mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik leitungslänge rs232


Autor: thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi!

ich habe einen rs232 bus zusammengestöpselt:

                         ______
Pc |                    | MAX232 |
   |---------TXD------- | 
|----------------------------------------
   |---------RXD------- |________|----------------  |-------- 
|---------
                                                 |  |       |   |
                                            _____|__|__  ___|___|___
                                           | ATMEGA8   || ATMEGA8   |
                                           |___________||___________|



jetz wollte ich fragen wie lang ich eine solche busleitung den generell 
machen kann? es wäre für eine haushaltsautomatisierung gedacht...


vielen dank!

lg,
thomas

Autor: tastendrücker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt auf die Baudrate an. Ich habe schon Drucker über eine >300m lange 
RS232-Verbindung an einem Mainfraime betrieben - allerdings mit 300 
Baud.

Autor: TK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo thomas,

nur mal ne Rückfrage. Sollen die uC über die gleiche Tx Leitung senden?
Dann muss nämlich eine Entkopplung vorgesehen werden. Andernfalls machen 
sich beide uC den Pegel gegenseitig kaputt!!
Zurück zur Frage:
Die Leitungslänge hängt ganz stark von der Übertragungsgeschwindigkeit 
und der benutzen Leitung ab!
Bei niedrigen Raten (4800Baud) können bis zu 30m überbrückt werden 
(hängt äber noch vom Kabel ab).

Besser ist der Einsatz einer RS422/RS485 Übertragung. Damit lassen sich 
auch bei hohen Datenraten noch bis zu 300m überbrücken.
ICs gibts dafür auch genug (z.B. DS485 von National Semiconductor, 
MAX485 von Maxim usw.)

huibuh07

Autor: GLT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tastendrücker

Welche noise-quote hattest Du da?

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ TK:
RS485 geht bis 1.2km Leitungslänge.

Autor: TK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Power
Ich habe ja geschrieben in Abh. der Leitung und der Datenrate. Aber es 
stimmt: bei 10MBit/s noch 1200m bei Koax oder verdrillter Leitung UND 
den passenden Abschlusswiderständen!

Gruß
huibuh07

Autor: tastendrücker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@GLT
Welche noise-quote hattest Du da?

Keine Ahnung. Ist schon ein paar (15) Jahre her. Wir haben's einfach 
probiert und bei 300 Baud hatten wir keine Probleme mehr. Da es "nur" 
ein Text-Drucker war, hat's gelangt.

Ich glaube, wir haben sogar mal bis 500m getestet.

Autor: thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ tk und die anderen :D

also ich hab mal ein bild angehängt wie ich das realisiert habe..

baudrate 2400
interner rc oszillator (duck)


wie lange kann diese busleitung werden und kann das so funktionieren?
ich hoffe sehr...
lg und danke,
thomas

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ thomas

>baudrate 2400
>interner rc oszillator (duck)

Genau. Da isser wieder. Der allseits beliebte Schuss ins Knie. Die Leute 
wollen es nicht verstehen. Masochist? Vor allem dass 2% Fehler immer 2% 
bleiben, egal ob bei 115k2 oder 2400 Baud.

>wie lange kann diese busleitung werden und kann das so funktionieren?

NIMM ERST MAL NEN QUARZ ALS TAKTQUELLE. Mein Gott!

Wenn dir keine starken Masseverscheibungen reinspucken sind 100m++ 
locker drin.

MFG
Falk

P.S. Ich hoffe dass du auch GND zwischen dem PC und deiner Schaltung 
nicht vergisst anzuschliessen.

Autor: Kane (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RS232 ist Point-to-Point!

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn die ganzen Megas auf einer Leiterplatte ode zumindest in einem 
Gerät sitzen, kann man sowas mal machen, das Protokoll muß sich eben 
darum kümmern, daß die anderen die Klappe halten. Hat dann mit RS232 so 
direkt nichts mehr zu tun...

Zwischen dem Pegelwandler und den Megas ein paar Meter Kabel bringt 
außer Ärgern mit "mal geht was - mal geht nur die Hälfte" nichts ein.

Man kann es natürlich als "Funkübertragung mit Drahtverbindung" 
betrachten, also eine dicke Fehlersicherung/Korrektur drumrum 
programmieren, nur geringe Datenrate benutzen usw.

Solange ich damit nur meine Zimmerbeleuchtung dimmen will oder die 
Temperatur aus dem Schlafzimmer ablesen will, kann man sowas probieren.

Wenn dann zu oft plötzlich im Dunkeln sitzt oder bei -10 Grad 
Außentemperatur ein ungeheiztes  Zimmer vorfindet, muß man eben umbauen. 
:-)

Ich habe schon öfter unkonventionelle Lösungen benutzt, die auch nach 
Jahren entgegen der Allgemein-Meinung noch völlig stabil liefen.

Hat einfach 2 Haken: man muß sich sicher im Klaren sein, welche Folgen 
Fehlfunktionen haben und man muß bereit sein, rechtzeitig abzubrechen 
und umzubauen, wenn die Probleme sich als nicht beherrschbar 
herausstellen.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die ausführliche antwort michael und falk!

also kann ich eine 100m busleitung bei diesem system annehmen?
(wenn man von den nicht vorhandenen quarzen absieht)

und wie kann ich diesen "bus" nennen, rs232 isses ja wie besprochen 
eigentlich nicht mehr..


lg!

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ thomas

>also kann ich eine 100m busleitung bei diesem system annehmen?
>(wenn man von den nicht vorhandenen quarzen absieht)

Was heisst bei dir Busleitung? Die Leitungen zwischem dem MAX232 und den 
Megas sollte man nicht länger als ~1m machen, dort sind schliesslich nur 
5V TTL/CMOS Pegel. Vom MAX232 zum PC kann man mit 100m locker arbeiten 
(bei 2k4 Baud und Quarzen).

>und wie kann ich diesen "bus" nennen, rs232 isses ja wie besprochen
>eigentlich nicht mehr..

Das kannst du nennen wie du willst, sei kreativ.
Ach ja, bei deiner Schaltung fehlt auif jeden Fall noch ein Pull-Up 
Widerstand an TxD. Die Megas können durch die Dioden nur nach LOW 
ziehen.

MFG
Falk

Autor: TK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich glaube, das kommt auf einen Versuch an, ob die 100m 
funktionieren.
Frage: ist 100m die Gesamtlänge oder die jeweilige Stichleitungslänge?
Ausserdem würde ich noch einen EXT. Pull-Up (1k bis 4k7) an den MAX 
dranhängen (an T1IN). Aber dann kann es sein, dass evtl. die Dioden als 
Schottky ausgeführt werden müssen.
Trotzdem würde ich immer noch eine RS485 Verbindung empfehlen.

Gruß
huibuh07

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mal eine ganz andere Frage:

Du schreibst "ich habe einen rs232 bus zusammengestöpselt:"

Über welche Kabellänge mit welcher Baudrate und wievielen Megas am Bus 
hast Du denn bisher getestet und wie sind die Ergebnisse?

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Peter H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

könntet ihr einenm Elektronik-Anfänger erklären in welchen Zusammenhang 
die Übertragungsgeschwindigkeit (Baudrate) mit der Leitungslänge steht. 
Logisch ist das schon, aber nach welchen Formeln lässt sich das 
berechnen und welcher physikalischer Hintergrund besteht dabei ?

Vielen Dank schon mal für die Antworten.

Gruß Peter H.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Peter H. (Gast)

>könntet ihr einenm Elektronik-Anfänger erklären in welchen Zusammenhang
>die Übertragungsgeschwindigkeit (Baudrate) mit der Leitungslänge steht.

Naja, das könnte schwierig werden. Bei RS232 kann man vereinfacht von 
einem RC-Modell ausgehen. Dabei stellt die Leitung eine Kapazität dar, 
welche durch den Treiber umgeladen werden muss. Je länger die Leitung, 
um so länger dauert die Aufladung. Ein Kabel hat je nach Aufbau ca. 
50...100pF/m. Ein RS232 Treiber hat ca. 300 Ohm Ausgangswiderstand. 
Macht bei 100m Kabel ca. 5..10nF, macht 1,5 ... 3 us Zeitkonstante. Nach 
ca. 5 Zeitkonstanten ist eine Kondensatorladung praktisch abgeschlossen, 
sprich 7,5 .. 15 us. Daraus folgt eine maximale Baudrate von 66..133 
kbit/s, real oft weniger.

>Logisch ist das schon, aber nach welchen Formeln lässt sich das
>berechnen und welcher physikalischer Hintergrund besteht dabei ?

Das Stichwort lautet Leitungstheorie und ist nicht mal fix in drei 
Sätzen erklärt. Ansatzweise hier Wellenwiderstand, besser aber dem 
Link ganz unten folgen. Aber das ist alles ne Menge Holz!

MFG
Falk

Autor: Zeusi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Peter H.
Der Physikalische zusammenhang besteht zwischen Wellenwiderstand und die 
dadurch entstehende dämpfung per leitungslänge, siehe 
telegraphengleichung..
die Kennwerte für USART (neq rs232) findest du im datasheet des µC,..

@Kane, Miachael U:
P2P ja, dennoch unterstützen die MEGAS einen USART mit multiple Clients, 
siehe datasheet, ich selber habe es noch nicht gentutzt,...

grüüüße

Autor: GRX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, zum Einden muss man die Leitung umladen, zum Anderen gibt es 
reflexionen wenn man nicht abschliesst. RS232 und auch dessen TTL 
Ausfuehrung zwischen CPUs sind nicht abgeschlossen. Fuer laengere 
Distanzen und hoehere Baudraten sollte man eine Leitung mit definierter 
Impedanz und Abschluss haben. Die Passenden Treiber gibt's dazu. Meist 
nimmt man  RS422/485, wobei 422 bidirektional und 485 unidirektional mit 
Unschalten der Richtung ist. Da die die Treiber nicht alle Welt kosten 
(1.85$ fuer 422) lohnen sich Experimente mit anderen Konfigurationen 
(RS232) nicht.
Vergiss das RS232, es taugt dafuer nicht. Mit 1.85$ ist das Problem 
geloest.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.