mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Komische Spannungen an AVR Pins...


Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!
Habe die letzten Tage damit verbracht eine kleine Schaltung zu löten. 
Heute habe ich sie das erste mal getestet, und es geht natürlich NICHTS 
:-(
Also hab ich mein Multimeter zur Hand genommen, und angefangen alles 
nachzumessen. Dabei bin ich auf folgende Anomalie gestoßen:

1)
Mein Testprogramm setzt alle AVR-Pins auf 1 (also 5V). Wenn ich aber mit 
dem Multimeter nachmesse, sind ein paar Pins auf komischen Werten wie 
0,4V. Die anderen sind OK.
Habe schon getestet ob besagte Pins vielleicht einen Kurzschluss oder 
ähnliches haben, aber die hängen definitiv in der Luft, wie alle anderen 
auch.
Wo kann also dieser Spannungsabfall herkommen?

2)
Noch komischer ist folgendes: ein Pin des AVR ist über ein stück draht 
mit dem Fuß eines anderen ICs verbunden. So wie es sein sollte meldet 
mir das Multimeter, dass zwischen den beiden Pins 0 Ohm Widerstand sind. 
Auch beim Durchgangstest piepts fröhlich.
Trotzdem sind an den Pins nicht die gleichen Spannungen!!!
Am AVR sinds 0,7V, am anderen IC 2,3V. Das ist doch absolut 
unmöglich!?!?!

Ich wäre wirklich froh, wenn ihr ein bisschen Licht ins Dunkel bringen 
könntet! Ich verzweifle hier schon!!! 8-|

Danke!

Autor: katzeklo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Schaltung?
Welcher AVR?
Fuses?

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.: Was für ein AVR ist das und bei welchen Pins tritt das auf? Bei den 
ATMegas mit JTAG-Interface ist dieses im Auslieferungszustand aktiviert 
und die betreffenden Pins sind durch Software nicht zugänglich.

2.: Mit einem Durchgangsprüfer kann man in einer Halbleiterschaltung 
eine Menge Schaden anrichten.

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

keine Angabe, welcher AVR, keine Schaltung, kein Programm.

Sorry, meine Glaskugel brauch ich gerade zum Fernsehen...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael:
Wo liegt das Problem? Die AVRs sind doch alle gleich....;-)

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mein Testprogramm setzt alle AVR-Pins auf 1 (also 5V). Wenn ich aber mit
> dem Multimeter nachmesse, sind ein paar Pins auf komischen Werten wie
> 0,4V. Die anderen sind OK.

Hast Du die Pins als Output geschaltet. Nicht alle Pins lassen sich als 
Ausgang programmieren, z.B RESET, XTAL, AREF etc.


> Trotzdem sind an den Pins nicht die gleichen Spannungen!!!
> Am AVR sinds 0,7V, am anderen IC 2,3V. Das ist doch absolut
> unmöglich!?!?!

Kalte Lötstellen? Anders nicht zu erklären.

Gruss
Mike

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
falls ihm einer die lösung sagen kann, soll er mir doch im gleichen 
atemzug mal die lottozahlen sagen...

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@Dominik: 7,16,23,31,42,46

Dummerweise weiß ich die Woche nicht mehr, wo die gezogen werden 
sollen...

Gruß aus Berlin
Michael

Mann zum Arzt: Herr Doktor, ich kann hellsehen!
Ach ja? Seit wann wissen Sie denn das?
Seit kommenden Donnerstag...

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher AVR?  Ist doch egal, sind eh alle gleich ;-)  In meinem Fall ist 
es ein ATMega16

Schaltung? Keine! Wie gesagt, die Pins habe zum testen alle in der Luft 
hängen lassen, um möglichst viele Fehlerquellen auszuschließen.

An welchen Pins das Problem auftritt? A0, A1, A2 und C3. Alle anderen 
sind in Ordnung.

"Hast Du die Pins als Output geschaltet?"
Natürlich :-) Und hier geht es auch nur um die Pins ABCD 0-7.

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVCC an +5V angeschlossen?
Port PA0...PA7 werden soweit ich weiss vom AVCC-Pin versorgt.


>>Pins ABCD 0-7
Was soll das sein?

Gruß
Volker

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Volker
Mein AVR hat 4 Ports, genauer A, B, C und D. Jeder dieser Ports hat 8 
Ausgänge, durchnummeriert von 0 bis 7. D.h. mit "Pins ABCD 0-7" 
bezeichne ich die 32 Ausgänge meines Mikrocontrollers.

"AVCC an +5V angeschlossen?"
Das habe ich. Das Programm läuft auch einwandfrei (blinken der 
Ausgänge). Nur das wei gesagt an ein paar Pins die Spannung viel zu 
niedrig ist.
Habe auch schon den µC ausgetauscht, doch das Problem besteht weiterhin 
:-(


Noch irgendwelche Ideen?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Programmfehler! Was anderes bleibt sonst nicht mehr, wenn die 
betroffenen Pins unbeschaltet sind und AVcc korrekt angeschlossen und 
JTAG deaktiviert ist.

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dass PC3 nicht richtig funktioniert liegt höchstwahrscheinlich
am eingeschalteten JTAG, im Auslieferungszustand ist soweit ich mich 
recht erinnere nämlich die FUSE JTAGEN gesetzt und damit wird die 
normale
Portfunktion überschrieben.
Dies hat aber bereits Johannes geschrieben.


Ansonsten poste doch mal dein Programm, vielleicht ist da noch ein 
Fehler drin.
Und eine Liste der Fuses kann auch nicht schaden.

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Travel Rec.

warst schneller...

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juhu! Ihr seid genial! Ich hab einfach in Ponyprog das JTAG Fuse 
ausgeschaltet, und schon gings.
Da wär ich im Leben nicht drauf gekommen! Tausend Dank euch allen!!! :-D

Autor: Jörg X. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komisch, JTAG wirkt sich aber nicht auf Port A aus. Außerdem hatte 
gleich die zweite Antwort auf das JTAG-Interface hingewiesen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.