mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Darlington-Transistor


Autor: Da-Winci (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein Darlington-Transistor (BD645) ausgelötet und glaube er ist 
defekt.
Ich bin mir da aber nicht sehr sicher.

Messwerte:

zwischen Basis und Emitter: 0,6V
zwischen Basis und Kollektor: 0,6V
zwischen Emitter und Kollektor: 0,6V
zwischen Emitter und Basis: 1V

Ich messe zwischen Emitter und Basis 1V.
Ist der Transistor jetzt kaputt?

Bitte helft mir

Autor: Da-Winci (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt sich hier niemand mit Darlingtons aus?

Autor: Da-Winci (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt sich hier niemand mit Darlingtons aus?

Autor: hopp hopp zack zack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer so ungeduldig ist bekomm keine Antwort.

Autor: Da-Winci (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bin nicht ungeduldig, hab genug zeit und würde mich über eine 
antwort freuen

Danke im Vorraus

Autor: Vorschlag (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Transistortester, Vergleichsmessung an funktionierendem Bauteil
oder Du baust eine Testschaltung auf!

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da der Transistor noch weitere Bauteile (2 Rs und 1 D) enthält, kann man 
das nicht pauschal beantworten, noch dazu, wo Du die Polarität Deiner 
MessSpannung und den MessStrom nicht angegeben hast.

Es gibt 6 Messwerte, Du hast nur 4 geliefert.

So kaputt schaut er gar nicht aus.

Um die Widerstände weniger in die Messung eizubeziehen, müsste man mit 
mehr Strom (ca.50-100mA) messen.

Was macht der T, welche Schaltung, was ist der Fehler?
Viel Erfolg!

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Miß ihn lieber mit dem Ohmmeter durch. Die Angaben oben nützen nicht 
viel, wenn Du Deine Meßschaltung nicht mitschickst.

MfG Paul

Autor: Branko Golubovic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>zwischen Basis und Emitter: 0,6V
...
>zwischen Emitter und Basis: 1V

??

Autor: Da-Winci (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die Schaltung schon mit den 2 Transistoren und Widerständen 
aufgebaut. Und mit dem Diodentester getestet.

Mir kommen genau die gleichen Werte wie beim Original Bauteil raus.
Außer zwischen Emitter und Basis habe ich 0V.

What´s the problem??

Autor: Da-Winci (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier die Messschaltung mit dem Diodentester

Pfeilspitze = -Pol des Diodentesters
Pfeilanfang = +Pol des Diodentesters

Autor: Da-Winci (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier die Messschaltung die ich diskret aufgebaut habe.

Bei dem Aufbau habe ich mit dem Diodentester zwischen Emitter und Basis 
Overload. Dies müsste also stimmen.

Bei dem Original Bauteil BD645 habe ich aber zwischen Emitter und Basis 
1 Volt.
Ist er nicht kaputt?

Was denkt ihr

Autor: Da-Winci (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es sein dass die internen Widerstände kaputt sind??

Bitte um Hilfe

Autor: Da-Winci (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verursachen vielleicht die internen Widerstände einen Kurzschluss

Autor: Da-Winci (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte um Hilfe

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange beide Diodenstrecken noch unterschiedliche Widerstände in beide 
Richtungen haben, sollte nichts kaputt sein.

Diese Spannungen im Diodentestmodus gelten nur für einen bestimmten 
Vorwiderstand im Multimeter, da sagt nicht soviel aus. Ein 
Transistortester würde eine Stromverstärkung anzeigen, die muß für 
Darlingtons irgendwo über 1000 liegen. Auch dieser Wert ist durch das 
Multimeter irgendwo festgelegt. Eine Vertauschung von Emitter und 
Kollektor bewirkt eine wesentlich geringere Stromverstärkung, so kann 
man die beiden mit einem Multimeter unterscheiden.

Wenn ein Transistor defekt ist, hat er entweder ungefähr Null Ohm oder 
unendlich. Mit den zusätzlichen Widerständen und der Schutzdiode ist das 
vielleicht etwas komplizierter

Autor: UBoot-Stocki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich verstehe die Diskussion nicht.

Wenn Dir jetzt jemand sagt "Das stimmt alles so, der Tr. ist OK" was 
machst Su dann?

Die Zeit an dem Teil rumzumessen lohnt sich doch gar nicht. Du hast ihn 
ausgebaut? Dann schmeiss ihn fort und setze einen Neuen ein, bei dem Du 
sicher bist, dass er geht und setze die Fehlersuche fort ...

Gruß

Andreas

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach doch den Praxistest, statt hier irgendwas mit einem Ohmmeter
zu theoretisieren.

Emitter an -, eine LED mit 470-Ohm-Widerstand vom Kollektor an +12 V.
Von +12 V zur Basis einen 1-MOhm-Widerstand, und die LED sollte an
gehen.  Man kann auch die Finger nehmen. ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.