mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs JTAG, kann nicht debuggen


Autor: Nucor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

mit meinem neuen Olimex Jtag - Ice kann ich zwar
den Hexfile ins Flash schieben, der Code verhält sich
korrekt, die Debug-Optionen im AVR-Studio sind
aber, bis auf Breakpoints setzen, gesperrt (greyed).

Ein Breakpoint im Mainloop bringt auch nicht den gewünschten
Erfolg. Ich bin alle Menüpunkte durchgegangen, habe aber
nichts gefunden um den uC anhalten und im Singlestep
betreiben zu können.

Die verwendeten Teile sind: ATMEGA64, GCC 4.1.1, AVR Studio 4.13

Bei anderen Emulatoren kann man mit ESC einen Break auslösen
und dann auf alles zugreifen. Eine weitere Fehlerquelle
könnte ein fehlender Compiler - oder Linkerswitch sein
(fehlende Debuginfos).

Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

mfg

Nucor

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liegt vielleicht daran, dass es sich bei dem Olimex-Teil nur um einen 
JTAG-Programmer und nicht um ein ICE handelt (Vermutung meinerseits).
Bei den JTAG-Debug-Sachen hält sich Atmel bzgl. Informationen sehr 
bedeckt; die Programmierroutine ist allerdings JTAG-Standard...

Autor: Nucor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe bisher mit einem externen Makefile gearbeitet.
Nachdem ich darauf verzichet habe und den Build mit
dem AVR-Studio erzeugt habe  ist Debuggen problemlos
möglich.

Endlich brauche ich keine Traces mehr einbauen
und kann mir den Inhalt von Variablen direkt ansehen.
Das spart schon eine Menge Zeit.

mfg

Nucor

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rahul Der trollige wrote:

> Liegt vielleicht daran, dass es sich bei dem Olimex-Teil nur um einen
> JTAG-Programmer und nicht um ein ICE handelt (Vermutung meinerseits).

Nö, das sind Clones der Atmel-Hardware, die mit geklau^H^H^H^H^Hborgter
Firmware von Atmel laufen.

Autor: Steven Wetzel (steven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nö, das sind Clones der Atmel-Hardware, die mit geklau^H^H^H^H^Hborgter
> Firmware von Atmel laufen.

Alle Komponenten liegen bei Atmel frei herum. Man muss diese nur 
kombinieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.