mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mit MSP430F2013 Daten senden


Autor: Christoph Beyer (beyarea)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich arbeite mich in den MSP430F2013 ein und möchte in meinem ersten 
Programm über SPI die Kontrollregister eines
AD9857 beschreiben. Also will ich jeweils 3 mal 16 Byte an die Adressen 
00h
02h und 04h versenden. Zuvor muss ich jeweils ein Instruction Byte
versenden, damit der AD9857 weiss dass 2Byte an die übermittelte Adresse
geschrieben werden sollen.
Also hab ich eine Sendefunktion geschrieben, in der erst 8 Bit dann 16
gesendet werden sollen. Hab das Senden an Beispielprogrammen orientiert
implementiert. Hab aber das Problem, dass nach beschreiben des
USCNT Registers mit der Bitanzahl dieses Register sich nicht ändert und
das USIIFG nicht gelöscht wird und
somit wohl auch nix gesendet wird.
Die 8 Bit tauchen im USCNT Register nicht auf, der Wert bleibt auf 0.
Also muss irgendwas falsch sein. Hab mein Programm mal angehängt,
vielleicht finden hier ein paar Experten Fehler und könnten mir helfen.

Autor: Christoph Beyer (beyarea)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Ich habe einen Haken in meinem Programm gefunden.
Mit dem von mir benötigten Takt um die 10 MHz macht das Prog im Debugger 
nicht, was es soll. Drossel ich es wie in anderen Beispielen auf 32 kHz 
siehts so aus als klappt alles. Frage nun, kriegt das der Debugger bei 
10 MHz nich dargestellt und es fkt doch oder wie lässt sich das 
erklären? Takte von 10 MHz sind bei serieller Übertragung ja normal. Ich 
will halt meinen Slave noch nicht dranhängen um Fehlerquellen im 
vorhinein zu vermeiden.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin z.Zt. auf der Suche nach meinem Problem bei der Programmierung 
des F2013. Es ist mir nicht möglich das Teil per JTAG zu irgend einer 
Rückantwortzu bewegen. Das EZ430-Teil ist wegen eines Softwareupdates 
auch nicht mehr ansprechbar. Da du ja scheinbar erfolgreich den F2013 
programmierst, meine Frage:

Wie sieht Deine JTAG-Anbindung aus ? Oder programmierst Du per 2-Wire ?
Für einen Tip wäre ich dankbar.

Frank

Autor: Christoph Beyer (beyarea)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich kann dir noch nicht sagen, ob die Programmierung fkt.
Ich habe zunächst den Code gestestet und mir die Signale am Output 
angeschaut, werde aber jetzt die Hardware dranhängen.
Ich verwende kein JTAG sondern SPI Interface(3 wire Input, Output,Clk).
Im Prinzip müsstest du aber deinen Output, Input und Clock vom JTag 
anschließen und mit dem Code ähnlich verfahren.
Gruß
Christoph

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.