mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Optischen Alarm ans Telefon anbringen!


Autor: Jens P. (megamanxxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nabend

wenn ich zu laut musik höre, dann höre ich mein telefon nich mehr :(
hab nun versucht an den lautsprecher nen transistor transzuhängen 
welcher ein relaissteurt und dieses wiederrum nen stroboblitzer ;)
wenns klingelt, liegen am lautsprecher ca 1,5 VDC oder 70 VAC ...
hab nun kein ozilloskop da ...
wie würdet ihr das machen? wo kann man das am besten dranklemmen?
is nen analoges schnurtelefon ... kann ruhig kaputtgebastelt werden ;)


mfg jens

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sowas gibts für den Preis einer Packung Zigaretten bei Pollin, Perl, 
Bürklin oder Conrad oder wie sie alle heißen fix und fertig zum 
dranstöpseln.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ... kann ruhig kaputtgebastelt werden ;)

Das gilt wohl auch für deine Ohren... Hast du irgendwo einen Satz 
Reserveohren billig bekommen?

Autor: Jens P. (megamanxxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja ... danke^^
hätte ja sein könn ,dass sich sowas billig nachbauen läßt...

mfg

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du nen halbwegs Modernes Telefon hast guck dir mal die Platine an.

Hab vor längerer Zeit etwas ähnliches für meine Mutter gebaut (hört 
nicht mehr sehr gut).
Für den verbauten IC hab ich kein Datenblatt gefunden, aber durch 
einfaches Messen habe ich einen Pin gefunden der über TTL Pegel 
wiedergespiegelt hat ob es klingelt oder nicht.
Das war irgend ein billiges Analog Telefon, ohne Display oder sonstigem 
Schnickschnack.

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anhang fehlt...

Hinweis: wenn du den Anhang definiert hast... bitte **NICHT** auf
         "Vorschau" klicken (sonst geht der Anhang flöten)!

Gruß,
Magnetus

[Edit]
@Andreas Schwarz: verstehe mich bitte nicht falsch, aber wann wird das 
endlich abgestellt?!?
[/Edit]

Autor: Jens P. (megamanxxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
leider kein IC vorhanden....
is schn bissel älter...
hm... blöd :(
is es denn nich möglich über den klingel-lautsprecher nen transistor 
anzusteuern?

mfg

Autor: JÜrgen Grieshofer (Firma: 4CKnowLedge) (psicom) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit ein wenig Glättung müsste das schon funktionieren...

Aber die Handhabung und Dimensionierung von Transistoren als Schalter 
sind geläufig?


lg

Autor: Jens P. (megamanxxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nich so wirklich
wollte nen BC141-10 nehm ...
muss immerhin nen relais antsteuern könn


mfg

Autor: Jochen S. (jochen_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Besorg dir einfach ein altes Analogmodem, die haben einen Pin auf der 
seriellen Seite der nennt sich RI (=RINGINDIKATOR) mit dem lässt sich 
sowas ansteuern.

Autor: Alexander Liebhold (lippi2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn du ein Analogtelefon hast, wird die Rusignalisierung bei POTS 
mit einem Sinussignal 60V und 25 Hz gekennzeichnet. Der eigentliche 
Sprachkanal liegt zwischen 300 und 3,4kHz. Du müsstest jetzt quasi 
hochohmig die Leitung anzapfen und DC-Entkoppeln (DC auf der Leitung für 
Spannungsversorgung Telefon). Anschließend Tiefpassfiltern um nur die 
25Hz zu sehen. Diese dann Gleichrichten und nen Transistor durchsteuern. 
Sollte ja kein Problem sein.

Somit wird der Anruf nur signalisiert, solange das Telefon klingelt und 
nicht wenn du noch telefonierst.

Solltest du so etwas bei ISDN vorhaben, müsstest du den D-Kanal 
auswerten oder den Lautsprecher anzapfen.

Gruß Alexander

Autor: Willi Wacker (williwacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jochen S. wrote:
> Hi,
>
> Besorg dir einfach ein altes Analogmodem, die haben einen Pin auf der
> seriellen Seite der nennt sich RI (=RINGINDIKATOR) mit dem lässt sich
> sowas ansteuern.

Und dann sagst Du Deiner Mutter einfach, wenn die kleine rote Lampe, die 
zweite von links, blinkt, dann klingelt das Telefon.

Spaß beiseite, jetzt wird es wieder ernst:

Wie wärs mit einem 60V-Wechselstrom-Relais direkt angeklemmt, damit 
kannst Du dann evtl. auch 230V schalten und damit eine "richtige" Lampe 
einschalten.

Autor: Jens P. (megamanxxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ah gut danke ;)
hab im keller noch so nen altes rotes telefon ...
kennt wohl noch jeder :)
so ne rote lampe is mir bissel zu mickrig g mein 4V DC relais schaltet 
dann nen stroboblitzer ... yeaaaaah
wenn ich das machen mit dem tiefpassfiltern machen würde, wie wären die 
die ganzen dimensionen der bauteile?
will da nix kaputtmachen,WEIL das alles an meiner fritzbox hängt...

mfg

Autor: Willi Wacker (williwacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab ich wohl etwas blöd formuliert, ich meinte das 60V-Relais an die 
Telefonklingel anschließen.

So ein 60V-Relais sollte doch eigentlich jeder in seinem Fundus haben 
was-bin-ich-heute-wieder-für-ein-schelm.

ODER:

Warum Tiefpass? Spannung (der Telefonklingel) gleichrichten und glätten, 
dann hast Du auch ein schönes Signal

Noch vor ca. 10 Jahren hättest Du massive Probleme mit der Deutschen 
Post bekommen, wenn die das mitgekriegt hätten, so vonwegen unerlaubter 
Eingriff in Fernmeldenetz oder so. Merke: Nicht alles war früher besser.

Autor: Alexander Liebhold (lippi2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich kann man auch an die Klingel gehen. Würde aber trotzdem 
versuchen mit nem OPAmp das ganze Hochohmig abzugreifen und dann kann 
man mit seiner eigenen Spannungsversorgung machen was man will.

Bedenke: Wieviel Strom kann die Fritzbox liefern? Sollte irgendwas 
schief gehen ist die breit.

Autor: Jens P. (megamanxxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke danke
@ fritzbox, ja eben .. das is mein problem
über die fritzbox weiß ich rein garnix, was die elektronik angeht!
was anderes bleibt mir nur ja nun nich übrig!
also den lautsprecher anzapfen, gleichrichten und glätten ...
welche dimensionen müssen die bauteile haben?
denke mal ne einfache diode ... und paar elkos dahinter...

mfg

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>WEIL das alles an meiner fritzbox hängt...

Und schon hat man eine Lampe: An meiner fritzbox blinkt bzw. leuchtet, 
je nach Anschluß (VoIP oder Festnetz) eine LED.
Dieses Leuchten/Blinken kann man mit einem Fototransitor "abzweigen" und 
eine andere Schaltung damit "triggern".
Weiterhin hat meine fritzbox nicht nur einen Telefonanschluß, sondern 
mindestens 2. Da könnte man eine "Zweitklingel" (Modem als 
"Muttersteuerung") anklemmen.
Da die Fritzbox als Telefonanlage gilt (würde ich jetzt einfach mal so 
vermuten), und damit eine Art Isolierstelle zwischen Rosariesen und 
Elektronikbastelei stellt, kann man da "rumspielen", bis das Ding von 
der Wand fällt.
Notfalls muß man einen anderen Vertrag bei seinem ISP abschliessen und 
bekommt dadurch einen weiteren Router...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.