mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zum UDN2580


Autor: Reto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verwende einen UDN2580. wenn bei diesem ein pin durchschaltet, gibts 
kurzzeitig eine Störung (mit der frequenz 40MHz gemäss KO) auf den 
Ausgang, aber auch auf GND und 24V.
Jemand eine Idee wiso das so ist?
Störschutz kekos 100n verwendet, UDN2580 wird an 24V betrieben, auf die 
Inputs wird über einen 5k6 widerstand 24V draufgegeben.

was mach ich falsch, respektive wie bring ich das weg?

Autor: déjà vu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was mach ich falsch, respektive wie bring ich das weg?

Die Masse vom Oskar ist der Grund, wie man Deinem Foto deutlich ersehen 
kann.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gast (Gast)

>was mach ich falsch, respektive wie bring ich das weg?

Schaltplan?

>Die Masse vom Oskar ist der Grund, wie man Deinem Foto deutlich ersehen
>kann.

Welches Photo?

MfG
Falk

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da brauchen wir noch ein paar Details...

z.B. das Platinenlayout, speziell die Verbindungen zw. 
Versorgungsspannung, 100nF Kerkos + Chip.

Art der Last am Chip. (Nicht-Entstörter DC-Motor? Tesla-Spule?)

Art der Ansteuerung? (Wie lange hat der Input-Pin nen Pegel zwischen 0.4 
und 4.6 Volt?)

Tritt das Problem auch auf, wenn keine Last an den Out-Pins 
angeschlossen ist?

Autor: Reto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Platinenlayout: Spannungsversorgung, an der nur noch die kekos und 
ein UDN2580 hing (wäre später mehr, aber den rest hab ich weggenommen), 
Spannungsversorgung kommt von einem Standart Netzteil, wobei ichs mit 
verschiedenen Netzteilen ausprobiert habe, immer mit dem oben 
beschriebenen resultat. Die Spannungsfersorgung wurde wies meiner 
meinung nach sein sollte, jeweils über die kekos, welche direkt beim UDN 
plaziert wurden, auf  die einstprechenden anschlüsse gebracht. das ganze 
mit oder ohne last am udn.

Die inputpegel hab ich versuchsweise variiert, indem ich den 
lastwiderstand, der auf die input Pins geht mit werten zwischen 100 und 
20k ausprobiert haben, so das die flankenanstiegszeit am input variiert 
wurde, mit 20k werden die störungen massiv kleiner, sind aber immer noch 
minim vorhanden...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.