mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik JTAG - Clock / Anschluss


Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ich arbeite mit dem Dragon und einem ATmega 169.

Ich habe ein Problem mit der JTAG Schnittstelle. Am Wochenende versuchte 
ich diese in Betrieb zu nehmen. Was anfangs auch funktionierte.

Der Grund, warum ich JTAG verwende liegt darin, das ich mich ausgesperrt 
habe (SPI Verfused). Ich wollte also den SPI wieder enablen. Habe dabei 
auch keine Fehlermeldung bekommen. Als ich jedoch danach die SPI testen 
wollte, funktionierte diese nicht. Ebenso der JTAG. Das ich das JTAG 
disabled habe, halte ich zwar nicht für ausgeschlossen, aber relativ 
unwahrscheinlich, das ich darauf extra geachtet habe (wobei ich 
mittlerweile schon an mir selbst zweifel...).

Was schon eher der Fall sein könnte wäre, das ich die Falsche 
Taktfrequenz eingestellt habe. Nach meinen Informationen ist aber genau 
das bei JTAT nicht schlimm, da diese Schnittstelle Ihren eigenen Takt 
hat, sehe ich das richtig?

Außerdem habe ich Probleme mit dem HV / PP Programming. Ich kann zwar 
die Informationen vom Controller ohne Fehlermeldung auslesen, aber wenn 
ich FUSE Bits ändern möchte (programmieren) dann bekomme ich eine 
Fehlermeldung mit dem Lösungsvorschlag, ich solle doch prüfen, ob die 
Boardspannung genau zwischen 4.5 und 5 Volt liegt. Das liegt aber auch 
an. Kann es sein, da der Dragon seine 12 V selbst erzeugt, das die 
Spannung beim programmieren zusammenbricht? Ich habe den 
Programmieradapter an meinem Laptop dran. Aber auch mit einem 
spannungsversorgtem HUB funktioniert es nicht besser.

Hat von Euch jemand einen Rat? Die Anschlüsse der JTAG (und des HV / PP) 
müssten passen. Ich habe via Durchgangsprüfer gemessen, ob der 
Programmer richtig angeschlossen ist.


Gruß Christian

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Christian

> Was schon eher der Fall sein könnte wäre, das ich die Falsche
> Taktfrequenz eingestellt habe. Nach meinen Informationen ist aber genau
> das bei JTAT nicht schlimm, da diese Schnittstelle Ihren eigenen Takt
> hat, sehe ich das richtig?

Die JTAG TCK ist für die JTAG Kommunikation zuständig und soll max. 1/4 
der Taktfrequenz des Target AVR betragen. Ich lese das so, dass der 
Target AVR an sich lauffähig sein muss, d.h. mit der richtigen Clock 
betrieben werden muss. Manche JTAG-Adapter können eine externe 
Rescue-Clock bereitstellen (z.B. Evertool)

Du kannst ja die Fuses noch lesen: Wie ist denn der Zustand aller Fuses 
"im Klartext"?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.