mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Einsteiger und Fragen


Autor: kollimann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
also ich bin Neuling auf dem Gebiet Microcontroller.
Ich habe ein "kleines" Projekt vor und hab auch schon einige Tage mit 
lesen im I-Net verbracht, nur leider eben keine wirklich passenden 
Antworten gefunden.

Was hätte ich gern, also ich würd mir gern ein "Mehrkanal" Thermometer 
bauen wollen und die versch. Temps auf einem LCD 4x20 Display anzeigen 
lassen.
Eigentlich wars das schon.
Also die Temps sollen an versch. Punkten in einem Gehäuse abgegriffen 
werden und das LCD soll auch ins gleiche Gehäuse.

Nun gibts ja versch. Varianten solch einer Mehrfach Temperatur-Messung.

Habt ihr evtl mal detalierte Tipps wie ich das realiesiere?

Am liebsten wären mit Temp-Fühler die nur 2 Kabel brauchen, 
Messintervalle von gut 10sek würden völlig ausreichen und die 
Genauigkeit würde auf 0,5 Grad locker reichen. Es soll auch nix mit den 
Messwerten passieren, ich will sie eben nur aufm LCD angezeigt haben.

Also was benötige ich?
- welchen Microcontroller?
- welche Temp-Fühler ?
- hat evtl jemand eine Schaltungsskizze?
- was muss die Soft für den Controller alles drauf haben?

Wie gesagt, ich bin TOTAL neu auf dem Gebiet, ich hoffe ihr könnt 
helfen.

BESTEN DANK kollimann

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie gesagt, ich bin TOTAL neu auf dem Gebiet, ich hoffe ihr könnt
> helfen.

Dann fang' doch bitte ein paar Nummern kleiner an.

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial

...

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kolliman,

oder nimm: Beitrag "BASIC-Computer mit Mega32"

Der kann auch ein Display über I2C ansteuern....

Gruss Otto

Autor: kollimann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, der iss ja schon eigentlich wieder viel zu groß?
so ein Atmega8 hat doch 8 Eingänge? die würden ja reichen. Und nen LCD 
sollte der auch steuern können.
Nur welche Temp-Sensoren verwendet man? Diese LM75? brauchen ja dann 
gleich wieder 5 Kabel pro Sensor WENN ich das recht verstanden hab, 
Vorteil natürlich die können direkt mit dem Atmega reden ohne was 
umzuwandeln.

Autor: akw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich ist dieser "Basic-Computer" übertrieben.
Arbeite mal das Tutorial durch...
Je nachdem wie aufwendig/günstig/genau/etc das ganze werden soll kannst 
du für den Anfang auch nur NTCs/PTCs benutzen. Da die über den ADC 
ausgelesen werden kannst du die direkt ins Tutorial mit einbinden. Wenn 
mich nicht alles täuscht wird der ADC ja auch behandelt.

gruß

Autor: kollimann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, wie genau das ganze werden soll hab ich oben geschrieben.

Schade das immer solche Einsteigerfragen mit Verlinkung auf 
lesen,lesen,lesen, enden.
Ich les nun schon 3 Tage und bin keinen Schritt weiter.
Es gibt genügend Projekte die sich mit Mehrkanal-Temp-Messung befassen, 
nur brauch ich eigentlich 1/3 davon. Ich will ja nur anzeigen in einem 
Gehäuse ohne Übertragung oder sonstawas. Einfach 6 oder 8 Temp-Sensoren 
sollen auf dem LCD die aktuellen Temps anzeigen. Mehr nich.

Ja entweder haben die in Ihren Projekten nur 1Zeilge LCDs mit Umschalter 
oder übertragen die Daten an nen andern Controller oder sonstwas.

Ich will alles in einer Kiste ohne PC sSchnittstelle usw. EInfach aufm 
Display die aktuellen Temps. Mehr nicht

Autor: akw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, schön und gut. Ich finde den Ton im Forum ja teilweise auch nicht 
angemessen, aber was soll man Anfängern sagen? Natürlich könnte ich dir 
einen Schaltplan erstellen, eine Programm schreiben und vllt noch ein 
Board layouten?!

Nur mal davon abgesehn, dass ich dazu keine Lust hätte xD was würde es 
dir bringen? Entweder du willst selbst ein Projekt realisieren und 
arbeitest dich auch ins Thema ein oder du kannst das Ding eben nicht 
selbst bauen und musst es kaufen.
Ich weiß das sich das hart anhört, aber es ist nunmal Tatsache.

Ich hoffe du verstehst, dass der Verweiß aufs Lesen eben der einzige 
Sinnvolle Verweis ist.. Was willst du denn hören?

Du sagst du ließt schon seit 3 Tagen. Was hast du denn schon gelesen? Wo 
genau hängst du fest? Hast du überhaupt schon annähernd Ahnung wie man 
ne Schaltung mit AVR+LCD aufbaut und wie ein Programm für einen AVR 
aussieht geschweigedenn wie man es in den AVR reinbekommt und und und...

gruß

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich will alles in einer Kiste ohne PC sSchnittstelle usw. EInfach aufm
> Display die aktuellen Temps. Mehr nicht

Wieviele Messpunkte?
Welche Anforderungen an die Mess-Sensoren (wo sollen die messen, Klima)?
Welcher Temperaturbereich?

Bis zu 6 Messpunkte reicht ein Mega48. Die Darstellung von 6 
Temperaturen ist auf einem LCD 2x16, 2X20, 2x24, 4x20, 4x27 oder 8x24 
recht übersichtlich möglich. Auf Tasten zur Bedienug kann ja verzichtet 
werden, oder?

...

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo kollimann,

> naja, der iss ja schon eigentlich wieder viel zu groß?
> bzw. Basic-Computer übertrieben:

Ja stimmt - der kann mehr, wie Du benötigst.
Er würde Dir aber relativ schnell einen Erfolg
bescheren.

Evtl. hast  Du noch was vergessen - egal ist im
Basic - Computer wahrscheinlich schon drinn.....

Bis Du Dich durch das Tutorial gekämpft hast,
Grundbegriffe von Assembler oder C gelernt hast,
Dein erstes  Board designed oder gefädelt hast usw.
etc. bist Du ungefähr 200 Stunden weiter....

Dein LCD kostet Dich noch mal ca. 10 - 30h.

> Diese LM75? brauchen ja dann gleich
> wieder 5 Kabel pro Sensor WENN ich
> das recht verstanden hab

nein: die liegen alle hintereinader an einem 4-poligen Kabel und werden 
über Adresseinstellung an 3 Pin unterschieden.

Gruß Otto

Autor: Andreas W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@kolliman

teile das projekt erstmal auf.

1. was brauchst du:
-einen µC, da ist der mega8 schon ein anfang
-6-8 Temperaturfühler, das ist schon schwieriger, aber der LM75 sieht 
gut aus. wenn es unbedingt nur 2 kabel sein dürfen, bleiben nur 
widerstandsänderne oder Thermoelemente. Das brauchst du aber auch einen 
analogteil. macht die sache dann schon wieder aufwendiger.
-Display ist wieder einfach, suchst du dir eines raus mit 
standart-controller.
- Stromversorgung

2. Schaltung entwerfen. da kannst du dich an den projekten halten die es 
schon gibt. kannst ja alles was zu viel ist weglassen. musst natürlich 
wissen, wofür was ist. da kommst du aber nicht drum rum.

3. Software
da musst du dann wieder lesen. wie programmiert man den chip, was sind 
interrupps, wie werden ports angesprochen, was möchte das display haben 
damit es geht und so weiter. (wegen display, gucke dir die lib von peter 
fleury an)


leider muss man eine menge lernen. von alleine kommt sowas nicht.

Autor: Jonas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kollimann wrote:

> Am liebsten wären mit Temp-Fühler die nur 2 Kabel brauchen,

Beitrag "DS1820, DS18B20 in C"


Peter

Autor: kollimann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal für eure Antworten.

Ich werde mich zunächst erstmal dran machen mir dieses Entwicklerboard 
zu kaufen und dann mal mit 1 oder Temp-Sensoren rumexperiementieren.
Mal schauen was dabei rauskommt, wenn ich das dann kapiert hab wirds ja 
mit mehreren auch irgendwie machbar sein denk ich.

Also ich kauf dieses Board oben aus dem Link und schau mal weiter.

DANKE kollimann

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine ersten Versuche sollten eher sein:
LED ein/ausschalten
LED blinken lassen

Temp-Sensoren kommen erst später.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tri-Tra-Trollalla...

Karl heinz Buchegger wrote:
> Deine ersten Versuche sollten eher sein:
> LED ein/ausschalten

Ihhh...

> LED blinken lassen

Wer will den solchen Kinderkram?
Hier wird geklotzt und nicht gekleckert!

>
> Temp-Sensoren kommen erst später.

Wetterbeeinflussende Temperatur-Regelung kommt später.

...

Autor: kollimann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so hab bissel weiter gelesen anhand eurer Links die ihr mir geschrieben 
habt.
Ich werds jetzt mit dem ds1820 angehen.
- der brauch nur 3 Kabel, also nur 1 mehr als meine Vorstellung war
- dazu gibts einige Projekte mit Code-Schnippseln zum testen sogar mit 
LCD Ansteuerung


Also ich wag mich einfach mal ran, wird schon schief gehen

Autor: Raphael Dives (crazy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Also ich wollte hier nur mal sagen. Ich bin auch immer noch 
"Einsteiger", aber ich würde jedem der sich für die Sache interessiert 
empfehlen einfach drauf loszubauen und auszuprobieren.
Weil erstens: aus Fehlern lernt man, zweitens: ewig rumplanen ist mir zu 
langweilig und drittens: wenn man ein bisschen aufpasst und die 
Schaltpläne in den Datenblättern beachtet, dann ist die Schaltung echt 
kein Thema.
Das schwierigere ist (für mich jedenfalls) meistens die 
Programmierung... ;)

Im übrigen meine erste schaltung war auch ein Thermometer mit 
Segementanzeige, Heizschlange und einstellbarer Temperatur. Das Ganze 
lief zuerst aufm Steckbrett und dann hab ich ne Platine geätzt... 
(übrigens auch mein erster Versuch) und das Ding läuft bis heute 
einwandfrei.

So nun wünsch ich viel Erfolg und vor allem Spaß am ausprobieren!!

Viele Grüße,
Cr@zy

Autor: kollimann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, es ist nun einige zeit her, ich hab das myAVR Board und 2 DS1820 und 
siehe da, die erste kleine 2Kanal Temp-Messung geht.
Ich bin zufrieden !!

Am Rande zwei Fragen
1. ich glaub ich hab nen Atmega8 gekillt? ich hab in den Fusebits rum 
gespeilt jetzt wird der net mehr erkann? Gibts ne Rettung?

2. Momentan kann ich nur mit dem internen 1MHz Quarz arbeiten, wenn ich 
das richtig verstanden hab. Wie aktiviere ich das externe 4MHz Quarz 
denn?

ich nutze BASCOM

DANKE

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kollimann wrote:
> So, es ist nun einige zeit her, ich hab das myAVR Board und 2 DS1820 und
> siehe da, die erste kleine 2Kanal Temp-Messung geht.
> Ich bin zufrieden !!
Glückwunsch!

> Am Rande zwei Fragen
> 1. ich glaub ich hab nen Atmega8 gekillt? ich hab in den Fusebits rum
> gespeilt jetzt wird der net mehr erkann? Gibts ne Rettung?
Das kommt drauf an, WIE Du die Fuses programmiert hast. Beim Mega8 
gibts im Prinzip zwei Möglichkeiten:
1.: Du hast den µC auf (a) eine falsche Taktquelle ("externer Takt") 
oder (b) auf den falschen Frequenzbereich eingestellt
=> Rettung durch Anschließen (a) eines Oszillators oder 
Funktionsgenerators an XTAL1 oder (b) eines Quarzes mit einer anderen 
Frequenz.

2.: Du hast die RSTDISBL-Fuse programmiert und damit den RESET-Eingang, 
der für ISP benötigt wird, abgeschossen.
=> Rettung durch einen High-Voltage-Parallel-Programmer (z.B. STK500)

> 2. Momentan kann ich nur mit dem internen 1MHz Quarz arbeiten, wenn ich
> das richtig verstanden hab. Wie aktiviere ich das externe 4MHz Quarz
> denn?
Die AVRs haben keinen internen Quarz!!! Das ist ein RC-Oszillator. Und 
wenn Du einen Quarz anschließen willst, musst Du die Fuses entsprechend 
auf "external crystal/resonator" einstellen.

Autor: kollimann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja diese "external crystal/resonator" hab ich ja bei dem gekillten 
geändert, nur gibts da so viele? Hab ich also den falschen genommen?

Auf dem myAVR Board iss ja nen 3,6864 Quarz drauf, nur kann ich eben nur 
im Programm mit 1000000 und 4800baud was schreiben, sonst läifts net, 
daher dachte ich das ich diesen externen Quarz nehmen muss bzw 
aktivieren musss?  Also das hab ich noch net verstanden, sonst mit dem 
"intern" gehts so weit.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.