mikrocontroller.net

Forum: Markt Schnäppchen bei Ebay : 5,6 TFT für 19 Euro


Autor: Andreas Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grad bei Ebay gesehen: ein 5,6" TFT mit A/V in für 18,99 Euro.
Aktuell noch 36 verfügbar.

Autor: Andreas Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups, link vergessen :-)

Ebay-Artikel Nr. 260138532460

Autor: Michael Rubitschka (rubi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich würde mir eher so einen nehmen, Ebay# 300130554081 .
Der ist zwar incl. Versand um 15€ teurer, dafür schön klein und 
entspricht dem Modell welches Parallax zu seinen Propeller Devkits 
verkauft.



LG
Michael

Autor: stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

je nachdem wofür man den TFT nutzen möchte, erster Eintrag hat 5,6" , 
der von dir erwähnte "nur" 2,5".

Viele Grüße
 Stephan

Autor: Andreas Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kleine 2,5" Display ist auch ganz nett und preiswert.
Aber 27 $ Porto + Besuch beim Zoll um Steuern zu zahlen, machen
es dann halt nicht mehr ganz so interresant :-)

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...

Mit 7" hab ich hier den dicksten Schnäppchen-TFT :-P

Sogar mit 100W Wechselrichter (den "Sinus" hab ich mir noch nit 
angeschaut) und ne 12V Ammi-Wandwanze (mit Adapter)!

Autor: Max Headroom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nach dem was man damit macht, ist das doofe an dem aber das 16:9 
Format.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Displays gibts weiterhin bei diversen Anbietern unter 20 Euro.
Infos zu den Displays finden sich hier :

http://www.vdr-portal.de/board/thread.php?threadid...

Ist ein Sharp Displaymodul verbaut.
Das Teil hat sowohl A/V als auch RGB Eingänge.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Panel an sich kann nur analog RGB+Composite Sync oder analog RGB + 
Pixelclock, HSync, VSync. PAL oder NTSC.
Die Bezeichnung vom Panel steht übrigends auf dem Metallrahmen und ein 
Datenblatt dazu findet man auch...

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Huch, ich such schon ne ganze weile nach einem Datenblatt, wo gibts das 
?


Also auf dem Metallrahmen steht nur "SHARP".
Auf der Platine selbst steht "DUNTK2547TPZZ"

Ein Bild des Display ohne Metallkäfig gibts hier :
http://www.heuwinkel.net/bilder/5_6tft/controller.jpg

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf dem Metallkäfig außen steht bei meinem die komplette Bezeichnung.
Ich hoffe du kannst japanisch...
http://www.beyondinfinite.com/lcd/Library/Sharp/LQ...

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab das Panel jetzt mal rausgenommen. Hatte mich bisher an fremden
Angaben orientiert.
Die Bezeichnung steht tatsächlich unten drauf.
Allerdings ist es bei mir "LQ6AN101"

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du den TFT von obigem Link, oder den gleichen von einem anderen 
Anbieter ?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Link ganz am Anfang des Thread, genau dort gekauft.
Zu dem LQ6AN101 find ich zwar einiges an Infos, aber leider kein 
Datenblatt.
Möglicherweise sind es kompatible Displays ?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe meinen auch dort gekauft.
Es könnte durchaus sein, dass die kompatibel sind. Die Auflösung scheint 
zumindest zu passen.
Hier mal ein paar Pins die man schnell durchmessen kann (von D2 aus 
startend):
GND
GND
12V
12V
GND
B
G
R
GND
B
G
R
Helligkeitspoti
Composite Sync vom LM1881 (5V Pegel)
12V
NC
5V
0V/5V (Game/DVD Schalter)
5V
5V
GND
GND
VSync out
HSync out

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab ein Bild der Platine angehängt. Ist leider etwas verwackelt.
Kannst ja mal kurz vergleichen, ob identisch mit Deiner.
Die Displays sind rein aüsserlich identisch. Ich denk das sie kompatibel 
sind.Ich mess später mal nach.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theoretisch müsste man das Display ja an einem VGA-Ausgang betreiben
können. Die Betriebsart scheint über 4 Eingänge eingestellt zu werden,
wenn ich das aus dem Datenblatt richtig interpretiere.
Allerdings ist mein Japanisch nicht das beste :-)
Ich kann keine Hinweise finden, ob RGB + HSync + VSync als Betriebsmodus 
möglich ist.
Wenn man noch einen Pixeltakt braucht, wie erzeugt man den mit geringem
Aufwand ?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
VGA scheint nicht zu gehen, da das TFT 15,6kHz Horizontalfrequenz haben 
will (bei einen Grafikkarten geht es mit ein paar Hacks, normalerweise 
aber nicht).
Ich habe mir gestern 3 Stunden lang Datenblätter runtergeladen, und ein 
ähnliches auf englisch gefunden.
Es gibt nur 2 Modi:
RGB + Composite Sync (HSync, VSync sind dann Ausgang, CLK muss an GND)
RGB + Hsync + VSync + CLK (Comp Sync muss an GND)
Ich würde den ersten verwenden, und notfalls H und VSync über ein EXOR 
Gatter verknüpfen.

Die Platine sieht gleich aus, soweit man das erkennen kann. Kannst du 
mal eine Foto von der Nummer auf der anderen Seit links machen (oberhalb 
von den ganzen angeschlossenen Kabeln zur Eingangsplatine)

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das es nur mit 15,6 kHz klappt, hab ich mir fast gedacht.
Das wär allerdings auch nicht das Problem, da ich das Display gerne
an einen Propeller Chip hängen will, und dort wird das VGA Signal ja 
(größtenteils) via Software generiert.
Mir geht es eigentlich drum, das Display in ein kompakteres Gehäuse zu 
bringen. z.B. Plexiglas Ständer. Die 25 cm lange Platine ist da recht 
hinderlich.
Ich hab das Gerät jetzt mal vollständig zerlegt. Der Typ der das Gehäuse 
konstruiert hat, scheint ja ein totaler Schraubenfetischist zu sein, 
lol.
So wie ich das jetzt einschätze, sind auf der langen schmalen Platine 
nur
Schalter, Potis und der Audio-Kram untergebracht.
Die Umwandlung von FBAS in die vom Display benötigten Signale findet auf 
der kleinen Platine statt (M52045FP + LM1881), auf der auch 
Spannungswandler und alle Anschlüsse sind.
Also brauch ich eigentlich nur eine kleine Platine, die  die 
überdimensionierte Platine ersetzt.
Problem ist der Foliensteckverbinder, der mit irgendeinem Kleber fixiert 
wurde.
Wenn man den Kleber abkriegt, müsste man den aber leicht ablöten können.

Die Nummer auf der Platine ist : JS9313-4 / 101-931X2C1634
Daneben noch im Silkscreen Y-01

Ich hab das Display übrigens als erstes mit Deinem AVR-Videogenerator
getestet, da ich das grad auf dem Breadboard hab.
Das Display erzeugt aber einen Rand, und dadurch wird das Bild so klein,
dass nicht mehr genug Pixel zur Verfügung stehen.
Sollte sich aber durch ändern des Timings anpassen lassen.
Bild im Anhang.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder auch nicht :-)
Bild hier.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anmerkung zu dem Foto, es sieht in narura natürlich besser aus.
Wer schonmal versucht hat gute Bilder von einem LCD zu machen,
weiss das es nicht einfach ist.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch ein Bild, aufgenommen mit einer billigen Mini-CMOS Kamera 
angeschlossen an den Monitor. Die Farben kommen real stärker raus, aber
es wirkt doch schon recht pixelig.

Das Panel kann allerdings ja auch nur 320x234 darstellen.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Nummer auf meiner Platine ist die gleiche. Ich denke man kann also 
davon ausgehen, dass die TFTs auch kompatibel sind.

Bei den Testbildern, hast du das TFT über die Orginalplatine betrieben ?

Ich habe gerade einen LCD Controller hier liegen, der auch VGA erzeugen 
kann. Das Timining ist dabei beliebig einstellbar. Damit kann ich das 
TFT auch im im anderen Modus (CLK + HSync +VSync) ansteuern.
Das Bild sollte dann gestochen scharf sein, da jeder Pixel wirklich auch 
inmitten eines Pixels angezeigt wird.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab was sehr interresantes gefunden.
Auf einer Spanischen Seite beschreibt einer, wie man ein ähnliches 
Display

http://usuarios.lycos.es/harian33/galeria/11.JPG

direkt an VGA anschliesst.
Die Anschlussbelegung scheint gleich zu sein.
Scheint also vielleicht doch zu gehen ? Bin jetzt leicht verwirrt.
Leider ist mein Spanisch genausogut wie mein Japanisch :-)

Hier die Verbindung :

http://usuarios.lycos.es/harian33/galeria/esquema_1.JPG

VGA Bilddarstellung :

http://usuarios.lycos.es/harian33/galeria/640x480_32bit.JPG

15 kHz für VGA mit PowerStrip eingestellt :

http://usuarios.lycos.es/harian33/galeria/Dibujo3.JPG

Weitere Bilder hier :

http://usuarios.lycos.es/harian33/galeria/

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es scheint die 5" Variante vom selben Display zu sein.
Die Typbezeichnung unterscheidet sich passend ..50.. für 5" und
..56.. für 5,6" sonst identisch. auch das Pinout ist gleich.

Er schaltet H+VSync einfach zusammen um CSync zu bekommen.
Kann das so funktionieren ?
Im VGA-Stecker sind allerdings Widerstände zu sehen.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei ein paar Grafikkarte (z.B. vielen von Matrox) funktioniert das 
Umstellen auf 15kHz, bei den meisten anderen nicht: Diese ignorieren 
alle Einstellungen <30kHz, bzw. Windows lässt diese nicht zu.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein erster Test:
Das Display, angesteuert über VGA Port, 5,9115MHz Pixeltakt, insgesamt 
376 x 312 Pixel Auflösung (ergibt nahezu PAL Timing).
Allerdings wird etwa alle 10 Pixel ein Pixel verschluckt, da das Display 
anscheinend einen geringeren Pixeltakt verwendet.
Ich muss mal ausprobieren, ob der Pixeltakt des TFTs fest ist, oder ob 
dieser von der Horizontalfrequenz abhängt.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht doch schonmal ganz brauchbar aus.
Werd jetzt auch mal ein Kabel an das Display direkt anlöten.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Abtastfrequenz des Displays scheint fest zu sein, d.h. die 
Bildbreite ist unabhängig von der Horizontalfrequenz.
Da das Display nur 234 Zeilen hat, aber 270 darstellen kann, werden alle 
8-10 Zeilen eine ausgelassen. Das sieht vor allem bei Grafik und Text 
nicht gut aus.
Das kann man aber verhindern, indem man das LCD auf den NTSC Modus 
schaltet: Dann kann das LCD nur noch 234 Zeilen darstellen, dafür wird 
aber jede Zeile auch dargestellt.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt, ich kann aus dem Datenblatt nicht erkennen, wie man
auf NTSC umschaltet ?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über den NTP Pin (Pin 4). Dieser liegt normalerweise auf GND (=PAL). 
Legt man diesen auf 5V, benötigt das TFT etwa 60Hz statt 50Hz, dafür 
werden aber eben die Zeilen sauberer dargestellt.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mein TFT Panel mal komplett zerlegt:
Das IC neben dem Anschluss ist das analoge IC, dass die RGB Signale im 
Pegel anpasst und sonstige Pegelumwandlungen und Spannunger für das TFT 
macht.
Das IC neben dem Anschluss vom TFT Panel ist der Timing Controller.
Dieser besitzt eine PLL, die einen Takt von 600x Horizontalfrequenz 
erzeugt (im NTSC Modus).
Demzufolge wären die Pixel optimal auf dem TFT dargestellt, wenn pro 
Zeile 600 Pixel ausgegeben werden, d.h. 320 sichtbare und 280 nicht 
sichbare Pixel.   280 für nicht sichtbare Pixel kommt mir etwas viel 
vor, aber so steht es nunmal im Datenblatt.
Leider habe ich den Stecker für das Folienkabel zum TFT ein wenig 
beschädigt, daher kann ich dies momentan nicht nachprüfen.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Benedikt,

hast Du vielleicht einen Link zu dem englischen Datenblatt ?
Das Japanische ist ja mehr ein Ratespiel :-)

Gruß
Andreas

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Interresierte :

Die beiden Controller auf dem Panel sind :

IR3Y26a
LZ9GF16

Die Hochspannung für die Hintergrundbeleuchtung wird auch direkt auf dem 
Panel erzeugt.
Man benötigt eigentlich nur ein Poti um die Helligkeit zu steuern, es 
sei denn mann will duerhaft volle Helligkeit,alles andere erzeugt das 
Display selbst.
Leider werden 5V und 12V benötigt.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal nach LQ065T5AR01, das ist ähnlich abgesehen davon, dass es 16:9 
Format hat und daher noch verschiedene Zusatzmodi kann.

LZ9GF16 ist ein ASIC das als Timing Conbtroller arbeitet. Dessen 
Datenblatt hat aber anscheinend einen Fehler: Das Display hat im NTSC 
Modus 400 Pixel/Zeile und nicht 600 wie es im Datenblatt steht. Ich habe 
ein Schachbrettmuster angezeigt (1 Pixel an, 1 Pixel aus), da sieht man 
schön wenn ein Pixel übersprungen wird. Bei 400x262 Auflösung werden 
alle Pixel 1:1 dargestellt, also jeder erzeugte Pixel landet auch (mehr 
oder weniger genau) auf einem darstellbaren Pixel.

Hier das optimale Timing für den NTSC Modus:
- 6,0-6,5MHz Pixeltakt
- 320 sichtbare Pixel + 80 nicht sichtbare Pixel pro Zeile. Macht 400 
Pixel also 15,0-16,25kHz Horizontalfrequenz.
- 234 sichtbare Zeilen + 28 nicht sichtbare Zeilen, also 262 Zeilen 
insgesamt. Ergibt 57,25Hz-62,0Hz.
- HSync: 4,7µs = 28-30 Pixel (je nach Pixeltakt)
- VSync: 190µs = 3 Zeilen

Und das Display benötigt 75Ohm Abschlusswiderstände nach GND für die RGB 
Eingänge.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch die Anschlussbelegung von der FBAS->RGB Platine. Die nicht 
beschrifteten Pins gehen an die PS2 Buchse und sind daher uninteressant.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat zwar noch Optimierungsbedarf, aber das TFT-Panel läuft jetzt auch
am Propeller Chip via VGA.
Billiger kommt man echt nicht an ein kleines VGA Display :-)

Gruß
Andreas

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interlaced Modus

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Jakob wrote:
> Billiger kommt man echt nicht an ein kleines VGA Display :-)

Ist nur QVGA (wobei das 320x240 wären, das TFT hat nur 320x234).
Deinen Bildern nach scheinst du die Pixel nicht genau zu treffen, 
weshalb die Kanten etwas unscharf wirken.
Ich muss demnächst mal das ganze an einem alten Rechner mit Matrox 
Grafikkarte ausprobieren. Bei dem sollte das Display direkt an VGA 
laufen.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> Ist nur QVGA (wobei das 320x240 wären, das TFT hat nur 320x234).

Ja, richtig. Ich meinte aber auch mehr die Anschlussart.

> Deinen Bildern nach scheinst du die Pixel nicht genau zu treffen,
> weshalb die Kanten etwas unscharf wirken.

Ich musste lang rumprobieren, eh ich funktionierende Parameter für
den Treiber hatte. Die Werte sind echt etwas merkwürdig, aber bisher
konnte ich es nur so zum laufen kriegen :

long    600             'horizontal display ticks
long    25              'horizontal front porch ticks
long    79              'horizontal sync ticks
long    25              'horizontal back porch ticks
long    262             'vertical display lines
long    11              'vertical front porch lines
long    2               'vertical sync lines
long    13              'vertical back porch lines
long    12_000_000      'tick rate (Hz)

Sieht damit allerdings so aus, als wäre jede zweite Zeile ein Pixel nach 
links versetzt.

> Ich muss demnächst mal das ganze an einem alten Rechner mit Matrox
> Grafikkarte ausprobieren. Bei dem sollte das Display direkt an VGA
> laufen.

Sollte auch mit fast jeder Nvidia Karte gehen, da gibts extra Tools.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Jakob wrote:
>
> long    600             'horizontal display ticks

Besser wäre ein Wert von 320.

> long    25              'horizontal front porch ticks
> long    79              'horizontal sync ticks

Laut Datenblatt sollte Sync 4,7µs = 28 Takte lang sein.

> long    25              'horizontal back porch ticks

Die vorgerigen 3 Werte zusammen müssen 80 ergeben.

> long    262             'vertical display lines

Hier müsste 234 stehen

> long    11              'vertical front porch lines
> long    2               'vertical sync lines

Laut Datenblatt: 3 Zeilen

> long    13              'vertical back porch lines

Diese 3 Werte zusammen müssen 28 ergeben.

> long    12_000_000      'tick rate (Hz)

Versuchs mal mit 6MHz, das sollte besser funktionieren.

Das TFT benötigt etwa 15-16kHz und das mal 400 Pixel ergibt 6-6,5MHz.

Wie hast du eigentlich H und V Sync zusammengeführt ?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Benedikt,

danke für Deine Berechnungen.
Die Werte funktionieren auch, das Problem war das Testprogramm,
welches die Werte für darstellbare ASCII-Zeichen und Zeilen in der 
Berechnung
mit berücksichtigt.
Das Programm ist für höhere Auflösungen geschrieben und nutzt einen 
riesigen Font.

Das Display synchronisiert bis 640x480 Pixel, dann aber mit reduzierter
Qualität.

Die Mischung von H+VSync klappt in diesem Fall mit direktem 
zusammenschalten, oder über Diode/Kondensator/Widerstand zum koppeln.
Hab im Augenblich eine Diode zum koppeln und einen Widerstand dahinter 
um den Pegel etwas abzusenken.
Der Propeller hat wie auf dem Parallax Demo Board 240 Ohm Widerstände an 
den H/V Ausgängen.

Autor: Dirk W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

was müsste man tun, um solch ein Display an einem Microcontroller zu 
betreiben? Es direkt mit dem µC zu verbinden, ist wahrscheinlich keine 
sinnvolle Lösung wegen des hohen Pixeltaktes (immerhin 6MHz), oder?
Gibt es Displaycontroller, die passende Signale für das Display erzeugen 
können?

Gruß,
Dirk

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich betreibe das Display direkt am Propeller Chip von Parallax.
( http://www.parallax.com/propeller/index.asp )
Allerdings sollte das Display theoretisch auch mit Projekten 
funktionieren,
die an einem SCART-Anschluss betrieben werden.
z.B. der AVR Basic Comuter von Joerg Wolfram :

Beitrag "BASIC-Computer mit Mega32"

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Anhang eine kurze Doku zum Betrieb des Display am (Propeller)-VGA 
Port.

Autor: PS2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für eine Auflösung hat eigentlich dieses Display?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Display hat 320*RGB x 234 Pixel.
Die Ansteuerung sollte mit jedem Controller möglich sein, der ein NTSC 
TV Signal erzeugen kann (für Pixelgenaues Ansteuern), oder auch PAL 
Signal (jede 5. bis 10. Zeile wird ausgelassen).
Bei mir läuft es am VGA Anschluss eines S1D13506.
Direkt an einem AVR sollte es auch funktionieren, allerdings ist die 
Auflösung dann nur 256x234. Dazu müsste man diese Softwar anpassen:
Beitrag "einfache Grafikkarte mit 256x252 und 256 Farben für AVR"

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, zuguterletzt hab ich bei Tschibo einen preisreduzierten 
Plexiglasbilderrahmen mit Edelstahlständer für 2,99 Euro erworben.
Damit ist das Display jetzt auch noch hübsch verpackt :-)

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich mir noch zwei der Teile bestellen wollte, hab ich grad bei Ebay 
nachgeschaut.
Dort kosten die jetzt 19,99 statt vorher 18,99.
Der Händler hat aber einen Online-Shop und dort kosten sie weiterhin nur 
18,99

http://web.deluxe-gmbh.de/shop/default.aspx?TY=ite...

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Update
Die 5,6" sind wohl derzeit überall ausverkauft.
Allerdings enthalten nach aktuellem Kentnissstand die 7" PS2 Joytech 
Monitore
ein pinkompatibles Sharp Panel(im 16:9 Format).

http://www.mikrocontroller.net/attachment/25439/sharp.JPG

Leider werden diese Monitore doppelt so teuer angeboten, wobei
ein 12V zu 230V Inverter fürs Auto und eine Tasche dabei ist.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Bezeichnung hat dieser TFT ?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal in diesen Thread ganz unten :

Beitrag "Neue Propeller Karte zu Fertigen"

Autor: Johnny Flash (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Echt ein Mist mit den Moitoren bei eBay.

Hatte dort auch einen mit Sofortkauf vor 14 Tagen ersteigert.
Erst hieß es, es gäbe Lieferschwierigkeiten und jetzt auf einmal gibts 
den gar nicht mehr und ich kann das Geld zurück haben oder einen 7" 
nehmen mit 10 % rabatt.
Ist ja mal wieder typisch, das da Sachen verramscht werden, obwohl die 
die gar nicht auf Lager haben. EBay machs möglich.

Autor: Nayta Rat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich habe auch das Sharp LQ6AN101 bei eBay ersteigert.
Allerdings komplett ohne externe platinen.
Wollte nun mal fragen, ob mir einer sagen kann, wie ich es nun am VGA 
oder besser an einem Composide (grad nich sicher, ob das der gelbe runde 
Cinch is?! den mein ich zumindest). anschließe.
Sehe bei den ganzen Posts nich mehr durch und so viel Ahnung von 
Elektronik hab ich auch nicht, um alles zu verstehen.
Währe super wenn mir jemand hilft!

MfG Maik

Autor: Nayta Rat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal...
Ist es u.U. sogar möglich, die FBAS->RGB Platine nachzubauen?
Oder sind da µChips drauf?
Müsste ja sicher feststellbar sein, was alles für den FBAS (der gelbe) 
benötigt wird oder?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Display läuft direkt weder an VGA noch an Composite. VGA geht nur, 
wenn man die Grafikkarte soweit umstellen kann, dass sie ein 60Hz 
Interlaced Signal erzeugt, und Composite muss man in RGB aufspalten ehe 
das Display damit läuft.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ohne weiteres funktioniert, ist es an einen RGB-Scart Ausgang z.B. 
des DVD Players etc. anzuschliessen.
Dazu muss aber dann der NTP Pin auf Masse gelegt werden, sonst ist es im 
NTSC Modus.
VGA geht wie gesagt nur, wenn die Signalquelle auf PAL oder NTSC Timing 
gestellt werden kann. Dazu gibts bei modernen Grafikarten meist ein 
Tool, z.B. Powerstrip.

Pinbelegung :

http://www.mikrocontroller.net/attachment/25310/proptft.pdf

Die FBAS-RGB Platine nachzubauen dürfte sich kaum lohnen.
Platine und Bauteile, wenn denn überhaupt beschaffbar, kostem sicher 
fast soviel wie ein fertiges Billig-TFT.
Ich kann dir aber gerne die Platine aus meinem Gerät für 4 Euro inkl. 
Versandkosten  überlassen.

http://www.mikrocontroller.net/attachment/25199/ps...

Autor: Nayta Rat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm. Das Display soll halt in meinen Heckausbau im Auto zum einsatz 
kommen.
Das Radio hat da nur FBAS zur verfügung.
Die 4€ INKL Versand klingen sehr gut.
Biste dir dann auch sicher, dass das mit meinem Display laufen müsste?
Hier mal das Datenblatt, was ich direkt für das Display von Sharp 
bekommen habe:
http://maik.dsarun-hosting.de/LQ6AN102.pdf

Thx

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf den ersten Blick sieht die Belegung gleich aus.
Du musst die Drähte dann eben direkt an den Folienkabel Steckverbinder 
löten.

Autor: Nayta Rat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo. hab vorhins schon kabel rangelötet. zwar erstmal an jeden pin eins, 
aber ist ja egal.
da würd ich sagen, nehm ich die platine und kären den rest morgen dann.
hab jetz noch zu viel zu tun.

Autor: Nayta Rat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so,  hast du icq oder sowas?
wegen kontodaten und adresse von mir.
oder wie würdest du das machen?!

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde eine mail an andreasjakob AT gmx.de schreiben :-)

Autor: Nayta Rat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, Platine ist da und angeschlossen.
Jetzt zeigt mir das Display nur ein weißes Bild (genauso wie ohne 
Platine).
Habe mal die 3 Farbsignale gegen masse gemessen. Multimeter einstellung 
Wechselspannung.
Komme auf 4,3V ohne Signal an der Platine und auf 2,6; 2,8 und 3,1V mit 
Signal (das Signal war von meinem Handy, d.h. hat keine Bildänderungen 
gegeben).
Hab am Display auch schon die Quelle gewechselt und so.
Das Signal von meinem Sat-Receiver zeigts auch nicht an. hilft alles 
nix.
Kann mir jemand nen Tipp geben?!
Habe das Display so angeschlossen:
Pins 4, 5, 6, 8, 16, 20, 23, 24  an Masse
Pin 7                            an 5V (für Quelle 1)
Pins 10, 21, 22                  an 12V
Pin 11                           an C-Sync von der Platine
Pins 13, 14, 15                  an R, G, B von der Platine
und dann noch die 2x Masse und die 12V der Platine...
http://maik.dsarun-hosting.de/LQ6AN102.pdf

Hoffe hier weis jemand Rat.

Gruß Maik

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pin 8 muss an 5V, damit das Modul intern den Pixeltakt, H und Vsync aus 
C-Sync erzeugt.

Autor: Nayta Rat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm, den pin hab ich mit den pins 5 und 6 gleichzeitig zwischen ab, masse 
und 5 gewechselt. geht alles nich

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei meinem Panel sind alle Steuer-Eingänge intern mit einem
PullUp versehen und damit standarsmässig schon auf High gesetzt.
Für PAL musste ich nur NTP auf GND ziehen, sonst nichts.
Wenn ich mich recht erinnere zeigte das Display aber kein weisses Bild 
ohne
Signal. Man konnte zwar die Beleuchtung durchscheinen sehen, aber weiss 
??
Wurde dir das Panel als funktionsfähig verkauft ?
Liegt ja fast die Vermutung nahe, dass es defekt ist.

Andere Frage, woher beziehst du die Spannungen ? Aus einem sauber 
geregelten
Netzteil. Hast du die Spannungen mal nachgemessen ?
Hat das Netzteil genug Leistung ? 600 mA laut Datenblatt.

Autor: Nayta Rat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also obs als funktionsfähig verkauft wurde. ka. is zu lange her.
Strom bekommts aus nem 420Watt PC Netzteil, was ja auf jeden fall 
reichen sollte.
Das is nen weißes Bild, weil hab mal mit ner Lupe geguckt, die RGB Pixel 
leuchten alle in der jeweiligen farbe, was bei abgeschalteten panel und 
leuchtender hgb nicht der fall sein sollte.

Autor: Nayta Rat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stand bei dir an der Seite auch LQ6AN101 drauf?
Ich werd dann mal alle Kabel vom TFT ablöten und nur die, die wirklich 
brauchbar sind, wieder anlöten.
Dann auch gleich mit allen Schaltern und Potis, falls ich die finde.
Vllt ists ja nur ne kalte lötstelle oder so nen rotz.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, LQ6AN101.
Das hat am Folienkabel-Verbinder zwei Reihen.
auf der einen Seite sind die geraden Pinnummern und auf der anderen
die ungeraden. Nicht dass du da was mit der Zählrichtung durcheinander
bringst.

Autor: Nayta Rat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also jetz bin ich total überrascht.
habe gerade nur die hgb an 12v angeschlossen und das sieht genauso aus.
also hatte ich unrecht, mit dem 'es ist wirklich weiß'... schande über 
mein haupt ^^
naja, werde dann erstmal mit nem kumpel zu mc don fahren und danach die 
sicherung im tft überbrücken.
in der hoffnung, das nur die kaputt ist. ich mach dann meldung.

Autor: Nayta Rat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, es funktioniert super!
Habe die Sicherung jetzt mit einem Kabel überbrückt.
Gucke gerage TV darüber.
Allerdings muss ich dazusagen, dass ich nach mehrmaligem prüfen der 
kabel festgestellt hab, das auf dem nachfolgenden pic die farbkanäle R 
und B getauscht werden müssen.
http://www.mikrocontroller.net/attachment/25199/ps...

So musste ich es zumindest machen.
Habe ich erst gemerkt, als ich ein Bild hatte, wo viel Grün drinn war.
Kabel vertauscht und ging dann.
Die pins am TFT hab ich auch nochmal kontrolliert, nich das ich da was 
falsch gelötet hab, stimmen aber.

Wenn Bilder gewünscht werden, sagts mir, dann mach ich welche und lad 
die hoch.

Vielen Dank an euch!!!
Gruß Maik

Autor: jonnyknox (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen, ich bin hier neu und habe Probleme mit dem Joytech 7" 
TFT für die XBOX...

Meine BOX läuft zwecks HD-Ready auf NTSC. Das Display ist aber ein 
PAL... Jetzt ist das Bild schwarz-weiß und läuft von oben nach unten 
durch...

Kann ich das Teil auf NTSC umlöten? Löten selber ist kein stress... Ich 
habe auch schon was gelesen von "4 NTP -- CHANGE mode Pal/NTSC" weiß 
aber nicht wo der Kotakt ist und wo ich dann +5V finden kann??? 
Datenblatt habe ich auch, jedoch finde ich auf der PCB des TFT die 
Kontakte nicht...

Es ist bereits auf PAL... Muss ich dann irgendwo eine Leitung trennen?

Wäre nett, wenn mir jemand helfen könnte!

http://img88.imageshack.us/img88/2597/img3007xr2.jpg

http://img108.imageshack.us/img108/5619/img3017pf7.jpg

http://img87.imageshack.us/img87/2542/img3023qc6.jpg

http://img89.imageshack.us/img89/8986/img3007ym9.jpg

http://img85.imageshack.us/img85/4417/img3027xm3.jpg

Das weiße Kabel an Pin4 habe ich Testweise angelötet... Hat aber bei den 
verschiedensten Pins nichts gebracht. Muss ich  irgendwo eine Verbindung 
trennen? weil PAL Modus = Pin4 auf Masse. Aber wo? Und dann müsste PIN4 
auf +5V?

Danke

Gruß

Werner

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jonnyknox wrote:
> Hallo zusammen, ich bin hier neu und habe Probleme mit dem Joytech 7"
> TFT für die XBOX...
>
> Meine BOX läuft zwecks HD-Ready auf NTSC. Das Display ist aber ein
> PAL... Jetzt ist das Bild schwarz-weiß und läuft von oben nach unten
> durch...
>
> Kann ich das Teil auf NTSC umlöten?

Nein. Wenn du das TFT auf NTSC stellst, wird das Bild zwar stabil 
stehen, aber immer noch Schwarzweiß sein, da der Dekoder auf der 
Zusatzplatine eine PAL->RGB Dekoder ist, und kein NTSC->RGB Dekoder.

Autor: jonnyknox (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist nicht schlimm, wenn es s/w ist... Es soll nur nicht 
durch-scrollen. Kannst du mir zeigen, wo ich was umlöten muss, damit das 
Bild ruhig bleibt?

Danke

Gruß

Werner

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
5V gibt es nirgends am TFT, höchstens auf der PAL->RGB Platine. An dem 
7805 kann man die 5V abgreifen. Pin 4 vom TFT muss auf der anderen 
Adapterplatine an der das TFT angeschlossen ist, von GND getrennt 
werden, und mit den 5V verbunden werden.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab grade zufällig gesehen, dass die TFT's wieder bei Ebay angeboten
werden :

http://search.ebay.de/search/search.dll?sofocus=bs...

Autor: Jakob (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat  jemand dieses tft  an vga angeschlosen? Wird bei joytech tft   für 
Xbox  eingebaut aber belegung ist anders als sharp tft.

Autor: Jakob (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datenblatt für diesen chip  kann ich auch nicht finden.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Platine sieht ja übel aus.
Kann es sein, dass die Platine garnicht zu dem eigentlichen TFT gehört ?
Welche Bezeichnung hat denn das eigentliche TFT Panel ?

Autor: Jakob (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal die platine  abgeschraubt  und stand  auf panel 
NML75-9221-111

Autor: Jakob (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist die  platine

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu findet google rein garnichts, was sehr auf irgendwas seltenes, 
kundenspezifisches hindeuted.

Autor: Jakob (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist der zweite chip

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dem IC nach, scheint das TFT direkt ein Composite bzw. SVideo Signal zu 
verarbeiten. Also VGA nicht ohne weiteres möglich.

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jakob wrote:
> Ich habe mal die platine  abgeschraubt  und stand  auf panel
> NML75-9221-111

Das ist die Bezeichnung der Hintergrundbeleuchtung. "HBL-0131" scheint 
der passende Inverter zu sein.

Gruß,
Magnetus

Autor: Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
01 +12v VBL +12V Backlight
02 +12v VBL +12V Backlight
03 GND2 GND Backlight
04 GND2 GND Backlight
05 VIN -- POSITIVE VOLTAGE +12V
06 GND1
07 VBS -- COMPOSTE Signal Seperator   J9 rot
08 VR1 -- RED        j9 blau
09 VG1 -- GREEN        j9 grün
10 VB1 -- BLUE        j9 gelb
11 GND1 -- GND
12           j12 gelb
13          j12 rot
14 VR2 --RED 2        j12 weiß
15 VG2 -- GREEN 2      j12 blau
16 VB2 -- BLUE 2            j12 grün
17 GND1 -- GND
18 SELECTION FROM TWO INPUTS
19 GND1 -- GND
20 GND1 -- GND
21 POSITIVE VOLTAGE +5V
22 nicht beschaltet
23 nicht beschaltet
24 BRT -- BRIGHT ADJUST

ich habe versucht so weit zu abgleichen  mit dem sharp display
j9 weiß ist der kabel  rechts oben direkt auf die platine draufgelötet.

Im moment weiss ich nicht mehr was ich weiter machen soll um weiter zu 
kommen.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eines verstehe ich nicht: Wenn das ein anderes TFT ist, wiso vergleichst 
du dann die Belegung mit dem Sharp TFT ?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur so nebenbei, seit einiger Zeit gibts kleine 2,5 Zoll TFTs für um die
15 Euro bei diversen Händlern. z.B.

Ebay-Artikel Nr. 290220432838

Ist ein Joystick mit eingebautem TFT. Werd mir demnächst mal eins 
bestellen, und berichten.

Autor: Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vergleiche  weil die ansteuerungsplatine  gleich ist  wie  mit 
sharp  display.

Autor: Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, ich verstehe. Wie gesagt: Das Display ist auf PAL/NTSC ausgelegt, es 
wird also 234 oder 240 Zeilen Auflösung haben. An VGA kann man es daher 
nicht anschließen.

Autor: Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das es kein gutes bild gibt weis ich. Schlieslich  ich will nur für 
GrafTFT  es benutzen. Und viele  benutzen es auch. 
http://www.vdr-portal.de/board/thread.php?threadid... 
Nur im vdr-portal  antwortet niemand.An meinem VDR ist nur VGA  noch 
frei. Mich intressiert wo bei diesem display  sind die 2 anschlüsse.
1 HSY -- HORIZONTAL SYNC (VGA13)
2 VSY -- VERTICAL SYNC (VGA14)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt nicht nur kein gutes Bild, sondern garkeines. Zumindest ist das 
beim Sharp TFT und bei den anderen PAL/NTSC TFTs so. Dadurch, dass das 
IC intern Zähler für Horizontal/Vertikal hat, schaltet es auf den 
internen Oszillator um, wenn die Sync Signale zu weit von den üblichen 
Frequenzen abweichen.

Autor: Thomas H. (merlin63)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo andreas

so ein freudenstab hatte ich mir auch schon zugelegt, hatte aber noch 
nicht die gelegenheit mir das etwas näher anzuschauen. eine belegung des 
ps2 steckers habe ich leider nicht, denn darüber sollte sich doch was 
machen lassen oder?
na mal sehen was du so findest.

LG thomas

Autor: Thomas H. (merlin63)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi leute

da habe ich aber was gefunden......na andreas.....das wäre doch mal was 
für unseren propeller :-))

Ebay-Artikel Nr. 160231139020

LG thomas

Autor: Michi Müller (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe so einen LCD schon was länger.

Man kann ihn sehr gut als Mini-Monitor benutzen. Für mehr wohl auch 
nicht, so klein wie der ist.

Ich habe damals mal den C64-DTV und danach eine Kamera dran 
angeschlossen.
Geht ganz einfach mit Video-Eingang

Autor: Michi Müller (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch mit Kamera.

Autor: Thomas H. (merlin63)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo michael

na das ist doch schon was. an welche pins bist du denn mit dem fbas 
gegangen?

gruß thomas

Autor: Michi Müller (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Puh, da das ganze über ein Jahr her ist, kann ich dir die genaue 
Belegung gar nicht mehr sagen.
Für die ersten Tests hatte ich es damals am Kabel des Controllers 
angeschlossen (siehe Bild unten rechts). Da gab es die Anschlüsse für 
Video und Audio. Nachher hab ich die Kabel direkt an die Platine 
angelötet.

Autor: Michael (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Habe mir einen LQ070T5BG01 gekauft dieser diente vorher als 
Fernsehempfänger mit Wiedergabe auf ihm sind die Chips IR3Y26A 
(Schematisches Zeichnung im Anhang ) leider kein Datenblatt. und LZ9GJ16 
verbaut. Und ein paar Controller für den Fernsehempfang.
Nun hab ich das problem ich weiss nicht genau wie ich dem abbgebildeten 
controller das Rgb zu kommen lassen kann bzw das Composite Sync Signal. 
In eurem Forum sind schon gute Anfänge dazu ich weiss auch den Pixeltakt 
usw nicht.Hoffe ihr konnt mir da weiter helfen Gruß Michael

Autor: Stefan P. (form)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand das 5,6 Zoll Display schon am SCART Anschluss zum Laufen 
bekommen? (RGB + Sync). Ich hab den FBAS Kanal als Sync benutzt, was 
allerdings nicht ganz klappt (Das Bild rollt ständig hoch/runter).

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan P. wrote:
> Hat jemand das 5,6 Zoll Display schon am SCART Anschluss zum Laufen
> bekommen? (RGB + Sync).

Ja.

> Ich hab den FBAS Kanal als Sync benutzt, was
> allerdings nicht ganz klappt (Das Bild rollt ständig hoch/runter).

Fehlendes Sync Signal oder NTSC/PAL vertauscht?

Autor: Stefan P. (form)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte vergessen den NTSC/PAL Selektor auf Masse zu ziehen. Danke :-)

Autor: smiler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

da es die ja die TFTs grade wieder günstig gibt, habe mich mal ein wenig 
durch den Thread gewühlt.
Kann ich nun, analog zum dem 4"TFT in dem anderen Thread oder auch bei 
jedem beliebigem derartigen Panel, es in S/W benutzen, wenn man sync+rgb 
zusammenlegt?

Wie hat es Michi Müller geschafft, nur per FBAS-Cam das gute Stück in 
Farbe angesteuert zu kriegen? Warum geht das per FBAS denn nicht direkt 
über die A/V-Platine die nach RGB wandelt, ich dachte, dass das 
sync-Signal da schon drauf ist!?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
smiler wrote:

> Kann ich nun, analog zum dem 4"TFT in dem anderen Thread oder auch bei
> jedem beliebigem derartigen Panel, es in S/W benutzen, wenn man sync+rgb
> zusammenlegt?

Ja. Das ist aber garnicht notwendig.

> Wie hat es Michi Müller geschafft, nur per FBAS-Cam das gute Stück in
> Farbe angesteuert zu kriegen?

Keine Ahnung, das ist aber ein anderes Display, nicht das 5,6" Modul.

> Warum geht das per FBAS denn nicht direkt
> über die A/V-Platine die nach RGB wandelt, ich dachte, dass das
> sync-Signal da schon drauf ist!?

Ich verstehe nicht ganz was du meinst. Dieses Modul kann FBAS direkt 
verarbeiten.

Autor: smiler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, das erklärt einiges wenn es 2 verschiedene sind, ich wunderte mich 
schon ;-)

Autor: Michi Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie hat es Michi Müller geschafft, nur per FBAS-Cam das gute Stück in
> Farbe angesteuert zu kriegen?

Ja, Benedikt hat recht, das ist ein 2,5" LCD aus einem PS2-Controller 
mit integriertem  Monitor, der hat mit dem 5,6" LCD nix zu tun.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.