mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STK500 + JTAG(USB) mkII + AVR-Studio verheiraten?


Autor: Thomas2007 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anfängerfrage(n):

Ich habe einen STK500 zusammen mit einem JTAG USB mkII
abgestaubt.
Installiert habe ich sowohl das Winavr als auch das
aktuelle AVR-Studio.

Auf das Board habe ich einen Atmega16 gesetzt,
Am Board habe ich eine Spannungsversorgung als auch den
JTAG am ISP-Anschluss angeschlossen.

Nachdem ich ein kleines Testprogramm in C geschrieben habe
(AVR-Studio) wollte ich es übertragen. Das ging gründlich
daneben.

Das AVR-Studio bot mir an, den JTAG mkII zusammen mit dem ATmega16
auszuwählen. Das habe ich getan.
Mit der Option "Build & Run" versucht das AVR-Studio etwas zu
übertragen, findet aber keine Verbindung zu dem
Board oder Mikrocontroller.

Ich gebe zu, dass diese Vorgehensweise etwas naiv war.

Eine Lösung habe ich aber bisher nicht finden können,
bzw. widersprüchliche Angaben gefunden.
(z.B. mal mit mal ohne RESET-Jumper)

Daher die Frage: wie verheirate ich diese Komponenten miteinander?

War die Vorgehensweise soweit richtig?
Welche Jumper / Kabel müssen auf dem Board gesetzt werden?
Wenn ich es richtig verstanden habe, kann ich auch mit dem
JTAG Programme übertragen.

Vielen Dank
   Thomas

Autor: Steven Wetzel (steven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Welche Jumper / Kabel müssen auf dem Board gesetzt werden?
> Wenn ich es richtig verstanden habe, kann ich auch mit dem
> JTAG Programme übertragen.

Eigentlich sollte es problemlos funktionieren, aber nicht mit dem STK. 
Schau mal nach, ob die JTAG-Fuses beim AT16 gesetzt sind. Bei einem 
neuen IC müsste das der Fall sein.
JTAG natürlich nicht am ISP anschließen :-). Die JTAG-Leitungen müssen 
gefädelt werden.

Autor: MNR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, ich habe diese Kombi noch nicht probiert, frage mich allerdings, 
warum beim MkII ein Adapter fürs STK500 dabei ist, wenn das so nicht 
funktioniert...

Gruß, Matthias

Autor: Stefan Enge (senge)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du dir schon mal die Hilfe vom AVR Studio angeschaut, evtl. hilft 
dir die weiter.
Habe ein Auszug davon als File angehängt.

Autor: Steven Wetzel (steven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Daher die Frage: wie verheirate ich diese Komponenten miteinander?


Kommando zurück: Es geht doch. Der Anschluss ist eine Kombination aus 
Debugwire, JTAG und ISP. Der Adapter ist ein Flying Probe, oder? Die 
Verbindung ist im Handbuch beschrieben.

Vergiss das mit den JTAG-Fuses, denn du willst ja nicht über JTAGl, 
sondern über ISP programmieren. Wird überhaupt der Programmer gefunden? 
Mach das mal über das Connect-Menü. Dann kann man auch sehen, ob das 
Target gefunden wird.

Verbunden wird das MK-II mit dem 6pol. ISP des STK
TCK- SCK
GND -GDN
TDO - MISO
Vref - VCC
RST -RST
TDI - MOSI

Autor: M. M. (miszou)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

und wenn du es wirklich Über ISP angeschlossen hat solltest du zum 
programmieren nicht "Buld and Run" betätigen. Der Button ist dazu da um 
dein Programm zu compilieren und dann es danach sofort mit dem 
ausgewählten Simulator/Debugger zu debuggen.

Wenn du nur dein Mega programmieren willst (ISP kann nur flashen), dann 
auf "Con" klicken dein JTAGICE mk2 auswahlen, wenn es sich verbunden 
hat. Unter "Programming mode" ISP auswählen. Unter "Input Hex File" 
deinen compilierten Code auswählen und wenn jetzt auch noch deine ISP 
Frequenz kleiner als 1/4 deiner Mikrocontroller Taktquelle ist, sollte 
es mit dem flashen auch hinhauen.


Gruß MISZOU

Autor: Thomas2007 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ersteinmal vielen Dank für Eure Hinweise und Hilfen.

Langsam lüftet sich einwenig der Schleier.

Ich muss zuerst meine Angaben korrigieren.
Anstatt des JTAG-Adapters ist es ein AVR ISP mkII, wenn ich
das Schildchen auf der kleinen Schachtel richtig gelesen habe.

Damit war die Information, die ich erhalten habe, es sei ein JTAG
einfach falsch gewesen.

Anschließend habe ich den Atmega16 in die
"...A3"-Fassung umgesetzt, da in der flaschen Fassung saß.

Das AVR-Studio hatt dann den  AVR ISP mkII erkannt und ein 
Firmenware-Update
gefahren.

Jetzt weiß ich noch nicht so recht, ob ich den ISP in den allgemeinen, 
oder
in den mit "...3" bezeichneten Port einstöpseln soll. In beiden Ports 
blinkt seine LED aufgeregt und zeigt mir in einer Fehlermeldung etwas 
von Pull-Up-Widerständen an. Kann ich die mit irgendeiner Option 
einstellen oder per jumper setzen?

Übertrage ich das ("HEX"-)Programm in den Flash-Speicher oder in das 
EEPROM

Vielen Dank
   Thomas

Autor: M. M. (miszou)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Port zum Programmieren ist natürlich der "Roten Nummer 3 SPROG3" oder 
willst du das ISP vom STK mit dem AVRISP mk2 programmieren.

Die HEX kommt in den Flash.

Wenn irgendwas mit dem Reset sein sollte, zieh mal den Reset Jumper vom 
STK500 raus.

Da steht auch was in der Hilfe (im AVR Studio unter Help, AVR Tools User 
Guide, dort auf das Bild deiner Tools klicken, stehen ab und zu recht 
brauchbare Sachen drinnen)
Unter Troubleshooting, Troubleshooting Guide unter Punkt 8 lese ich:

Problem
AVRISP mkII will not work correctly with STK500.

Reason
Pull-up on STK500 is to strong.

Solution
The pull-up on STK500 is to strong. Remove the reset jumper on STK500.

Ich denke dass sagt alles.


Gruß MISZOU

Autor: Thomas2007 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MISZOU

Danke für den Hinweis!
Ich wollte gerade berichten, dass ich den SPROG3 benutzt habe.
Das war aber erfolglos. Danasch habe ich noch zusätzlich den 
RESET-Jumper
gezogen und konnte das Hex-File übertragen.

Donnerwetter sind die kleinen LEDs hell! Oder mit anderen Worten,
dass erste kleine Programm rennt.

Einen flotten Restabend wünscht
   Thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.