer läuft weiter und der AVR wird nur ab und zu mal geweckt, um 
die Sekunde (meinetwegen auch Hundertstelsekunde) weiter zu schieben?

Ich blick einfach bei den Stromsparmodi noch nicht so ganz durch, und 
die Angaben, wie viel der in welchem Modus verbraucht, sind auch recht 
vage (das ist aufgrund der Abhängigkeit von Beschaltung, Taktfrequenz 
usw. aber verständlich)
Sollte eben nicht monatlich neue Batterien brauchen ;)

Oder läuft einem bei Verwendung der Stromsparmodi die AVR-Zeit davon?

Tschüs
Johannes (der mal versuchen will, einen Wecker zu bauen, der selbst ihn 
weckt)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Johannes Slotta

>Ich blick einfach bei den Stromsparmodi noch nicht so ganz durch, und
>die Angaben, wie viel der in welchem Modus verbraucht, sind auch recht
>vage (das ist aufgrund der Abhängigkeit von Beschaltung, Taktfrequenz
>usw. aber verständlich)

Dafür brauchst du einen 32,768 kHz Quarz als asynchronen Timer 2 sowie 
den Power-Save Mode. Dein AVR braucht dann ca. 9uA @3,3V.

>Oder läuft einem bei Verwendung der Stromsparmodi die AVR-Zeit davon?

Nein.

MfG
Falk

Autor: Rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein DS1306 (mit SPI) zieht noch 300nA bei 2V.

Autor: Jürgen M. (jmayer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

Johannes Slotta wrote:

> Kann man besagte "AVR-Uhr" auch im Stromsparmodus laufen lassen, also
> der Timer läuft weiter und der AVR wird nur ab und zu mal geweckt, um
> die Sekunde (meinetwegen auch Hundertstelsekunde) weiter zu schieben?

Leider ist das in meinem Fall keine Lösung. Die Uhr muss auch dann 
weiterlaufen wenn die komplette Spannungsversorgung weg ist ...

Jürgen

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau das wollte ich eigentlich auch erreichen (auch bei längeren 
Ausfallzeiten durch unbeabsichtigtes Ausstöpseln), nur ohne extra RTC :)

Allerdings klingen 300nA gegenüber 9µA schon irgendwie verführerisch, 
zumal die Stromsparmaßnahmen schon integriert sind und nicht per 
AVR-Software realisiert werden müssten...

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes Slotta schrieb:
> Die RTCs mögen es ja nicht, wenn man sie so oft abfragt

Moin,

kannst du das bitte näher erläutern?
Habe vor, einen DS1307 einzusetzen, und dieser würde ca. 1 Mal pro 
Minute zum Loggen von Messdaten abgefragt werden. Möchte nicht parallel 
eine Uhr in Software implementieren, wenn der Wecker da eh schon ist.

Beste Grüße, Marek

Autor: Gastino G. (gastino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Johannes Slotta schrieb:
>> Die RTCs mögen es ja nicht, wenn man sie so oft abfragt
>
> Moin,
>
> kannst du das bitte näher erläutern?

Würde mich auch interessieren, wobei ich nicht daran glaube, dass der 
von Dir befragte Schreiber das hier noch liest.
Ich frage meinen DS1307 übrigens 4 mal pro Sekunde ab und bis jetzt ist 
der "magic smoke" dringeblieben. Das Einzige, was er 
(verständlicherweise) überhaupt nicht mag, sind fehlende Pufferbatterien 
(oder alternativ nicht auf GND gezogenes Vbat).

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich setze gerade einen RX-4045 von EPSON ein.
integrierter Quarz, abgeglichen, INT-Ausgang der auch im Minuten-Takt 
den uC wecken kann.

Wird per SPI angesprochen und läuft mit allem zwischen 1,xV und 5V.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.