mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Würfel aus Widerständen


Autor: flashbanger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Hab mal ne Frage an euch bei der ich nicht weiter komme.
Also gegeben ist ein Würfel (aus draht) wo bei jede Kante einen 
Widerstand besitzt. (Bild entweder im Anhang oder hier: 
http://img515.imageshack.us/img515/7413/wuerfeldf0.gif)

Jeder Widerstand  ist 100ohm groß. Nun soll ausgerechnet werden, was 
angezeigt wird, wenn man an den Punkten (+) und (GND) ein Messgerät 
anschließt und den Widerstand messen will.

Hat jemand ne Ahnung wie man das am einfachsten hin bekommt ?

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach ein 2-dimensionales Widerstandsnetzwerk daraus und rechne dir den 
Gesamtwiderstand aus.

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zeichne es zweidimensional um, dann geht es einfacher!

Autor: MicroMann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal nur kurz drüber gesehen. Bei dem Bild fällt mir spontan die 
Stern - Dreieck Umwandlung ein.

Autor: zett (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Robin Tönniges (rotoe) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde hier wird dass PERFEKT erklärt: http://www.hcrs.at/RCUB.HTM

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab damit damals meinen Ausbilder geärgert, der kannte den zum Glück 
noch nicht.

Allerdings war der der Meinung, dass der Würfel 13 Kanten hat... o.O

Autor: spaget.i. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich kann dir auf jeden fall davon abraten das ganze über die 
stern-dreieck-transformation zu lösen. ich hab es mal gemacht, aber der 
rechen-aufwand der dahinter steckt ist enorm. die formeln werden ewig 
lang und unübersichtlich, so dass fehler vorprogrammiert sind. ich hab 3 
tage lang umgeformt und fehler gesucht und hatte einen lösungsweg von 
etwas mehr als 10 dinA4 seiten.
Dieses Rätsel ist am besten durch genaues hinsehen zu lösen. einige 
widerstände haben an den beiden anschlüssen gleiche spannungspotentiale, 
somit fließt durch sie kein strom und sie können aus der betrachtung 
ausgeschlossen werden. ist ein bisschen kniffelig, geht aber...
mfg

Autor: Ingo Elsen (ogni42)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst das Problem wesentlich (!) vereinfachen, wenn Du die Punkte 
gleichen Potenzials identifizierst. Die kannst Du durch einen 
Kurzschluss verbinden.

EDIT: Das funktioniert in Deinem Fall besonders einfach, weil die 
Widerstände alle 100 Ohm groß sind.

Autor: hallo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also von stern-dreieck würd ich auch abraten!

bei einem "runden" Wert wie 100öhmer kann man das ganze sogar ohne 
Taschenrechner im Kopf überschlagen wenn man es auf ein Blatt papier 
zeichnet!

Das sind einfach nur gemsichte parallel und Reihenschaltungen von 
Widerstanden!

Autor: hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.