mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Hochfrequenzmeßplatz HFM-9


Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

http://www.dl9an.de/home/index.php?option=com_cont...

hat sich jemand dieses Gerät gebaut? Wie sind die Erfahrungen, ist es 
empfehlenswert? Ich überlege mir, es zu bauen, da es relativ einfach 
gehalten ist und dennoch viele Möglichkeiten bietet. Außerdem kann man 
wohl zum Selbstkostenpreis eine Platine bekommen, wobei ich noch nicht 
gefragt habe, wie teuer die ist. Aber das ist nicht so wichtig, denn das 
Layout ist erprobt und von daher würde ich das auch nehmen, wenn es kein 
Selbstkostenpreis wäre.

Ich möchte damit übrigens hauptsächlich Filter bis 50 MHz ausmessen.

Gruß
Schorsch

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehe gerade, dass das schon mal Thema war:

Beitrag "Interessante Webseite"

Werde mich da mal durchkämpfen.

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie verwirrend alles...die Funkamateur hat bereits 2006 den 
Netzwerktester NWT01 vorgestellt, ein dem HFM-9 ähnliches Design. Werde 
mir heute mal die Zeitschriften besorgen; kennt jemand den NWT01?

Was mich bei all diesen Teilen wundert ist, dass sie den AD8307 
verwenden, welcher ja leider nur die Betragsinformation liefert. Es wäre 
doch theoretisch denkbar, den AD8302 zu nutzen. Dieser misst sowohl den 
Betragsunterschied als auch den Phasenunterschied. Ich könnte mir 
allerdings vorstellen, dass man auf den Einsatz dieses Bauteils 
verzichtet hat, weil er nur einen relativ geringen Dynamikbereich von 
60dB aufweist.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Netzwerktester stammt aber laut Text von einem anderen OM.
Schau dir mal den vektoriellen Analyzer aus den letzten 
"Funkamateur"-Heften an, der scheint mir technisch interessanter. Ist 
der AD8302 das IC mit der 180 Grad Meßunsicherheit? Ich meine von TAPR 
in USA gab es dazu auch einen Bausatz. Um wirklich vektoriell zu messen 
muß man die Frequenz variieren, daraus erhält man auch diese 180 
Grad-Information.
73
Christoph

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist die Beschreibung des TAPR-Vektoranalyzers:
ftp://ftp.tapr.org/pub/n5eg/presentations/DCC2004_VNA_update.pdf
der benutzt tatsächlich den AD8302. Controller ist ein EZUSB 8051 von 
Cypress.

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hier ist die Beschreibung [...]

Danke schön!

Werde mal lesen...

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In den UKW-Berichten 2/2007 war noch ein Vektor-Analyzer von Bernd Kaa 
DG4RBF:
http://www.dg4rbf.de/vaa200.htm

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir am Samstag auf der Hamradio Freiedrichshafen den 
vektoriellen Analyzer aus "Funkamateur" 03-05 2007 bestellt. Doppel-DDS 
AD99958 mit max. 500 MHz Takt, ATMEGA644-20 und 240*128-Grafik LCD im 
Europakartengehäuse. Wegen CE, RoHS und ähnlichem gibts nur einen 
"Bausatz", auf dem noch ein paar Elkos nachbestückt werden müssen. 
Meßbereich 50 kHz bis 160 MHz

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.