mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik NGW100 Boot-Zeit


Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat jemand von euch stolzen NGW100 Besitzern schon mal die Boot-Zeit 
gemessen. Braucht das einige sekunden, oder länger - und kann man die 
Zeit einfach verkürzen, falls zu lange?

Ich habe auf einer anderen Seite gelesen, dass man etwas warten muss bis 
die "rote LED" leuchtet. Das würde ich mit "gebootet" verbinden, da ichs 
nicht besser weiß.

Grüße
Mario

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
 scrollup 

Autor: Robert S. (razer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab gerade gestoppt :)

Mit dem Orginal Linux und Skripten braucht es 48 Sekunden (SD Karte war 
auch eingesteckt).

Genau, wenn die rote Led leuchtet, hat das Linux fertig gebootet.

Gruß Robert

Autor: Benedikt Sauter (Firma: embedded projects GmbH) (flopper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja wobei der ja scho ewig das Netzwerk einrichtet.
Denke kann man einiges optimieren.


Gruss Bene

Autor: Robert S. (razer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ja das stimmt. Beim Default Skript wird nämlich alles möglich gestartet. 
Unter anderem auch ein FTP Server, Samba, SSH,  DHCP Server (der wartet 
auch auf seine IP, und vergibt auch noch eine). Da kann auf jeden Fall 
noch was rausholen.Je nach dem was man alles braucht....

Gruß Robert

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dank Euch für die Antworten!

Ich bin hauptsächlich wegen dem LCD-Kontroller interessiert, Netzwerk 
brauch ich beispielsweise gar nicht. Mit dem PSP-TFT 
(Play-Station-Portable 480x272) Display steht ein günstiges Display zur 
Verfügung. Link wo das beschrieben ist kann ich reinstellen wenn 
interesse besteht.

D.h. wenn man das ganze Netzwerk-zeugs abschaltet sollte sich die 
Boot-zeit erheblich reduzieren lassen. Ich würde max. 5 Sekunden 
brauchen, glaubt Ihr dass das drin ist - so vom Gefühl her und den 
Terminal-ausgaben.

Mario

Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab da mal ne Frage zum NGW Linux und zwar bootet mein NGW100 nicht 
mehr, bringt CRC Checksumerror nachdem der u-boot linux aufrufen will. 
Kann ich das auch ohne MKII fixen (per SD oder RS232) oder muss ich da 
das System neu aufspielen? Hat da jemand nen Tip für mich wie ichs 
wieder zum Laufen bekomme?
Ach so, den u-boot von SD-Karte Starten hab ich hinbekommen, hat aber 
keine Änderung gebracht, daher denke ich der Boot ist OK, das Linux 
nicht.

Autor: Karl-j. B. (_matrixman_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi solange dein U-Boot noch geht hast du glück gehabt ;)

Du musst eigentlich nur ein neues Linux Image draufspielen.


http://www.wiki.elektronik-projekt.de/w/index.php/U-Boot

Da kannst du mal lesen

@Mario geb mal den Link - Natürlich wollen wir das sehen :)


(Ich hab mal von Analog den D/A Wandler als Sample bestellt (und schon 
vor einer weile auch bekommen) - Schaltplan hab ich auch gemacht. Die 
Platine muss man nur neben dem NGW einstecken und hat dann n VGA 
Anschluss - Habs aber noch nicht getestet obs geht und ich weiß auch 
nicht ob ich da am Linux was ändern muss oder ob das schon alles 
eingestellt ist.)

Autor: Robert S. (razer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Karl-j: Ich wäre an deiner Platine Interessiert. Könntest du den 
Schaltplan und Layout mal reinstellen?

Danke im Voraus
Gruß Robert

Autor: Karl-j. B. (_matrixman_)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for 1.GIF
    1.GIF
    32,6 KB, 1141 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte schön

Eagle Files kommen sofort...

(Wie gesagt ist die Platine allerdings noch nicht getestet!)

Autor: Karl-j. B. (_matrixman_)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hier die Eagle Files.

Den D/A Wandler bekommt man bei Analog als Sample.


(Denkt ihr es wäre möglich mit der Rechenleistung des AVR32 (evt 
übertaktet) eine art Workstation zu bauen an der man einfache Programme 
wie Musik, im Internet surfen evt Openoffice auszuführen? Ich mein 
früher hatte man auch Rechner mit 100MHz und konnte super damit arbeiten 
dann müsste es doch nur mal theoretisch gesehen damit auch gehen können 
zumal der AVR32 schon mächtig Rechenleistung bringt.

(Soll jetzt nur mal theoretisch heißen. Das umzusetzten wäre sehr sehr 
viel Arbeit)

Aber ich mein n Notebook mit zwei - drei solcher CPUs würde sehr lange 
laufen ;)

Ach wegen Linux Image aufspielen: Da findest du auch noch Sachen 
darüber: avr32linux.org (falls nicht schon bekannt)

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Karl-j. B.: Sorry, hab erst jetzt wieder gesehen das sich noch was 
getan hat. Das Projket findest Du hier:

http://dma.elektroda.net/projects/ngw100_ext_lcd/n...

Das Display gibts by www.sparkfun.con oder bei www.gumstix.com.
(Sharp & Samsung als Hersteller)


Mario

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.