mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf IPN Brainpower GmbH


Autor: Fallout-Boy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

hat einer von euch schon mal bei der Firma gearbeitet und kann mir die 
Erfahrungen mit denen mal mitteilen?

Scheint mir auf den ersten Blick eine Vermittlungsfirma zu sein, d.h. 
nach dem Vorstellungsgespräch gehts sofort ab zum Kunden.

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brainpower hört sich auf jedenfall nicht nach einem Industrieunternehmen 
an

Autor: Fallout-Boy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, hört sich nach einem Unternehmen an, dass mit Köpfen Geld macht.

Autor: 1. Rahul nach Moiré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Genau, hört sich nach einem Unternehmen an, dass mit
>Köpfen Geld macht.

Ich stelle es mir schwierig vor, ohne Köpfe Geld zu machen. Ich meine, 
ein Industrieunternehmen ohne Mitarbeiter wäre dann doch eher eine 
Farce.

Autor: Waldemar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich habe leider nicht so gute Erfahrungen mit IPN Brainpower. Das 
betrifft aber nur das Bewerbungsverfahren.
Sie melden sich sehr schnell. Das ist ja eigentlich sehr positiv. Dann 
werden überall in Deutschland Vorstellungsgespräche vereinbart. In 
Nürnberg, München, ... egal wo man her kommt. Ich hatte das Gefühl. dass 
die angebotenen Stellenangebote nicht passend für mich waren.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hole den Beitrag mal nach oben.

Hat jemand Erfahrungen mit IPN Brainpower GmbH?

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IPN Brainpower ist eine Personaldienstleistungsfirma, die vorallem im 
Nürnberger Raum aktiv ist. Hauptkunde ist Areva NP in Erlangen und die 
Siemens AG  im Raum Nürnberg.

Kann man getrost zu den besseren Personaldienstleister zählen, weil sie 
es sich nicht leisten können ihre Kunden mit "billig" Personal 
abzuspeisen.

Die Bezahlung ist abhänig von der Berufserfahrung und der Qualifikation.
Tarif ist BZA, wozu aber auch noch eine übertraifliche Zulage kommt.
Damit ist man noch nicht so schlecht im Vergleich zu der ehrer 
unterdurchschnittlichen Bezahlung im Mittelstand der Region Nürnberg.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte mal Kontakt zur Fa. IPN Brainpower in Berlin, die suchten dort 
sehr kurzfristig für Siemens.
Genaueres über den Job konnte die mir nicht sagen, nur sehr wenige 
Eckdaten, sollte aber innerhalb von 2 Tagen vorbeikommen (Wohne über 
500km von Berlin entfernt.
Zeitgleich habe ich einen etwas ortsnäheren Job angenommen.

Gehaltsmäßig scheint das, nach Gesprächen, aber keine Billigbude zu 
sein.

@Wolfgang Marx
Woher stammt das Wissen? Erfahrung mit der Firma oder sogar 
(Ex-)Mitarbeiter?

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:

> @Wolfgang Marx
> Woher stammt das Wissen? Erfahrung mit der Firma oder sogar
> (Ex-)Mitarbeiter?

Genau

Autor: Joe L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja hatte Kollegen von IPN die die selbe Arbeit machen wie bei Siemens 
nur halt billiger und können einfach gekündigt werden.

Autor: Joe L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: es ist halt ein Personaldienstleister, ein relativ bis sehr guter 
aber immer noch ein Personaldienstleister (Zuhälter)

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe L. schrieb:
> machen wie bei Siemens


Man muß aber  sehen, dass Siemens eigene Firmen in GmbH-Form (z.B. 
Power-Controll) hat, die zum Ziel haben einfacher Personal abbauen zu 
können ohne groß im Großkonzern Ersatzarbeitsplätze anbieten zu müssen!

Autor: ikarus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang Marx schrieb:
> IPN Brainpower ist eine Personaldienstleistungsfirma, die vorallem im
> Nürnberger Raum aktiv ist. Hauptkunde ist Areva NP in Erlangen und die
> Siemens AG  im Raum Nürnberg.
Und noch viele mehr:
http://www.ipn-nbg.de/de/Kunden/Geschaeftspartner.php

Waldemar schrieb:
> In
> Nürnberg, München, ... egal wo man her kommt. Ich hatte das Gefühl. dass
> die angebotenen Stellenangebote nicht passend für mich waren.
Ähm, als ich da mal vorstellig war, hat man mir die 
Stellenausschreibungen vorher zugeschickt und dann habe ich entschieden 
was passt und was nicht.

Ich hatte zwei Gespräche, lief gut, aber ein anderer war schneller. 
Ansonsten sind sie halt Vermittler, alles ist immer toll, immer 
glänzende Aussichten, usw. usf.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zahlt IPN Brainpower die Reisekosten für das Vorstellungsgespräch?

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Zahlt IPN Brainpower die Reisekosten für das Vorstellungsgespräch?
Also wenn du ein Einladungsschreiben hast, dann sollten dir die 
Reisekosten erstattet werden. Ruf an oder besser E-mail mit der Frage 
nach den Reisekostenerstattung.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte heute mal wieder ein Gespräch mit einer Leihbude. Sie wollten 
mich gleich zum Vorstellungsgespräch einladen, und hatten auch schon den 
Termin. Jetzt stellte ich die Gegenfrage, ob sie denn überhaupt wüßten, 
wie weit ich anreisen müßte. Nämlich 700km. Die Mitarbeiterin holte 
etwas tief Luft, während dessen machte ich aber auch schon den 
Gegenvorschlag eines Telefoninterviews anstatt einer zweitägigen Reise. 
Ich lasse mich überraschen, wie immer...

Autor: Nutzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ja, ich habe schon mal über die IPN gearbeitet und muss erlich sagen das
ich ein sehr schlechte Erfahrung hatte.

Man bekommt sehr wenig an Urlaubs und Weinachtsgeld in vergleich zu die
Kollegen die Direkt angestellt sind und das Gehalt ist auch niedriger.
Leider wird das Gehalt auch für eine Lange zeit nicht angepasst.

Die nutzen man aus und kündigen so schnell sobald deren Arbeitgeber ein
Vertragsverlängerung nicht vorliegt.

Ich werde euch emphelen fern von diese ausnutzer zu halten.

LG.

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nutzer schrieb:
> Hallo,
>
> Ja, ich habe schon mal über die IPN gearbeitet und muss erlich sagen das
> ich ein sehr schlechte Erfahrung hatte.
Haben sie dich ausgepeitsch?
> Man bekommt sehr wenig an Urlaubs und Weinachtsgeld in vergleich zu die
> Kollegen die Direkt angestellt sind und das Gehalt ist auch niedriger.
Ach, nur so kannste ja über DL bei einen Kunden anfangen.
> Leider wird das Gehalt auch für eine Lange zeit nicht angepasst.
Hmm, da hättest mich mal fragen soll, ich hätte da ein paar Tipps für 
dich gehabt.
> Die nutzen man aus und kündigen so schnell sobald deren Arbeitgeber ein
> Vertragsverlängerung nicht vorliegt.
Also, gibt wahrscheinlich keine Firma die die Leute (ohne Arbeit zu 
haben) weiterbeschäfftigt.
>
> Ich werde euch emphelen fern von diese ausnutzer zu halten.
Ausnutzer?
Die tun das, was Joschka und Gerd  von 1998 bis 2005 an Spielräumen 
geschaffen haben. Bei der nächsten Wahl halt mal bedenken, was so nette 
"Multikulti"-Parteien alles schon den Arbeitnehmern in D-land beschert 
haben!
> LG.

Denk mal nach!

Autor: Dipl Ing ( FH ) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.ipn-gruppe.com

Nicht einmal die Webseite ist erreicbar ..

Vermutlich eine sogenannte Leihfirma der übelsten sorte ..

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl Ing ( FH ) schrieb:
> www.ipn-gruppe.com
>
> Nicht einmal die Webseite ist erreicbar ..
Ich bin auf die Seite gekommen.
> Vermutlich eine sogenannte Leihfirma der übelsten sorte ..
Def. besser als Brunel, Ferchau, Euro_engineering ... .!

Ich bin ja eh der Meinung, dass die Großen DL für die Verliehenen im 
Fall der Fälle zu den mittelgroßen DL die schlechtere Wahl sind.

Autor: Dipl Ing ( FH ) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> www.ipn-gruppe.com

>> Nicht einmal die Webseite ist erreicbar ..
> Ich bin auf die Seite gekommen.

Jetzt habe ich es auch geschafft ..


>> Vermutlich eine sogenannte Leihfirma der übelsten sorte ..
> Def. besser als Brunel, Ferchau, Euro_engineering ... .!

Weiss nicht angeblich haben sie 387 offene Stellen , wie viele davon 
wohl real existieeren , vielleicht 30-40 ??

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl Ing ( FH ) schrieb:
> Weiss nicht angeblich haben sie 387 offene Stellen , wie viele davon
> wohl real existieeren , vielleicht 30-40 ??

Bei Brunel&Co kannste davon ausgehen, das die über Stellenanzeigen 
Profile fischen wollen. Di Mittelständler die als Ing.-Dienstleister 
tätig sind, sind die Stellen auch auf den Page der Entleiherfirmen zu 
finden.
Also real sind die Stellen, ob die Firmen aber "händeringend" jeden 
Heiko oder Meike nehmen, steht auf einem anderen Blatt.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl Ing ( FH ) schrieb:
> Weiss nicht angeblich haben sie 387 offene Stellen , wie viele davon
> wohl real existieeren , vielleicht 30-40 ??

Wenn eine Leihbude / Ingenieurdienstleister 387 offene Stellen hat, so 
sind das 387 offene Stellen, die auch von anderen Leihbuden / 
Ingenieurdienstleister versucht werden zu besetzen.

Das ist keine böse Absicht der Leihbuden, das gibt der Markt her, egal 
ob Brainpower, Brunel, Ferchau oder Murks Engineering GmbH&Co.KG.

Und wenn ich mich bei Brainpower, Brunel, Ferchau UND Murks Engineering 
GmbH&Co.KG. bewerbe, bekomme ich sicher auch die Stelle, denn der 
billigste bekommt den Zuschlag!

Ferchau bietet einem vielleicht 45k€/a,
Brunel dann 42k€a
Brainpower 38k€/a und den Zuschlag erhält
Murks&Co. der einen dann für 35k€/a unter Verrag nehmen will.

Autor: Zocker_26 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Klaus (Gast)
> Datum: 20.12.2010 15:56

> Hat jemand Erfahrungen mit IPN Brainpower GmbH?

Hatte in der Vergangenheit ein paarmal Kontakt mit denen.

Flotte Sprüche, heiße Luft, eine normale Leihbude wie Perschau, Frunel 
und
Europa-Engineering.

Spätestens beim Gehalt war Ende. Meist schon bei der Frage für wen die 
überhaupt suchen.

Wie gesagt, Sprücheklopfer !

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zocker_26 schrieb:
> Flotte Sprüche, heiße Luft, eine normale Leihbude wie Perschau, Frunel
> und
> Europa-Engineering.
Naja, also IPN ist doch schon mal besser als Euro-Engineering.
Und Ferchau und  Brunel schein ja einen Wettlauf im Niveau nach unten 
austragen.

Autor: Zocker_23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und Ferchau und  Brunel schein ja einen Wettlauf im Niveau nach unten
> austragen.

Da muß ich dir eigentlich recht geben !

Autor: Sino85 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Cha-woma M.

kannst du mir ein paar Tipps geben wie ich nach der Probezeit mehr 
verlangen kann. Ich bin bei dieser Firma und muss sagen das die 
einigermaßen i.O ist. von der Bezahlung geht es noch aber Dank dieser 
Firma bin ich als Absolvent in einem großen Unternehmen gelandet.

Beste Grüße

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Step 1
Finde raus wie lange deine Bestellung läuft.
Step 2
Läuft die Bestellung in bälde aus, ruhig bleiben biß die Verlängerung 
erfolgt!
Bist am Anfang einer neuen Bestellungsperiode, dann kannste mit Kündigen 
drohen z.b. weil du eine besser Stelle hast.

so läuft das!

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cha-woma M. schrieb:
> Bist am Anfang einer neuen Bestellungsperiode, dann kannste mit Kündigen
> drohen z.b. weil du eine besser Stelle hast.

Wieso drohen, wenn man was neues hat?
Man sollte nie dem Arbeitgeber drohen.

Sagen, man hat ein attraktiveres Angebot, ob man nicht nachbessern kann.
Falls das nicht zur Zufriedenheit ausfällt, kündigen und die neue Stelle 
annehmen.

Der Arbeitgeber hatte die Chance dich zu halten, so sagt man freundlich 
Tschüss!

Autor: Lasst mich Arzt (ich_bin_durch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> Sagen, man hat ein attraktiveres Angebot, ob man nicht nachbessern kann.
> Falls das nicht zur Zufriedenheit ausfällt, kündigen und die neue Stelle
> annehmen.

Ich denke das war mit drohen gemeint. In letzter Zeit wird alles ganz 
nett und durch die Blume gesagt, so auch die Drohung.

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> Wieso drohen, wenn man was neues hat?
> Man sollte nie dem Arbeitgeber drohen.

Alles ist eine Drohung, gegenüber  Beamten ist das heben (ned den Effe) 
des Zeigefinges von diesen  als Drohung gesehen worden!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.