mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Einstellbarer Schmitt-Trigger als SOIC


Autor: Fred Bbb (fred_bb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jungs

Ich suche gerade einen einstellbaren Schmitt-Trigger, der möglichst in 
einem SOIC Gehäuse ist.

Ich möchte eine Kurve auswerten, der Ausgang soll bei ca. 3 V 
Eingangsspannung angehen und bei ca. 2 V Eingangspannung wieder aus. Die 
Grenzen sollen durch zwei Potis einstellbar sein.

Gibt es einen IC, mit dem ich das einfach realisieren kann oder muss ich 
mehrere OPs nehmen?

Gruß, Fred

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Stichwort heisst hier "Komparator", mit Beschaltung für die 
gewünschte Hysterese.

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab da mal was namens Fensterdiskriminator. Must mal suchen.

MW

Autor: Fred Bbb (fred_bb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Fensterdiskriminator macht genau das Gegenteil. Vielleicht könnte 
ich einen benutzen und das Ausgangssignal invertieren.

Ich benötige eher einen Präzisions-Schmitt-Trigger. Den kann man aus 
zwei Komparatoren und zwei Nands aufbauen.

Gibt es so etwas als IC?

Fred

Autor: Fred Bbb (fred_bb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe den NE521/522 gefunden. Doch gibt es den nicht bei Farnell und 
schon gar nicht als SMD. Kennt jemand eine Alternative?

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lm311 , smd, 14ct bei reichelt

Autor: Snt Opfer (snt-opfer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder mal den LMC555 ansehen, der hat den präzisions Schmitttrigger an 
board.
Eventuell passen die Schaltschwellen.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Potis nicht die Schwellen vorgeben müssen, sondern die mittlere 
Schaltschwelle und Hysterese, dann geht es mit der normalen 
Schmitt-Trigger-Schaltung

Autor: Fred Bbb (fred_bb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der LM311 ist ja nur ein einzelner OP, da könnte ich auch einen 
dual-Komparator und ein Dual-Nand nehmen.

Ich benötige auf jeden Fall unabhängig einstellbare Schaltschwellen.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der klassische Fensterdiskriminator TCA965, leider nur in DIL:
http://www.alldatasheet.com/datasheet-pdf/pdf/4580...
hat auch eine Applikation mit getrennt einstellbaren Schwellen

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Schaltschwellen zwingend unabhängig voneinander einstellbar 
sein müssen, dann wird der Aufwand entsprechend grösser. Da kann es auch 
darauf ankommen, wie schnell der sein muss, denn u.U. ist dann ein 
8pin-µC mit ADC die kleinste aber eben nicht die schnellste Variante.

Was du nicht benötigst: fertige Schmitt-Trigger. Sondern zwei normale 
Komparatoren, wie präzise musst du selber wissen, deren Ausgänge mit 
einem RS-Flipflop kombiniert werden. Das RS-FF kannst du dann mit 2 
NANDs machen, sollte sich aber auch mit dem Restbestand eines 4fach 
Komparators erledigen lassen.

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
manno, dann nimm nen lm393 ...so!

Autor: Harald Reiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwar ist schon der 24.01.2009, aber gerade heute war ich auch auf der 
Suche nach dem NE521 und zum selben Zweck: einen Präzisionstrigger zu 
bauen - als möglichst genauer Schwellwertschalter in einer Elektronik, 
die dem Fahrer beim Rennen das so ablenkende wie mühsame Ablesen des 
Öltemperaturmeßinstruments erspart und stattdessen für die Bereiche bis 
zu 85 °C, dann von 85 - 130 °C und schließlich über 130 °C jeweils eine 
gelbe, eine grüne und eine rote LED aufleuchten läßt.
Im Conrad-Geschäft hatte man den NE521 nicht. Ich wurde dann im 
Internet, bei  cXtreme  fündig (kurioserweise 'EIN SHOP VON CONRAD.DE', 
laut deren Firmenlogo).
Er kostet 5,22 Euro, war am teuersten in der Tabelle mit derartigen 
Teilen.
Laut Datenblatt funktioniert er leider nur ab 0 °C, bis 70 °C, der 
SE512F, ansonsten der gleiche, tut's bis -55 °C,  nach oben bis 150 °C. 
Den hatte aber selbst cXtreme nicht im Sortiment.

Autor: M. E. (mec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Düsentrieb
das ist kein Schmitt-Trigger sondern ein Diskriminator.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.