mikrocontroller.net

Forum: Platinen Layout Drucken


Autor: Christian S. (mueke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich möchte jetzt nen paar Layouts drucken. Ich habe meine ersten Layouts 
auf Folie für Laserdrucker gedruckt und war damit recht unzufrieden. Die 
wurden bei 2 Folien noch nicht richtig Lichtdicht. Jetzt habe ich mir 
bei Reichelt noch die Folien für Tintenstrahldrucker bestellt und noch 
einen Canon IP300 hier stehen.
Ich habe mal gehört, dass ich den Drucker so einstellen kann, dass er 
schwarz auch aus den drei Farben mischt. Das wäre ja optimal, da 
wesentlich Lichtdichter als nur schwarz allein. Aber was muss ich da für 
einstellungen machen, dass er das schwarz mischt und nicht aus der 
schwarzen Patrone nimmt? Kennt sich damit evtöl. einer aus?

Ich habe schon die Bedienungsanleitung gewälzt, aber habe da nichts 
verwehrtbares gefunden.

MfG
Muecke

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... dass ich den Drucker so einstellen kann, dass er
schwarz auch aus den drei Farben mischt. Das wäre ja optimal, da
wesentlich Lichtdichter als nur schwarz allein. Aber was muss ich...

Glaub ich eher nicht!

Ich habe zum Folien bedrucken einen alten EPSON STYLUS COLOR 600, 
gekauft 1999! Der druckt mit sw-Eisntellungen in der höchsten Auflösung 
lichtdicht.
Mein neuerer Drucker, ein Canon, bekommt das bei vergleichbarer 
EInstellung bei weitem nicht hin...

Autor: Stefan Pauliuk (pauli003)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Mein Epson Stylus D68 druckt in "Photoqualität" sehr scharf, aber nicht 
blickdicht.

Mit Bungard-Epoxyd von Reichelt kann man diese InkJet-Folien trotzdem 
nutzen:
Ich belichte ca 120 s 8cm über einem alten Gesichtsbräuner, und jede 
Platine gelingt auf Anhieb.
Somit kann ich auch mit nicht blickdicht bedruckter InkJet-Folie 
Strukturen bis 0,15 mm (ca. 6 mil) fehlerfrei herstellen. (Allerdings 
nur, wenn ich mit Eisen-III-chlorid ätze.)

Vielleicht hilft es Dir ja weiter.

Viele Grüße,
                 Stefan.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was passiert bei anderen Ätzmitteln?
Ich nehme H2O2+HCl, und mache zZ bis 8mil doppelseitge Platinen..
Aber ich belichte mit einer Quecksilberdampflampe in ca 40cm Abstand, so 
hab ich ne schöne punktförmige Lichtquelle...

Autor: Frank Link (franklink)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,
ich drucke meine Layouts ganz normal mit einem Canon PIXMA 5000 auf 
Overhead-Folien. Einstellung: Graustufen, höchste Sättigung.

Zusätzlich drucke ich jedes Layout zweimal und lege diese vor dem 
Belichten übereinander.

Gruß
Frank

Autor: fnah (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei laserdruckern hilft "tonerverdichter":
Beitrag "Re: Drucker Empfehlung zum Layout drucken"

Autor: Stefan Pauliuk (pauli003)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Matthias:
>Was passiert bei anderen Ätzmitteln?

NaPS nutze ich nicht mehr, nachdem es mich ein paar Mal auf einer 
halbfertig geätzten Platine hat sitzen lassen.

H2O2 und Salzsäure sind selbst in Verdünnung so aggressiv, daß ich 
Leiterbahnen unter 0.5 mm nicht zuverlässig ätzen kann.
(gilt nur für nicht blickdichte Tintenstrahl-Ausdrucke auf 
Bungard-Epoxyd).


Autor: Platinenbauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Stefan Pauliuk

falls du 35er Platinen nimmst, wird das mit Fine-Line-Platinen nur 
schwer was. Stichwort seitliche unterätzung. Die Leiterbahnen sind dann 
irgendwann einfach weg.

Dazu musst Du 18µ Platinen nehmen und in deiner Ätzsuppe nicht  so viel 
H202 reintun. Sicheres Zeichen: wenn beim ätzen die Platinen komplett in 
kleinen Gasblasen gehüllt ist, ist definitiv zuviel H2-peroxid drin.
Feinleiterätzbrühe:
70 ml Wasser
25 ml HCL 30%
5  ml H202  30%

für 100ml LÖsung. Platine bein Ätzen bewegen, bringt schnelle und 
optimale Ergebnisse.


Gruß
Platinenbauer

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.