mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platinen Ätzen Danke


Autor: tiscali (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Erst einmal dank an die Forenbetreiber und die Vielen User die hier 
Nützliche und gute Kommentare/Beiträge abgeben.

Ich habe heute zum 1. Mal eine Platine geätzt nach dem ich eine Tage mir 
hier viele infos aus dem Forum geholt habe.

zum Ausprobieren habe ich zwar nicht so ausgefeilte technik verwendet 
wie es hier einige beschrieben haben, aber denke mal das ergeniss ist 
für das 1. mal nicht das schlechteste.

Habe das Layout auf einer Overheadfolie von Connect (50 Blatt A4 5€) mit 
einem Canon Pixma 610 (Druckereinstellung Profesional Fotopapier und 
höchste Qualität)  ausgedruckt.

günstigste einseitige Positiv Fotoplatine von Conrad
genommen und mit einer Omnilux UV 25W Energiespaarlampe rund 2min 
Belichtet.
dann in einem ca 25C warmen Bad Seno 4007 Universalentwickeler 3min lang 
entwickelt
kurz unter lauwarmen wasser abgespühlt und in ein bad mit Seno 3207 
Feinäzkristal.

Die schale auf einen heizkörper im Keller gestellt und ab und zu die 
Platine bewegt.
Rund 60 min gewartet,bis alles unerwünschte von der platine runter war, 
alles gut abegwaschen von der Platine und das Ergebniss sieht man auf 
dem Bild.
Auf den ersten blick unter der Lupe finde ich schaut das ergebniss recht 
vernünftig aus.

Was sagt Ihr dazu ?

Danke nochmal alle die Hilfreiche beiträge zum Thema Ätzen geschrieben 
haben.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir sagen erstmal nichts, weil wir das Bild nicht sehen...;-)

MfG Paul

Autor: Florian R. (flo80)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herzlichen Glückwunsch zu deiner ersten Platine, ja das Forum ist 
oftmals sehr hilfreich.
(Vor Jahren, als ich damit angefangen hab gabs solche Foren noch nicht, 
da war ausprobieren angesagt.)
Trotzdem fehlt das Bild ;-(

Autor: tiscali (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok dann nochmal mit Bild sorry

Autor: Miro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WOOT WOOT YOU ROCK DUDE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Autor: tiscali (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und die Kleinen Pins nochmal etwas näher betrachtet

Autor: cguru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nice!

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach den ersten paar Sätzen (Energiesparlampe, 2 min. Belichtung usw.) 
hätte ich eigentlich eher erwartet, dass die Sache in die Hose geht. 
Aber wenn das stimmt was du hier schilderst, dann herzlichen 
Glückwunsch! Für die Parameter ist das Ergebnis außerordentlich gut!

Sehr interessant hier eine Schwarzlichtlampe einzusetzen!

Autor: tiscali (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat mich auch gewunder das das mit der Lampe geht habe bei Reichelt die 
Revoltec Kaltlicht Kathode, UV vorige Woche Bestellt, aber diese sind 
leider nich nicht da. Deswegen habe ich erst mal mit der Omnilux (bei 
Conrad aber viel zu Teuer finde ich) Probiert.
Hatte in einem Beitrag gelesen das nach dem Belichten leichte umrisse zu 
sehen sind und dies war der Fall also hab ich mit dem entwickeln 
weitergemacht...

Die Leiterplatte ist die FOTOBESCH. EPOXYD-PL. 100x160 EINSEITIG
Kupferauflage: 35 µm
Abm.: (L x B) 160 mm x 100 mm
Ausführung: Einseitig
Material: Epoxydharz
Mat.stärke: 1.5 mm

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei das Seno Ätzmittel auch nix anderes ist als NaPS und zudem noch 
ziemlich teuer. Allerdings haben die da noch ein paar Salze mit 
hinzugemischt (tippe mal auf Natriumchlorid). Ob das wirklich Vorteile 
bringt, da fehlt mir bisher jeglicher Beweis.

Autor: tiscali (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann ich leider auch nicht sagen da ich noch keine erfahrungen mit 
anderen Ätzmitteln habe, aber das wird sicher noch.
Bin eigentlich kein fan von conrad weil finde ist gennerell zu teuer ( 
z.b. Lötstation von Ersa RS80 159 bei Conrad UVP laut Ersa 139 oder 
ATMEGA8-16PU 1,7 bei Reichelt und bei Conrad 5,71) aber ist halt bei 
manchen dingen schneller wenn ich mal kurzfristig was brauche, weil kann 
ich hinlaufen.

So jetzt werd ich mal das mit dem Verzinnen versuchen, hoffe das 
funktioniert auch auf anhieb so gut..bzw versuchen den LPC darauf zu 
bekommen (Gehäuse LQFP-64)

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was man beim Conrad ganz gut kaufen kann, ist das Ätzmittel für die 
Küvettenfüllung. Das hat eine schöne Labordose mit dichtem Schraubdeckel 
(Gummidichtung innen), ist von ProMa abgefüllt und der Preis ist 
akzeptabel. Da entnehme ich bei Bedarf einfach jeweils abgewogen 100g.

400g NaPS Conrad 530964
2 KG NaPS Conrad 551970

Grüße

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man den Conrad-Laden um die Ecke hat, ist er sicherlich preislich 
annehmbar.
Bei CSD gibts die 600g-Packung für den gleichen Preis wie bei 
Klaus/Werner die 400g -Packung...
Bei Angelika gibt es 500g für den Preis...

Vergleichen lohnt sich... Beim Versand dürfte CSD auch bei 2kg-Gebinden 
besser abschneiden...

Autor: tiscali (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja da gebe ich dir recht vergleichen lohnt sich sehr, gibt auch einige 
sachen die bei conrad günsiger sind (leider wenige) aber wenn man 
schnell was benötigt und nur einzelne dinge ist das C um die ecke 
schneller und wegen versand günstiger..

habe zum Probieren nur die kleinen abgepackten tüten bei conrad mit 
genommen, aber da es scheinbar gut geht (hoffe war heut nicht nur 
anfängerglück) werde ich sicher kaum noch lochraster nehmen sondern auf 
diese art umsteigen, schaut besser aus,
danke für den hinweis mit der Labordose.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hei Tiscali,

die Platine schaut super aus, Du solltest aber zu besseren Loetbarkeit 
die Clearance zwischen Masse-Polygon und Umgebung etwas erhoehen ;) Ist 
schon eine Bungard-Platine, oder?

Erstaunlich, 2 mins entwickelt und 60 mins geaetzt und die is wirklich 
so gut geworden? Is ja fast nich zu glauben... ;) Das naechste mal 
versuche es mal mit einer Minute und 10 Minuten :D

Greets,
Michael

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Dosen sind ganz nett, kann man auch später gut für andere Mittelchen 
verwenden. Beim Basismaterial schlägt der Conrad richtig zu: 2,93 EUR 
für Epoxi Euroformat von Bungard mit Photoschicht. Habe mir daraufhin 
letztens ein paar Platinchen bei CSD bestellt für angenehme 1,75 EUR je 
Stück, nebst ein paar Controllern. Das ganze für 2,10 EUR Versandkosten 
(vom Gewicht abhängig). Nach nur 3 Tagen war meine Bestellung da. Was 
will man mehr?! Dennoch, Bestellung lohnt meist nur bei mehreren 
Artikeln. Eine einzelne Eurokarte kaufe ich nach wie vor direkt beim C.

Grüße

Autor: tiscali (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja nach ca 40 min waren erst die ersten stellen zu sehen wo kein 
kupfer mehr ist und habe halt so lang gewartet bis alles was ich nicht 
drauf haben wollte weg war.
denke mal das die lange zeit beim Ätzen auch etwas damit zu tun hat das 
ich auf den inhalt der tüte nich wie angegeben 0,5 sondern ca. 0,6l 
wasser genommen habe und die Temperatur des wassers zwar beim anrühren 
ca 50C hatte aber beim Ätzen da es nur auf dem Heizkörper stand sicher 
keine konstanten 50C erreicht hat (wens 30C waren war es sicher viel)

nein ist keine bungard, die hatten nur noch die einfachen da.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist das fuer ein Aetzmittel? Natriumpersulfat kannst Du unter 45 
Grad C vergessen. Stimmt die Temperatur ist aetzen aber in weniger als 
10 Minuten moeglich (mit Sauerstoff). Dafuer dass es auch noch ne 
Billigplatine is nich schlecht... wichtig ist halt, dass das Ergebnis 
auch reproduzierbar wird.

Michael

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was ist das fuer ein Aetzmittel?

Beitrag "Re: Platinen Ätzen Danke"

Wenn man lange genug wartet ätzt das auch bei Zimmertemp. Schnell geht 
es erst ab 45 Grad, aber dann fängt erfahrungsgemäß auch sehr rasch die 
Unterätzung dünner Leiterbahnen an.

Autor: tiscali (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe heut nochmal einen Versuch gemacht,
also die zeiten 2min belichten und 2 min entwickeln blieb gleich
im Bild eine entwickelte platine, Schaut dies bei euch Ähnlich aus ?
Der Abstand Glasplatte zur Lampe war 7,5cm.
Diesmal dauerte das äzen 86min.
Hat also eindeutig etwas mit der Temperatur der Ätzlösung zu tun.
habe dann noch eine platine mit wesentlich wärmerer Ätzlösung gemacht 
dort war ´bereits nach 5min ein anfang zu sehen und nach 15min war die 
platine Fertig.
Rein optisch sehe ich keine unterschiede, aber denke mal für langlebige 
platinen ist das schnellere ätzen besser.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tiscali wrote:

> Diesmal dauerte das äzen 86min.
> Hat also eindeutig etwas mit der Temperatur der Ätzlösung zu tun.
> habe dann noch eine platine mit wesentlich wärmerer Ätzlösung gemacht
> dort war ´bereits nach 5min ein anfang zu sehen und nach 15min war die
> platine Fertig.

Also nach 86 mins duerftest die Platine zwecks Unteraetzung wegwerfen 
koennen. Die Aktivierungsenergie von NaPS ist erst bei ca. 45 Grad 
erreicht, darunter kannst es vergessen, demnach Aetzbad beheizen und 
vorheizen auf Solltemperatur.

Michael

Autor: Ralph W. (tiscali)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael G.

Ja da hast du recht, hab mal aus spaß versucht etwas auf die Platine mit 
86min Ätzzeit zu löten, naja die leiterbahn war sehr schnell ab.
Bei der mit 15min Ätzzeit gab es keine Probl. was deine Aussage auf 
jedenfall bestätigen dürfte.
Rein äußerlich sahen ja beide gleich aus, aber beim löten.....

Bei dem Jetzigen test ging es auch mehr ums belichten und entwickeln
schauen deine ergebnisse nach dem entwickeln ähnlich aus oder ist das 
abgebildete bei dir Kräftiger?

Autor: Mr. XXX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, also eure Texte sind echt witzig........

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.