mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Logic Analizer DigiView


Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hat hier jemand Erfahrung mit diesem 
http://www.elektronikladen.de/de/digiview.html Logic Analizer?

Eigentlich brauche ich ja nur einen bis max. 4 Kanäle.

Aber viel Speicher wäre schön. Auch die automatische Auswertung von I²C 
Bus Daten oder ähnlichen wäre schön, ist aber kein muss.

Grüße,
Bernd

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für das Geld solltest du dir mal den hier ansehn: 
http://pctestinstruments.com/

Gehört in dem Forum scheinbar schon fast zur Standardausrüstung ^^

Beitrag "300 € Logikanalyzer 34 Kanäle / 500 Mhz - kann das was se"

EDIT: Oha, scheint so, als hättest du von dem schon erfahren ;) Nix für 
ungut.

Autor: _CH_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich arbeite beruflich gelegentlich mit Digiview.
Bin sehr zufrieden damit. Die Software ist intuitiv bedienbar, die 
Hardware funktioniert auch einwandfrei.

Für privat wäre mir das aber wesentlich zu teuer.

Gruß,
Christian

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe beide Softwarepackete einmal ausprobiert. Ich muss sagen, dass 
mir rein von der SW der Logic Port besser gefällt.

Allerdings kann der nur 2kSamples aufzeichen, wo hingegen der DigiView 
doch 132000 schaffen soll. Das gefällt mir schon besser.

2000 Samples ist doch etwas knapp. (bei meinem dsPIC Programmer kommt es 
schon mal vor, dass man gerne mal 20 Programmierbefehle mit je 80 Bit 
auslesen möchte, und da ist dann schon fasst Schluss)

Was taugen eigentlich die Datenaufbereitung von DigiView. LogicPort 
scheint hier ein paar mehr Optionen zu bieten.

Bernd

Autor: Olli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Logicport kann 2000 samples .... pro Kanal !

Außerdem: wofür gibt es Trigger. Wenn es wirklich mal nicht reicht: 
ersten Teil aufzeichnen: Trigger entsprechend setzen und dann den Rest 
aufzeichnen.

Meine Erfahrung: Speicher ist nett aber wesentlich !! wichtiger ist eine 
ausgereifte Software und gute Triggermöglichkeiten. Beides bietet der 
Logicport und es gibt in diesem Preissegment m.E. nichts besseres. Offen 
gesagt finde ich auch bei doppelt so teuren Geräte kein besseres. Der 
Logicport könnte locker 200 Euro mehr kosten und es gäbe immer noch kein 
Gerät, das ihm das Wasser reichen kann.

Olli

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wofür gibt es Trigger.
Ich hatte mal ein paar MCUs über einen Bus vernetzt, die fröhlich 
Befehle untereinander austauschten und nur gelegentlich kamen Befehle 
nicht an ihrem Ziel an. Auf was soll man hier noch triggern. Da hilft 
nur mitschreiben und wenn der Fehler auftritt, die Stelle suchen, so der 
Fehler stecken könnte.

Wie ist es eigentlich, wenn man nur geringe Bitraten hat, z.B. kleiner 
1MHz. Kann da einer von beiden endlos (unterbrechungsfrei) aufzeichnen 
(sprich übertragung während des Aufzeichnens?), oder stoppen beide wenn 
ihr Speicher voll ist und übertragen erst dann?

Bernd

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.