mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik problemm mit schaltung/programmer


Autor: Hans H. (newbe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi leute ich will mir jetzt auf einem steckbrett eine schaltung aufbauen 
dazu lehne ich mich an das avr tutorial dieser seite an!
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutori...
gleich im erstem kapitel bei dem bild wo die große schaltung zu sehen 
ist hab ich gleich eine frage: Die pinns für denn programmer sind in 
anderer reihenfolge angeordnet wie beim programmerkabel muss ich das 
dann auseinander nehmen(also das kabel) und es passend anschliesen?
und wegen der schaltung für die stromversorgung! ist so eine schaltung 
notwendig wenn mein programmer die benötigten 5V liefern würde?
ps weis jmd wo ich einen guten programmer kaufen kann?
newbe

Autor: Hans H. (newbe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und kennt jmd eine seite wo man so ziemlich alle teile kaufen kann die 
man für einen microcontroller benötigt denn man auf einem steckbrett 
zusammenbauen will?

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, die Reihenfolge der Pins auf den Zeichnungen ist irrelevant es 
kommt auf die Beschriftungen an (auch bei den pins auf dem AVR). Also 
Reset auf Reset, MOSI auf MOSI.. usw.

und wenn du dir den ISP-Programmierer baust der auf der Seite verlinkt 
ist, dann kriegt der seinen Strom von der AVR Schaltung, nicht 
umgekehrt.
Ausserdem willst du auch den AVR in der Schaltung auch ohne 
angeschlossenen ISP benutzen können.. Oder so ist das jedenfalls 
gedacht.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja.. für Bauteile schaust du am besten bei www.reichelt.de oder 
www.conrad.de oder in der linksammmlung auf dieser Seite.

Autor: FBI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zweiter Post zuerst:
Klick mal links oben auf "Elektronik allgemein" und dann auf 
"Elektronik-Versender" (oder direkt: 
http://www.mikrocontroller.net/articles/Elektronik-Versender)

zum ersten Post:
Die Belegung des ISP-Verbinders in dem Schaltplan entspricht genau der 
Belegung des im gleichen Artikel erwähnten 
Selbstbau-Parallelport-Programmers 
(http://rumil.de/hardware/avrisp.html). Macht also erstmal schon 
irgendwie Sinn, obwohl dieser einreihige 6-polige Anschluß alles andere 
als Standard ist. Wenn Dein Programmer eine andere Belegung hat, kannst 
Du natürlich dessen Kabel schlachten und anpassen. Einfacher dürfte 
allerdings sein, auf Deinem Steckbrett einfach ein paar Drähte 
umzustecken und die Schaltung an Deinen Programmer anzupassen.
Wenn Dein Programmer konstante 5V mit ausreichender Leistung zur 
Verfügung stellt kannst Du auf die Stromversorgungsschaltung verzichten. 
Für den oben erwähnten Parallelport-Programmer ist diese jedoch 
erforderlich.
Weitere Programmer findest Du z.B. hier: 
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_In_Sys...
Allerdings scheint diese Liste nicht mehr ganz aktuell zu sein. Da 
findest Du aber auch die von Atmel verwendeten Standardbelegungen der 
ISP-Anschlüsse.
Was für Dich ein guter Programmer ist kommt auf Deine Ansprüche an, 
dürfte wohl unter anderem aber auch von Deiner Brieftasche abhängen. 
Sinnvoll ist heutzutage sicherlich, einen mit USB-Schnittstelle zu 
wählen.
Ein reiner Programmer ist z.B. der AVRISPmkII, hier im Shop für um die 
40€. Ich selbst benutze ein STK500. Das Teil ist ein komplettes 
Entwicklerboard mit eingebautem Programmer, kostet im Moment ca. 80€ und 
ist unter anderem bei Reichelt oder Segor zu bekommen. Sehr beliebt 
scheint auch der AVR Dragon. Der hat DebugWire und (leicht limitiertes) 
JTAG zusätzlich mit eingebaut, was die Fehlersuche ungemein erleichtert. 
Preislich liegt er irgendwo zwischen den beiden anderen.
Zu diesen Originalen von Atmel gesellt sich dann noch eine breite 
Palette vom Super-Simple-Selbstbau über Eigenentwicklungen anderer 
Anbieter bis zu jeder Menge Klone/Kompatibler in allen Preisklassen. 
Hier gibts noch weitere Infos: 
http://www.mikrocontroller.net/wikisoftware/index....
Die meisten der oben angesprochenen Elektronikversender dürften auch das 
eine oder andere Teil im Programm haben.
Tja... Wer die Wahl hat, hat die Qual :-)

CU

Autor: Hans H. (newbe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok danke ist es sehr schwer einen programmer wie auf dieser seite( 
http://rumil.de/hardware/avrisp.html ) nachzubauen und muss ich diesen 
erst am computer irgendwie einstellen oder so oder kann ich diesen 
sobald ich ihn zusammengebaut habe anschliesen und verwenden?

Autor: Hans H. (newbe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wo bekomm ich denn diese teile her die ich für diesen programmer 
breuchte? manche find ich bei conrad nicht

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.