mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle: zwei verschiedene Massepolygone


Autor: Mario M. (mariom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallihallo,

ich bin gerade einen Mega88 am verrouten. Der ADC ist im Einsatz. Nun 
möchte ich die Masse des ADC  (AGND) mit einer separaten Massefläche 
("Analogmasse") ausführen, welche nur an einer Stelle mit der "normalen" 
Massefläche verbunden ist... (Zwecks Trennung von Analog- und 
Digitalmasse).

Nur: Wie führe ich dies in Eagle aus? Ein normales GND-Polygon ist ja 
kein Problem. Doch wie mache ich das mit dem AGND? Was muss ich ans AGND 
hängen, dass ich nachher zwei Polygone routen kann, welche ich nur an 
einer Stelle verbinde...
Wie macht man das am Besten?

Herzlichen Gruss
Mario

Autor: Bastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du erstellst einfach ein Polygon mit dem Namen AGND und ein Polygon mit 
GND. Im Schaltplan kannst du dann noch einen Lötjumper zwischen den 
beiden Leitungen einbauen. Somit kannst du die Verbindungsstelle genau 
platzieren. Außerdem kannst du die Priorität der Polygone noch mit 
'Rank' festlegen.

Autor: Dirk W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mario,

am besten, Du nutzt im Schaltplan zwei verschiedene Massesymbole und 
verbindest diese an einer Stelle durch einen Null-Ohm-Widerstand. Im 
Board wählst Du dann die Funktion "Polygon" und gibst in der 
Befehlszeile den entsprechenden Namen ein (z.B. "AGND" + Return). Damit 
kannst Du ein Polygon mit diesem Namen zeichnen.

Gruss,

Dirk

Autor: Mario M. (mariom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, werde es ausprobieren, vielen Dank!

Gruss

Autor: Mario M. (mariom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Edit: Wie ist das mit dem Lötjumper gemeint?
Am Besten wäre es, die beiden Polygone (sind im gleichen Layer) mittels 
Cu-Leiterbahn zu verbinden... und nicht mit 0 Ohm-Widerständen...

Wie veranlasst man das denn am Besten? :) Die beiden Signale kann ich ja 
nicht einfach verbinden, sonst "verschmelzen" die Polgyone....

Gruss
Mario

Autor: Bastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine unschöne Lösung ist einfach eine Leiterbahn an die 
Verbindungsstelle zu zeichnen. Also zwischen die Pads des 
Null-Ohm-Widerstands. Dann meckert aber sicherlich der DRC (noch nicht 
getestet).

Und mit Lötjumper meine ich auch einen Null-Ohm-Widerstand. Ich hab mir 
nur ein eigenes Teil gebaut, bei dem die Lötpads ein wenig dichter sind 
und ich somit ohne Null-Ohm-Widerstand eine Brücke löten kann.

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und verbindest diese an einer Stelle durch einen Null-Ohm-Widerstand.

Dafür gibt es in der supply-Library der aktuellen Eagle-Version das 
Bauteil GND_GNDA. Die Verbindung zwischen GND und GNDA zeichnet man in 
Layer GND_GNDA (= Layer 53, falls auf Oberseite plaziert, sonst Layer 
54), der automatisch angelegt wird, wenn man dieses Bauteil verwendet. 
Der Leiterplattenhersteller sollte auf diesen Layer aufmerksam gemacht 
werden, wenn man direkt brd-Dateien einschickt. Wenn man selber 
Gerber-Dateien herstellt, hakt man diese Layer im Schritt für die 
Oberseite bzw. Unerseite an. Diese Lösung hat den kleinen Vorteil, das 
es keinen DRC-Fehler gibt.

Autor: Mario M. (mariom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hää, kann ich dieses Bauteil einfach in den Schaltplan einfügen und muss 
es nirgends anschliessen?

Habs jetzt einfach mal reingesetzt. Im Board ist das dann wie ein 
Footprint eines Chip-Widerstandes. Angeschlossen îst nix daran, Layer 53 
bzw. 54 werden nicht erzeugt... wo/wie schliesst man dieses Ding an?
Und wie stellt das Teil eine Brücke dar? Die beiden "Pads" sind ja 
immernoch getrennt??

Gruss und Danke
Mario

Autor: Mario M. (mariom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm komisch...
Die Polygone "GND" und "AGND" verschmelzen im Board... :) Ich mach den 
Nullohmer.. :)

Hää, jetzt komm ich nicht mehr draus!
Obwohl die Netze/Signale verschieden heissen, verschmelzen die beiden 
Polygone im Board.. Sie haben verschiedene Namen... Wieso das denn?

Gruss
Mario

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Füge das GND-GNDA-Symbol aus der Supply-Library in den Schaltplan ein
2. Schliesse GND und GNDA (nicht AGND!) an die CPU an
3. Schliesse GND und GNDA (nicht AGND!) an das GND-GNDA-Symbol an (*)
4. Schalte in die Board-Ansicht um und gib in der Befehlszeile ein:
layer 53<Return>
layer 54<Return>

Danach existieren die Layer tGND_GNDA bzw. bGND_GNDA, die Pads des 
GND_GNDA-Bauteils sind über Airwires angeschlossen und GND und GNDA sind 
auf Layer 53 bzw. 54 verbunden, ohne dass es DRC-Fehler gibt.

(*) GND-GNDA-Symbol im Library-Editor anschauen, um zu sehen, wo die 
Pins liegen: an den Ecken

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeichne in die Kupferfläche ein Sperrfläche für Leiterbahnen die deinen 
AGND-Bereich umschliesst. Nur an der Stelle wo sich beide GND treffen 
bleibt dieser Bereich offen. Beide Signale heissen GND.

Gruß

Manfred

Autor: Mario M. (mariom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Dietmar:

Habe nun genau deine Anweisung befolgt.

Wenn ich nun aber ein "polygon gnda" mache und dies im Board einzeichne, 
wo ich es möchte, dann verschmilzt mir dieses Polygon Gnda mit dem 
Polygon Gnd... Und ich möchte genau die ja isoliert haben.... (bis auf 
eine Stelle)... Das Polygon Gnda wird vom Polygon gnd überdeckt...??

Wie muss man die Polygone malen, damits klappt?

Herzlichen Gruss und Danke

Mario

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie muss man die Polygone malen, damits klappt?

Ich habe die Polygone so gemalt, dass sie sich nicht überlappen (etwa so 
wie im Anhang).

Autor: Mario M. (mariom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja aber das ist doch irgendwie Käse...

Wieso kann Eagle mein Analogmasse-Polygon nicht einfach wie ein Signal 
behandeln und wie eine Leiterbahn rausisolieren?? tsts... :)
Und wie bestimme ich den Isolationsabstand der Polygone? Per Augenmass?? 
... Naja...

Gruss und Danke

Mario

Autor: Mario Hagen (djacme)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wieso kann Eagle mein Analogmasse-Polygon nicht einfach wie ein Signal
>behandeln und wie eine Leiterbahn rausisolieren?? tsts... :)

Daa Stichwort in den polygoneigenschaften dazu heist "rank" wenn der bei 
beiden gliech ist lässt eagle die überlappen. Wenn du die größe des 
wertes veränderst, änderst du die priorität des Polygon. Weitere Details 
stehen in der Hilfe.

Autor: Mario M. (mariom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaaaa, Danke!! Jetzt gehts :)

Supi!

Gruss
Mario

Autor: hax0r (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Post von Dietmar E bringt es auf den Punkt. Das Ganze sieht dann 
fertig so aus wie im angehaengten Bild.

Autor: Bude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man braucht keine separaten GND-Knoten. Alles auf GND und die 
Verbindungsstelle zwischen Analog und Digital durch verschieben der 
Polygongrenzen mit MOVE und SPLIT erzeugen.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder einfach in restrict oder keepout zeichnen. welche ebene genau geht, 
weiß ich nimmer, aber das geht

Autor: M.B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss man eine Verbindung zwischen den Pads vom GND-GNDA - Symbol 
einzeichnen? (auf Layer 1 bzw 16)
Oder passiert das automatisch beim Einfügen des Symbols in Layer 53 bzw 
54?

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eagle ist einfach schön. Ohne Pfusch zum Ziel. Könnte mich gerade wieder 
aufregen (als zahlender Cadsoft-Kunde).

Irgendwie scheint man bei Cadsoft der Meinung zu sein, daß die vor 
hundert Jahren implementierten Datenstrukturen und Algorithmen nicht 
angetastet werden dürfen und stattdessen obendrauf irgendein Pfusch mit 
zusätzlichen Layern gebastelt werden muß, der dann das Risiko mit sich 
bringt, daß es bei dem Fertiger unter den Tisch fällt.

Das mit den "Links" auf eine andere Schaltplanseite ist genau so ein 
endloses Thema.

AGND und GND zu verbinden, ist Tagesgeschäft. Da sollte man sich schon 
etwas besseres einfallen lassen.

Autor: C.L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat sich hier irgendwas getan? Das GND-GNDA Device gibt es seit 5.6.3 
nicht mehr und die Doku schweigt sich dazu natürlich aus.

Autor: Antal 377 (antal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht den hiergegen, so habe ich es bisher auch immer gemacht:

Manfred schrieb:
> Zeichne in die Kupferfläche ein Sperrfläche für Leiterbahnen die deinen
> AGND-Bereich umschliesst. Nur an der Stelle wo sich beide GND treffen
> bleibt dieser Bereich offen. Beide Signale heissen GND.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.