mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mega32 - Platine


Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich möchte einen Programmieradapter so machen, dass ich den Stecker 
(LPT) direkt auf der Platine habe und die Platine so nur noch am PC 
anschließen muss. (Ohne langes Kabel)

Meine Frage: Welcher Programmieradapter funktioniert 100%ig mit dem 
Mega32? (Ich habe nämlich nicht die Möglichkeit, mehr als 2 oder 3 
Platinen fräsen zu lassen, das muss deshalb passen!)

Würde mich über Tipps freuen ;-)

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob die LPT-ISPs laufen, hängt in dem meisten Fällen vom PC ab...


Autor: Christian U. (z0m3ie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach doch da nen normalen ISP Stecker drauf, und bau dir mal nen 
ordentlichen ISP, die Bitbaning ISPs kann man als anfänger mal schnell 
zusammenwurschteln aber besonders schnell und genau sind die nie.

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habt ihr Links dafür?
Ich fange nämlich gerade mit dem Thema hier an und will nicht am Anfang 
gleich scheitern ;-)

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

grabble Dich mal durch diesen Thread durch:
Beitrag "Problem mit Mega32"

Mitten drin ist auch ein längeres Posting von mir, indem ich meinen 
Vorschlag zu Parallelport-ISP usw. dargelegt habe.
Vielleicht hilft Dir das und die andern Links dort etwas weiter.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wäre der Jespers Original empfehlenswert?

Autor: Christian U. (z0m3ie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt nen Wiki Beitrag mit AVR-ISPś schau dir alle mal an und schau 
was für dich das beste währe.

Autor: Thomas Otto (tarzanwiejane)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der stk200 kompatible hier im Anhang funktioniert 100%ig mit dem Mega32.

cu Tarzanwiejane

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke.

bei einem werden transistoren und beim anderen ICs verwendet. beides 
habe ich nicht da!

gibt es keinen anderen Adapter?

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas Otto:

Wofür baucht man das IC in deiner Schaltung?

Autor: Thomas Otto (tarzanwiejane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist ein Buffer/Treiber. Der schuetzt deinen PC vor deiner Schaltung 
und umgekehrt. Ausserdem ist diese Variante gut fuer lange Leitungen vom 
Programmer zur Schaltung... dein Parallelport wird halt nicht belastet.

Ist auch nicht "meine" Schaltung. Das ist ne Schaltung die dir hier 
ueberall um die Ohren fliegt. Softwaretechnisch identisch mit dieser 
3-Wiederstandsloesung.
Du kannst gerne die Eagle Layout Dateien haben wenn du magst.

cu Tarzanwiejane

Autor: Thomas Otto (tarzanwiejane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas831
den IC kannste bei Reichelt fuer satte 0.26 Euronen kaufen... Nimm auf 
jeden fall den HCT.

cu Tarzanwiejane

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay.

Also, was brauch ich jetzt alles für Teile (hab noch nichts da, gar 
nichts)
und wo gibts nen schaltplan? (kein layout) wenns geht mit beschreibung


ich hoffe mal, dass das ding klappt! ;-)


noch ne frage: würdet ihr es so machen, dass ihr ne extra Platine macht, 
auf der ihr nur die PRogrammierschaltung habt, oder würdet ihr die 
richtige Schaltung da auch mit drauf machen?

Autor: anonymous (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
extra platine
Für den Schaltplan: google rowalt
Oder das wiki

Autor: Thomas Otto (tarzanwiejane)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thomas831
klick mal links oben auf AVR. Und dann bei Starterkits auf STK200. Da 
haste die Schaltung fuer "mein" Layout.

Programmer immer extra, da kannste den auch mal noch fuer 
Experimentierboards und weitere Schaltungen verwenden. Da kaufste die 
Teile nur einmal. Spart auch Platz auf den Platinen. So ein 25-poliger 
Sub-D klaut da doch schon mehr als ein 10 oder 6 poliger.

cu Tarzanwiejane.

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay.

was kommt da dann bei dem "Con 10" hin?
http://www.mikrocontroller.net/wikifiles/2/20/Atprogad.png

Autor: cguru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10Pin Connector - Stiftleiste 2X5

Autor: cguru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, das weiß ich ;-)

aber da muss ja was angeschlossen werden. ich nehm mal an, der Mega32.

Nur was kommt wo hin?

Autor: cguru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eigentlich kann ich mir den stecker doch sparen und dafür gleich direkt 
den sockel des mega32 auf die platine machen, oder?

Autor: cguru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja kannst du machen, nur musst du deinen Mega32 immer aus der 
Zielschaltung nehmen und in den Programmer stecken. Ansonsten würdest du 
nur deinen Programmer mit einer beliebigen Zielschaltung (mit ISP-Con.) 
verbinden müssen und könntest via ISP programmieren ohne den AVR heraus 
zu nehmen.

Autor: cguru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, so wie ich gerade lese willst du das nicht.^^

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ISP würde ich aus 2 Gründen nicht auf eine Schaltung mit rauf bauen.

Wenn sich herausstellt, daß der ISP gewechselt werden muß (die Version 
läuft am neu gekauften Rechner nicht mehr, die benutzte Software läuft 
unter dem neuen Betriebssystem nicht mehr, der ISP oder die Software 
kann gebau den neuen AVR nicht mehr, den ich benutzen will als 
Beispiele), dann werfe ich mehr oder weniger die ganze Schaltung weg.

Wenn ich die nächste Schaltung baue, muß ich wieder eine ISP-Schaltung 
drauflöten statt einer minimal 6pol. Kontaktleiste.

Wenn ich nicht jedesmal hinter den Rechner krauchen will, muß ich ein 
Anschlußkabel mit meist unbekannten Eigenschaften benutzen.

Wer sich noch an die Zeiten von Parallelport-Scannern, ZIP-Laufwreken 
usw. erinnert, weiß was ich meine: deht, geht nicht...
Das ZIP-Laufwerk hatte nicht ohne Grund nur ein 60cm langes ziemlich 
dickes Anschlußkabel.

Ich will das keinem aufzwingen, aber wenn einfacher ISP, dann einer mit 
Treiberbaustein direkt im Parallelportstecker.

Der HCT hat noch folgenden Vorteil: es ist ein Treiberbaustein, der mit 
1m Leitung in dieser Anwendung noch keine Probleme hat, er steckt auch 
Zusatzlasten weg, die zusätzlich an den SPI-Pins hängen (Display oder 
so) und er schlatet seine Ausgänge in Tristate, meist schon, wenn der 
Rechner an ist, spatestens wenn Ponyprog gestartet ist.

Ich habe das Kabel beim Basteln noch nie abziehen müssen, nur wenn der 
Rechner aus ist oder beim Start von Windows gibt es einen Reset für den 
AVR.

Der STK200-ISP steckt bei mir immer am Parallelport, das ISP-Kabel liegt 
dann eben nur rum. Das hat an verschiedenen Boards über die Jahre noch 
nie irgendeine erkennbare Nebenwirkung gehabt.

Gruß aus Berlin
Michael


Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ja kannst du machen, nur musst du deinen Mega32 immer aus der
>Zielschaltung nehmen und in den Programmer stecken.


genau so wollte ich das machen :-)

>Achso, so wie ich gerade lese willst du das nicht.^^

jep


>Wenn sich herausstellt, daß der ISP gewechselt werden muß (die Version
>läuft am neu gekauften Rechner nicht mehr, die benutzte Software läuft
>unter dem neuen Betriebssystem nicht mehr, der ISP oder die Software
>kann gebau den neuen AVR nicht mehr, den ich benutzen will als
>Beispiele), dann werfe ich mehr oder weniger die ganze Schaltung weg.

jo, das war meine Befürchtung und deshalb will ich einen extra Adapter 
mit extra Sockel machen. Wenn mein AVR programmiert wird, kommt er da 
rein und sonst in die Schaltung...


>Ich will das keinem aufzwingen, aber wenn einfacher ISP, dann einer mit
>Treiberbaustein direkt im Parallelportstecker.

welchen Treiberbaustein kannst du empfehlen? hab hier schon viele 
versch. gesehen




Vielen Dank für die ausführlichen Posts!

Autor: Sebastian Eckert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
74HCT244, wie auch in der Zeichnung zu sehen.

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

IC wurde schon genannt, ansonsten halte ich mich wohl jetzt raus, jeder 
ist seines Glückes Schmied. ;)

ISP-Adapter mit AVR-Sockel heißt für mich: entweder mehrere Sockel, da 
man vermutlich nicht nur mit einem Typ arbeiten will.
Schlechtes Handling, weil man mit dem Kram zum Parallelport wandern muß 
(die Portbuchsen im PC sind nicht für 10x stecken am Abend gedacht und 
so oft flashe ich beim Debug durchmal), Kabel dazwischen, daß für 
unsichere Verbindung durch die Leitungslänge/-qualität führt, fällt für 
mich aus.

Stromversorgung für den ISP mit dem AVR zusätzlich (wird sonst aus der 
Zielschaltung gespeist), Spannung von Parallelport ist für mich nichtmal 
theoretisch eine Option, daß ist ein Port mit Logikpegeln, für die der 
Hersteller garantiert, daß da Datenpegel rauskommen, aber kein externer 
Stromversorgungsanschluß.

Also AVR von Experimentierboard runter, auf den ISP rauf, hinter den 
Rechner krauchen, anstecken, Netzteil ran, alles wieder zurück und das 
dann unter Umständen etliche Male am Abend oder Wochenende...

Da bleibe ich doch bei meiner Version: ISP-Kabel gegriffen, Testboard 
auf den Tisch, Kabel ran und dann den Abend auf Software und Schaltung 
konzentriert.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also mehrere Sockel brauch ich nicht. Ich hab nur den einen Prozessor 
(Mega32)

Das mit hinter den PC ist auch kein Problem, da er bei mir auf dem Tisch 
steht.

Kann ich die Spannung auch aus einer Batterie nehmen? Ich habe kein 
Netzteil und billig ist sowas sicher auch nicht!


Also ich habs jetzt so vor:

1 PLatine direkt an den Paralellport. (darauf befindet sich der ISP 
inklusive Sockel für Prozessor und natürlich der Prozessor selbst.)

Wenn ich dann den Prozessor programmieren will, stecke ich ihn auf den 
Sockel auf meiner Platine und danach in die Schaltung, um sie zu testen.

Eigentlich müsste das doch gehen... Oder?

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich kann nicht beurteilen, was für Dich billig ist oder nicht.
Ein Mega32 erscheint mir durchaus noch als relativ billig.

Zumindest stellt man unter Umständen schnell fest, daß man die für die 
Zutaten gepsparte Summe in den nächsten Mega32 investiert, weil der 
erste nicht mehr mit dem ISP redet.

Forensuche dazu sollte genug Auskünfte liefern.

Gruß aus Berlin
Michael


Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendein übrig gebliebenes Steckernetzteil/Handyladegerät mit 8-12V 
wird sich ja wohl noch finden lassen. Spannungsregler 7805 dahinter und 
fertig ist die Stromversorgung. Letztlich billiger als Batterie.

Programmiersockel sind etwas archaisch. Wer alt genug ist, die Hin- und 
Hersteckerei schon mal zu mitgemacht haben (ging früher nicht anders) 
ist froh, das heute hinter sich zu haben.

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm... mal ne andere Frage:

Wo finde ich in Target den Druckerstecker?

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ihn gefunden!

Nur blick ich jetzt gar nicht mehr durch.
Gibts ein fertiges Platinenlayout für Target?

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wird in dem thread Beitrag ""Jesper's Original" empfehlenswert? (Mega32)" 
weiterdiskutiert.

kann also (von mir aus) ruhig geschlossen werden :-)


MfG Thomas

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ thomas otto

kannst du mir bitte die eagle dateien geben?
wäre sehr nett

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also für den STK200

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mußt Du mit 16 Jahren nicht langsam ins Bett?
http://www.kreatives-chaos.com/artikel/stk200-prog...

Autor: Thomas831 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ferien :-P

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.