mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik freeRTOS + AT91SAM7SE


Autor: Florian Fischer (e-lore)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich bin gerade im Begriff ein neues Projekt zu starten und habe nur 
marginale Kenntnisse, was yC angeht. Momentan bin ich dabei mich durch 
Berge von Spezifikationen, Büchern und auch Foren und Onlinetutorials zu 
arbeiten.

Ausserdem wurde mir dieses FreeRTOS empfohlen. Ich weiss noch nicht so 
recht, ob mir das was bringt, falls es aber nicht auf der Hardware 
(Atmel SAM7SE) läuft, dann brauche ich mir überhaupt keine Gedanken zu 
machen. Es könnte aber gut sein, daß es das tut, da das ja ein direkter 
Nachfolger des SAM7S ist und vergleichsweweise wenig Änderungen 
mitbringt.

Noch kurz zu meinem Projekt: Ich entwickele ein Handdiagnosegerät für 
einen Feldbus, welches auch später als Master funktionieren soll. Das 
Ganze soll sowohl Protokolllogging machen, als auch ein aufzeichnen der 
Spannung (über ADC) mit etwa 200 kS/s. Das Soll dann auf eine SD-Karte 
gespeichert werden. Ausgabe geht über ein Display und die Eingabe über 
ein kleines Tastenfeld. Später sollen (evtl. dann nicht mehr von mir) 
weitere Funktionen implementiert werden.

Soviel erstmal dazu. Für jeden Tip, den man sonst vielleicht nicht so 
leicht im Internet und aus dem Wust an Information bekommen kann, bin 
ich sehr sehr dankbar, zumal ich nur noch 5 Monate Zeit habe, von denen 
ich bestimmt nochmal einen für das Schreiben meiner Diplomarbeit 
brauchen werde...

Grüße


e-lore

Autor: gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo florian,
gibt es einen driftige ngrund den at91sam7se einzusetzen?
braucht du einen ext. speicher?
aufgrund deiner kurzen projektbeschreibung würde ich mal sagen sollte 
ein at91sam7s auch reichen.

gruss
gerhard

Autor: Florian Fischer (e-lore)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo...Vorgesetzter will den...

wegen dem EBI und der Möglichkeit einen grosser Speicher einzusetzen, um 
evtl später Daten zu puffern...

Autor: gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo florian,
die unterschiede zw. at91sam7s und at91sam7se halten sich in grenzen und 
betreffen im wesentlichen das ebi bzw. ein paar hw-eigenschaften.
genaueres kannst du im dokument "SAM7SE Technical Overview.ppt" finden 
(keine ahnung wo das dzt auf www.at91.com od. www.atmel.com zu finden 
ist).

ansonsten sind die peripherals bei allen at91sam ziemlich gleich und du 
solltest ohne probleme das freertos auf den at91sam7se portieren können.

ob du ein rtos brauchst hängt von deiner anwendung ab. ich setze ein 
rtos bei fast allen anwendungen ein (allerdings habe ich keinerlei 
erfahrung mit freertos).

btw: wenn du tatsächlich nur über marginale µC-Kenntnisse verfügts dann 
würde ich mal sagen, daß du dir für den start ein sehr "ambitioniertes" 
projekt ausgesucht hast und die zur verfügung stehende zeit eher gering 
bemessen ist.

welche tool-kette wirst du einsetzen oder steht die noch nicht fest?
gibst die hardware schon oder sollst du die auch entwickeln?

gruss
gerhard

Autor: Florian Fischer (e-lore)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Hardware wird eine EK Version der Platine sein und die sollte die 
nächsten Werktage geliefert werden. Die Toolchain, die ich mir angesehen 
habe ist die YAGARTO. Ich bin heute mal die Anleitung durchgegangen (die 
spezielle für SAM-ICE JTAG devices) soweit es eben ohne Hardware ging.

Dabei gehts um meine Diplomarbeit..werde sicher auch die eine oder 
andere Nachtschicht noch einlegen müssen..dafür habe ich dann aber auch 
eine vorzeigbare DA ;) und alles unter der Note 1 werd ich nicht an mich 
kommen lassen ;)

Hardwarenahe habe ich im Ansatz durchaus schon programmiert und dabei 
festgestellt, daß mir das wirklich liegt! Ich habe eben nur Angst, daß 
ich an irgndeiner Ecke hängen bleibe und die Zeit zu schnell vergeht...

Vielen Dank jedenfalls schonmal für die Hilfe!!

Autor: gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo florian,
dein ehrgeiz gefällt mir!

ein tipp von mir noch betreffend den peripherals des at91sam7s:
versuch immer nur einen block nach dem anderen zuerst zu verstehen, 
danach zu codieren und schließlich zu testen.
hilfreich sind auch immer die examples von www.at91.com.
wenn du mal für deinen prozessor nichts passendes findest kannst du auch 
bei den anderen typen nachsehen, denn wie gesagt die peripherals sind 
nahezu immer gleich.

der wichtigste abschnitt im datenblatt sind die errata's. nachdem du 
dich in ein peripheral im datenblatt eingelesen hast und weisst wie du 
es einsetzen möchtest, schaust du am besten im errata teil des 
datenblatts nach ob es da schon ev. bekannte probleme mit dem peripheral 
gibt.

gruss
gerhard

Autor: Florian Fischer (e-lore)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gerhard,

das sind doch mal Tips, mit denen ich was anfangen kann :) vielen Dank 
schonmal dafür!

Wie es aussieht wird wohl der erste Schritt sein die peripherie 
(Display, Taster) in den Griff zu bekommen. Dann wird wohl die UART 
Schnittstellt dran kommen (da wird dann der Feldbus dran gehängt..2 
Drähte). Dann werde ich wohl diese serielle schnittstelle Softwaremässig 
nachbilden (also aus den weitergeschobenen bits Sinn machen) und dann 
gehts erstmal los mit dem Protokoll - logging.

Nächster Schritt werden dann Masterpakete sein und zuletzt dann das 
physikalische Logging (auf diese Weise erfülle ich zuerst, was als Thema 
für meine Diplomarbeit steht und dann optionales.

Schließlich wird dann ein SD-Kartenslot angeschlossen um das geloggte 
auch wegspeichern zu können. (bei dieser Reihenfolge kommt mir auch der 
große RAM Speicher vom SE chip zugute...bei einer Datenrate von 200 kS/s 
(Abtastung phys. Signal) könnte der auf dem S chip schnell eng werden.

Noch bin ich jedenfalls hochmotiviert...ich hoffe die Hardware wartet 
dann endlich am Montag auf mich..ich muss langsam mal was praktisch 
angehen..

Ahja..noch eine Frage: Lohnt es sich dafür ein RTOS zu nutzen? Wenn mir 
das tatsächlich einiges an Arbeit erspart, dann würde ich mich gleich 
mal drüber hermachen!

Grüße

Florian

Autor: gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ahja..noch eine Frage: Lohnt es sich dafür ein RTOS zu nutzen? Wenn mir
>das tatsächlich einiges an Arbeit erspart, dann würde ich mich gleich
>mal drüber hermachen!
aus meiner sicht ja!
sobald ein µc 2 oder mehr aufgaben "gleichzeitig" erledigen soll macht 
das ganze sinn.
auf www.freertos.org gibt es unter information => Application Design 
Tips eine kurze abhanldung zu genau deiner grage und welchen sinn es 
macht ein rtos einzusetzen.

gruss
gerhard

Autor: Florian Fischer (e-lore)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sodele..habe mich jetzt mal durch die free RTOS Doku gelesen und das 
scheint mir doch eine ganz solide Sache, schon alleine der Übersicht 
wegen. Werde das mal ausprobieren, sowie die Hardware hier ist und ich 
endlich die ersten Tests fahren kann.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.