mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MSP430 USB Debugger


Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich plane ein uC Board zu entwickeln, das hauptsächlich zum probieren 
und testen gedacht ist! umdas debuggen leicht und komfortabel zu 
gestallten darf jtag natürlich nicht fehlen! es gibt bei olimex zwar 
eine reihe usb jtag adapter, aber die sind recht teuer und nicht direkt 
auf dem board unter zu bringen! meine idee sieht wie folgt aus:

- ftdi ft245bm als usb <--> parallelwandler
- parallel jtag schaltplan von olimex dahinter

soweit die theorie!

bloß was muss ich in den eeprom des ftdi schreiben und wie handelt man 
die strobe signale? im prinzip wäre es ein onboard usb jtag tiny von 
olimex.

da das eine recht naheliegende idee ist wollte ich mal fragen ob sich 
jemand damit auskennt bzw. nen tipp hat!


gruß marcel

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcel wrote:

> - ftdi ft245bm als usb <--> parallelwandler
> - parallel jtag schaltplan von olimex dahinter
>
> soweit die theorie!

Das kann nie und nimmer klappen. Der FT245 ist KEIN Par-Port-Ersatz. Man 
müsste die msp430.dll anpassen, um den im Bit-Bang Modus zu betreiben, 
das ist aber dann vieeeeel langsamer als ein richtiger Par-Port.

Die USB-Debugger haben einen USB <-> Serial Wandler drin, dahinter noch 
einen MSP430 als Protokoll-Prozessor. Der setzt die Befehle die über 
Seriell kommen in JTAG Befehle um.

Wenn, dann müsste man einen FT2232 nehmen, den JTAG-Kanal benutzen und 
die msp430.dll entsprechend selber schreiben. Das scheitert aber am 
nicht verfügbaren Quellcode.

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schade eigentlich!

naja gut dann begrab ich die idee! wäre auch zu schön gewesen wenns 
gehen würde!

trotzdem thx für die schnelle antwort

Autor: Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marcel,

also ich habe einen Msp 430 Usb-stick Ez430-f2013. In der C-Apotheke 
kostet das Ding 30 Euronen, ich denke das ist auch viel billiger zu 
bekommen.
Das Ding enthält USB -> Jtag als Stick; ich führe lediglich Jtag an 
dünnen Leitungen heraus und kann alle Msps benutzen.

Natürlich gibts den sportlichen Ehrgeiz das alles selber zu machen... 
:-)

Gruss Helmut

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Helmut:

An welchen Leitungen des MSP430, der auf dem ez430 ist, liegt denn der 
komplette JTAG an? Ich dachte bisher, das Ding kann nur Spy-Bi-Wire?

Wäre ja mal interessant. Aber geht die Kiste auch mit dem MSPGCC 
zusammen?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Ding enthält USB -> Jtag als Stick; ich führe lediglich Jtag an
> dünnen Leitungen heraus und kann alle Msps benutzen.

Wo greifst Du die Signale ab? Anbei der Schaltplan; die dort oben links 
zu sehenden Testpunkte sind meiner Einschätzung nach das JTAG-Interface 
zum Programmieren des MSP430 im Adapter.

Wäre schön, wenn ich mich dabei irren würde ...

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da irrst du dich leider nicht. Die sind´s definitiv nicht, die sind nur 
zum programmieren des Prozessors.

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also der uC im ez430 macht die umsetzung usb -> spy by wire. das weiß 
ich ganz genau! die sache mir spw ist leider die: es geht nur mit den 
neueren und eher kleinen f20xx cpus! für meine zwecke wären die aber zu 
klein!

aber mal was anderes für nen atmel gibts doch auch freie jtag usb 
debugger (cpu code) gibts das net fürn msp? ich mein wäre doch mal net 
schlecht, oder? vielleicht könnte man den code des protokoll cpus im 
jtag tiny zurücklesen und nutzen?! :)

gruß marcel

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olimex stellt mit dem MSP430-JTAG-Tiny einen recht günstigen 
USB-JTAG-Adapter her, der mit den üblichen Verdächtigen zusammen 
funktioniert (IAR, Rowley und auch mspgcc/gdb).

http://olimex.com/dev/msp-jtag-tiny.html

Zum Grundgedanken des Threadstarters:

Prinzipiell ist es auch möglich, einen Parallelport-JTAG-Adapter an 
einem PC mit USB zu betreiben, nur bedarf es dafür eines speziellen 
Selbstbau-USB-Parallelportadapters
http://www-user.tu-chemnitz.de/~heha/bastelecke/Ru...

Besonders schnell wird die ganze Angelegenheit nicht, und so irrwitzig 
teuer ist der Olimex-Adapter auch nicht, der übrigens auch das 
Spy-Bi-Wire-Protokoll unterstützt.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Ich habe mir mal die Dokumentation des "großen" USB-JTAG-Adapters 
MSP-FET430UIF von TI angesehen (http://www.ti.com/lit/pdf/slau138), in 
der auch ein Schaltplan enthalten ist.

Naja, abgesehen von der recht aufwendigen Beschaltung eben des 
JTAG-Interfaces ähneln sich die beiden. Es ist der gleiche Controller 
verbaut ('F1612) und das gleiche USB-Interface (TUSB3410).

Ob aber durch Nachbilden der Signalaufbereitung (auf Seite 59 der 
Dokumentation) das vollständige JTAG-Interface nutzbar gemacht werden 
kann, müsste man ausprobieren. Verwenden denn beide Adapter dieselbe 
Firmware?

Es wäre schön, wenn "Helmut" sich hier nochmal melden würde.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.