mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bootloader - OpenOCD - Ecplise - ARM-USB-OCD -0 Nerven mehr


Autor: Tobias Eckhardt (doenges2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich ein ARM-USB-OCD und ein EK Boad von Olimex, im genauen ein 
SAM7-P256.
Nun habe ich auf meinem Rechner OpenOCd, Ecplise und Yatargo 
installiert.
Alles schien zu laufen, die LEDs haben geleucht und schien perfekt. Kurz 
darauf habe ich SAM-BA von Atmel ausprobieren wollen und aus irgend 
einem Grund habe ich dort anscheinend den Bootloader Im Kontroller 
gelöscht.

Das schließe ich daraus, weil sich das EK-Board nicht mehr meldet sobald 
ich es direkt an meinen Rechner anschließe (nichts passiert im Geräte 
Manager!)

Schließe ich über den ARM-USB-OCD das Board an der Rechner an und will 
über Ecplise was draufspielen meldet sich Ecplise mit folgender Meldung:

make -k program
Flash Programming with OpenOCD...
'C:/Programme/openocd-2007re141/bin/'openocd-ftd2xx.exe -f 
'C:/Programme/openocd-2007re141/bin/'at91sam7s256-armusbocd-flash-progra 
m.cfg             # program the onchip FLASH here
Info:    openocd.c:86 main(): Open On-Chip Debugger (2007-04-16 19:30 
CEST)
Error:   jtag.c:1230 jtag_examine_chain(): number of discovered devices 
in JTAG chain (578) doesn't match configuration (1)
make: *** [program] Error -1


Nun stehe ich hier und weiß nicht weiter, außer ein neues Board zu 
bestellen.....muß das wirklich sein?
Vielen Dank schonmal im voraus.

Gruß

Tobias

Autor: Marco L. (lehmi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

muss natürlich nicht sein.... Den Sam-ba kann man nur deaktivieren, 
nicht löschen. Auf der Olimex Seite 
http://olimex.com/dev/SAM-BA%20Notes.htm ist auch ein Hinweis, wie man 
den Bootloader wieder aktiviert. Das erstmal ausprobieren.
Ich hatte mit OpenOCD 141 mal Probleme, vielleicht findet sich da ja ein 
Update. Ansonsten läuft das ohne Probleme

Grüße

lehmi

Autor: Tobias Eckhardt (doenges2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin also nicht alleine!
Diese Testprozedur kann ich mittlerweile im Schlaf und nichts passiert!
Kann es sein das wirklich alles gelöscht habe?
Also das er gar nicht mehr den Bootloader irgendwo stehen hat und somit 
auch nichts mehr zum Schreiben hat?
Bei dem OLIMEX Board muß man doch wirklich nur den TST Pin schließen, 
oder?
Die Pins "PGMEN0, PGMEN1 and PGMEN2" sind doch schon "vorbereitet" für 
die Procedure, richtig? Zumindest verstehe ich so den Text!

Danke

Gruß

Tobi

Autor: Tobias Eckhardt (doenges2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe den Fehler gefunden!
Das Security Bit kann man auch mit händisch löschen, indem man an Pin 55 
3,3 Volt legt!

Danke!

Gruß

Tobi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.